» »

Pampers tragen im Krankenhaus?

A>hornbxlatt


Allein schon die Fragestellung: Pampers. ! .

Das sind nun man Windeln, für jeden als Kinderwindeln bekannt. Im Erwachsenenalter redet man genau davon: Vorlagen, Schutz bei Inkontinenz etc.. Klingt in meinen Ohren schon provokativ. Ob es das wirklich ist, weiß ich nicht. Aber bei mir klingelt schon was....

Caorn0eliax59


Die Krankenschwestern reagieren nämlich manchmal absolut fies, wenn sie mit Urin und Kot zu tun kriegen. Mein Freund war im KH und mußte so eine Pfanne benutzen, weil er nicht zur Toilette konnte und als da was daneben geht, hat die Schwester ihn total angepflaumt, sie sei keine Putzfrau und wie eklig das doch wär.

Hm. Da hatte wohl jemand extrem schlechte Laune. Ich kenne es anders, im allgemeinen sind die da sehr professionell und neutral, eher habe ich beim Fragen nach der Bettpfanne, wenn ich schon ganz "Ist mir ja total peinlich, Entschuldigung" ankam, zu hören bekommen: "Nee, lassen Sie mal, ist schon in Ordnung."

MDarry}Popmpins


Allein schon die Fragestellung: Pampers. ! .

Das sind nun man Windeln, für jeden als Kinderwindeln bekannt. Im Erwachsenenalter redet man genau davon: Vorlagen, Schutz bei Inkontinenz etc.. Klingt in meinen Ohren schon provokativ. Ob es das wirklich ist, weiß ich nicht. Aber bei mir klingelt schon was....

Na ja, manch einer verbindet Pampers eben allgemein mit Windeln, was ist daran schlimm?


Und es kann durchaus sein, dass es nicht regelmäßig vorkommt und man zu Hause ja das Bettzeug schnell waschen kann, es aber unangenehm ist wenns im Krankenhaus passiert.

Da würde ich auch Windeln vorziehen, alleine schon weil es dann nicht unbedingt auffällt.

Klar kann man es vorher den Schwestern sagen, aber wenn es sich vermeiden lässt warum nicht.

C$orn(eli*a59


Nu ja, der TE ist gerade mal 19. Dann kann es schon mal sein, daß man den Ausdruck Inkontinenzvorlage noch nicht so gut kennt.

s~chnasbel


Oftmals ist es so, dass man dann Zuhause nachts ein Lacken benutzt und es dann wäscht. In der Öffentlichkeit ist es dann ja was anderes. Vielleicht war der TE noch nie auswärts über Nacht. Da kann es doch durchaus sein das er in die Apotheke geht und da nachfragt und die ihm, in seinen Augen, eine Pampers andrehen.

Lieber TE ich weiß ja nicht wie unangenehm dir dieses Thema ist, aber ich würde einfach die eigenen mitbringen, wenn dir das finanziell möglich ist. Ansonsten gibt es auch noch ein extra Nasenspray, das die Nierenfunktion einschränkt. Das ist aber bestimmt sehr ungesund und gibts nur auf Rezept vom Urologen.

Ich wünsche dir alles Gute bei deiner Mandel-OP *:)

nticnPic88


Das letzte mal wo ich auf Station war (Neurologie) hab ich überall nur Windeln gesehen. Genug da haben sie auf jeden Fall. Und wenn eine Medizinische Indikation vorliegt wird das kein Problem sein.

Ich rate dir nur: Üb vorher sie dir auf der Toilette im stehen anzuziehen. Muss ja nicht vor allen leuten sein und die Pfleger hatten auf der Station auch nicht viel respekt vor Privatsphäre. Da wurde ein etwas älterer Mann der Katheder vor allen Leuten gewechselt und nach einer "Schutzhose" (Windel) gefragt. Hätte er ja gesagt wär er wohl auch noch vor allen gewickelt worden. Ich weiß nicht ob das so üblich ist in Krankenhäusern. Ich will nicht in die Situation kommen.

Sjmarabgdauge


Muss ja nicht vor allen leuten sein und die Pfleger hatten auf der Station auch nicht viel respekt vor Privatsphäre. Da wurde ein etwas älterer Mann der Katheder vor allen Leuten gewechselt und nach einer "Schutzhose" (Windel) gefragt. Hätte er ja gesagt wär er wohl auch noch vor allen gewickelt worden. Ich weiß nicht ob das so üblich ist in Krankenhäusern. Ich will nicht in die Situation kommen.

Nein, das ist definitiv nicht üblich, normalerweise werden ALLE aus dem Raum geschickt, sogar die eigenen Angehörigen.

a&b]dl1x23


Wenn einer freiwillig Windeln tragt, weil es ihm gefaellt ist DAS IN ORDNUNG, auch im Krankenhaus endet das Recht auf freie Entfaltung der Persoenlichkeit nicht.

Und sowohl inkontinente Menschen, als auch Menschen, die Windeln gerne tragen, duerfen selbstverstaendlich Windeln im Krankenhaus

tragen!

Also wie kleinkariert, intolerant und engstirning kann man eigentlich sein...

Nochmal: Wenn du Inko bist, dann sag dass so und wenn nicht dann die Windeln am besten selbst mitnehmen, dann betruegst du die Krankenkassse nicht.

Bei Fragen von dem Pflegepersonal einfach sagen, was Sache ist, naemlich dass du nachts ein Problem mit dem Halten von Harn hast, und wenn du tatsaechlich gerne Windeln tragen solltest, dann sag, dass es ein "Softwareproblem" oder "psychisch" ist, und du keine Beratung wuenscht zu dem Thema, und du dass so machen wirst, dass es keine zusaetzlichen Aufwand fuer die Pflege bedeutet.

Am besten sag, dass du auf die Windeln verzichten koenntest, aber du dir das sehr wuenschst und du dich freuen wuerdest wenn es kein Problem waere oder so :)^ .

sxch&nupfxen08


Der Faden ist nun drei Jahre alt. Ich denke das Problem ist erledigt ;-D

SFchl:abbeirmauxl


Bei nächtlichem Harndrang bzw. Nykturie oder auch Inkontinenz braucht man keine "Pampers". Es gibt die sogenannten Einweg-Unterhosen, in die man eine ausreichend große Vorlage steckt. Diese sollte man kostenlos vom Pflegepersonal bekommen, da es sich hierbei um normalen Stationsbedarf handelt. Das sollte wirklich kein Problem sein, auch kostenmäßig nicht.

Auch wenn die Operation schon lange vorbei ist, so eine Fragestellung kann immer wieder auftreten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH