» »

Weiße Ausflockungen im Urin (??

C`lond?yke hat die Diskussion gestartet


Pflege ja immer noch meine bettlägerige 92 jährige Mutter, die inzwischen einen Blasenkatheter hat. Nun ist der Katheter bereits nach 12 Tagen zu !! Vorher habe ich im Beutel weiße Flocken bemerkt und dachte, das sind Tablettenreste und fragte beim Vertretungsarzt nach (HA gerade in Urlaub) ob man die Tabl. nicht flüssig bekommen könne um die Ausflockungen zu vermeiden, denn sie verstopfen ja ratz fatz den Katheter. Er meinte, das können keine Tablettenreste sein, das wäre u.U. Eiweiß oder Körperbestandteile... (??

Habe aber nur noch 1 Reservekatheter u. unser Doc kommt erst am 18.06. wieder. Was könnte das denn sein ?

Antworten
C&lonKdyke


Vlt. jemand eine Idee, was das für Ausflockungen sein könnten ?

BuenitxaB.


Na jedenfalls sind das keine Tablettenreste. Koteletts und Apfelsinen kommen ja auch nicht aus dem Urin raus...

Wäre der Katheter zu, würde auch kein Urin mehr abgehen, das ist auch nicht logisch.

Meine Mutter hatte im Pflegeheim wirklich dichte Katheder. Wegen schlechter Organisation hatten die auch keine Ersatzkatheder, es war so verstopft, dass sie mit dem Krankentransport ins Krankenhaus mußte, um den Katheter zu wechseln. Totaler Kostenaufwand, aber die die Blase schon über 1 Liter Urin hatte, machte das natürlich auch immense Schmerzen.

Die Partikel werden Eiweißflocken sein , geschilferte SChleimhautteile.

Wird denn die Blase gespült mit NaCl?

M<iMaLMaus


Wie der Arzt schon sagt, können es Eiweißrückstände oder abgeschilfte Schleimhautzellen sein. Warum hat deine Mutter denn einen Blasenkatheter?

Die Trinkmenge erhöhen könnte hilfreich sein, falls möglich.

CWlon!dyxke


@ Benita

"Wäre der Katheter zu, würde auch kein Urin mehr abgehen, das ist auch nicht logisch."

Der kleine Ball, der in der Blase ist (und den Schlauch hält) hat kleine Löcher, durch die der Urin läuft und die sind verstopft.

Und staut sich hier der Urin macht das natürlich erhebliche Beschwerden.

Das war dann eben so am Samstag. Aber schließlich half uns doch eine Mitarbeiterin der Sozialstation und legte einen neuen Katheter.

Es ist nur so, dass man normalerweise 4-6 Wochen einen Katheter nutzen kann und nicht schon nach 12 Tagen alles durch die Flocken verstopft ist.

Im Moment hab ich noch EINEN Ersatzkatheter und kann nur hoffen, dass wir das bis Dienstag schaffen, dann kommt unser HA wieder. Aber auch dann sind die ständigen Wechsel ja keine Lösung.

Ihre Trinkmenge liegt bei ca. 1 1/2 L

s.unnLy80


Guten Morgen

Das klingt eher nach einer Blasenentzündung....Wenn irgendwelche Beimengungen im Urin sind sollte man eigentlich immer eine Urinmibi abnehmen und das im Labor anzüchten um zu gucken welche Keime dort wachsen um ggf. ein Antibiotikum verschreiben zu können.

Zu

Der kleine Ball, der in der Blase ist (und den Schlauch hält) hat kleine Löcher, durch die der Urin läuft und die sind verstopft.

kann ich nur sagen das die Blockung definitiv keine kleinen Löcher hat und verstopft ;-) Was aber durchaus sein kann das am Katheter das Auge durch solch eine Beimengung verstopft ist.... dann ist es ratsam das ganze mal anzuspülen aber nur wenn man weiß was man tut und ein Spülkatheter liegt ...Ansonsten wenn es wirklich zu einem akuten Harnverhalt kommt bleibt nur noch der RTW:(

Das nächste was zu klären wäre ....Welche Größe hat denn der Katheter? Vielleicht sollte man bei Gelegenheit auf einen größeren wechseln ? Dies entscheidet allerdings auch der Urologe.

Wichtig ist für Deine Mutti auf jeden Fall soviel wie möglich zu trinken ,es sei denn Sie hat eine Herzinsuffiziens oder andere Kontraindikationen die dagegen sprechen.

Ich würde Dir empfehlen den Urin Deiner Mutti zu beobachten und genau zu gucken ob Sie noch genügend Urin ausscheidet..(Einfuhr = Ausfuhr )

Liebe Grüße @:)

D2ie B4lutlixnie


Clondyke. Das ist schon gemeldet. Sowas darf nicht gemacht werden. Bist nicht die einzige mit der Werbung im Thread. *:)

H;yp.erixon


1 Beitrag mit Bezug gelöscht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH