» »

Benommenheit, Schwindel: Generalisierte Angststörung?

gllob?alx-x


Hallo Italia88,

ich weiß genau was du meinst. Auch ich halte mich immer wieder an den Beiträgen fest und sage mir selber "es wird dich schon nicht umbringen" – da manche es schon 5 oder sogar 10 Jahre mit sich rumschleppen.

Wie gesagt – die Bandscheiben sind operiert und so weit ausgeheilt. Ich glaube nicht das es davon ist ;-).

Auch das festhalten an dem Einkaufswagen kenne ich sehr gut :)z

Während der ganzen Arztbesuche landete ich auch zwangsweise bei einem Neurologen der mich auf den Kopf stellte und nichts fand. Nach längerem Gespräch meinte er dann es könnten durchaus auch Panikatacken und Angsstörungen sein. Er verschrieb mir Paroxetin 20mg und Tavor Expedit 1.0mg. Mit den Medis zu Hause angekommen habe ich dann den Fehler beganngen und die Beilagen ausführlich studiert. Darauf hin habe ich keine der Medikamente genommen und kann nach nunmehr weitern 5 Monaten nicht sagen ob es funktioniert hätte.

Ich sage mir halt auch selber immer das ich kein Stress oder sonst irgendwelche Probleme habe. Mir fallen auch in der Vergangenheit keine Dinge ein die mich im Nachhinein so fertig machen könnten. Aber nach dem ich hier immer mehr lese das Leute ähnliche Problem hatten und denen durch unter anderem die Einnahme solcher Medikamente geholfen wurde – überlege ich mir die ganze Zeit schon ob ich diesen Arzt noch einmal besuchen sollte.

Dir auch ein schönens WE

LG

I\talia,88


Hallo,

ich bin eigentlich nicht so der Typ der gerne Medikamente nimmt, ich versuche es meistens erst mit pfalnzlichen Mitteln, vielleicht gibt es da auch was was dir helfen könnte ! Ich denke nicht das mir soetwas helfen kann da ich beobachtet habe das ich erst eine Missempfindung habe und ich dann erst die Angstattacke bekomme. Ständig habe ich Druck in der Brust, Kribbeln im Arm, Kopfschmerzen, jetzt dieses piepen im Ohr...und dann bekomme ich Angst und diese Attacken und dadurch denke ich mal wird auch diese Benommeheit etc ausgelöst. Warst du denn schon bei einem Therapeuten? Ich hoffe da mir das Sprechen über mein Problem helfen wird.

gZrattxon


hallo liebes forum. ich gesell mich hier mal dazu :) mein neurologe sagte mir das ich auch eine generalisierte angststörung habe. es fing vor etwa einem monat an.

ich hatte schon 2 mal vor über 10 jahren eine panikattacke und meine letzte war dann etwa vor 2 monaten. seit einem monat fing es dann auch an mit schwindel, kopfschmerzen, sehstörungen, sehr viel und realistische träumerei beim schlafen und sehr langes schlafen.

mein problem ist das ich anfangs garnicht mehr aus der bude kam und jetzt geht es so aber keine weiten strecken mit dem wagen oder so.

mein doc verschrieb mir paroxetin die ich bisher noch nicht genommen habe daher ich es erstmal so probieren will. nehme ganz viel vitamin b und gemüse.

eine ganze woche ging es echt gut aber seit zwei tagen kommen die symptome wieder.

wie war es bei euch anfangs?

und kann mir jemand hier tips geben?

lieben dank

g+rvattxon


fast hätt ich es vergessen. ich habe auch in letzter zeit übetrieben riechenden schweissgeruch an der achsel. ich denke das kommt auch davon. kennt das jemand von euch auch?

IFthalQiax88


Hallo Gratton,

hast du die ganzen Symptome nur während der Panikattacke oder auch mal so? Bei mir ist es unterschiedlich, entweder kriege ich ohne Grund eine Panikattacke, sprich nervös werden, schwitzen etc...oder (was am häufigsten ist) ich habe ein körperliches symptom und denke ich muss sterben und dann wird meine panikattacke ausgelöst. wurde bei dir schon alles untersucht? wenn ja dann hast du echt eine generalisierte angststörung. versuch es mal mit einem psychologen und mit folgenden büchern :

- wenn plötzlich die angst kommt

- Angst (von Hexal)

mich haben diese Bücher beruhigt und ich lerne gerade mit meinen Attacken umzugehen bzw warum sie kommen und wie ich mich selbsr beruhigen kann. Seit 3 Wochen geht es mir einigermaßen besser, heute ist wieder ein Tag wo ich mich benommen fühle, Brustschmerzen habe und ich jeden moment denke ich kippe um. Aber ich habe Hoffnung.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen

lg :-)

I^taliOa88


Ps: ich gehe auch nicht gerne alleine raus weil ich ständig angst habe mir passiert was, aber damit darf man nicht anfangen, das hat mir auch die therapeutin gesagt. einfach das leben normal weiter leben ! Alles hat ein Ende, auch die schlimmen Sachen ;-)

g~ratxton


hallo italia88. lieben dank für deine antwort und hilfe. bei mir wurde nichts untersucht. ich habe dem arzt erzählt wie ich mich fühl und er gab mir die tabletten.

die panikattacken die ich hatte waren immer so als würd meine umgebung nicht echt sein. mittlerweile ist es eher tägliche angst. es geht mir fast den ganzen tag nicht gut. ich schlafe sehr lang und wenn ich aufwach bin ich erstmal für ne stunde fertig.

tagsüber geht es hin und her. eine zeit fühl ich mich normal und dann kommen wieder kopfschmerzen, übelkeit, schwitzen, ab und an schwindel und ich fang an zu grübeln und es wird nicht besser. essen tu ich auch kaum noch.

kennst du solche situation auch oder hattest du sowas schon? ich freu mich auf deine (eure) antwort.

lg :-)

I}t8aliax88


Hallo gratton,

also einfach tabletten geben finde ich nicht gut. Ich finde du solltest dich mal durchcheken lassen, sprich Blutwerte, EKG, Lungenfunktion. Vielleicht steckt bei dir auch eine Allergie hinter, oder eine Störung der Speicheldrüse, Eisenmangel, zu niedrigen Blutdruck etc...kann ja alles sein wenn du keine Untersuchungen hattest. Ist würde an deiner Stelle damit anfangen. Bei mir kam plötzlich bei einer Autofahrt eine Panikattacke. Brustenge, Schwindel, Atemnot etc. Von jetzt auf gleich. Seitdem habe ich fast täglich Brutsschmerzen, Benommenheit und leichten Schwindel. Ich habe alle möglichen Untersuchungen gemacht und das nicht nur einmal, weil ich einfach nicht verstehen konnte das da nichts hinter steckt (also organisch). Ich mache jetzt seit 2 Monaten Sport und danach fühle ich mich eigentlich recht gut. Ich versuche viel am Tag zu trinken. Und es gibt echt Zeiten wo ich mich gut fühle. Im Mai ging es mir 10 Tage am Stück gut und jetzt die letzten 3 Wochen auch. Seit 2 Tagen haben ich wieder diese Benommenheit und leichten Schwindel.( da denke ich auch meine Umgebung ist nicht echt) Da mich das alles schon seit 7 Monaten plagt habe ich mich für eine Therapie entschieden wo ich jetzt seit 3 Wochen hingehen, weil ich gemerkt habe das ich manchmal vor kleinen Sachen Angst bekomme, zb Kino, Einkaufen. Nicht immer aber manchmal und das finde ich nicht normal weil ich sowas nie hatte. Ich habe aber Angst das ich Umkippe oder eine Attacke bekomme. Meine Panikattacken sind seltener geworden, da ich die Angst nicht mehr so zulasse. Wenn ich einen Schmerz habe oder so denke ich: das kennst du alles beruhig dich ! Nicht immer gelingt es aber wie gesagt die Attacken sind seltener geworden.Außerdem möchte meine Therapeutin herausfinden warum ich täglich an Brustschmerzen, Schwindel etc leide und ich denke das wird was bringen. Ich hoffe es, denn ich weiß sonst nicht mehr was ich machen soll.

PS: Iss bitte weiter ! das verschlimmert deine Situation doch nur, dein Körper braucht Vitamine etc, vielleicht verstärkt es dein Unwohlsein ! Also immer schön essen :-)

Ddana*21


Hallo an alle *:)

Ich habe folgene Probleme bereits seid mehreren Monaten. Ich fühle mich ständig sehr benommen, alles ist irgendwie unwirklich, gefolgt von schwindelgefühlen. Mal ganz schlimm,dann wieder etwas besser aber es ist mein Täglicher und Nächtlicher Begleiter geworden :-( Ich war bereits im Krankenhaus, beim Hausarzt und bei nem HNO doch keiner konnte mir helfen.

Es wäre wohl alles okay....Ich verzweifel langsam und bitte euch um Rat! Mit lieben Grüßen....

j.acIkx99n


Hallo Dana,

Google mal nach Derealisation und ließ dir das mal durch.

[[http://diescheibe.blogspot.de/2010/12/was-ist-derealisation.html]]

ICtal(ia88


Hallo Dana21,

mir geht es auch so seit Februar 2012, die ersten 6 Monate hatte ich es fast täglich. Ich war bei allen Ärzten alles ohne Befund. Irgendwann kamen auch Kopfschmerzen dazu.

Ich habe mit Sport angefangen nd versuche mich so gut wie es geht abzulenken. Früher konnte ich die Tage zählen an denen ich keinen Schwindel/Benommenheit hatte. Seit nem halben Jahr ist es zum Glück andersherum. Dienstag hatte ich ein Kopf MRT, alles ok!

Die Ärzte sagen es kann eine Art von Migräne sein (vestibuläre Migräne), es kann aber auch am Blutdruck liegen oder einfach an den Hormonen. ich gehe auch seit 1 Jahr zur Therapie da ich dadurch anfangs Panikattacken bekommen habe. Aber jetz ist alles wieder ok, nehme seit 3 Monate auch täglich 50mg Opipramol.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, mach dir keinen Kopf du bist nicht die Einzige und somit nicht allein :) Wenn was ist kannst du mir gerne auch privat schreiben...

LG

Agng_stgKegner


Hallo an alle, schade dass keine älteren Schreiberlinge mehr da sind. Habe mich auch hier wiedergefunden und bin auch mit diesen Symptomen behaftet. Kann man alles bei mir nachlesen: [[http://www.med1.de/Forum/Krankheitsaengste/721318/]]

Ich hoffe jetzt auch erstmal auf Besserung indem ich das ganze aktiv angehe. Mein Psychiater denkt dass eine Verhaltenstherapie oder Psychotherapie noch nicht wirklich nötig ist, ich solle das ganze mal mit "autogenem Training" angehn und das erlernen und mich dadurch immer wieder mal beruhigen und "runterkommen".

An sich bin ich dann phasenweise ganz ruhig, aber diese Benommenheit im Kopf ist dann dennoch lästig und schränkt einen zu sehr ein. Dann folt die Angst natürlich wieder dass das nie mehr weggehen wird.... %:|

f,alco 9pelegr4inoidexs


Hallo Angstgegner,

an deiner Stelle würde ich in deinem anderen Faden weiterschreiben, da dieser ja wirklich nicht mehr so aktuell ist.

Liebe Grüße.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH