» »

Paroxetin: Wirkung und Nebenwirkung

MAickJxag


ich nehme

ich nehme seit ca. 1 jahr trevilor - soll sehr gut sein und soll auch so ziemlich das teuerste ad sein. bei mir hats auch gut gewirkt.

vor einem halben jahr hab ich die dosis von 75mg/tag auf die hälfte reduziert, und das auch gut ertragen. da dachte ich, ich könnte auch ganz aufhören, aber nach ein paar tagen fühlte ich mich so down, das ich wieder angefangen habe.

ein urteil darüber abzugeben ist gar nicht mal so leicht. einerseits wirkt es schon gut. die trübe stimmung wird unterbunden und ich fühle mich auch leicht betäubt, was mich aber nicht sonderlich stört. manchmal find ich es auch schön, weil halt die dunklen gedanken auch weg sind. aber ich muss schon sagen: das zeug macht irgendwie stumpf und dumpf, so als ob man alles durch einen schleier wahrnimmt.

weil die depressionen und die ängste durch das medi weg waren, hab ich es auch geschafft, meine sozialen ängste zurückzudrängen und kontakte aufzubauen, aber halt nicht ganz.

ich hab das gefühl, dass trevilor zwar gut ist, aber nur ad alleine bringt nicht viel. ne therapie sollte parallel gemacht werden

ckeruaKmicxs


kenne dieses mittel

hi !

ich habe lange paroxetin genommen. also das stimmt schon das es die lust dämpft. allerdings muss man sich nicht von seinem liebesleben verabschieden. es dauert halt lange bis man soweit ist.fand ich sogar als positiven nebeneffekt.

alles gute !

O|lli2x6


super klasse die reaktionen

super sache sehr interessant bitte weiter :-)

OGlUliT2x6


spitze

spitze :o)

OFllZi26


heftige wirkungen

in den erste 2, 5 wochen ging die post ab aber danach begann ein neues leben !

e3s2


Ich nehme das Zeug jetzt seit fast 10 Monaten. Daneben hatte ich eine Verhaltenstherapie. Ich hatte viele Probleme im Leben, Angst ohne Ende, viel Stress wegen des Studiums. etc..

Aber Dank der Therapie und des Medikaments hat sich meine Lage deutlich verbesser. Deutlich war das in den ersten Wochen. Ich bin eher der zurückhaltender Typ. Aber als ich mit Paroxetin angefangen habe, hatte ich so eine "Alkohohl-Lockerhheit" gehabt. Das kannte ich nur beim Alkohol. Ich wurde sehr locker, konnte auf PArtys und so auf fremde Leute zugehen und mit denen Selbsbewusst reden, auch mit Frauen. Das war richtig krass zu beboachte, wie das eigene Verhalten sich verändert.

Ich habe mit 20 mg Angefangen, jetzt nehme ich 40 mg. Da mit der Zeit sich der Körper an den Stoff einstellt.

pQamo%u


hat jemand erfahrungen mit dem absetzen?

ich nehme paroxetin seit 3 jahren :-(

und habe im februar versucht abzusetzen ( von 20 mg auf 10 mg)

man kann sich gar nicht vorstellen wie furchtbar das war :°(

konnte nicht mal mehr arbeiten..

jetzt nehme ich das medikament wieder hab sogar auf 30 mg erhöht

aber möchte das zeug natürlich irgendwann loswerden....

ZEwack{44


Hallo pamou, erstens ist dies ein uralter Faden und zweitens wundere ich mich, dass Du das Absetzen offenbar ohne ärztliche Hilfe bewerkstelligen wolltest. Wenn Du sicher bist, dass Du unter Absetzerscheinungen und nicht unter einem Rückfall Deiner Krankheit gelitten hast, ist schon klar, was zu tun ist: Dosis wieder erhöhen (hast Du ja schon getan, aber 30 mg hätten es nicht gleich sein müssen), versuch auf 20 mg zurückzugehen, hol Dir in der Apotheke einen Tablettenschneider und probiere, ob Du in 5er-Schritten zurechtkommst; dabei würde ich an Deiner Stelle immer 4 Wochen bei einer Dosis bleiben. Notfalls mußt Du mit 2.5 mg-Schritten arbeiten. Falls auch das nicht klappt, könntest Du Deinen Psychiater fragen, ob nicht ein Medikamentenwechsel mit anschließendem Ausschleichen des Ersatz-ADs besser funktionieren könnte.

j(ocOosi+ty


Zu den Nebenwirkungen in den ersten Tagen bei mir (nehme Paroxetin nun seit 4 Tagen):

- Übelkeit am Abend, aber nicht so stark, dass ich spucken musste

- leichte Hautveränderungen, rötlich juckende stellen, mal an der schulter, mal an der hand, mal im Gesicht, aber ich glaube das hatte ich vorher auch schon ab und zu. Kann nicht sicher sagen, ob das von den tabletten kommt

- teilweise heftige Gähnschübe. Komme dann ne halbe Stunde oder so nicht mehr aus dem Gähnen heraus. So, dass mir teilweise schlecht dabei wird. Ist aber denke ich normal, wenn man so viel gähnt

Eine Wirkung habe ich noch nicht bemerkt, aber ich nehme sie ja immerhin erst seit 4 Tagen.

BEinchxen82


Hallo bin neu hier und hätte ne Frage zu Paroxetin! Kann mir wer helfen der sich mit dem Medikament auskennt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH