» »

Schlafprobleme nach Nachtdienst!

d3iesü0ßxe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mir stehen mal wieder 3 Nächte bevor! Mein Problem dabei ich kann tagsüber kaum schlafen!

Ich komme meist so um 6.30 heim lege mich dann langsam hin ca. 7-7.30 schlafe ich dann mal ein!

Dann bin ich um 12 aber schon wieder wach und kann nicht mehr schlafen! Dementsprechend hänge ich total kaputt auf Station!

Wie macht ihr das habt ihr Tips?!

Antworten
iDrWi


hey

dieses problem habe ich auch damals am anfang meines nachtdienstes gehabt(vor 4 j.)..aber habe mir immer wieder angewöhnt , falls ich um 12 h wieder wach war und nicht wieder schlafen konnte, etwas zu erledigen (haushalt, kids, hund usw.) habe mich dann aber gegen 14.30 nochmals für ne 1 std. oder 11/2 std. auf die couch gelegt und tatsächlich nochmals geschlafen..hat gut geklappt , war dann abends nicht so abgeschlafft..!

aber mit den jahren bekommt man das mit sich hin..ehrlich!!!

gut schlaf und ruhigen nachtdienst wünscht dir

iris :-)

iNbueNnsnet


Der Anfang vom Ende

Cool bleiben, so lange es gut bezahlt wird. Nachtdienst macht man, weil es besser bezahlt wird ODER man nachts auf Arbeit mehr Ruhe hat ODER man den Job sonst nicht gekriegt hätte.

Jeder läßt eben Federn. Und Krankenpflege macht kein normaler Mensch allzu lange. Dazu muß man abgebrüht sein, so daß einem fremdes Leiden und eigne Belastung nichts mehr ausmacht.

Habe auch jahrelang Nachtdienste gemacht. Danach Einschlafen ging bald ohne 2 Bier und Nitrazepam nicht mehr. Selbstverständlich muß der Raum komplett verdunkelt und die Umgebung völlig ruhig sein.

Obwohl das schon über 10 Jahre her ist, kann ich ohne Tabletten - kein Nitrazepam mehr - und Ohrstöpsel seitdem weder ein- noch annähernd durchschlafen. Weshalb mein Herumknurren in diesem Forum vielleicht verständlich wird. So stellt mich niemand mehr ein. Wäre der Schaden anerkannt, hätte ich wenigstens anteilig eine Rente wegen Berufsunfähigkeit.

ksarakOas


kenn ich

Ich habe im September 02 eine neue Stelle als KS angefangen,mit Nachtdienst.Im KH,in dem ich vorher war,gab es feste Nachtwachen.

Ich wurde nach einem halben Jahr eingewacht,am Anfang ging es noch ganz gut,aber im August fing ich an mit Magenschmerzen und Übelkeit.Ich konnte nicht schlafen und mußte auch Schlaftabletten nehmen,in meinem Nachtwachenfrei habe ich kaum noch was gebacken bekommen.

Also bin ich zum Arzt,tja,erstmal krank geschrieben.

Habe meine PDL gefragt,ob man nicht den ND aus meinem Vertrag nehmen kann?NEIN!!!!

Also habe ich mir ein Attest austellen lassen,dass ich keinen ND machen kann.Ist zwar blöd,aber seitdem geht es mir viel besser.

Bin halt kein Nachtmensch

nCach_teul6e


richtiger nachtmensch

hallo zusammen,

also ich habe überhaupt keine probleme,bin wohl ein richtiger nachtmensch.ich mache seit 8 jahren nachtdienst,immer 7nächte von 20.3ouhr-7.15uhr und dann 7 tage frei.nach dem nachtdienst

gehe ich erst mal eine halbe std. mit meinen hund stazieren und schlafe anschließend sehr gut.tagdienst würde ich gar nicht mehr

machen,viel zu stressig!

ALLES GUTE UND GUTE NACHT

cuasxey


Kleiner Tipp

Hallo diesüße,

Mir stehen mal wieder 3 Nächte bevor! Mein Problem dabei ich kann tagsüber kaum schlafen!

Ich komme meist so um 6.30 heim lege mich dann langsam hin ca. 7-7.30 schlafe ich dann mal ein!

Dann bin ich um 12 aber schon wieder wach und kann nicht mehr schlafen! Dementsprechend hänge ich total kaputt auf Station!

Wie macht ihr das habt ihr Tips?!

ich habe mal eine Zeit lang als Dauernachtwache gearbeitet und kenne diese Probleme.

Wenn du nach Hause kommst, mache dir eine schöne heiße Milch mit Honig Trinke sie langsam aus, Mache dir dabei etwas Musik an und versuche einfach den Kopf frei zu bekommen. Lege dich nicht gleich 6.30 Uhr hin sondern erst 7.30 Uhr. Kuschel dich schön ins Bett.

Oder erledige noch ein paar Dinge bevor du dich morgens hinlegst.

Also das hat bei mir immer Wunder gewirkt. Und ich habe dann immer bis 15 -15.30 Uhr geschlafen.

Viel Glück eine ruhigen Schlaf und ruhige Nächt wünsche ich dir.

Liebe Grüße

casey

aqnusqchka


Trinke reichlich im Nachtdienst.

Möglichst koffeinfrei.

S%lipp7erxy


he,leute

muß heut auch zum nd. hab aber nur 3 nächte, da ich ab montag prüfungen hab. kann euch gut verstehen. ich hab das problem, das ich mich nach der letzten nacht nicht umstellen kann. meist hab ich nur den ausschlaftag und den nächsten spät (manchmal auch früh). wißt ihr, wann ich manchmal erst einschlafen kann ??? ?? und dann hab ich meist nicht mehr als 3 std. geschlafen...... mach seit 3jahren nd. ob ich mich drangewöhne?! :-)

gbroOgooch


Hallo,

so nun meinen Tip um zur Ruhe zu kommen.

Da ich selbst seit 6 Jahren nur Nachtdienst in Vollzeit (habe 3 kleine Kinder und bin alleinerziehend) arbeite kann ich mitreden.

Also, ich mach erst mein Haushalt und meine Kinder und dann trinke ich ne schöne Tasse Kaffee und frühstücke in aller ruhe - danach kuschel ich mich in mein Bett und schlafe dann meist bis mein Großer aus der Schule kommt (gegen 12.00 - fazit, schon mal ein paar Stunden geschlafen) und dann lege ich mich für eine bis 1 1,5 Std. vorher nochmals hin und döse oder schlafe nochmals.

Aber was sehr wichtig ist - zumindest für mich - ich genehmige es mir! Ich sage zu mir selber ich darf schlafen!!! und falls ich dann mal doch einen Tag hab wo ich nicht einschlafe - dann bleib ich einfach liegen und döse und ruhe mich einfach aus - und auch das ist in Ordnung - denn dann bin ich fit für die Nacht.

T4anjax-24


das mit dem tagsüber nicht mehr schlafen können hatte ich auch nach kurzer zeit im nachtdienst, ich konnte einfach nicht mehr einschlafen und wenn dann habe ich nur kurz und nicht mal fest geschlafen. hinterher habe ich es mit schlaftabletten versucht aber das war auch keine lösung umso kaputter war ich abends auf der arbeit. da habe ich einfach einen schlussstrich gezogen, denn die gesundheit sollte einen vorgehen, egal was ist. ich habe einfach im nachtdienst aufgehört und arbeite nun wieder im tagdienst. manche menschen sind fürs nachtarbeiten geboren und manche eben nicht.

bWarn\ebxee


Das sehe ich genauso! Der eine verträgst, der andere nicht. Ich mache seit 5 Jahren auch abwechselnd Tag und Nachtdienst. Hatte mal eine Phase in der ich auch tagsüber nicht schlafen konnte. Habe dann meine Nächte immer weggetauscht. Mittlerweile mache ich lieber Nacht als Tagdienst. Es ist einfach etwas ruhiger, du hast nicht tausende von Ärzten um dich herum und kannst selbstständiger arbeiten. Zumindest ist es bei und so. Für mich ist der Frühdienst eher "tödlich". Früh aufstehen ist nix für mich. Lege mich nach der Nacht sofort hin, und schlafe auch ein. Wenn ich zwischendurch wach werde drehe ich mich einfach wieder um und sage mir, sei froh dass du Nächte hast... Und vor 16 Uhr, b.z.w. 16.30 Uhr nach der 4ten Nacht stehe ich auch nicht auf. Jeder hat halt nen anderen Biorythmus,dass sollte deine Stationsleitung mal beachten!Esse nachts viele Vitamine, dann bist du fit. Trinke nach 0.00 Uhr nichts koffeeinhaltiges mehr, dann wirds mit dem schlafen schon klappen. Und wenn nicht, dann versuche halt keine Nächte mehr zu machen...Es werden sich doch bestimmt Kollegen finden, die dir die Nächte abnehmen würden, oder?

MWilu2x010


Ja, das ist nicht leicht manchmal nach dem Nachtdienst gleich runter zu kommen. Bei Nachtschicht, die über Tage geht, also z B. 7 Tage, ist es wichtig eine regelmäßige Schlafphase im Dunkeln zu haben. z.B. 6h. Nur im Dunkeln funktioniert die Melatoninausschüttung, diem it dem Tiefschlaf zusammenhängt.

Dann finde ich gut um in das Gleichgewicht zu kommen: Heisse Sieben Trinken (10 Tableten Schüssler Salz nr. 7 in heißes Wasser.

Hier ist ein Artikel, die das super beschreiben:

[[http://www.heilkunde.com/index.php/schuessler-salze/schuessler-salz-nr-7-magnesium-phosphoricum-d6]]

Alles Gute *:)

M9rs."P6uschxel


Nachtdienst macht man, weil es besser bezahlt wird ODER man nachts auf Arbeit mehr Ruhe hat ODER man den Job sonst nicht gekriegt hätte.

Besser bezahlt...Hmm....Ansichtssache bei 1,25€/brutto...Mehr Ruhe?Kommt wohl auf den Einsatzort ein...bei mir, definitiv nein.

Mittlerweile werden die Auschreibungen in der Krankenpflege fast nur noch mit den Zusatz : Beteilung am Dreischichtsystem...., ausgeschrieben.

Ich kann mich auch nie umstellen und werde es wahrscheinlich auch nie können.

Da bei mir Schichtmäßig keine Regelmäßigkeit drin ist, ist es auch schon fast egal.

Ich mache trotzdem meinen Job gerne.

Auch wenn ich mich oft Frage, warum ich das mache.

Andere liegen Nachts in ihren Nestern und ich buckel mich ab.

Ein Patentrezept habe ich leider nicht.

Gruß

tvoms0chxon


Also ich hab mal einen Nebenjob im Nachtdienst gemacht, der ging aber nur 2 Wochen. Da ich halt wusste, dass es einbegrenzter Zeitraum ist, habe ich am Anfang der Nachtschicht immer 1-2 Koffeintabletten genommen, das hat geholfen. Dann nach 4 Stunden etwa noch eine und dann konnte ich nach der Nachtschicht aber auch wieder gut schlafen, weil die Wirkung dann nachgelassen hat.

Ich hab mir von der Apothekerin sagen lassen: Wirkung 1 Tablette = 3 Espresso.

Naja wie gesagt. Wenn man weiß, dass es nur für einen kurzen Zeitraum ist, dann geht das denke ich mal klar. Wenn man nun eine Festanstellung oder über einen längeren Zeitraum nachts arbeitet, sollte man sich das mit den Tabletten nochmal überlegen.

JMePnns


Man gewöhnt sich ja irgendwie an alles. Aber Tabletten, egal, auch wenn nur mit Koffein, senken die Hemmschwelle für richtige Medikamente. Dann kann das schon der Anfang vom Ende sein. Schau mal hier: [[http://www.schichtforum.de/index.php?page=Thread&threadID=38 Die haben alle Ahnung vom Nachtdienst]], weil die dort alle im Schichtdienst arbeiten.

Grüße Jenns

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH