» »

Pflegegrad- es ist wie ein Supergau

cYoraxlin


Sie kann sich nicht ohne Hilfe waschen, anziehen, Tabletten nehmen, auf Toilette bewegen, nicht einkaufen, nicht zum Arzt gehen, sich kein Essen zubereiten.

n9addelx86


Sie hat Probleme dabei, kann es aber? Auch wenn Sachen schwer fallen, sie es aber grundsätzlich kann und nicht unbedingt auf Hilfe angewiesen ist, dann wird es wohl auch nicht auf einen höheren Grad hinaus laufen. Nochmal Haushalt gehört nicht zwingend in den Pflegegrad auch keine Arztbesuche. Wir haben auch nur die Zeiten angerechnet bekommen, in denen ich mich nur um sie kümmere.

Aus dem Bett holen, auf die Toilette helfen, Windeln, sauber machen, Waschen, Anziehen, Tabletten geben, Essen hinstellen usw. Alles was sie allein GAR NICHT kann. Alles ringsherum wurde dabei ignoriert und das wird bei euch nicht anders sein.

Und sorry, so schlimm eine Herz OP auch ist (ich weiß das gut), man ist danach nicht unmittelbar ein Pflegefall. Normalerweise erholt man sich danach ja auch wieder und ist nur anfangs auf Hilfe angewiesen

Ffi:zzlfypuzzxly


Im Gegensatz zu dir, weiß ich wenigstens dass es diese Pflegegrade und Pflegegrad 1 mit Haushaltshilfe nicht für ein paar Jahre, sondern erst seit 2017 gibt.

Die Änderungen sind mir bekannt.

Meine Antwort nochmals auf deine Frage:

Was bringt die Haushaltshilfe im Wert von 125 Euro?

Auch diesen "Sonderzuschuss" gibt es erst max. 2 -3 Jahre. Dieser Betrag reicht u. U. für nur 4 Std, da die Std. mit ca. 30,00 Euro angesetzt wird... überwiegend. Und vorgesehen sind diese 125,00 Euro für eine Einkaufshilfe. Wenn der Haushalt geputzt werden soll, müssen ohne Ausnahme alle privat bezahlen. Die Pflege bezieht sich nur auf die Person, nicht auf den Haushalt.

Und lass mich drei Mal raten: Vermutlich arbeitest du als Pflegerin im Pflegeheim und möchtest hier Werbung machen 8_)

Ich verrate dir mal etwas. Ich pflege meinen Mann seit 2005. Seitdem sitzt er im Rollstuhl und hat seit 2,5 Jahren den 3. Krebs. Du brauchst also nicht weiter raten. Und bevor Du dem/der nächsten UserIn etwas unterstellst, halte erst mal die Luft an und überlege was Du in deiner Wut so von dir gibst.

SQchmid2tix70


Coralin, auch deshalb haben Viele in den anderen Threads vor den Pflegekosten gewarnt. Sicher liegt Vieles im Argen, da sind wir bestimmt alle einer Meinung. Die Realität ist, dass es teuer wird, wenn man Hilfe benötigt! Und selbst im Pflegeheim würden deutliche Zusatzkosten anfallen....

Da hilft erst einmal nur der fundierte Widerspruch.

c_o"ralixn


Sie hat Probleme dabei, kann es aber? Auch wenn Sachen schwer fallen, sie es aber grundsätzlich kann und nicht unbedingt auf Hilfe angewiesen ist, dann wird es wohl auch nicht auf einen höheren Grad hinaus laufen.

Und das willst du woher wissen? Du bist doch nicht vom MDK oder?

Bei allem Respekt, aber letztendlich sind die es, die das einschätzen.

Auch muss man ja differenzieren, wie wann der Zustand war.

Das war eine Eilbegutachtung per Aktenlage. Noch hat meine Oma der MDK nicht im häuslichen Umfeld besucht.

Hoype$rion


1 Beitrag gelöscht

m:ama_!in_sxpe


Für fizzlypuzzly: @:)

H'yperxion


Coralin

Mit angreifenden und provozierenden Beiträgen bringst du deinen eigenen Faden zur Entgleisung und deine Glaubwürdigkeit nimmt weiter Schaden.

Ich möchte dich bitten das du dich ab jetzt vernünftig in deinem Faden beteiligst, dann Helfen dir auch die erfahrenen User mit ihren Ratschlägen und Tipps gerne weiter. Von den Erfahrungen der User kannst du viel mitnehmen und auch profitieren, was in deiner Situation hilfreich sein kann.

Du kennst sicher das Sprichwort " Wie man in den Wald hineinruft..."

Ansonsten kann es erforderlich werden deinen Faden ganz zu schließen.

2 Bezugsbeiträge wurden nachträglich gelöscht.

n-a=dCdel8Q6


Ich bin nicht vom MDK,habe aber schon viel mit ihnen zu tun gehabt. Wie bereits mehrfach (in verschiedenen deiner Threads) erwähnt, pflege ich meine Mutter. Ich wollte helfen und dir Tips geben. Allerdings verhältst du dich hier wie schon zuvor. Das muss ich mir nicht gefallen lassen und bin somit raus hier! Schade, dass du nur immer wieder die angreifst, die versuchen dir zu helfen

b2eetlJejuitce21


Mach die selbsteinsrufung zb auf Pflege.de dann siehst du wie seine Einschätzung zur Wirklichkeit steht.

Das kann hier keiner sagen. So kann man beim nächsten MDK Besuch auch was in der Hand haben.

Pflegegrad 4 bedeutet zb 24h Betreuung nötig.... zahle daher 2100 Euro für eine Polin. Bekommen tut meine Mutter 33% als pflegegeld .. Rest sind eigene Kosten.

Der Staat macht kein rundum sorglos Paket es sind Hilfen.

m!usicusx_65


1 Beitrag gelöscht (unnötig provokant, nicht hilfreich).

MYoni8kax65


Kurzzeitpflege nach Krankheit ist auch mit Pflegegrad 1 möglich, wird dann von der Kasse übernommen. Es ist sinnvoll, falls das in Erwägung gezogen wird, im Heim selbst eine erneute Einstufung machen zu lassen, da wird sowieso dokumentiert.

Ansonsten muss man sich immer klar machen, dass hohe Zusatzkosten anfallen im Heim. Falls der Betroffene das nicht allein durch seine Rente und Besitz bezahlen kann, kann man einen Antrag beim Sozialamt stellen. Was die Kosten anbelangt, würde ich mich ausführlich beraten lassen, dafür gibt es Anlaufstellen in jeder Stadt. Irgendwie fehlen da ohnehin fundierte Kenntnisse, zumal das ja auch eher Sache der Kinder und nicht der Enkelkinder ist.

h2eutYe_~hixer


Mensch, coralin!

In allen deinen threads ist es das gleiche Muster. Die user, die dir helfen wollen mit Informationen und eigenen Erfahrungen greifst du auf persönlicher Ebene an. Auf diese Weise erreichst du nur Ablehnung und keine Unterstützung. Das wird in deinem realen Leben nicht viel anders abgehen.

Ehrlich mach ich mir Sorgen um deine Oma, wenn da so inkompetente Unterstützung dahinter steckt. Deine Mutter wird hoffentlich einiges ruhiger regeln können mit den zuständigen Stellen.

Tief durchatmen, einen klaren Kopf fassen, die Schriftstücke genau lesen und einen Widerspruch formulieren. Das wären die hilfreichen nächsten Schritte, um deiner Oma zu helfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH