» »

Cipralex - Dosierung?

S(notQra. hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin gerade am Verzweifeln. Habe vor 5 Wochen mit Cipralex wg. meiner Angststörung und Zwangsgedanken begonnen. Zwei Tage lang 5 mg, dann 10 mg. Nach ca. 10 tagen gings mir schon wesentlich besser !!! Laut Psychiater sollte ich aber auf 20 mg kommen. Bereits bei einer Steigerung auf 15 mg hatte ich wieder etwas mehr Angst. Dann bin ich wieder nach 5 Tagen auf 10 mg runter. Wegen einer Verschlechterung durch PMS wieder auf 15 mg hoch... Also ein ständiges Auf nd Ab. Mein Arzt bestehtauf 20 mg, ich bin aber ständig wie erschlagen und todmüde, schon bei 10 mg.

Kann es sein, dass man bei 15 oder 20 mg mehr Angst hat als bei 10 mg ? Was habt ihr für Erfahrungen ? ich weiss gerade echt nicht, was ich machen soll.

Einfach dem Arzt vertrauen ?

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich bei 15 mg wieder verstärkt Panik hatte, aber vielleicht habe ich diese hohe Dosierung auch nicht lange genug genommen ?

Viele Grüße

Snotra

Antworten
pwhoKebxe


ich denke auch das sich alles erst mal einpendeln muss..versuch es einfach mal...und wenn sich der gewünschte erfolg nicht einstellt..dann kannst du deinem arzt die tabletten immer noch hinwerfen -aber ohne es zu versuchen....kannst du nicht sagen das sie nicht helfen.

meist tritt in allen fällen -auch bei anderen antidepressiva- eine wesentliche verschlimmerung ein..die veschwindet aber bald...und du hast endlich erleichterung.

lg

e&asyx22


RE: Cipralex

Ich nehme täglich Citalopram ( ähnliche Substanz ) mit 40 mg.

Bei mir trat eine nachhaltige Besserung erst nach einigen Wochen ein. Daher mein Tip :

Nimm das AD weiter in der 20 mg Dosierung. Wenn Dein Körper sich drauf eingestellt hat wird alles nach einigen Wochen besser.

ehaxsy2x2


RE: Cipralex

Ich nehme täglich Citalopram ( ähnliche Substanz ) mit 40 mg.

Bei mir trat eine nachhaltige Besserung erst nach einigen Wochen ein. Daher mein Tip :

Nimm das AD weiter in der 20 mg Dosierung. Wenn Dein Körper sich drauf eingestellt hat wird alles nach einigen Wochen besser.

ThriXnRyxx


Ich habe auch Cipralex genommen. Meine Erfahrung war, daß es extrem schnell gewirkt hat und zwar innerhalb von Tagen. So wie bei dir ungefähr 10 Tage. Außerdem wirkte es antriebssteigernd, was aber bei dir offensichtlich nicht der Fall ist.

Deine Symptome (Müdigkeit, Angst) könnten einfach Nebenwirkungen sein (steht auch so im Beipacktext). Wahrscheinlich ist das ständige Auf und Ab der Dosierung auch nicht gerade förderlich gewesen.

So wie easy22 denke ich, daß du dich auf 20 mg hocharbeiten solltest, denn wahrscheinlich kann man erst dann wirklich sagen, wie dir Cipralex bekommt.

oTblivixon


Also wenn ich das schon lese

Laut Psychiater sollte ich aber auf 20 mg kommen / Mein Arzt besteht auf 20 mg[]

Laß den Guten mal bestehen wie er möchte, nimm du so viel wie dir guttut, und fertig. Jeder Mensch reagiert anders, und er kann sich auch nur nach Empfehlungen richten.

Ich nehm auch abwechselnd mal 10mg, mal 15mg, je nach Streßlage...und das klappt einwandfrei.

Gruß,

a~balonIe1D11


@snotra

meistens reichen 10mg cipralex aus für einen antidepressiven effekt. wenn dieser nicht oder nur sehr schwach vorhanden ist, kann man durchaus auf 15 oder 20mg erhöhen. wenns dir bereits mit 10mg schon 'wesentlich besser' ging, dann ist es nicht sehr klug von deinem arzt, auf 20mg zu bestehen. ich habe damals auch mal von 10 auf 20mg erhöht; die wirkung wurde nicht stärker, nur die nebenwirkungen und ich bin ach wieder af 10mg runter & war eindetig besser bedient damit.

ps: cipralex ist nicht das selbe wie citalopram - 10mg cipralex entsprechen m.w. 20-40mg citalopram

lg

Sxnotwra.


Mir gehts schlecht !

Hallo nochmal,

nach 4 Tagen mit 15 mg habe ich gestern auf 20 mg Cipralex gesteigert. Heute gehts mir ziemlich mies: Stehe wieder kurz vor einer Panikattacke, Kopfschmerzen, Verkrampfungen im Kiefer und Gesichtsbereich und totaler Schwindel , bzw. Gefühl der Verwirrung.

Wie lange kann das durch die Erhöhung jetzt andauern ?

Wie lange muss ich durchhalten ?

Bin dankbar für jeden Hinweis .

Viele Grüße !

SeüsseEs SpJotzxl


Hallo

Also ich habe auch die schlimmsten Zwangsgedanken und ich weiß wie grausam das sein kann, dazu auch diese Panik.

Ich nehme seit 8 Wochen Fluoxetin und komme seit einer Woche gut zurecht, 40 mg in der Früh. Darf ich fragen, welche Zwangsgedanken du hast?

Viele Grüße

S=üsses& Spotzxl


Fluoxetin

Also ich habe auch die schlimmsten Zwangsgedanken und ich weiß wie grausam das sein kann, dazu auch diese Panik.

Ich nehme seit 8 Wochen Fluoxetin und komme seit einer Woche gut zurecht, 40 mg in der Früh. Darf ich fragen, welche Zwangsgedanken du hast?

Viele Grüße

S2notIrxa.


Hallo,

es sind ausschließlich aggressive Zwangsgedanken, die sich gegen mich selbst , aber auch gegen andere Menschen richten.

Dazu kommt noch, dass ich mich zwanghaft mit der Frage beschäftigt habe, ob ich wohl schizophren werde...

Es ist alles schon ein wenig besser, aber ich weiß eben einfach nicht, ob ich das Cipralex nach dem Motto: Viele hilft viel nehmen soll ?!

Das Blöde ist , dass es mir bei 10 mg schon ganz gut ging, und ich mich jetzt wieder schlechter fühle...

S>üss]es Sp,otzl


Hi Snotra

Ich habe auch diese Ängste, hab gerade deinen früheren Beiträge gelesen, aber glaub mir, ich bin mir sicher, dass wir nicht durchdrehen. Ich hatte die ersten Anzeichen seit meinem 20. Lebensjahr, ich hatte immer ein und den selben gedanken, meine Tochter erwürgen zu müssen, das war grausam und jetzt ist sie 18 und ich 38, geh normal in die Arbeit und mache auch eine Therapie und wie gesagt, diese Zustände kommen bei mir immer ganz plötzlich, schon schubweise, mal 1 Jahr Ruhe und dann wieder paar Monate quälen, wie vorhin schon erwähnt, seit 8 Wochen wieder, ich hab auch extrem Angst or einer Psychose.

Ich muß jetzt leider in die Arbeit, wäre nett, wieder von dir zu hören.

Lieb Grüß

Pnet'ra-BUrswulxa


ich habe auch cipralex 10 mg bekommen und habe angst wegen den Nebenwirkungen...

Ich soll eine am Tag nehmen...

Nimmt die Medis noch jemand..? @:)

GQras-H7alm


Ja, ich nehme auch 10mg, seit ca. 2 Wochen.

Ich hatte keine einzige Nebenwirkung, könnte aber daran liegen, dass ich vorher Citalopram hatte, das ist fast dasselbe. Beim Citalopram war mir am ersten Tag ein klein wenig schlecht - mehr aber auch nicht.

Ansonsten schwitze ich evtl. etwas stärker, kann das nicht beurteilen, da ich immer stark schwitze.

Ich drück dir die Daumen, dass es wirkt!

PketrZa-'UrsuYlxa


Gras-Halm, danke für deine schnelle Antwort...

Ich werde sie dann ab heute nehmen...

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH