» »

Immer wieder Angst und Angst vor der Angst

hfe<ha


hey ich freu mich für dich, dass es dir wieder besser geht!

du wirst sehn, es geht dir sicher bald wieder richtig gut.

es wird sicher auch schlechte tage geben, aber da muss man einfach drüber stehn :-)

hab richtig respekt vor dir, dass du dich getraut hast anderen von deiner angst zu erzählen!

ich wünsch dir weiterhin alles gute, du schaffst es!

SAlash_?0H1


psychotherapie

hallo! ich habe das problem auch, es ist wirklich hart! versuchs mal mit einer psychotherapie?!

werde ich nun auch anfangen!

bei mir kommt zu der angst noch eine herzphobie (angst vor herzstillstand hinzu).

grüße

NYatu^rexngel


@ slash

bin in Therapie, trotzdem ging es nicht von heute auf morgen weg. Aber seit ein paar Tagen geht es mir wirklich besser. Habe mir jetzt eine Liste gemacht, vor welchen Situationen ich Angst habe, und die will ich jetzt abarbeiten, mit kleinen Dingen beginnen. Schönen Abend

Nvaturenxgel


Reizdarm

die Angstzustände sind in den letzten Tagen wirklich besser geworden. Vermisse sie sogar, ist ungewohnt, man wartet ja regelrecht darauf aber es kommt nichts.

Dafür hab ich Probleme mit meinem Bauch, habe ständig Durchfall und Blähungen ohne Ende, Esse aus Angst vor Schmerzen fast nichts mehr. Kennt ihr das Problem auch? Morgens ist es am schlimmsten, und gegen Abend wird es dann weniger. Es schränkt mich ein, und ich hab immer das Gefühl ich muss gleich aufs Klo. An den Tagen wo ich frei habe, und nichts vorhab, habe ich auch keine Beschwerden. Aber sobald ich auch nur eine Kleinigkeit vorab, reagiert mein Bauch. Es ist als ob sich die Angst in den Bauch verschoben hat.

h$ehxa


es kann durchaus sein, dass sich die angst verschoben hat, mir gehts grad genau wie dir...hab auch plötzlich ständig darmprobleme, vor allem blähungen...das is echt schon peinlich.

aber auch das werden wir schaffen, ich finds so toll, dass du den schritt endlich gewagt hast es richtig an zu gehn :-)

N<a"tureBngel


ich mal wieder

Meine Angst lässt mich einfach nicht mehr los. Habe die Nacht kaum geschlafen, hatte eine Panikattacke. Es ist einfach keine Besserung in Sicht, und ich verzweifele. Ich hab einfach keine Kraft mehr. Jeden Tag versuche ich aufs neue, aber ständig werde ich enttäuscht. Am liebsten würde ich einfach hier sitzen bleiben, und nichts mehr tun, aber auch das ist keine Garantie das die Angst nicht kommt. Mache eine Therapie beim Psychologen, an dem Tag wo ich dort war und über alles geredet habe, geht es mir dann einigermassen gut, aber die Termine liegen im 2 Wochen Rhythmus, dann wurde noch ein Antrag auf ein psychosomatisches Heilverfahren gestellt, hab aber noch keine Antwort. Ich schleb mich so durch, geh arbeiten zum Sport, und das wars. Abends heule ich mich in den Schlaf. Es macht nichts mehr freude. Jeden Tag habe ich dazu noch Bauchschmerzen, als ob die Angst nicht reichen würde.

Es gibt ein, zwei Tage die in der Woche besser sind, aber dann kommen wieder die Wellen der Angst. Ich bin so enttäsucht, ich habe jetzt schon ein halbes Jahr geduld damit, aber die ist jetzt am Ende. Ich will LEBEN, und nicht der gefangene meiner Gefühle/Symptome sein.

hLeha


naturengel

du musst viel geduld mit dir haben, ein halbes jahr reicht nicht, um die angst wieder los zu werden.

es war ein langer weg in die angst und es ist auch wieder ein langer weg raus, da du lernen musst dein verhalten wieder so zu ändern, dass die angst zurück geht.

setz dich nicht unter druck, sei nicht zu enttäuscht wenn es mal wieder eine schlimmere zeit gibt, denn auch die geht vorbei.

dein körper ist keine maschine, die man ein und ausschalten kann.

es wird gute zeiten und schlechte zeiten geben, aber du wirst es irgendwann schaffen, einen weg aus der angst zu finden.

hör nicht auf zu kämpfen!

bIr,eevzx19


ich kann davon auch ein lied singen

ich leide seit 4 jahren an einer angststörung. mir wird ständig schlecht. momentan ist es so schlimm, dass ich ständig meinen magen spüre. es ist unglaublich.. man könnte fast meinen, dass kein mensch seinen magen mehr spürt als ich. vorgestern nacht hatte ich dann einen nervenzusammenbruch. ich saß in meinem bett und hatte plötzlich das bedürfnis zu weinen. und das tat ich dann auch. und wie. ich habe überhaupt nicht mehr aufgehört. ich musste einfach an mein armseliges leben denken und wie unbeschwert es doch früher war. ich bin dann am nächsten morgen zum arzt und der hat mir dann ein spritze gegeben und medis verschrieben, gegen die angstzustände. der witz ist, dass ich trotzdem magenschmerzen habe ohne ende.. nicht mehr richtig essen kann. nur esse, wenn ich merke, dass mein magen knurrt. ausserdem fühle ich mich total daneben. ich stehe neben mir, fühle mich, als hätt ich getrunken, und manchmal scheint es als machten meine nerven (gesicht, hände, beine), was sie wollten. ich kann einfach nicht mehr. ich bin total ausgelaugt. ich gehe seit dienstag auf eine neue schule. am liebsten würde ich gar nicht mehr hingehen. ich hasse diese schule! und im moment bin ich auch nicht fähig belastung aufzunehmen und mich städnig dieser herausforderung zu stellen, aber andererseits fühle ich mich dann schuldig, wenn ich nicht hingehe.

ich bin einfach am nullpunkt. selbst medikamente helfen mir nicht richtig, sondern "betäuben" mich, was irgendwie noch ein schlimmeres gefühl ist, als die angst stärker zu erleiden.

ich weiß nicht mehr weiter...

NCaturen9gel


@ heha,

ja es ist ein langer Weg. Mittlerweile habe ich ein paar gute Tage in meinem Buch aufgeschrieben, an denen ich versuche festzuhalten. Doch manchmal so wie heute, kann ich einfach nicht mehr. Aber siehe da es ist Abend, ich war zur Arbeit und zum Sport. Nach der Arbeit war ich noch bei einer Ärztin.

Ein Problem von mir ist, ich wünsche mir Kontake zu anderen Menschen, aber im gleichen zug, blocke ich ab, aus Angst verletzt zu werden.

@ breez,

Du spricht mir aus der Seele, auch mein Magen rebeliert. Ich esse nur wenn meine Bauch ohne Ende gnurrt, und dann auch nur Sachen die leicht verträglich sind. Was ich gut vertrage sind Kartoffeln ohne alles. Hab den ganzen Tag Bauchschmerzen, aber Abends wenn der Tag vorbei ist, gehn die Schmerzen auch weg.

Was ist das für eine Schule auf die Du gehst? Bist Du in Behandlung?

Wünsche Euch noch einen schönen Abend

bUr8eez1x9


@ naturengel:

ich gehe auf eine fremdsprachenschule und die ist privat, d.h. meine eltern stecken da auch viel geld rein, was mir natürlich zusätzlichen stress bereitet.

ja, ich bin momentan bei einer therapeutin, aber ich war erst 3 mal dort und weiß noch nicht, ob sie so der bringer ist. andererseits glaube ich auch nicht, dass das mit erlebnissen zusammen hängt. ich meine, jeder mensch hat hier und da ein schlimmes erlebnis, aber deswegen tickt er nicht gleich aus oder bekommt so ne scheiß angststörung wie wir.

es ist wirklich krass, wenn ich mir mal vor augen halte, wie die tabletten auf mich einschlagen. ich bin dauermüde und manchmal komme ich mir vor als hätte ich parkinson, weil meine glieder manchmal machen was sie wollen. ausserdem wanke ich jeden morgen, wenn ich aufstehe. das kann doch nicht normal sein. aber ich muss sagen, dass seitdem die angst nachgelassen hat. dafür habe ich aber gestern wieder richtig magenschmerzen gehabt. hab mir dann auch gleich nen kamillentee gemacht.

ich glaube, ich geh dann mal ins bett.

gute nacht! zzz

NGatu`renxgel


ich weiss ja auch net, warum wir so sensibel sind. Wahrscheinlich sind wir schon so auf die Welt gekommen, aber es muss auch solche Menschen geben. Uns würden wahrscheinlich Dinge gar nicht auffallen, die uns das Leben schwer machen, wenn wir anderes wären. So haben wir die Chance etwas zu ändern.

Die Fremdsprachenschule macht man die nach dem Abitur? Ich kenn mich da nicht so aus. Wenn es nichts für Dich ist, und es eine fehlentscheidung war, werden es Deine Eltern verstehn müssen. Probier es einfach eine Zeitlang aus, und entscheide dann, nach ein paar Tagen ist immer alles so neu und man kann sich schlecht ein Bild machen. Stell Dir mal vor Du quälst Dich dann dort ein Jahr, zwei Jahre (weiss net wie lange es dauert) durch und es bringt Dich nicht weiter, da ist weder Dir noch Deinen Eltern geholfen. Wir sind gut so, wie wir sind, und wir sollten uns nicht ständig von anderen manipulieren lassen.

Liebe Grüße, Naturengel

bNreez1x9


ich probiere es jetzt aber trotzdem. schließlich will ich mir nicht von dieser scheiß angst meine zukunft versauen lassen. und man muss eben manchmal in den saueren apfel beissen.

die tabletten habe ich abgesetzt und fühle mich jetzt auch besser. hab keinen bock auf ständiges gähnen und muskelzuckungen.

heute bin ich mit meinem vater zum ersten mal wieder autobahn gefahren seitdem bei mir die angstzustände immer größer geworden sind. er ist wirklich ein schatz. :-x er versucht mir mit allen mitteln zu helfen und wenn er mich manchmal ins kalte wasser schmeissen muss.

jedenfalls war das heute ein erfolg, weil ich gesehen habe, dass mir nichts passiert und dass ich ja jederzeit am rand halten könnte, falls was wäre. werde jetzt auch mehr sport treiben und yoga fange ich jetzt auch an. ich glaube, dass ich meinem körper somit etwas belastung abnehmen kann, weil es wirklich stimmt, dass ich zu faul bin und sich deshalb meine psyche ziemlich breit machen kann. ich denke auch, dass mir das mehr helfen wird als irgendwelche tabletten oder sitzungen beim therapeuten. ich hoffe, dass ich jetzt langsam aber sicher wieder aus meinem tief komme. wäre echt schön, weil so wie es diese woche war, soll es nicht nochmal werden.

wünsche euch einen schönen samstag abend!

die breez *:)

N>atu(rGengxel


Ich hab gerade solche Angst. Versuche ruhiger zu werden. Aber ich komm einfach nicht runter. Wollte vorhin weg, aber auf halbem Weg bin ich umgekehrt. Jetzt habe ich mega Panik.

tLraur:iger%_enxgel


bitte melde dich per pn

NZatuarengxel


so jetzt geht es wieder ein Stück besser. Mittlerweile bekomm ich doch noch relativ zügig ein Stopppunkt (schreibt man das jetzt mit 3 p ?) hin. Werd mir noch einen Tee kochen, und dann geh ich ins Bett.

Bin echt froh, das es das Forum hier gibt.

Gute Nacht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH