» »

Neurocil

Lgon>lyw@ithdrKeaxm hat die Diskussion gestartet


halölllleeee.

Also mal ne Frage. Hat von euch einer vielleicht erfahrungen mit Neurocil? Meine Therapeutin hat mir das verschrieben wegen meiner schlafstörungen aber nachdem ich die Packungsbeilage gelesen habe wurde mir ja schon ziemlich mulmig.

Wie sieht es da mit nebenwirkung und tatsächlicher Überdosierung aus? Hat jemand erfahrungen?

Würde mich über antworten freuen.

Lonly

Antworten
p1eacZefuxll


habe ich aus dem internet.. weiss nicht ob

wirklich qualifiziert.. schau mal lezten absatz (als zitat hervorgehoben).. hmmmm

..

..

Die Nebenwirkungen von Neuroleptika

..

Neuroleptika gehören zu den risikoreichsten Psychopharmaka und entfalten (vor allem bei mittlerer und höherer Dosierung) eine Flut von unerwünschten, schwerwiegenden Wirkungen. Der ansonsten in diesem Zusammenhang verwendete Begriff "Nebenwirkungen" ist bei den Neuroleptika eigentlich nicht gerechtfertigt, da diese "Nebenwirkungen" teilweise eng verbunden sind mit den von der Psychiatrie erwünschten "Hauptwirkungen". Die Haupt- und Nebenwirkungen der Neuroleptika beeinträchtigen gleichermaßen das Befinden des betroffenen Patienten.

..

In der folgenden Übersicht sind viele folgenschwere Wirkungen genannt, die bei einer Neuroleptika-Medikation auftreten können:

..

1. Das sog. Medikamentös bedingte Parkinson-Syndrom: Unmöglichkeit, normal große Schritte zu machen, Einschränkung der Spontanbewegungen, Zittern, übermäßiger Speichelfluß, ständig erhöhter Muskeltonus; schlimmstenfalls können Spontanbeweglichkeit und seelischer Antrieb hochgradig oder völlig eingeschränkt sein.

..

2. Drang zu ständiger Bewegung und Unmöglichkeit, ruhig sitzen oder stehen zu bleiben (was von Patienten als äußerst quälend empfunden wird); krampfartig drehende Bewegungen des Kopfes und der Arme, Schiefhals, Blickkrämpfe, Verkrampfungen der Schlundmuskulatur.

..

3. Ausgeprägte Müdigkeit; eingeschränkte Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit; Einengung von Wahrnehmung, bewußter Erfahrung, Denken und Meinungsbildung; undeutlich verwaschene Sprache; verminderter seelischer Antrieb bis zu völliger Handlungsunfähigkeit; evtl. Verstärkung von Angstzuständen.

..

4. Vegetative Störungen wie Kreislaufschwäche, Herzrasen, Mundtrockenheit, Veränderungen der Körpertemperatur, Magen-Darm-Störungen; Entstehen von Thrombosen; Störungen des Leber-Galle-Systems; Hautausschläge, Pigmentablagerungen in Haut und Linse; Verringerung der weißen Blutkörperchen - selten: völliger Schwund der weißen Blutkörperchen (was dann oft tödlich endet).

..

5. Veränderungen der Hormonsysteme: Störung der Menstruation, Gewichtszunahme, Dämpfung der sexuellen Lustempfindung, bei Männern Potenzstörungen und sogar Entwicklung von Brüsten; evtl. Entstehen von Tumoren in der Brustdrüse.

..

6. Möglichkeit einer bleibenden organischen Hirnschädigung (in den sogenannten Extrapyramidalen Hirnzentren); epileptische Anfälle.

..

7. Akut auftretendes Delirium: Bewußtseinstrübung, ängstliche Erregung, Unruhe, Wahnerlebnisse, Sinnestäuschungen (vor allem optische Halluzinationen); ein Delirium kann u.U. tödlich enden.

..

8. Auftreten leichter bis sehr schwerer depressiver Verstimmungen (sog. pharmakogene Depression); hohes Selbstmordrisiko.

..

9. Die sog. Spätdyskinesien: körperlich-seelische Schäden (vor allem entstellend wirkende, unwillkürliche Bewegungen der Muskulatur), die meist erst nach jahrelanger Dauermedikation auftreten und oft nicht mehr rückbildungsfähig sind (siehe weiter unten).

..

10. Selten: sogenanntes malignes Neuroleptika-Syndrom (= Neuroleptikabedingte Katatonie) mit Fieber und Bewegungsstarre.

..

Personen, die eine der nachfolgend genannten Krankheiten haben, sollten grundsätzlich keine Neuroleptika erhalten. Wenn in solchen Fällen dennoch Neuroleptika gegeben werden, muß mit erheblich erhöhten Risiken gerechnet werden.

..

..

Der Tübinger Universitätspsychiater H.W. Schied nennt in diesem Zusammenhang u.a. folgende Krankheiten als Kontraindikation: Glaukom (grüner Star), erheblich vergr. Prostata, Harnverhaltung, Magenausgangs-Verengung, Hirn- und Herzarteriosklerose, Epilepsie, Leberkrankheiten, krankhafte Neigung zu Allergien, Störungen der Blutbildung, Parkinson-Krankheit.

..

Neuroleptika sollen nicht kombiniert werden mit: Barbituraten, Opium, starken Schmerzmitteln, Alkohol.

..

Wichtig: "Was die Depression betrifft, so sind sicherlich gehemmte Depressionen eine eindeutige Kontraindikation" (H. W. Schied). Auch neurotische Störungen sind eine Kontraindikation.

..

..

. Die schwachen Neuroleptika (Melleril, Truxal, Neurocil, Atosil, Dogmatil) zeigen die oben genannten schlimmen psychischen Veränderungen und krankhaften Bewegungsstörungen bei niedriger Dosierung relativ selten (außer bei Langzeitbehandlung). Allerdings muß man damit rechnen, dass eine oder mehrere der unter Punkt 4. und 5. aufgeführten Wirkungen (vor allem die vegetativen Störungen) auftreten. .

-ALottxa-


Lonlywithdream *:)

Ich glaub nicht, daß du von einer Neurocil am Abend diese Nebenwirkungen bekommst. :-) (außer vielleicht einen trockenen Mund am Morgen)

Ich hab schon viel Neuroleptika (auch viel stärkere - Haldol, Truxal, Perazin, usw.) nehmen müssen, und hab die oben genannten Nebenwirkungen auch alle schon gehabt (außer - zum Glück - die Spätschäden) - aber nie von einer Neurocil am Abend.

Gegenüber Schlaftabletten haben sie außerdem den Vorteil, daß sie nicht abhängig machen.

Überdosierung... also, wenn du aus Versehen mal 2 nimmst, macht das auch nix.

Und wenn du dir mit Absicht die ganze Packung reinziehst, dann sind die Nebenwirkungen ja eh egal - oder ???

Grüße !!! *:)

Smtgew


lotta

hat schon das meiste wichtige gesagt,

ich füg mal was dazu:

neurocil, Laevomepromazin, wirkt sehr sedierend,

deswegen kriegst du es auch wegen der schlafstörungen.

Allerdings ist neurocil nicht sehr leicht handzuhaben.

Die nebenwirkungen allerdings beschränken sich bei Verwendungszweck für schlafstörungen, d.h EPS treten nur sehr selten auf.

naja. je nachdem wie du es verträgst,

wenn nicht könntest du ihr ein leichter verträgliches ans herz legen.

grüße

stew

LxonlNyw"ithd6reaxm


*:)

erst mal danke für eure antworten

@ peace :

Ja so in etwa steht das auch alles in der Packungsbeilage deswegen ja gerade dieser Thread hier.

@Lotta

Und wenn du dir mit Absicht die ganze Packung reinziehst, dann sind die Nebenwirkungen ja eh egal - oder

da sagste was ;-). Irgendwie... irgendwie befürchte ich das ich selbst nicht so wirklich damit handhaben kann.. bzw. will :-/.

@stew Ja eben es ist nicht so leicht handzuhaben. Meine Thera hat mir auch erst mal geraten mit 5 Tropfen am Abend anzufangen bis max. 20. Sie meinte davon würde man so richtig tief schon schlafen und hätte morgens keine Probs aufzustehen.

Das Prob ist nur, dass sie meinte, dass es schon ein sehr mildes-schwaches mittel sei. Da frage ich mich, ob sie mir einfach medis unterschieben wollte, damits mir generell etwas besser geht oder ob sies einfach nicht besser wusste :-/.

Bis her hab ich noch keine der Tropfen genommen. Irgendwie habe ich angst vor dem ersten mal.

Grüßlies von der Lonly

S1tew


Rate deiner therapeutin zu einem sedierenden Antidepressivum.

wirklich, mach das.

hat viel mehr vorteile, und ist auch nicht so "unangenehm"....

-@Lottxa-


sedierenden Antidepressivum...

Also wenn ich z.B. die unangenehmen Nebenwirkungen von Amytriptyllin und Neurocil vergleiche, ist das Neurocil echt besser. Und 5 Tropfen haben keine Nebenwirkungen !!! Und du wirst davon auch nicht nach einer Weile mehr und mehr nehmen wollen. Wie es z.B bei Valium und Schlaftabletten passieren würde. Weil die Wirkung einfach ganz anders ist. Nicht irgendwie angenehm, daß du auf Wolke 7 schwebst oder so - nein - du schläfst davon einfach ein. Und das wars. :-)

Stew - du hast die Medikamente studiert, gelle :-) - aber ich hab sie alle schon selbst getestet... ;-D

-dLoxtta-


Mir fällt grad noch was dazu ein:

Lonlywithdream, deine Therapeutin wird sich ja schon was dabei gedacht haben, daß sie dir grad dieses Medikament verordnet hat. Sie kennt dich und deine Probleme.

Bei mir ist es so, wenn ich einem Arzt, einer Ärztin vertraue, dann glaub ich automatisch, daß das Medikament, was er mir gibt, das Richtige für mich ist, und nehm es erst mal ein.(Wenns dann doch nicht so gut war, kann man ja immer noch drüber reden)

- Aber - meine Frage ist jetzt: Vertraust du deiner Therapeutin nicht ??? (Denn das wär ja für die Therapie nicht so gut... :-| )

LSo<nlSyw4ithd+reaxm


Doch ich vertraue ihr schon. Auf jedenfall... denke ich zumindest.... nur irgendwie stört es mich nur manchmal, dass sie so gar nichts mal über mich sagt.... manchmal habe ich einfach das Bedürfnis zu wissen, was sie überhaupt generell von mir denkt... und irgendwie sagt sie immer nur so etwas wie: Du bist eine starke persönlichkeit die gerade an sich arbeitet... dabei ist es nicht das was ich hören möchte. Genauso das mit den Medis. Sie hätte mir doch mehr darüber erzählen können, oder nicht? Sie meinte nur, dass es ein Medikament ist, was man auch in der Psychiatrie benutzt, aber das im zusammenhang mit meinen Schlafstörungen *grummel*... ka *seufz*

Rate deiner therapeutin zu einem sedierenden Antidepressivum.

wirklich, mach das.

hat viel mehr vorteile, und ist auch nicht so "unangenehm"...

Also kläre mich auf. Was sind diese sedierenden AD's? und sie müsste MIR doch eigentlich dazu raten, oder? :-D

Grüßlies Lonly

Eysca@flowxne


Grüße *:)

Da gibt es zwei Möglichkeiten: entweder will deine Psychologin Profit machen oder du hast etwas, von dem es sich nicht lohnen würde dass du darüber bescheid weißt, weil es dann zum Beispiel für deine Heilung nicht förderlich wäre, wenn du dich dann auch noch damit beschäftigen mußt. Auf der anderen Seite spricht es auch nicht gerade für einen guten Psychiater wenn er dir nichts sagt vieleicht solltest du ihn wirklich wechseln. Zu seditierenden(einschlafördernde) AD's. Das absolut beste und mit den wenigsten Nebenwirkungen behaftete ist Remergil. Da wirst du zwar in der Anfangszeit(wenn es eine Wirkung auf dich haben sollte) Morgens auch noch müde sein, aber wenn sich dein Körper daran gewöhnt haben sollte verschwindet es im allgemeinen auch. Ich habe sie selbst 3 Jahre genommen und drei Jahre verdammt gut geschlafen. Wenn sie dir Neurocil verschreibt, naja das Zeug ist schon ganz schön Hammer. Als ich zur Therapie war gabs da auch Leute, die es Tagsüberbekommen haben und sie bekamen auch gleichzeitig ein Mittel gegen die auftretende Steifheit(Die Leute sind wie Roboter oder ferngesteuert gelaufen) Aginiton(oder so ähnlich) gemäß dem Fall dass du die Tropfen doch nimmst.

Viel Glück und Kraft und baldmöglichste Heilung ;-)

Liebe Grüße Markus

P.S. Kannst mir auch mailen.

LJonlyw3ithdxream


*:)

Da wirst du zwar in der Anfangszeit (wenn es eine Wirkung auf dich haben sollte) Morgens auch noch müde sein, aber wenn sich dein Körper daran gewöhnt haben sollte verschwindet es im allgemeinen auch.

das geht nicht. Das kann ich mir nicht leisten :-/. Muss eh schon immer so früh aufstehen und dann penne ich in der Schule wirklich erst recht ein.

Also ich hab die letzte Nacht das erste mal genommen. Ich glaube es waren 10 Tropfen... so in der NAcht habe ich keinen besonders großen Unterschied dazu gesehen, wie wenn ich mal "normal" schlafe. Aber dann heute morgen wars der Hammer. Also das aufstehen war kein Problem.. (oder doch war es, aber das ist es immer) aber dann heute morgen in der Schule hab ich auf einmal so neonfarbene Flecken vor meinen Augen gehabt und ich wär beinahe einfach umgekippt weil ich nur pennen wollte. Jetzt frage ich mich ob das von diesen 10 Tropfen Neurocil kommt oder einfach nur so, weils im Moment wieder nicht so gut läuft ?! Meine Stimmung ist aber keineswegs irgendwie besser als sonst. Überhaupt nicht...... naja aber mein Körper muss sich erst mal darauf einstellen, oder?

Aber Markus ich glaube nicht, dass sie profit machen möchte ;-). Im Grunde ist sie wirklich eine gute Thera. Sie hilft mir in sehr vielen sachen und stärkt ungemein mein Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.

Ich könnte es glaube ich nie abbrechen. Ich muss das jetzt einfach durchziehen... auch wenn ich mich dabei vielleicht etwas verkrampfe... aber das weiß sie ... das habe ich ihr letztens erzählt....

ach weiß auch nicht :-(

Lonly

Ps.: vielen dank für die antworten

E?scafzlownZe


Grüße

Und wie ist nun deine genaue Diagnose: Du kannst es auch in den Ferien probieren, wenn du es dir nicht leisten kannst. Aber neurocil ist schon echt nen Hammer für nen Menschen vieleicht, gäbe es doch noch etwas anderes, es sei denn es geht nicht anders. Denn bei den Nebenwirkungen würde ich sogar lieber zu Schlaftabletten raten. Du kannst deine Thera ja mal fragen ob es die sein müssen oder ob andere Alternativen mgl. wären. Mann muß ja nicht mehr als nötig seinem Körper zuführen. Zum anderen wenn du noch in der SChule bist ist es doch auch kein Problem wenigstens solange sich Krank schreiben zu lassen, bis (wenn du oder deine Thera dafür wären) die Nebenwirkungen sowohl von Neura wie auch etwas anderem nachlassen. Gesundheit geht wirklich vor. Ich möchte dir einfach nur dazu raten gerade jetzt die Gesundheit an erste Stelle zu plazieren und nicht Kompromisse mit der Schule einzugehen. NIcht dass es sich irgendwann recht.

Viele Liebe Grüße Markus

Ehscafklow+ne


Grüße *:)

Wenn du so jung sein solltest wie es unter deinem Nickname steht gerade da würd ich sagen noch bist du jung und kannst noch etwasbewirken jenach wie schwerwiegend dein Problem ist denn je älter man wird um so schwieriger ist es eine Vernünftige Therapie durchzuführen. Wenn es dir nichts ausmacht oder zu nahe geht kannst du ja auch mal deine Geschichte(Wann hat es angefangen wo warst du überall) entweder hier oder per mail(ohne aufdringlich wirken zu wollen) niederschreiben(Wie gesagt es heißt kann nicht muß) da könnten sich ja sicherlich einige Leute mehr etwas darunter vorstellen, warum du das Medikament nimmst(Quasi die Zusammenhänge). Mich würde es schon interessieren aber ... ;-)

Liebe Grüße Markus

L_ornlywi?thdr#exam


hey Esca

verweise da lieber immer auf meinen link [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/70325/]]

mir gehts einfach von der Psyche her scheiße...

und gerade im Moment habe ich mal wieder nichts dagegen gleich die ganze Flasche von diesem Zeug zu nehmen.

Ich bin so sauer auf meine Thera... hatte vorhin wieder und hach.... boa... ich..... ich bin einfach sauer..... sie verstehts einfach nicht. Ich wäre jetzt an dem Punkt andem ich sagen würde: Ich breche ab... grrrrr... ich bin sauer >:(

Grüßlies Lonly

Ps.: Ich war übers WE weg deswegen konnte ich nicht früher schreiben.

EDscaEfloxwne


Grüße *:)

Shit.. denk bloß nicht an Suizid(-> du hast ne heilbare Krankheit!!!) rede lieber mit jemandem hast du jemandem zu den du vieleicht gehen kannst bei den du dich wohlfühlst. Hast du deine Therapeutin gefragt warum diese Tropfen nehmen mußt. Sag halt mal was sie so gesagt hat auch wenn es schwer ist versuch es doch mal bitte vieleicht kannst du ja selbst schon beim aufschreiben einige Ungereimtheiten aus dem Weg räumen. Ne schnelle Antwort um zu wissen das du noch da bist wäre lieb.

Liebe Grüße Markus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH