» »

Kein Interesse mehr am Leben

FMab9ianx1980 hat die Diskussion gestartet


Hi,

mir gehts im moment irgendwie total beschissen und das Leben kotzt mich an. Mein Job ist total aufzehrend und ich habe so gut wie keine Freizeit mehr. Ich habe das gefühl das mich kein Mensch versteht und das mir alle nahstehenden Personen (Familie, Verlobte, Freunde ) zum Hals raushängen. Ich versacke nur noch vorm Rechner und komme nicht mehr großartig aus dem Haus... wozu auch... will ja eigentlich auch keine Menschen mehr sehen. Habe keine lust mehr zu arbeiten... habe keine Ahnung was ich mit meiner verbleibenden Lebensrestzeit anfangen soll. Meine Hobbys machen mir keinen Spass mehr und ich frage mich was ich hier eigentlich soll. Habe keine lust mehr auf Menschen, irgendwelche Aktivitäten, auf meinen Computer(der war immer mein liebstes) oder Musik zu machen.

Der einzige Moment in dem es mir gut geht ist wenn ich schlafe oder bewusstlos bin.

Ich frage mich gerade ob ich nicht in das Badezimmer gehen soll um mal zu schauen was die Schlaftabletten so taugen.

Hat jemand ne gescheite idee, wie ich da wieder rauskomme?

Danke

Antworten
M0ary2711


Hallo Fabian,

also erst mal solltest du davon ABSEHEN ins Badezimmer zu gehen. Außer, du nimmst die Schlaftabletten und spülst sie allesamt ins Klo!!!

Und dann solltest du mal überlegen, wann du wo deinen "Lebensfaden" verloren hast, hm?

Vielleicht brauchst du mal ne Auszeit wie Urlaub ??? Wär das möglich ???

Hast du in diesem "Faden" schon mal geschaut, wie vielen Menschen es genau so geht wie dir ??? Du bist nicht alleine und es ist schon richtig, dass du dich an dieses Forum wendest. Zumal du ja das Gefühl hast, dass dich keiner versteht. Hier sind viele Menschen, die dich verstehen, weil sie das Gleiche durchleben.

Aber - aufgeben, wo noch so viel VOR einem liegt ??? Nein, das würd ich dir echt absolut und überhaupt nicht raten...

Liebe Grüße,

F abtian19[8V0


@mary

Danke erstmal...

Naja... wann hab ich meinen Lebensfaden verloren? Ich glaube ich hatte nie einen... ich hatte mal ne phase in der ich dachte mir gehts gut... aber das war selbstbeschiss, und nach gründlicher überlegung stelle ich fest das es mir noch nie gut ging oder ich spass am leben hatte.

Ja, ne auszeit wäre super... am besten für immer... was nutzt mir nen 2wöchiger urlaub wenn ich danach wieder in dieses scheiss-leben muss? Ausserdem hatte ich gerade urlaub.

Naja... hier sind zwar auch viele Menschen die Depressiv sind... aber was nutzt mir nen Gruppengeheule... an meinem Leben ändert das nichts... ich mag die Gespräche hier, aber eigentlich sind sie auch nur nen kleiner Rettungsanker der nicht wirklich viel hilft.

Mzary2x11


Ja schon,

aber hast du noch nicht über eine Therapie nachgedacht, bzw irgendwas in dieser Richtung unternommen? Das wär sooo wichtig...

F.abHian19x80


Therapie

Das hab ich schon von sooo vielen gehört. Aber ehrlich gesagt fehlt mir dazu der mumm und außerdem habe ich auch keinen Bock darauf mir von so nem Profi was erzählen zu lassen. In meinen Augen haben die überhaupt keine Ahnung noch interessiert es sie wirklich wie es den Menschen geht.

MSary2x11


Da kann ich dir aber nicht zustimmen...

Ehrlich nicht, denn die sind ja dafür ausgebildet und haben einfach Erfahrung. Vielleicht solltest du einfach mal hingehen ??? Wenigstens mal anhören, ausprobieren, testen? Vielleicht fühlst du dich dort eher verstanden und kannst wieder positiver denken ???

Ich wünsch es dir jedenfalls!!!

Liebe Grüße,

FWabAian@1980


@mary

Ich weiß, du meinst es nur gut. Aber ich habe keine Lust darauf mich umprogrammieren zu lassen nur damit ich die Zukunft und mein verkorkste Leben "vielleicht" ertragen kann. Bei mir müsste nen Psycho echt ganz von vorne anfangen. Außerdem habe ich Angst vor Psychologen... mein bruder hat sich freiwillig in Psychologische behandlung begeben, mit dem Ergebnis das sie ihn jetzt wegen akuter Selbstmordgefahr zwangsweise dabehalten... toll

Eines weiß ich 100%:

Ich habe nicht viel, aber meine Freiheit werde ich auf keinen Fall aufgeben. Was ich mache bleibt mir überlassen und kein Mensch hat das recht für mich zu bestimmen.

A&rutxha198x6


Gleiches Problem wie Fabian1980

Hallo ich habe genau das gleiche Problem wie Fabian1980. Ich bin auch total bocklos geworden, aber irgendwie leb ich einfach weiter vor mich hin. Ich wollte schon mal eine Therapie deswegen machen nur habe ich keinen Psychologen gefunden der einen Platz frei gehabt hätte. Jetzt warte ich darauf das ein Platz frei wird. Mein Problem, besser gesagt meinen Lebensfaden habe ich vor etwa 4 Jahren verloren, als ich 14 war. Plötzlich habe ich angefangen mich selber zu hassen und versucht mich anzupassen, denn keiner wollte mich in der Klasse akzeptieren so wie ich war. Jetzt bereue ich alles und wäre gern so wieder wie ich es damals gewesen bin, doch ich weiß das das so nicht mehr geht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH