» »

Krankenhäuser und ihre Rollstuhl Politik

M*onixka65


Hab das auch oft wenn ich seh wie die Schwester ganz allein das Bett aus dem engen Zimmer Richtung OP schieben muss und damit zu kämpfen hat (die meisten Schwestern sind ja meist sehr zierrlich, jedenfalls hier bei uns).

Siehs doch als Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, ohne Menschen wie dich hätten viele im Gesundheitswesen Angestellte keinen Job.. ;-)

LGichtAm?HoGrizSoxnt


Ich bin auch im Rollstuhl geschoben worden im Krankenhaus. Man sagte mir, Versicherungsgründe. Mir war es nicht unbedingt peinlich, sondern ich kam mir eher wie eine Ware vor, die von Station A nach Station B gefahren wird… Die neue Lieferung für die Ärzte… ;-D

M1Xonxe


@ Isabell

MXone, somit trifft **Meister_Glanz so ziemlich ins Schwarze denke ich mal? ;-)

Aufjedenfall, sehr gut geschrieben von Monsieur Glanz .. Chapeu :-D

Versuche es nicht persönlich zu sehen. Es ist in der Tat "der Job" des Personals, sie tun es also nicht Dir (persönlich) zuliebe, es opfer sich hier Niemand für Dich als Person - sondern weil sie es müssen, weil es eine Anordnung von wem-auch-immer ist der sie nachkommen müssen.

Werd ich künftig so versuchen. Danke für dein Tip @:)

Sicher, ich bin ein höflicher Mensch und sage brav "Dankeschön" - dennoch sehe ich da keine Schuld in der ich stehe, weißt Du was ich meine?

Absolut, hoffe dass ich an diese Worte denke wenns das nächste mal so kommt.

@ nanchen

Bei mir hat sich im KH schonmal der Kreislauf verabschiedet, als ich mit Gehhilfen unterwegs war um eine zu rauchen.

Das find ich immer am Paradoxesten :-D Bitte nicht als Angriff werten, jeder hat seine Laster. Aber kann mir ein Lächeln nicht wirklich verkneifen wenn ich seh wie frisch operierte Personen mit Infusionsständer zu Tür hechten um ne Zigarette zu schmachten ;-D

Siehs doch als Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, ohne Menschen wie dich hätten viele im Gesundheitswesen Angestellte keinen Job.. ;-)

Auch wieder Wahr .. Aber .. mhhh .. trotzdem doof :-D

Mir war es nicht unbedingt peinlich, sondern ich kam mir eher wie eine Ware vor, die von Station A nach Station B gefahren wird… Die neue Lieferung für die Ärzte… ;-D

Sind ja auch im engeren Sinne Ware, zum Glück gibts genug Ärzte / Schwestern die die Ware etwas vermenschlichen und wärme entgegenbringen ;-D

LGichtAmH|orizonxt


@ MXone

Sind ja auch im engeren Sinne Ware, zum Glück gibts genug Ärzte / Schwestern die die Ware etwas vermenschlichen und wärme entgegenbringen ;-D

Ich wurde da auch nicht behandelt wie Ware. :-D Nur die "Transporte" waren halt seltsam… Aber wenn einem andere, auch im Rollstuhl geschoben werdend, entgegen kommen, fühlt man sich nicht mehr so allein damit. ;-D

LFic(htAmfHor1izoxnt


Ich finde es übrigens ganz lustig, dass Du Dir darüber Gedanken machst, denn aus irgendeinem Grund sind mir diese Rollstuhlfahrten auch nach so langer Zeit noch im Gedächtnis geblieben. Nicht, dass ich mir groß Gedanken darum gemacht hätte, aber eine Art prägendes Erlebnis war's schon.

LOiverNpooxl


Bitte nicht als Angriff werten, jeder hat seine Laster. Aber kann mir ein Lächeln nicht wirklich verkneifen wenn ich seh wie frisch operierte Personen mit Infusionsständer zu Tür hechten um ne Zigarette zu schmachten

Bei der Pflege sind die aber nichtmal unbeliebt ;-) Die schwingen wenigstens zeitnah den Hintern wieder aus dem Bett und liegen nicht noch tagelang wehleidig rum ]:D ;-)

Als jemand, der schon viele, viele, viele Menschen durch die Gegend geschoben hat, kann ich dir sagen, dass ich das wirklich nicht weiter dramatisch finde. Über die meisten Menschen denke ich mal genau gar nichts, peinlich finde ich das erst recht nicht. Und der Großteil dieser Menschen ich größer/schwerer als ich. Solange ich die nicht auf die Zugspitze schieben muss, stört mich das nicht. Es ist Teil des Jobs, den ich mache und ich denke da gar nicht groß nach. Die Bäckereifachverkäuferin denkt ja auch nicht über jedes Brötchen nach, dass sie so verkauft und beuteilt jeden Kunden danach, was er so kauft. Die verkauft und fertig.

Ich schiebe Patienten von A nach B und fertig. Völlig wertneutral.

Wir handhaben das im Krankentransport meistens so, dass eigentlich jeder laufen darf, der das möchste. Solange er dann dazu auch in der Lage ist. Aber wir sind eben immer dabei und der Rollstuhl auch. Da könnte man sich bei Bedarf dann zügig hinsetzen bzw. sich von uns unter die Arme greifen lassen. Diese Möglichkeit hat man halt im KH nicht immer, wenn man da allein zu den Untersuchungen wandert.

MtXonee


@ licht

Ich finde es übrigens ganz lustig, dass Du Dir darüber Gedanken machst, denn aus irgendeinem Grund sind mir diese Rollstuhlfahrten auch nach so langer Zeit noch im Gedächtnis geblieben.

Ist schon irgendwie Komisch das ganze ;-D

@ Liverpool

Bei der Pflege sind die aber nichtmal unbeliebt ;-) Die schwingen wenigstens zeitnah den Hintern wieder aus dem Bett und liegen nicht noch tagelang wehleidig rum ]:D ;-)

Echt? Hätte gedacht die sind eher unbeliebt weil die dann ständig gesucht werden müssen wenn was is :D

Ich hab Allgemein irgendwie immer das Problem das ich nichts darf ;-D

Wenn ich lieb frage ob ich mit Besuch vor die Tür kann -> Herr ... ihr Herz ist ja laut den Werten ziemlich belastet, das lassen wir mal besser.

Wenn ich aufm Gang mal 1x am Tag paar Min laufen möchte -> Herr ... wir gehen aber jetzt wieder ins Bett ne?

Da krieg ich als junger Mensch der noch keine 30 ist leichte Verzweifler bei .. :D

Als jemand, der schon viele, viele, viele Menschen durch die Gegend geschoben hat, kann ich dir sagen, dass ich das wirklich nicht weiter dramatisch finde. Über die meisten Menschen denke ich mal genau gar nichts, peinlich finde ich das erst recht nicht. Und der Großteil dieser Menschen ich größer/schwerer als ich. Solange ich die nicht auf die Zugspitze schieben muss, stört mich das nicht.

Ah ok, ja ich denke da ist wirklich das Problem das man sich selbst da zu negative Gedanken macht, muss da echt lockerer werden und mal diese negative Gedanken verdrängen.

Normal bin ich auch mega Selbstbewusst .. Aber wie gesagt, bei Ärzten und Schwestern hab ich so nen mega Respekt, da ordne ich mich schon unter.

Hab echt sehr großen Respekt vor euer Berufsstand. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH