» »

Sexy Kinder?

C/har0li-blauew sisxter 1


Die Rechtschreibung besagt nicht unbedingt viel, würde ich mal sagen.

Da muss ich zustimmen.......das bedeutet garnichts. :-

Ich werd 26 und meine Rechtschreibung ist fuern A......lerwertesten :- |-o.......geb ich offen zu |-o

Das bedeutet also garnichts :-

aQndi"199x0


@ munichatnight

Ausserdem erinnert die Rechtschreibung an einen 14-jährigen gemäß aktueller Pisa-Studie...

Jetzt muss ich aber lautstarken Protest erheben ;-D

Is ja wohl ne Unverschämtheit :-D Da schreiben die meisten 14 und 15 jährigen besser 8-)

NQigxhter


Korrekt ... meine Rechtschreibung ist unvergleichlich viel schlechter als zB die von Andi1990 .. er ist 15, ich bin 39!

Was sagt das nun aus? Das wir unsere Profile vertauscht haben?

(trotz meiner katastrophalen Rechtschreibung habe ich erfolgreich ein Studium abgeschlossen - nicht dass das irgendetwas mit Intelligenz zu tun hätte!)

a4ndic1R99S0


Das wir unsere Profile vertauscht haben?

Hmmmm, also auf dein Motto wär ich schon scharf :-D

Des würd ich sofort nehmen, aber dein alter kannste behalten ;-D

mTont)y b|urns


also meine meinung zu dem thema (nicht zur rechtschreibung, die is sowieso fürn arsch :-D ) ist, dass du, Einhard, einen Psychologen mit deinem Problem vertraut machen solltest. Solche gedanken zu hegen ist meiner meinung nach besorgniserregend, aber nicht, wie es zt auch schon gefallen ist, total krank. wenn deine angaben die du hier machst stimmen, dann verzichtest du immerhin auf die wirklich kranken sachen wie pornographie und nacktbilder. trotzdem ist es besser wenn du dich behandeln lässt, statt dass du am ende vor den richter musst weil du ein kind misshandelt hast.

ich finde es aber gut, dass du den mut hast dein problem hier in das forum reinzuschreiben. ich hoffe bloss du befolgst den rat, den wir dir geben. es kann nichts schaden, den psychologen aufzusuchen.

KTleio


Einhard

Ich kann natürlich Deine Reaktion verstehen, dass Du Dich versuchst zu rechtfertigen und auch teilweise provokant reagierst. Es wurden Dir sehr viele Dinge unterstellt, die keinesfalls bewiesen sind. Nachdem Du 40 Jahre alt bist, denke ich, dass Du aber sehr wohl in der Lage bist zu differenzieren. Du brauchst Dich hier nicht zu rechtfertigen, aber um Deine Gedanken zu verstehen, musst Du schon ausführlich antworten. Ich kann Deinen lapidaren Beitrag teilweise nachvollziehen, allerdings hinterlässt Deine Reaktion auch bei mir nicht den Eindruck, dass Du Dich ernsthaft mit Deinem Problem beschäftigen willst. Denn auch wenn die Phantasien hier über das Ziel schießen, so bräuchtest Du es nur klarzustellen und das tust Du nicht. Damit bleiben zwei Möglichkeiten übrig: Erstens, Du machst Dir einen Spaß und verschwendest die Zeit der User, zweitens, Du willst Dich gar nicht mit Deinem Problem auseinandersetzen und das bedeutet wiederum, dass Du die Zeit der User verschwendest. Solltest Du Dich also wirklich ernsthaft mit Deinem Problem auseinandersetzen wollen, dann erwarte ich auch einen ernsthaften Beitrag von Dir. Du kannst aber auch nicht wirklich eine ernsthafte Auseinandersetzung Deiner Beiträge erwarten, wenn Du es an Ernsthaftigkeit fehlen lässt.

Ob und in wieweit Deine Gedanken von der Normalität abweichen, das kann hier sicher niemand beurteilen. Du selbst aber bist es, der meint, mehr erotische Gedanken an Kindern, als die Norm zu haben. Alles, was über der Norm wäre, wäre demnach krankhaft oder eine Störung (wertfrei). Um für Dich festzustellen, ob es zutrifft und in welchem Maße, das kannst Du wirklich nur bei kompetenter Stelle herausfinden. Genauso haben diese Leute eine Schweigepflicht. Dafür aber können sie feststellen, ob eine Störung vorliegt oder nicht. Im Prinzip gibt es auch kaum einen Menschen ohne irgendeine Störung und jede Störung hat ihre Ursache. Ich finde, nur weil einigen Usern hier die Phantasie durchgeht, das Du allerdings deinerseits auch sehr durch Deine lapidare Antwort unterstützt, geht es doch letztlich um Dich und um Dein Problem. Wenn Du aber nicht erzählst, wann und was genau Du für Gedanken hast, in welchen Situationen Du diese hast, usw. usw., kannst du keine neuen Erkenntnisse gewinnen. Dafür aber verlierst Du an Glaubwürdigkeit. Ich habe Dir viele Fragen gestellt und Du bist nicht auf alle eingegangen. Auch das lässt zwei Möglichkeiten offen: Entweder machst Du Dir einen Spaß, oder aber, Du willst etwas verdrängen. Wenn es das zweite wäre, dann wirst Du Deinem Problem nicht auf den Grund kommen, denn dazu musst Du ehrlich zu Dir sein.

also daß sich einige von euch mich bereits im Gefängnis wünschen, macht mir sehr zu schaffen...

Interessiert es Dich denn gar nicht, warum?

Es gibt hier sehr viele UserInnen, die in ihrer Kindheit sexuell belästigt, missbraucht und vergewaltigt wurden. Du bist somit schon mit den Folgen solcher Taten konfrontiert, die Du im Moment nur in Gedanken hast. Dadurch hast Du aber auch die Chance zu erfahren, was sexuelle Gewalt gegenüber Kindern für die betreffenden Kinder und ihr weiteres Leben bedeutet. Du findest hier viele Fäden, in denen es viele Missbrauchsopfer gibt, die in ihrer Kindheit missbraucht wurden und noch heute damit nicht fertig werden. Auch dadurch hast Du schon die Erklärung, warum ein Kind einfach nicht einverstanden sein kann.

Ich bin knapp 40 Jahre, werde aber meinstens jünger geschätzt.

Einschlägige komplimente habe ich zwar bis jetzt noch nicht von den jungen damen erhelten können, aber man wird doch wohl noch träumen dürfen!

Was its me geschrieben hat, dass es auch erfüllende beziehungen zwischen 14jährigen und 21jährigen gibt, macht mir mut.

Natürlich werde ich trotzdem nicht weiter Mädchen auf der Straße ansprechen, wenn man mir mit polizeiangebot droht.

Wie alt sind die Kinder, die für Dich erotisch sind?

Es hat Dir keiner mit Polizei gedroht. Z. B. hat eine Mutter, die eine Tochter hat, geschrieben, wie sie reagieren würde, wenn sie ihre Tochter mit einem wildfremden Mann sehen würde, der ihr Komplimente macht. Die meisten Eltern würden so reagieren und damit hast Du den nächsten Einblick der Betroffenen – der Eltern der Kinder, die für ihre Kinder verantwortlich sind, weil Kinder ganz einfach nicht in der Lage sind, solche Entscheidungen zu treffen. Kinder sind schutzbedürftig und alle Eltern würden, wenn sie sehen, dass ihre Kinder von einem fremden Mann belästigt werden, ausrasten und ich denke, das kannst Du sicher auch verstehen, wenn Du Dir vorstellst, dass es Dein Kind wäre.

Nein, ich gucke KEINE pornos im internet, die sind ja schließlich bekanntlich verboten. Was ich hingegen sehr mag, sind geschmackvolle photographie mit kindern und frühen jugendlichen.

Natürlich alles omplett bekleidet.

Daran ist an sich nichts auszusetzen. Was geht in Deinen Gedanken vor? Suchst Du Dir bewusst solche Bilder, um sie zu betrachten? Das wäre einer der Punkte, an dem Du ansetzen könntest, um etwas zu ändern.

Meine kindheit geht niemanden was an und ich wüsste auch nicht, was das hier zur sache tuen könnte.

Meine Frage war sehr ernst gemeint. Wir alle hatten eine mehr oder minder schöne Kindheit und viele von uns hatten traumatische Erlebnisse, die sich wiederum mehr oder minder auf unser Erwachsenenverhalten auswirkten. Gerade Kindesmissbrauch ist ein äußerst traumatisches Erlebnis, das sich bei Frauen generell anders auswirkt als bei Männern. Wenn man sein Verhalten heute verstehen will, weil man daran etwas ändern will, dann kommt man nicht darum herum, sich mit seiner eigenen Kindheit auseinanderzusetzen, denn dort sind die Weichen für das heutige Verhalten gelegt und das war ja Dein Anliegen. Du stelltest die Frage: Wie damit umgehen? Du kannst nur lernen mit etwas umzugehen, wenn Du die Ursache herausfindest. Selbstverständlich würdest Du das durch kompetente Hilfe schneller und leichter finden. Ich finde es auch gut, dass Du Dich an dieses Forum gewendet hast. Hier hast Du die Möglichkeit offen über Deine Gedanken und Gefühle zu sprechen.

Ich weigere mich, mich einfach so als krank einstufen zu lassen. Trotzdem danke für die ehrlichen worte von euch allen, auch wenn ich ein bisschen glaube, daß der amerikanische prüder-einfluß ein wenig durchklingt.

Nicht alle haben Dich als krank eingestuft. Du selbst hattest doch einen Grund, diesen Faden zu eröffnen. Sicher ist bei vielen Usern Ihre Phantasie mit ihnen durchgegangen. Viele hast Du einfach an ihren eigenen Missbrauch erinnert. Daran aber kannst Du erst recht wieder sehen, was das für Folgen hat, wenn Kinder körperlich oder psychisch Gewalt ausgesetzt werden. Die Frage, ob sie damit einverstanden sind oder nicht, stellt sich überhaupt nicht, denn niemand kann damit einverstanden sein. Hier kommen elterliche Phantasien hoch, denn stell Dir doch einmal vor, wie es wäre, wenn Du ein Kind hättest und Dein Kind von Fremden angesprochen werden würde. Stell Dir vor, Du wärst als Kind psychischer oder physischer Gewalt ausgesetzt worden, wärst nie in der Lage gewesen diesen Missbrauch zu überwinden, würdest diesen Täter, der Dich in irgendeiner Weise geschändet hat oder geprügelt hat, oder psychisch fertig gemacht hat, aus tiefster Seele hassen und plötzlich liest Du, dass es da einen Mann gibt, der Kindern gegenüber erotische Gefühle hat?? Dazu braucht es kein großes Vorstellungsvermögen, dass damit alle Gefühle wieder hochkommen. Sicher – Du findest Kinder "nur" erotisch und denkst Dir Deinen Teil. Du machst ihnen Komplimente. Aber warum tust Du das?? Warum glaubst Du, werden Kinder so von ihren Eltern geschützt? Du kannst hier in vielen Fäden lesen, wie es jenen Kindern als Erwachsene ergeht, deren Eltern sie nicht beschützt haben. Wenn Du tatsächlich interessiert bist, an Deinem Problem etwas zu ändern, dann wirst Du sicher eine ernsthafte und ausführliche Antwort auf diesen Beitrag und auch auf meinen vorigen Fragen geben – nicht für mich oder jemand anderen, sondern aus Interesse für Dich. Ich setze voraus, dass Dir mehr an Dir liegt, als mir oder anderen hier und wenn das so ist, dann bleibt Dir nichts anderes übrig, als Dich mit Dir auseinandersetzen. Wie sonst willst Du lernen, Deine Gedanken einzuordnen, mit ihnen umzugehen, wenn Du Dich nicht kennst und die Ursachen Deiner Gedanken und Handlungen?

i)tsx me


ihn einfach als krank zu verurteilen ist zu einfach

wenn er sich bilder ausm otto katalog anschaute und als w****vorlage nutzte waere das ´zwar bsolut wiederlich und abstossend, ABER er wuerde damit niemandem weh tun oder die greze des gesetzlichen ueberschreiten.

dass ihm die tatsache dass Internet pornografie strafbar ist, zu schaffen macht, stimmt mich positiv.

Inet ist so gut wie anonym, die gefah erwischt zu werden super gering.

wenn er davor schon angst hat ist die wahrscheinlichkeit dass er einem echten kind was antut doch glaub ich recht gering.. (gott steh mnir bei mit dieser aussage)

dennoch, eine therapie hat auch dem gesundesten menschen nicht geschadet.

ob eine bestimmte sexuelle neigung automatisch krank ist, ist eine sache de ich nicht beurteilen kann. fuer mich ist schon alles was auch nur ansatz weise mit schmerz oder lack und leder zu tun hat pervers und abartig, trotzdem gelten leute die auf SM stehen nicht gleich als krank.

wenn er seine phantasien im stillen kaemmerlein hat und sich dessen bewust ist dass es absolut verboten ist, ist es noch nicht zwingend krank.

ein therapeut hilft aer auch leuten, die lediglich eine "stoerung" haben, eine psychose oder snst wie.

ich meine, wir koennen uns nicht hinstelen und jemnen verdammen der in dem sinne kein verbrechen begangen hat.. vorbeugende justiz gibts nun ma nicht (was im falle von echten sexualtaetern natuerlich trotzdem wuenschenswert waere).

Ales was sinn macht ist an seinen gesunden menschenverstand appelieren und ihn dazu auffordern sich einfach nur mal ueber hilfe zu informieren. wer gleich mit vorwuerfen drauf drescht, erreicht gar nichts..

klar, eberhard, wenn du denkst das wir dir jetzt sagen, nur zu, irgendein maedel (oder is das egal?) wird schon interesse an einem mann haben der ihr vater sein koennte, aber sorry, das passiert meist erst wenn frau 30 und mann 60 ist... in einem forum wie diesem wirst du kaum jemandem finden der dich bstaerkt,

ich halte mich im allgemeinen mit verurtelungen zurueck und dass tu ich hier auch, aber ich hoffe echt dass du es bei deinen phantasien belaest und dass du einfach ma versuchst irgendwen zu finden, der sich damit aus kent.

schaetze es gibt keine "anonymen paedophielen" oder so, aber es gibt mit sicherheit therapeuten, die auf sowas spezialisiert sind.. und im endeffekt tust du dir selber einen gefallen, denn du kannst mir nicht sagen dass ein ewiges unterdruecken angenehm ist. und ich habe festen glaubn darin, dass dein anlauf hier keine warnung ist, sondern dass du selber weisst dass du NIEMALS eine deiner phantasien n die Tat umsetzen darst.

Ich bin nicht die einzige hier die solche erfahrungen gemacht hat, aber ich kann dir sagen, du ruinierst damit ein menschen leben. lass es niemals soweit kommen

rjotbl a@et5tch8en


Einfach nur krankhaft

Es ist jetzt nichts gegen dich selber, du hast ja nichts wirklich schlimmes getan.. Aber deine Einstellung ist echt krankhaft. Wie kann ein normaler mensch KInder erotisch finden und dazu noch komplimente machen ??? Noch dazu bist du erst 14!!! Sofort zur Therapi. Wenn du vielleicht älter wirst bekommst du schwierigkeiten damit und kannst es nicht mehr Steuern.......

r3omtblHaettxchen


Upps, ich hab mich verlesen, du bist nicht 14. Aber egal trotzdem ist es Krankhaft.

P4aziGfika


Troll?!

Es wurde vohrin die Vermutung geäussert Einhard könnte ein "Troll" sein. Ich möchte dazu nur loswerden, dass ich es sehr schade/mühsam/ärgerlich/traurig finde, dass man hinter jedem äussergewöhnlichen Thema solche Vermutungen (obwohl manchmal wahrscheinlich zurecht) anstellen muss. Wie erwähnt nervt mich das und stimmt mich zugleich *findedaswortnicht*. Ich weiss nicht ob das in solchen Foren normal ist. Ich lass mich ja auch nicht gerne verarschen aber was ist wenn jmd es wirklich ernst meint ??? Mir fällt einfach auf, dass man vorschnell "Fake, Fake " schreit. Wenn uns einer verarschen will, Mensch, da stehen wir doch drüber, oder?! Wir sind da zum helfen, denk ich jedenfalls. Dann sollen uns doch diese pubertierenden ***gesichter verarschen und sich ins Fäustchen lachen. Lieber verarschen lassen als jemanden der ein echtes Problem hat mit "Fake" abstempeln.

Agprilx66


Im Grunde hast Du sicher Recht.

Nur hat man es doch zum Teil auch den ganzen Fakes zu verdanken,daß irgendwann kein Mensch hier mehr ernst genommen wird.

A"nselxmo


OT: Fakes im Forum

Nur hat man es doch zum Teil auch den ganzen Fakes zu verdanken, daß irgendwann kein Mensch hier mehr ernst genommen wird.

... bis so ein Mensch dann tatsächlich mal ein ernsthaftes Problem hat und dies gern mal loswerden möchte, bzw. ernsthafte Antworten und Unterstützung gebrauchen könnte (und in solch eine Situation kommt im Laufe seines Lebens jeder Mensch). Nur: einem Fake glaubt dann eh keiner mehr.

Aber um das zu erkennen, fehlt den entsprechenden Teilnehmern wahrscheinlich die Weitsicht (oder, um es pointierter zu formulieren: sie sind schlichtweg zu dumm dafür ;-D).

Im übrigen schließe ich mich Pazifika an: besser, ein Problem zu viel ernst genommen als eines zu wenig.

A_nse\lmo


Womit ich NICHT sagen will, dass ich "Einhard" für ein Fake halte.

Darauf gibt es in der Moderation z.Zt. keine Hinweise.

A3nt$je88


Fakes

Ich muss ehrlich sagen, wenn derjenige, der geschrieben hat, sich nur einen Spass gemacht hat (ist übrigens auch ein Zeichen für ein Problem), dann gibt es garantiert noch genug andere Leute, auf die das geschilderte Problem tatsächlich zutrifft, die aber selbst nicht posten. Von daher sind gute Antworten zu einem Thema wichtiger als die Frage, ob ein Poster es ernstgemeint hat oder nicht.

g@unz


da mein voriger eintrag gelöscht wurde, versuch ichs jetz nochmal.

ich denke einhard sollte sich definitiv in behandlung begeben. dass neutrale aussenstehende seine gedanken als krankhaft bezeichnen, sollte für ihn schon argument genug sein eine behandlung anzustreben. ich glaube wenn er sich schon über die möglichkeiten unbemerkt mit einem kind sexuellen kontakt zu haben gedanken macht, ist es nicht mehr weit bis zur tat. es gibt "macken" an menschen, die man tolerieren kann, aber sowas absolut nicht, mal abgesehen davon, dass es eine straftat ist.

er sollte sich definitiv zumindest mal an eine vertrauenswürdige person wenden, um etwas druck von sich zu nehmen. das würde ihm mehr weiterhelfen, als sich in einem forum über sein problem zu äußern. zunächst mal is es wichtig, dass er es als problem erkennt und er sollte durch das feedback das er hier bekommen hat unschwer erkannt haben, dass es sich hier um ein problem handelt.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH