» »

Immer wieder Angst und Angst vor der Angst

EJmfamxa


sorry, falsche klammer benutzt

NHicol@e Kelxly


Hallo Emama,

danke der Nachfrage. Ich habe es echt überstanden. Gott sei Dank. Lag wahrscheinlich am Essen. Das es mir zu schwer im Magen lag. Aber ich plage mich mit dem Beginn einer Erkältung herum. Offenbar kann sie sich nicht entscheiden, ob sie kommen oder verschwinden soll. Ist ein ätzender Zustand. Habe sehr unangenehme Kopfschmerzen seit Tagen und hinter meiner Stirn und Nasennebenhöhlen tuts weh. Kann sein, dass es auch ein Grund mit ist, wieso es mir letzte Nacht so beschissen ging.

So seltsam das ist, ich habe einige Tage so gut wie Ruhe vor der Angst und dann in regelmäßigen Intervallen kehrt sie zurück. Das ist total irritierend.

Schau mal in deine Mailbox ;-)

Ebmaxma


hallo nicole-kelly

hallöchen, schön, dich zu lesen :-)

bin ich zu blöd, kann ich meiner mailbox nix finden?!

N icolWe KSelxly


Emama

ne, du bist nicht zu blöd. Hat etwas länger gedauert das zu schreiben :-) Habe es gerade erst weggeschickt :-)

dCerau*sdemliFchtkoxmmt


Hallo Naturengel!

Ich hab jetzt nicht alles gelesen, was andere dir geantwortet haben.

Kann also sein, daß ich was "wiederhole".

Schilddrüse:

Der Test beim Hausarzt ist für den Ars.... Da fällt nur auf, ob der Patient noch lebt oder bereits verstorben, so krass sehe ich das fast. Es sind aber nicht die groben Unstimmigkeiten im Hormonhaushalt, die den Sensiblen zu schaffen machen, sondern die feinen, permanenten Mängel und Schwankungen. Und die deckt nur der Facharzt mit seinen Untersuchungsmethoden auf.

Beim Hausarzt wird nur Blut untersucht. Beim Facharzt (meist der Internist) wird immer nach drei Methoden untersucht.

1. Hormonwerte im Blut

2. Ultraschall

3. Injektion von radioaktivem Jod und Messung der Ansammlung in der Schilddrüse.

Eventuell bekommt man für 3 Tage ein Schilddrüsenhormon und muß dann nach 1 Woche wieder hin, um die Veränderungen bzw. die Reaktion oder Nichtreaktion zu prüfen.

Eine richtige Schilddrüsenuntersuchung ist aufwendig, aber meist in 2 Terminen zu erledigen.

Der Neurologe könnte dich auch zum Internisten überweisen, denke ich. Zu dem gehst du ja. Frag mal.

Die Wartezimmer der Internisten sind voll von jungen Frauen, die es mit der Schilddrüse haben. Früher wurde jeder Depressive erst mal auf Schilddrüsenfehlfunktion untersucht. Heute besteht die Gefahr, daß man direkt in die Psychiatrie weitergereicht wird, ohne das zu prüfen.

******

Kirche, Glauben und Religion

Suche das, was dahintersteht, nicht die Fassade. Der Gott der Kirche ist ein erbärmliches Abbild des wirklichen Gottes. Wenn man weiß, daß es nur ein Abbild ist, das von Menschen für Menschen geschaffen wurde, kann man Kirche und Religion akzeptieren. Nimmt man das aber als Ersatz für die tiefe Wahrheit, muß man immer mit diesem Gottesbild in Konflikt kommen. Und mit seinen selbsternannten Vertretern auf Erden erst recht.

Suche Gott/Göttin All-Das-Was-Ist. Und sei dabei unerschrocken und ehrlich, dann wirst du ihn überall finden. Diese Suche kann dir alles geben was du brauchst. Vor allem Freunde. Du wirst sehen, daß es eine geistige Welt gibt, und nicht nur die, die man mit den Augen sieht.

Alles Gute

H.D.T.

dyerausdqefmlixchtkommt


Ach so...

wie man in meinem Profil auch nachlesen kann, bin ich ja auch "derausdemlichtkommt". Wollte das aber eigentlich nicht vermischen. Na ja...

dUera9usdHemli>chtkxommt


@Sancezz-15

Du hast nicht unbedingt ein wirkliches organisches Problem. Unter diesen Umständen, die du geschildert hast, werden andere auch ohnmächtig. Was du beschreibst, ist die natürliche Reaktion auf "Nichtessen" und "Nichttrinken". Du ahnst es längst, aber du hältst dich an der Angst fest.

Das liegt daran, daß du dieses Erlebnis so eindrücklich hattest und daß es wohl vorher keine ähnlichen Erfahrungen gab. Und es hängt natürlich mit deiner Introvertierten Innenbeobachtung zusammen.

Du solltest aufhören, im Kreis zu laufen. Wenn du dir unbedingt Angst machen willst, kannst du alles andere auch dazu nehmen. Selbst die Angst, von Außerirdischen entführt zu werden....

Das einfachste wäre, dein Selbstvertrauen in deinen Körper neu aufzubauen. Wenn du sonst gesund bist, dann kannst du deinen Körper belasten und er wird dir Signale geben, wo Schluß ist. Und zwar schon "vor der Ohnmacht". Das ist doch wohl kar? Die Ohnmacht kommt nicht ohne vorherige andere Warnsignale. Wenn das so wäre, dann wäre der Mensch längst ausgestorben, weil ihn die Raubtiere gefressen hätten.

Sport wäre ein Mittel. Du kannst auch Belastungsproben mit Wanderungen, Kniebeugen, Liegestützen oder Schwimmen machen. Dann siehst du, daß du nicht gleich umfällst.

Was ist denn mit deinem Blutdruck? Blutwerte? Wie ist es mit den Eisenwerten? Bist du überhaupt schon mal beim Arzt richtig untersucht worden. Solche Probleme treten bei Heranwachsenden auf und verschwinden später wieder. Der Körper ist halt eine Baustelle, für etliche Jahre.

Du kannst jederzeit selbst entscheiden, was dir wichtiger ist: Die Beschäftigung mit der Angst oder die Beschäftigung mit der Gesundheit.

Viele Grüße

Slance~zz1-15


Danke derausdemlichtkommt , du hast mir etwas Mut gemacht.

Ich sollte vielleicht mein Leben aus einer anderen Perspektive betrachten.Mein Blutdruck ist konstant - also nicht zu hoch und nicht allzu niedrich. So ungefähr 128-80. Meine Blutwerte sind auch okay, Habe ein großes Blutbild anfertigen lassen, keine Auffäligkeiten sonst. Eisenwerte hab ich keine Ahnung was das ist/bedeutet. ich denk hin und wieder nach,ob ich vielleicht was mit der schilddrüse hab, weil ich immer so ein schleimiges, bedrückendes Gefühl in der unteren Halsgegend habe. Außerdem ist immer meine Nase dicht, das ich auch etwas merkwürdig finde. Allergie? . ich weiss ich bin ein wenig Hypohonder ;-) ...Naja ich habe aber trotzdem meine Lebenslust, und den Spass am Leben verloren....Mit dem Sport ist eine sehr gute Idee , die ich schon nachgehe...Ich fahre viel Inliner und Fahrrad. Ich wohne in einem kleinen Dorf - so 150 einwohner. Von meinem Zuhause trau ich mich auch nicht mehr , mehr als 2 Kilometer weg , weil ich immer denke, was passiert wenn ich da umkippe, mir hilft dann keiner und ich liege da rum...

Ok Danke Schonmal

cu

S+ancezzx-15


??? kannst du mir net weiter Tipps geben

dAeraus deml(ichVtxkommt


@Sancezz-15

Ja, die Menschen sind verschieden. Wenn du einer bist, der immer gern auf Nummer Sicher geht, dann bist du wohl noch nie im Schwimmbad vom 5 Meter gesprungen. Oder etwa schon vom 10 Meter? Ich schätze mal, du lebst hauptsächlich in den Gedanken und weniger im Gespräch oder Spiel mit anderen. Dann kann es vorkommen, daß man sich zuviel mit zu kleinen Problemen beschäftigt. Versuche mal, das gezielt zu beobachten, wenn du schon "dauernd denken mußt". Und da, wo es dir zuviel wird, sagst du dann zu dir selber: "Stopp"!

Du mußt nicht alle unnötigen Sorgen unwidersprochen hinnehmen. Sie kommen ja nicht wie die Bildzeitung feritg gedruckt von irgendwo, sondern werden in deinem Kopf produziert. Halt nur von einer anderen, unbewußten Ebene deines Ichs. Du kannst es bremsen, indem du es nicht als unbedingt wahr und bewiesen hinnimmst, sondern dir sagst: "Erst mal drüber nachdenken und überlegen, wie wahrscheinlich es ist..., daß dies oder jenes geschieht..."

Überlege mal, daß Hochleistungssportler, z.B. Radrennfahrer, auch wegen Unterzuckerung ohnmächtig werden können. Sie fahren einen Berg rauf, steigen ab und fallen um. Deine Angst ist übertrieben, du mußt es dir nur beweisen. Informiere dich ein bißchen über Gesunde Ernährung und mache deinen Sport wie bisher. Vielleicht mehr mit anderen zusammen, als allein. Wenigstens hin und wieder.

Schilddrüse kann Über oder Unterfunktion haben. Bei dir wohl eher Unterfunktion, wenn überhaupt. Aber das kann nur der Facharzt klären.

Habt ihr in der Familie Fälle von Asthma? Wie alt bist du?

Gruß

H.D.T.

C{oconhut


Was nimmt dir denn den Atem Sanchezz?

Smance!zz-J15


HDT du hast recht!, ich bin noch nie von 5 meter Brett gesprungen.Ich habe schon selber etwas festgestellt, dass ich mir sehr viele Gedanken machen, aber wie soll man das abschalten? ist schon schwer wenn sowas zu Angewohnheit geworden ist.Ja meine Mutter hat leicht Asthma... Sie raucht allerdings auch, was ich nicht tue, bin überzeuter Nichtraucher.

Ich bin 15 Jahre alt.

Viele Grüße

Sancezz

Adngi 8S2x4


Hallo ich bin neu hier!

Hat jemand Lust mit mir Worte auszutauschen. Leide seit ca. 1 Jahr an einer Angststörung, das mein Leben in Anspruch nimmt. Habe auch eine 4monatige Verhaltenstherapie hinter mir, wo ich sagen muss, dass ich mich vor der Kur besser gefühlt habe. Mittlerweile geht es mir wieder um einiges besser. Versuche immer mehr gegen meine Angst zu kämpfen ( Autofahren, Supermarkt, Arbeiten,offene Plätze usw.)

Also wenn jemand Lust hat mit mir zu reden, dann meldet euch.

Freu mich bis denn *:)

LG Angi

mhm10x0


Hallo ihr alle!!!

Wochenende war nur Chaos und nun häng ich fest - ich kann nicht mehr!!!

Musste mir mal wieder von meiner Mutter und ihrem Mann Tolles anhören, ich versuch mich zu verteidigen und alle hacken von allen seiten dann an mir rum. Und ich bin dann wieder mal die Blöde. Ich kann keinen klaren Gedanken fassen - ich schreib auch sicher Blödsinn, denn eigentlich will ich nur ins Bett und nichts mehr mitkriegen; will keinen sehen.

Aber ich muss immer nachdenken........warum sagen sie vor "Publikum" sie wollen mir beistehen und wenn ich dann mit meiner Mutter und ihrem mal allein plauder krieg ich das Fett ab. Anscheinend hab ich ja noch nie was richtig gemacht.

Hej - ich bin selbstständig genug, dass ich nicht auf sie angewiesen bin, aber warum meckern sie dauernd an mir herum. Wissen sie nicht, dass es für mich irre aufbauend wär, wenn sie mir einmal sagen würden - das hast gut gemacht ???

Ich weiss auch nicht - komm mir nur ein wenig überflüssig vor; ausserdem bin ich so verkühlt, dass ich vor lauter Rückenschmwerzen nicht schlafen kann.

Tut mir leid, wenn ich etwas wirr kling, bin grad nicht in guter Verfassung.

Ich versteh die Welt nicht mehr. Da versucht man alles zu geben, sich wieder in den Griff zu kriegen und dann ziehen einem so ein paar Bemerkungen gleich so runter. Ich weiss ja auch, dass ich mir das nicht bieten lassen müsste, aber leichter gesagt........

Ich kann dann auch nicht aufhören darüber zu grübbelnn.

Bin ich wirklich nichts wert, mögen sie mich wirklich nicht.

Vielleicht ......... ach.....ich weiss auch nicht.

Und lest einfach drüber, irgendwie kann ich nicht mal einen klaren Gedanken fassen und stammel hier herum

Tschau und auf bessere Tage!!!!!!!

Liebe Grüsse

dYerlaus0demlicqhtkoxmmt


@Sancezz-15

Wenn in deiner Familie vermehrt Asthma vorkam, und wenn du außerdem unter starker Verschleimung der Atemwege leidest und wie du schreibst die Nase ständig zu ist, dann geh doch damit zum Hausarzt. Schreib am besten vorher alles auf einen Zettel auf. Es könnte eine Allergie sein. Versuch mal, herauszufinden, ob das zu bestimmten Jahreszeiten oder bei bestimmtem Wetter verstärkt auftritt. Wenn es unabhängig davon ist, dann könnte es eine Hausstauballergie oder Hausmilbenallergie sein. Das ist nicht gerade einfach. Auch was deine Gesundheit angeht. Das mußt du mit dem Hausarzt klären, sonst fängst du dir hier noch ein paar "eingebildete Krankheiten" ein, die du noch gar nicht hast. ;-D

Ich denke, für dich als 15-jährigen ist es wichtig, gleichaltrige Freunde zu haben. Und wenn es auch nur erst mal weniger gute Freunde sind. Daraus werden manchmal gute Freunde. Häng dich nicht so sehr ins Internet. Das Internet ist für manchen "das Ende".

Da kannst du übrigens deine zugeschwollene Nase auch herbekommen, Ausdünstungen vom PC, vom PC-Monitor, Netzteil.

Hast du einen Laserdrucker? Wahre Teufelsdinger, ich hab zwei. Früher ließ ich die stundenlang laufen, jetzt bin ich schlauer. Ocon, Feinstaub von Papier und Toner. Und das Sitzen vorm PC.

Nicht sehr gesund.

Beim nächsten Schwimmbadbesuch geh mal auf 5 Meter rauf und mach einen Plan. ;-D

Das wird dir gut tun. Du wirst schon nicht absaufen, kannst ja vorher den Bademeister ansprechen, der soll gucken, wenn du springst. Ist übrigens auch eine psychologische Hilfe. Hast du den nämlich mit einbezogen und fragst ihn z.B. nach einem Trick, wie man die Angst überwindet, will der vielleicht dann sehen, ob sein Rat hilft. Du hingegen willst den dann nicht enttäusche oder dich blamieren und springst wirklich. Es genügt ja Fußsprung. Da ist schon mal ein Anfang.

Gruß

H.D.T.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH