» »

Erfahrungen mit Paroxetin, Insidon und Bachblütentropfen

OEllix26


hallo sasuna

4 - 5 jahre ist ja echt der hammer !!! ich nehme paroxetin nun 1 jahr ca ... moechte es noch ca 1 jahr nehmen und dann mal absetzen... ein freund von mir hat es abgesetzt auch langsam hat 3 versuche gebraucht davon loszukommen. er ist 4 monate frei von paroxetin und mein das er sich mittlerweile wieder schlecht fühlt. er kennt viele leute die es abgesetzt haben die sich auf einmal schlechter fühlen als mit dem medi. also ich nehme 20 mg am tag.

gruss olli

c]hrshaxug


Paroxetin Therapiebeginn

Hallo,

ich habe seit ca. 9 Jahren eine Angststörung welche seit 2 Jahren psycholoigisch behandelt wird. Meine Panikattacken sind nun weg, aber ich habe immer noch diese Angst vor der Angst (Kloßgefühl etc.). Ich habe versucht mich ohne Medikamente durch die Störung zu bringen, bin es aber nun einfach leid mein Leben nach der Angst auszurichten. Mein Arzt hat mir nun Paroxetin verschrieben. Wie sind eure Erfahrungen mit diesem Medikament und wann setzt die Wirkung ein.

Gruß

Chrshaug

O"lli228DoMrtmxund


Frohe Weihnachten zusammen

Und ich hoffe das es euch allen was eingebracht hat paroxetin zu nehmen. mein arzt sagt er würde sich wünschen das es mehr leute nehmen um fast 100% mehr an lebensqualität zu gewinnen ... ohne nagst und panik zu leben.

also ich habe am anfang 20 mg genommen bin nun unten auf 5 und werde es irgendwann ganz wegnehmen ... es ist sicher nicht einfach und ein kampf. aber das wird schon werden ... ohne dieses medikament wäre ich sicher nicht da wo ich heute bin ... das heisst zu 99% angstfrei ...

mfg olli

O9llJi28Do0rtmund


wie gesagt

die wirkung tritt nach 4 - 6 wochen ein ... wenn du mal chatten magst melde dich...

wer generell über paroxetin oder erfahrungen schreiben moechte hier meine msn mail:

olli.baumann@tiscali.de

beantworte gerne 2,5 jahre lange erfahrung mit paroxetin ...

gruss olli

cxhrs_haug


Wann fängt Paroxetin an zu wirken?

Hallo, ich nehme seit Anfang Dezember 2006 Paroxetin (20mg) und seit Anfang Januar 2007 30mg. Leider versprüre ich, außer den Nebenwirkungen, keine Änderung meines Befindens.

Sind 4 Wochen noch zu kurz für eine Veränderung?

chrshaug

G&ras-Heaxlm


ja, gib dem Paroxetin noch mehr Zeit, erhöhe u.U. nach Absprache mit deinem Arzt auf 40mg. Ich habe auch erst bei 40mg richtig was gemerkt....

ePxp^e`sela


frage:

Kann es irgendwelche Nebenwirkungen hervorrufen, wenn ich es grundlos ohne jegliche behandlungsgründe einnehme. ?

Und was würde bei einer überdosierung passieren. ?

GIrase-H;axlm


wenn ich es grundlos ohne jegliche behandlungsgründe einnehme. ?

das wäre einfach nur bescheuert, sorry. Und mekren wirst du davon auch nichts - ausser eben Nebenwirkungen, die man halt anfangs so hat. ;-)

bei Überdosierung:

Erbrechen, erweiterte Pupillen, Fieber, Blutdruckveränderungen, Kopfschmerzen, unkontrollierte Muskelkontraktionen, Agitation, Angst und Tachykardie.

und natürlich die Nebenwirkungen, die sonst so auftreten können.

Du wirst nicht dran sterben bzw. es ist extrem selten.

Im Allgemeinen erholten sich die Patienten ohne schwerwiegende Spätfolgen, sogar in Fällen, in welchen Einmaldosen bis zu 2000 mg (hundertfache Standarddosierungen) eingenommen worden waren.

lass den Scheiss einfach. Was bringt es dir??

->18\7-


also insidon bzw. opipramol hat mich EXTREM müde gemacht. müdigkeit wirkt bei mir (!) gegen angst.

leider haben die tabletten dann aufgehört zu wirken und ich bin auf promethazin umgestiegen, was mir letztendlich geholfen hat.

K-azi%mxia


ich habe paroxetin seit ca.nem jahr hier liegen. aus angst vor nebenwirkungen wie erbrechen habe ich sie bisher nicht angerührt.

ich denke aber,es ist an der zeit, sie zu nehmen. mich quält die angst und ich kann níchts dagegen tun ;(

habt ihr vielleicht auch erfahrungen mit paroxetin im zusammenhang mir körperlichen symptomen wie magen,darm und blasenproblemen ??? ??? ??? ??? ??? ??? ?

GEr]as-lHalm


@ Kazimia:

Mir hat Paroxetin zwar gegen die Depressionen geholfen, aber gegen die psychosomatische Übelkeit leider nicht. :-( das heisst jedoch nicht, dass es dir nicht helfen kann.

Paroxetin war das einzige Antidepressivum, das ich hatte, das KEINE Nebenwirkungen hatte. :-o bei allen anderen hatte ich welche.. :-

machst du denn noch Therapie oder bist du auf einer Warteliste?

K7aziSm+ixa


ich war bis vor der ausbildung in therapie (2 jahre lang) allerdings habe ich es wohl damals nicht so ernst genommen oder wollte mir nicht helfen lassen. ich glauber aber auch,dass die nicht richtig für mich war. von 14-16 jahren

ich weiß überhaupt nicht,wo mir der kopf steht...40 std job, nebenbei fahrschule, berufsschule.... das ist alles zu viel für mich.

die angst und die magen/darmprobleme machen mich bald kaputt. bekomm kaum was auf die reihe,weil ich mich ständig zurückziehe.

auch,wenn ich teilweise schon kämpfe,mehr zu unternehmen und mich hin zu schleppen!

mitlerweile bin ich fast 20 und leide seitdem ich 13 bin an psychischen und körperlichen problemen. die panik hat sich mit den jahren noch mit eingeschlichen....

bin immer auf der suche nach nem klo usw.... bin ziemlich negativ,depressiv und fühle mich so hilflos und auch wie ein versager ;/

ich glaube ich werde die ad´s einfach mal nehmen.

brauche dringend mal urlaub-

Jgaclklxyna


Hallo zusammen,

ich nehme seit 2 - 3 monaten paroxetin da ich einmal hyperventilierte und danach immer angstzustände habe.sie helfen soweit ganz gut ich kann wieder beruhigt bus fahren oder in die stadt gehen, womit ich vorher immer probleme hatte.

trotzdem habe ich fast täglich schmerzen zb im brustbereich,im arm und herzstechen und dann denk ich immer es sei was ernstes und mache mich wieder verrückt vor angst.ansonsten merke ich keine nebenwirkungen also keine übelkeit oder gewichtszunahme

ich würde gern wissen ob ihr das auch hattet ??

*:) bye

Dwanxita


ess und zwangsstörungen

Hey ihr alle!

Mir hat neben meiner therapeutin und einem Psychiater und neurologen bisher jeder dazu geraten, meine therapie wegen hauptsächlich zwangs aber auch esstörungen zu unterstützen. Nun lese ich eure berichte und habe tierische angst davor, meinen willen und meine kontrolle zu verlieren. ich habe echt angst davor wie eine tonne auf zugehen, und stark an gewicht zuzunehmen.

ich wäre echt dankbar für antworten, ich muss mich schnell entscheiden, ob ich paroxetin nehme....ich soll erst mal 10 mg nehmen...

bitte wie gesagt um antwort

danieta

GQrasr-=Halm


also zugenommen habe ich vom Paroxetin überhaupt nicht...

allerdings kommt Gewichtszunahme unter Paroxetin tatsächlich vor - wenn du da zu grosse Angst vor hast, vielleicht Fluoxetin nehmen? Das ist das einzige SSRI, das z.B: bei Bulimie empfohlen wird - weil man davon keine Fressanfälle bekommen soll.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH