» »

Was tun? Meine Mutter war schon für fast Tot erklärt.

o\nodXisexp


Mein Sohn war einer der letzten Zivis in einer Geriatrie. Da gibt es so ein 3 Wochen-Programm, wo alles versucht wird, die Patienten wieder fit zu kriegen. Je nach dem wie gut dies gelingt, zahlt die Pflegekasse einen Zuschuss ans Krankenhaus.

Weil es bei Deiner Mutter doch auch sehr an der ärztlichen Versorgung zu scheitern scheint - Du erwähnst nur ASS als Medikament, das ist Null - würde ich Dir raten, mit einer geriatrischen Station Kontakt aufzunehmen und versuchen, ob die Deine Mutter mal für 3 Wochen stationär nehmen, um sie wieder aufzubauen und medikamentös richtig einzustellen.

Falls sie nicht genug trinkt, kommt es auch immer drauf an, was sie zu trinken angeboten kriegt. Fades Wasser nach Möglichkeit auch noch aus einem keimbelasteten Wasserspender, oder Obstsaft, isotonische Getränke, (koffeinfreier) Kaffee usw.

In den hiesigen Heimen würde keine Pflegekraft allein jemanden ins "Einzelzimmer" schieben - bei Verdacht würde sie den Krankenwagen rufen, sodass die Patientin umgehend in die Klinik kommt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH