» »

Welche Kleidung in den 4 Fieberphasen?

S:ttef9x7 hat die Diskussion gestartet


Hey,

es gibt ja folgende 4 Fieberphasen:

1. Fieberanstieg

2. Fieberhöhe

3. Fieberabfall

4. Erschöpfung

Welche Kleidungsarten soll man denn in den einzelnen Phasen tragen?

Entweder Stoff, Baumwolle oder eher lockere Kleidung ? Oder habt ihr andere Vorschläge ?

Antworten
s}unnRyariexlle


":/ ???

M~ariOeCurxie


Öh, in der Kleidung in der du dich wohl wohl fühlst? ":/

gcalaxxys


Die Kleidung, die einem am angenehmsten ist. ;-D ich finde die Frage kurios, ich glaube, dass sich kaum einer Gedanken macht über die eigene Kleidung, wenn man hoch fiebert. Aber ich könnte mir vorstellen, dass du nicht für dich fragst, sondern dass du ein Kind oder einen Angehörigen pflegen musst und da sehr unsicher bist.

Generell - und das gilt nicht nur bei Krankheit/Fieber - sind Naturfasern meist die bessere Wahl. Baumwolle, Leinen, Bambus, Hanf und was es sonst noch alles gibt. Man schwitzt in solchen Fasern weniger und fühlt sich allgemein wohler (mein subjektiver Eindruck, aber ich höre das auch immer wieder von anderen). Zu Beginn ist es einem ja tendenziell eher kalt, daher am besten so viele Schichten anziehen, bis es angenehm ist. Der Vorteil von mehreren dünneren Schichten ist, dass sich die Temperatur sehr gut regulieren lässt. Wenn einem dann sehr heiß ist, zieht man sich logischerweise aus. Da man in der "heißen Phase" oder während des Fieberabfalls auch stark schwitzen kann, sind gerade da saugfähige Kleidungsstücke aus Naturfaser gut, Kunstfaser ist in der Phase sicher die Hölle. Aber man sollte natürlich aufpassen dann den Kranken nicht halb nackt und verschwitzt bei offenem Fenster mitten im Zug liegen zu lassen. Aber egal ob Kind oder älterer Angehöriger, sofern die Person sich irgendwie ausdrücken kann, würde ich immer auf das subjektive Befinden der erkrankten Person hören, weil eine Krankheit immer leichter zu überstehen ist, wenn man sich halbwegs wohl fühlt. Und bitte keinesfalls aus Überfürsorglichkeit die Person mit Wollsocken, 3 Pullis und einer dicken Daunendecke ausstatten, wenn der Person aber eigentlich so heiß ist, dass sie sich nur mehr unwohl fühlt oder gar kollabiert. Generell ist es so, dass ein nackter Körper ohne Kleidung die Temperatur unter einer Bettdecke sehr gut selber regulieren kann - Kleidung stört bei der Regulation. Während der Hitzephase bin ich deswegen auch meist nackt oder habe nur ein leichtes Oberteil an. Zu Beginn, wenn ich Schüttelfrost habe, dann ziehe ich aber schon eine Hose und ein zweites Oberteil an. Aber niemals mehr und schon garkeine Socken, unter der Decke ist es meistens angenehm genug.

SpüntDje


ich finde es nach wie vor sehr merkwürdig, dass du deine Hausaufgaben anscheinend hier im Forum machst ":/

S?te@fP97


Als erstes möchte ich sagen, das sind keine Hausaufgaben!!!

Ich bin da Grad am lernen. Und da steht nunmal wenn der Bew. viel schwitzt, dass man die Kleidung nach den Fieberphasen auswählen soll (Wolle, Baumwolle, lockere Kleidung)

Nun war ich mir nicht sicher für was nun was ist! Daher wollte ich mal nachfragen wie ihr es macht!

Kaum fragt man mal was sind es entweder Hausaufgaben oder ne krumme Frage ??? ?

Vielen Dank galaxys. Hat mir sehr weitergeholfen.

g`alaxxys


Ok, jetzt musste ich auch ein wenig den Kopf schütteln. Ich dachte du bist mit der Pflege überfordert und deswegen ist der Hausverstand außer Kraft gesetzt. Aber wenn man beruflich im medizinischen-pflegerischen Bereich arbeiten will, wäre ein wenig Intuition und Grundverständnis dafür sehr von Vorteil.

Bitte überlege nur kurz, wann würdest du einen Wollpullover anziehen und wann ein leichtes Baumwoll T-Shirt oder Nachthemd?

S7tef[97


Nein. Ich arbeite in der Pflege.

Habe nich nachgedacht. Mein Fehler.

Das ist ja eigentlich selbsterklärbar wo man was benutzt.

Fieberanstieg -> Wolle, warmhaltende Kleidung

Fieberhöhe -> lockere Kleidung

Fieberabfall + Erschöpfung -> Baumwolle

Würde ich mal denken.

_!Surxfer:in


Wenn ich hohes Fieber habe, liege ich mit Gammelklamotten im Bett. Ich habe dann mehrere Gammelpullis übereinander an, weil ich dann friere.

Diese Ration Pullis lasse ich dann an, bis ich gesund bin. Ich ziehe mich dann nicht einmal um, weil es mir viel zu anstrengend und zu kalt ist, mich bei Fieber umzuziehen. Waschen tue ich mich dann schonmal gar nicht mehr, weil mir dann Wasser auf der Haut weh tut.

Ich glaube aber, dass alle lockere Kleidung, die warm hält, bei Fieber anziehen. Wer zieht dann schon gerne sein kleines Schwarzes an? :_D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH