» »

Angst im Sonnengeflecht

Bxasc*ht(er


So!

Vier was:

erst mal an Monart:

Ich habe das Problem, dass ich immer mal E-mails von Unbekannten kriege, was ich dann immer gleich persönlich nehme.

Also, nicht so tragisch nehmen, dass ich hier so direkt war.

Woher kommst du, wer bist du? Hast ja schon ganz schön viel geschrieben im Forum, auch an mich.

Was die Instrumente betrifft, im Moment bin ich mal wieder Klavierspieler... wechselt immer mal bei mir.

2.

Das mit den Frauen:

Hab gerade mal wieder jemand kennengelernt. Meine Logopädin, die ist ganz süss, auch aus LE, spielt also nun nicht Bratsche oder so, sondern Geige, ist kirchlich, 25, hat keinen Freund, wie ich erfuhr... naja, ich meine fast, das könnte einigermaßen passen.

Naja, mal sehn. Man kann das ja ganz laaangsam angehn.

3.

Das mit dem Verrückten:

Das ist er nun jetzt mal. Hat ja eigentlich nichts mit dem guten Kerl zu tun, der unter der ernsten Schale steckt.

Weiß auch nicht; seit ich weiß, was mit dem los ist, kann ich den irgendwie viel besser einordnen. Also, ich kam mit dem echt nicht klar, die ganzen Jahre. Der war sowas von weltabgewandt und toternst, da hats einen richtiggehend gefroren, wenn man mit ihm sprach. Hab mich nicht wirklich gefreut, wenn der mich gelegentlich mal kontaktiert hat.

Man wird ihm sicherlich auf die eine oder andere Art helfen können, wenn er es denn gestattet. Und sein kürzlicher Hilferuf ging ja wohl in diese Richtung.

4.

Wenn das hier mein Lehrer aus der Schule liest, also, der kriegt eine gescheuert. Ist mir egal, ob ihr 20 seid!

Da stell ich morgen im Unterricht schwierige Fragen zur Musiktherapie, da wirst du schön aus der Wäsche gucken, har har!!

Tschau, Seb

BiaschFter


ÄHm,

also, muss mich mal beim Lehrer entschuldigen, ich glaube, er ist wirklich ein guter Kerl... und das mit dem Scheuern getrau ich mir eh nicht, der hat mehr Kraft und kann Kampfsport. Huch!

Ja, das mit dem Guntram ist schon ne alte Scheiße, hab gerade 2x versucht, ihn anzurufen, und er ging nicht ran.

Macht man sich gleich wieder seine Sorgen.

Naja, eigentlich betrifft mich das Ganze ja nicht wirklich, man fühlt sich halt irgendwie verantwortlich, was man ja aber nicht ist.

Ich glaub manchmal, das beste wäre für den wirklich das Ende auf der Wolke mit der Harfe, denn beruflich wird aus dem nichts mehr, da mach ich mir keine Illusionen.

Kann ja auch nicht jeder so ein Überflieger sein wie ich.

Was ist denn los, Monart? Kalte Füße gekriegt?

Was machst du so beruflich?

Viele Grüße, und guten SChlaf!

Seb

m+onarxt


Hallo an alle

ja, bei meinem letzten markt, hab ich mehr als nur kalte füße bekommen, jeden tag 10 stunden draussen stehen war echt hart...

ich arbeite als freie künstlerin...

sag mal, warum beschäftigt dich das mit deinem bekannten sooooo sehr? wie ich das verstanden habe hattest du doch sonst auch keinen besonders guten drath zu ihm, oder?

im moment bin ich nur sauer, weil das tote hosen konzert morgen in köln ausfällt, und der ersatztermin erst am 02.07.2005 ist! ich hatte mich so gefreut... und mein sohn erst ! >:(

thats life....

schönen tag euch allen

BFaschxter


an alle :-)

also, das mit den Smilies bring ich irgendwie nicht so richtig...

Ja, Monart, das mit dem Bekannten (ähm, eigentlich besten Freund, jedenfalls früher) das ist so'ne Sache.

Stimmt, der Draht war nicht mehr so toll, vor allem, weil er seit Jahren immer verschlossener wurde.

Aber ich kenn ihn halt auch anders! Und da bin ich mit seinen Eltern der Einzige, denk ich manchmal. Der konnte auch ein ganz lieber Kerl sein. Naja, wir sind ja eigentlich alle mal gut oder schlecht drauf.

Und stimmt, wenn wir ihn jetzt ganz verlieren sollten (hab mir heute gar nicht getraut, noch mal anzurufen, wenn er wieder nicht rangeht, mach ich mir noch mehr Sorgen, und ich hab schon genug eigene) dann ist das nicht nur sein möglicher Selbstmord, der ihn von mir speziell trennt, sondern eigentlich schon die jahrelange Vorgeschichte.

Und, so gemein es klingen mag: ich denke zur Zeit fast, es wäre das Beste für ihn.

Der könnte sich schon allein, was das Berufliche betrifft, nicht mit Mittelmaß zufrieden geben, und eine Freundin wünscht er sich wie verrückt, das ist wirklich schlimm bei ihm. Und es würde beides seeeehr schwierig werden, das umzusetzen, okay, man kann einiges erreichen, wenn man in guter Betreuung ist...

Naja, mir sollte es in Zukunft mehr um mich gehen, das hab ich als Kind irgenwie nicht gelernt.

Ja, Monart, das mit den Kalten Füßen kenn ich.

Bei meinem Auto geht zur Zeit die Heizung nicht. Die Reperatur käme 400 Eus, toll, hab erst kürzlich ca. 500 reingesteckt. Und ich hab absolut kein Bock, das Ding abzustoßen, ich häng irgendwie an dem Teil. Aber, wenns gar nicht mehr geht, der Winter ist noch lang... mmh.

Auf tote Hosen steh ich nicht so. Passen wir wohl musikalisch nicht so zusammen.

Ein Kind hast du schon?

Weiß auch nicht, ich dachte immer, also, jedenfalls 2-3. Aber, inzwischen bin ich mir nicht mehr sicher.

Die Musik ist mir da irgendwie viel wichtiger, das wird meine Eltern zwar nicht freuen, aber ich glaube, also, allerhöchstens ein Kind, und selbst das sollte schon so ca 7 Jahre alt sein, wenn es auf die Welt kommt... ob sowas geht?

Naja, hab ich dich zugequatscht. Zieh warme Socken an, beim nächsten Mal, und vergess neben der vielen Arbeit, die ohne Frage nötig ist das Leben nicht... das passiert jeden Tag, und es liegt jedenfalls ein klein bisschen bei uns, was wir draus machen!!!

Tschau, Seb

mRona$rht


Hallo Bratscher

Nein, nein, das LEBEN vergess ich AUF KEINEN FALL!!!

Das mit den Toten Hosen... das war ja das Geburtsdtagsgeschenk für meinen Sohn... So grundsätzlich würd ich da allein auch nicht hingehen... ich bevorzuge Dinge wie Sahra Mc Lachnan, Phil collins und die alten Genesis.. Je nach Gemütslage.... ;-D

Ein Kind? Zwei habe ich ! Einen Sohn (13) und eine Tochter (8)...

Das du eins ab 7 Jahren willst, wird schwer ;-D aber vielleicht lernst du jemanden kennen, der schon ein Kind hat, dann würde es ja gehen und ihr könntet auch so eine wunderbare Patchwork Family sein, wie sir es sind.

Das mit deinem Freund... wenn er dir doch so sehr am Herzen liegt, und auch wenn Du auf Dich aufpasst, wenn es dir doch ein Bedürfniss ist, warum rufst du ihn nicht doch an, oder gehts hin... bestimmt würde er sich freuen, wenn er merkt, das da jemand ist, für den er wichtig ist. Handeln, nicht nur denken/fühlen, lieber Seb. ! Auch für dich! Stell dir vor es passiert wirklich schlimmeres...

würdest du dir dann keine Vorwürfe machen? Wärest du nicht traurig? Hättest du nicht Dinge, die du ihm eigentlich noch sagen wolltest? Denk mal drüber nach,

schönen tga euch allen,

M.

B{ascChter


Steinfall... :-D

Habt ihr alle den großen Stein gehört, der mir vom Herzen fiel ???

Ja, der Verrückte ist jetzt nun bei seinen Eltern und macht ihnen das Leben schwer... haben mir gerade meine E. erzählt, die machen mir zur Zeit das Leben schwer (oder ich ihnen) jaja, ein Geben und ein Nehmen...

Weiß auch nicht, warum mir das mit dem so zu schaffen macht, eigentlich ist der meistens total Scheiße drauf. Ja, es sind die Erinnerungen...

Mist, der wohnt nur zwei, drei Häuser von mir entfernt (auf der Hauptstraße!), wenn der nun des Nachts vorbeikommt?

Naja, trinken wir halt ein Bier.

Jaja, bin schon noch ganz schön sensibel, das merk ich an solchen Dingen. Hoffe mal, das wird sich nun kontinuierlich bessern.

Na, das nächste Praktikum wird sicher besser als die vorherigen. Vielleicht noch nicht perfekt, aber wer ist das schon...

Ja, Monart, du hörst also PHil Collins und Sahra Mc Lachnan. Also

den PHil kenn ich, die Sahra dagegen!?

Ich muss sagen, mir gefällt so ziemlich alles, bis auch Unterhaltungsmusik (als Volksmusik deklariert) sowie Oper, Operette und dergleichen. Da kann ich nicht ran.

Bis demnächst oder irgendwann, Seb :-)

m onxart


Hallo Seb.

weißte du, ich wollte dir das schon vor ein paar tgaen schreiben... halte mich gerne aber immer nochmal ein bisschen zurück, weil es manchmal brutal rüberkommen kann... ich habe nämlich den eindruck, dass bei dir selber etwas sehr aus den fugen geraten ist..

du schreibst du bist so sensibel.. das ist überhaupt nicht schlimm!!! sondern sehr wertvoll!!! nun gibt es nicht mehr so viele dieser menschen in unserer heutigen gesellschaft.. und ich finde es auch schwer in deinem alter die position des MANNES zu finden, mit all den bürden die einem als MANN da so auferlegt werden, weil sie sich durch elter, großeltern, nachbarn so manifestiert haben. Aber du musst nicht so sein wie dein vater, dein opa, oder sonstige männer die in deinem leben eine rolle spielen.. DU BIST DU! und musst DEINEN EIGENEN weg finden... ich habe den eindruck das du da etwas verunsichert bist. Und das du schon eine enge verbindung zu deinem verstorbenen freund hat.. oder auch noch hattest. Warst du schonmal ähnlich verzweifelt wie er es ist? Weißt du, er ist krank..aber er könnte gesund werden..wenn die richtigen menschen richtig mit ihm umgehen könnten... da sind wir doch alle in einer sehr ähnlichen posititon.. wenn ich mit menschen zusammen wäre oder zu tun hätte die mir nicht entsprechen, dann würde ich über kurz oder lang auch verrückt werden... man muss sich im leben halt entscheiden auf welcher seite man stehen möchte. auf der eigenen oder auf der gespielten, die den andderen aber gerade so gut in den kram passt....

ich hoffe du bist mir nicht böse, es sollte nur ein anstoß, eine hilfe sein... ich hoffe du schreibst mal wieder :-)

bis bald,

M.

msonaxrt


@ Horseman

HUHU, sag mal gibts dich auch noch ??? was macht dein SOnnengeflecht ???

LG

M.

Bsas\chUtexr


Gespielt...!?

Also, erst mal vielen Dank für die sehr persönlichen Worte, Monart.

DAs mit dem Freund belastet mich im Moment zum Glück nicht mehr so sehr, das war halt wieder in erster Linie die Angst, etwas SChönes zu verlieren, und diesen Verlust nicht verkraften zu können.

D a s ist mein Problem!!! Verstehst du?

Du schreibst folgendes:

- man muss sich im leben halt entscheiden auf welcher seite man stehen möchte. auf der eigenen oder auf der gespielten, die den andderen aber gerade so gut in den kram passt... -

So ganz versteh ich das nicht... beziehst du das auf diesen Freund?

Dann muss ich dir ein ganz klein wenig recht geben, also der Kontakt mit diesem überaus weltfeindlichen und leider auch menschenfeindlichen (und kranken) Menschen hat mir wirklich nicht immer gut getan, also, das muss ich schon zugeben. Der ist manchmal aber auch sowas von Scheiße drauf gewesen, z.b. in DD in der WG, furchtbar.

Obwohl er manchmal auch ein guter Freund war, das hab ich ihm kürzlich auch nochmal gesagt, als er noch "normal" war. Ich war auch nicht immer soo nett zu ihm. Was aber auch wiederum an seiner schwierigen Art lag. Der ist machmal seehr schwer zu verstehen. Naja, halt ne arme Sau.

Ich werd ihn mal besuchen, aber ich brauch jetzt auch Abstand zu ihm.

Wenn du deine Äußerung allerdings auf mein Frauen-"problem" beziehst, kann ich da nicht so sehr mitgehn.

Also, es ist so: ich spiele da eigentlich niemandem etwas vor.

Das denken so einige von mir.

Du liebe Güte, mit 31 noch nie ne rechte Beziehung gehabt, der muss ja furchtbare Probleme (und Komplexe) deswegen haben!

Ich will jetzt nicht sagen, dass es mich unbedingt aufgebaut hat, allein zu sein.

Aber ich hab mir wirklich immer gesagt: Das wird schon noch kommen! Ich wusste doch, woran es lag, dass es nie geklappt hat!

Ich habe deswegen eigentlich keine Komplexe, und bin auch nicht zwanghaft auf der Suche!

Ich mache in meiner Klasse (ich lerne zur Zeit Konzertpian... ähm, Hep!) oftmals Witze über meine Unerfahrenheit, und verstelle mich bei den Damen eigentlich überhaupt nicht. Weiß nicht so recht, warum das immer alle bei mir vermuten.

Gut, ich hab mich mal ne Zeitlang in so ziemlich alles verliebt, was nen Rock anhat. Das war schon bisschen anstrengend, allerdings nur innerlich. Aber, es gibt schlimmere Neurosen... haha. ;-D

Ich war halt ständig in irgendwas verliebt, ist doch nicht so schlimm.

Naja.

Das wird schon. :)^

Liebe Grüße, Seb

Bvaschtxer


nochwas

also, auch auf die Gefahr hin, dich zuzuquatschen, Monart:

noch ein Nachtrag:

falls du deine Bemerkungen mehr auf das Körperliche bezogen haben solltest:

also, da gebe ich zu, dass ich zur Zeit son bisschen am Rätseln bin, was für mich der rechte Weg ist.

Meine früheren kirchlichen Freunde leben also sämtlich monogam. Gut, die kennens nur so.

Spätere Freunde tun das nicht, die gehen schon mal fremd...

haben allerdings auch durch die Bank keinen Ehering...

Ich halte mich eigentlich schon für beziehungsfähig, eigentlich auch für was solides, dauerhaftes.

Es ist nur so, dass ich mich in meinem (leicht) fortgeschrittenen Alter nun endlich mal in der lage sehe, e s halt auch mal zu erleben, und selbst mit einer Fremden, mit der man halt nur son bisschen befreundet ist, könnte ich mir das ganz gut vorstellen.

Das ist eigentlich kein Zwang! Das ich denke, ich müsste das jetzt oder so.

Ich wünsche es mir einfach.

Wie es mir in einer funktionierenden Beziehung ergehen würde, wo das schön klappt und man sich nun nicht unbedingt nur alle 4 Wo mal sieht, das weiß ich halt nicht.

Also, früher hab ich mir halt ne Freundin gewünscht und dachte gar nicht darüber nach, dass ich in so'nem Fall sexuell unzufrieden sein könnte, aber es ist ja auch nicht mehr früher...

Ja, man kann das alles eigentlich nur ausprobieren, das denken und reden muss zwar sein, bringt aber wahrscheinlich nicht die totale Erkenntnis.

Auf jeden Fall hatte ich die letzten Wo oftmals Momente, wo ich mir jedenfalls vorstellen konnte, dass man auch mit Trauschein mal woanders nascht...

Dann gabs wieder (kurze) Momente, da hat mir der Gedanke, dass meine Freundin sowas macht, überhaupt nicht mehr gefallen...

Naja, ist alles nicht so einfach für mich, aber ich denke, ich finde da schon meinen Weg und hoffentlich auch irgendwann ne Frau, die den ganz gut mitgehen kann!

Ganz lieben Gruß!

Seb

Hkor?semaxn


@monart

Hallo liebe Monart. *:)

Deine gewaltige Empathie lässt dich immer zum richtigen Zeitpunkt

die richtigen Fragen stellen..... :^

Dafür bewundere ich dich ehrlich (nicht unterwürfig, DU weisst genau, wie ich das meine). :)D

Heute morgen war ein Tag der gewaltigen Selbsterkenntnis für mich. Es hat natürlich mit dem Bauchgefühl zu tun. Ich sende dir den Tagebucheintrag dazu. Es ist sehr persönlich, jedoch insoweit unkritisch, da ich weiss, dass nicht jeder das versteht, was dort vorgegangen ist.

Wenn ich nicht regelmässig poste, liegt das nur daran, das ich berufstätig mit 50-60 Std / Woche und an einer aktiven Beziehung mit einer Frau, die bei SICH ist.

Sonntag 19.12.2004 7:42

Hagel, Bomben und Granaten

Die schönen Gefühle, die ich bei >Korinna< hatte, sind in mir und nicht in >Korinna<. Später habe ich dieses Gefühl auch alleine gehabt. Ich brauche also niemand anderen um diese Gefühle zu haben, sondern nur mich. Ich bekomme dieses Gefühl, wenn ich jemand anderen Liebe, oder wenn ich mich liebe. Wenn ich mich liebe ist es das gleiche Gefühl. Das ist der Grund, warum es wichtig ist, selbst zu lieben und nicht den anderen weil die angenehmen Gefühle in dir selbst entstehen, wenn du jemanden anderen liebst. Und wenn das Gefühl nicht da ist, wenn der andere weg ist, dann liebst du dich nicht selbst. Das bedeutet, dass ich nicht >Korinna< brauche für dieses Gefühl - um diese Gefühle zu haben.

Ich denke, >Martina< lässt mich nicht mich selbst sein; doch das ist Quatsch. Es hat doch nichts mit ihr zu tun. Es ist dann so, dass nur ich selbst mich nicht ich selbst sein lasse (was für ein Satz!). Ich projiziere es auf sie, doch es kommt von mir selbst. Das ist es , wenn man in sich selbst gefangen ist.

Diese Erkenntnis heute morgen hat das Bauchgefühl von 100 auf

20 % gesenkt.....

Tagebucheintrag ende :-)

Liebe Grüße

Horseman

mko}n<axrt


Danke für die Blumen, Horseman :-)

Mein Reden:

Der Andere ist nicht dafür da mich glücklich zu machen, dafür muss ich jeden Tag selbst ein Stück tun :-)

Ich verstehe dich natürlich und Danke dir für deine Offenheit...

Nimm es nicht tragisch, das die Selbsterkenntnis manchmal so brutal und unaufgefordert kommt.. sie hilft dir doch.. öffnet dir die Türen... zu DIR :-)

Nimm es an und freu dich! Wieder ein Stück weiter...........

Sag mal, gestern Abend beim Kochen fiel mir ein, ich wollt dich mal fragen...die Angst im Sonnengeflecht ist ja klar, da verstehen wir beide uns ja :)^, aber sag mal, hast du manchmal auch so ein "taubes" Gefühl im unteren Rücken? Und wenn ich dann da feste gehalten oder gar massiert werde geht es mir wieder wunderbar.... Ist das bei dir auch so?

Bis später mal,

M.

m(ona$rt


@bratscher

:-) Guck mal in dein Postfach... auf genau DAS beziehe ich mich in meinem Posting... 8-)

M.

B'as_chtgexr


An monart

Ja, monart, das hast du wirklich schön geschrieben. Ich nehme mal an, du hast es nicht selbst formuliert, aber trotzdem, kam gut an bei mir!

ja, mit dem "man selbst sein", das ist so ne Sache, das ist manchmal gar nicht so einfach.

Ich hab im Moment bisschen Probleme mit der Frau Mama, also, die kann einen mit ihrer "Liebe" echt erdrücken!

Das ist tückisch, sowas! Da kann man sich nicht so gut wehren wie gegen einen strengen Vater. Sie meint es ja Guuut!

Na, und ich bin momentan halt schon noch auf sie angewiesen, weil ich halt die letzten Jahre nur gepennt hab und nichts mehr um mich herum mitbekam.

Ich ziehe in zwei Wo aus, und da ist organisatorisch viel zu regeln, ist gar nicht so einfach, wenn man sowas noch nie gemacht hat. Naja, da nehm ich ihre Hilfe halt an, und dann bin ich mehr oder weniger fort! Da muss sie dann halt durch. Und ich ja auch.

Aber wenn sie z.B. ständig Zeug für die Wohung kauft, ohne mich vorher zu fragen, das geht mir schon auf den Nerv. Meine Güte! Wo leben wir denn.

Grrrr!.

Zum Glück geht das alles vorbei.

Ich hab zwei Freunde in meinem Alter, der Guntr. und noch einer, die werden von ihren Müttern nie loskommen. Die hats angeschissen. Und diese Mütter haben sie ja sooo lieb, ihre "Jungs"! Die werden beide ihr Leben lang Tabletten nehmen müssen.

Ich auch.

Zumindest gelegentlich.

Vitamintabletten.

Ha.

Na, ich freu mich echt auf die Selbstständigkeit, ich kanns kaum erwarten. Ich sage mal, das Alter dazu hab ich!

Bisschen anschluss werd ich auch finden.

Und wenn ich die 70jährige Chefsekretärin vom Orchester zum Kaffee einlad! Die freut sich!

Naja, in Greiz gibts eigentlich alles, Eisbahn, Schwimmbad, Kino, Kaffees, das wird schon werden. Und die 20km bis LE schaff ich zur Not auch, wenn mir die Decke auf den Kopf fällt. Aber komischerweise: ich glaube gar nicht, dass es passieren wird.

Meine Güte:

ich habe: Geige, Bratsche (mmh), Klavier, Keyboard, E-orgel, Waldhorn, Flöte, Gitarre, ...

Reicht!

Und einen Comp., wo ich neuerdings ständig liebe Mails kriege!

Kann ruhig so weiter gehn!

Naja, ich red irgendwie nur von mir, aber ich getrau mir nicht so recht zu fragen, wies dir geht.

Ich glaub, ich brauch immer noch bissl Abstand... !?

Ist das okay?

Ich hoffe mal.

Ganz lieben Gruß!!!

Seb

myoenafrt


Hallo Seb. *:)

ui, das erste Mal ausziehen, klingt spannend... bei mir war es eher unspektakulär... ich habe eine 8 jahre ältere schwester und die ist natürlich schon vor mir ausgezogen, also wußte ich da ist nix schlimmes dran und bin mit 19 auch "einfach so" ausgezogen. was mich im nachhinein ein bisschen geschockt hat war, dass meine mutter aus meinem alten zimmer binnen 14 tagen ein büro für sich eingerichtet hat. dadurch hatte ich das gefühl nicht mehr zurückzukönnen... das war und ist bis heute noch ein bisschen merkwürdig..

also sei mal froh das deine mum sich so kümmert... ich sag dir nur eins: stell dir mal vor wie es anders rum wäre? wenn du jetzt ALLES alleine machen müsstest! und ne Klobürste - hättest du daran gedacht ??? ;-D Mütter sind eben so... (ach du scheiße, ich bin ja auch eine... phu! ;-D ) aber wenn ich drüber nachdenke das mein sohn in 5 jahren auch schon 18 ist... uuuuaaahhhh... schon ein komisches gefühl... da hat man so ein würmchen 9 monate im bauch und kennt sich von daher schon ziemlich gut, man gebärt ihn (meißt unter großen anstrengungen) füttert und ernährt ihn.. wickelt ihn, spielt, lacht lernt mit ihm, tröstet ihn, hängt sich mit in seinen kummer (egal ob schule, freunde oder wie bei uns gerade: die erste freundin) und dann soll irgendwann plötzlich - plupp - derjenige weg sein? merkwürdige vorstellung, aber so ist der lauf der dinge! und versteh mich bitte nicht falsch!: diese freiheit, mit selbstständigkeit ins leben zu starten, das ist das wertvollste und schönste was ich meinen kindern wünsche! ich habe ihnen zu jedem geburtstag eine feder geschenkt, erst als mein sohn 7 war fragte er, was es damit auf sich hat. ich sagte: wenn du mal groß bist hast du so viele federn, das du alleine fliegen kannst .....

in diesem sinne lieber seb., du schaffst das auch, und lass muttern mal machen ;-D ist doch schön für sie.. und es beruhigt sie...

Hast du noch geschwister? wie verzhält sich dein vater?

und: hast du deinen "freund" schonnmal besucht? denk dran es ist weihnachten... du könntest hingehen und sagen: nur auf nen sprung, und dich schnell wieder verabschieden, wenn du dich in der situation nicht gut fühlst, aber du könntest es versuchen.. für ihn, und auch für dich.. denn dann hast du etwas großes getan...

sei ganz lieb gegrüßt,

M.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH