1

» »

Notfall medi - Alternativen zu Tavor?

21.10.04  12:31

Hallo !

Da ich mich mit Tavor nach 6 wöchiger Einnahme so gut wie in die Abhängigkeit getrieben hatte, fällt es zukünftlich für mich als Notfallmedi weg.

Da ich aber immer noch Angst vor plötzlichen starken Panikattacken habe, wüsste ich gerne ob es eine Alternative gibt.

Ich nehme seit zwei Monaten Cipralex, aber für den Notfall habe ich nichts.

Mir wurden Atosiltropfen vorgeschlagen, aber die habe ich als Tabletten schon genommen und der Wirkungseintritt dauerte über eine Stunde.

Ich möchte so ein Notfallmedi nur für die Handtasche als Absicherung sozusagen, auch beim Arbeiten.

Freue mich über jeden Tipp oder Erfahrungen !

S!notrxa.

21.10.04  14:44

Cipralex

und Benzos sind wirklich die Mittel der Wahl. Als Notfallmedi fällt mir jetzt nur niedrig dosiertes Haldol oder ein atypisches Neuroleptikum ein. Rede mal mit deinem Arzt darüber. Da hast du natürlich mehr Nebenwirkungen als bei einem Benzo...

P2olydi|psie

21.10.04  14:50

die tropfen wirken aber viel schneller als die tabletten.

p%homebxe

21.10.04  18:20

Notfall Medi

Ich habe von meinem Arzt Anxut bekommen, Wirkstoff Buspironhydrochlorid habe sie aber noch nie genommen, weil es mir jetzt wieder ganz gut geht. Daher kann ich leider nicht mehr dazu sagen als immer nur kämpfen und nicht von den Panikattacken fertig machen lassen.

Viel Glück und gute Besserung

Gruss Haggy

h|a.ggyx44

22.10.04  12:57

wie wärs mit bachblüten?? wird oft unterschätzt, ist einen versuch wert. da gibts ganz unterschiédliche tropfen, und alles pflanzlich!viel erfolg

t*rari<-t%rarxa

22.10.04  13:03

niedrig dosiertes Haldol

...wollte ich auch gerade vorschlagen. :-) Gibts ja auch als Tropfen. Und es wirkt schnell und zuverlässig und macht garantiert nicht abhängig.

Oder eben - eine Entspannungsmethode lernen. Das ist noch besser. Aber bis man die so drauf hat, daß sie automatisch wirkt, das kostet viel Übung.

Gruß

-&Lottxa-

22.10.04  18:28

Niedrig dosiertes Haldol ?

Wieviel mg wären das ca. ?

Und wie lange dauert es bis zur Wirkung ?

Sjnotpra.

22.10.04  22:45

Hi snotra!

Eine Freundin hat mit Aconitum, dass ist ein homoöpathisches Mittel, sehr gute Erfahrungen gemacht. Aber es hängt sicherlich von der Häufigkeit und der Art deiner Panickattacken ab. Nimm doch mal Rücksprache mit einem Homoöpathen.

Gruß Janka

JFa\nxka

23.10.04  23:14

Haldol

Niedrig wären bis zu 2mg. Da es nicht um die antipsychotische Wirkung geht, hat man keine Wirkungsverzögerung. Schneller als Tabletten wirken natürlich Tropfen bzw Injektion.

P$olysdipsxie

23.10.04  23:26

auch nochmal Haldol

Ich habe zwar keine Panikattacken sondern Unruhezustände während der Krankheitsphasen (bin manisch-depressiv). In diesem Fall haben mir 0,5 - 1mg Haldol innerhalb ein paar Minuten geholfen. Tropfen wirken noch schneller.

Mehr als 2 mg sollte man pro Tag nicht nehmen, sonst bekommt man unangenehme Nebenwirkungen. Aber bei so geringer Dosierung sollte man davon nix merken. Ich hatte bis 2mg/Tag keine Nebenwirkungen.

Von einer Bekannten weiß ich, daß es auch bei einer Panikstörung verordnet werden kann. Und sie kommt auch mit 1mg bei Bedarf aus.

Am besten, du fragst deinen Arzt - es gibt ja noch mehr Neuroleptika, und die machen alle nicht abhängig.

Grüße

-[Lo=tta-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH