» »

Manisch-depressiver Partner/ wer hat damit auch Erfahrungen

cKhips<y2x5


hab grad ne tablette genommen und geh jetzt zum arzt. danach werd ich´s mir gemütlich machen und versuchen mich zu entspannen, vielleicht was lesen oder fernsehen. oder ein bisserl schlafen.

vielen, vielen, vielen dank!!!

du hast mir sehr geholfen

Sqchnar$chxbär


*Chipsyganzdolldrück*

siehst Du... es wird schon wieder...

So, niun muss ich auch mal wieder was tun...

Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag!

*Chipsy einen kleinen Kuss geb* :-x

c4hlipsby25


so, es geht mir wieder besser. hab mit meinem freund geredet und hab gesagt ich würd am liebsten zu ihm kommen. hab mal geschaut, was ein flug kostet und er hat gesagt: ja mach doch, komm zu mir. leider gehts nicht weil es sein könnte, dass ich ins krankenhaus muss. aber war schön davon zu träumen und jetzt gehts mir wieder besser. bin einfach ausgetickt weil ich dachte er will mich nicht dabei haben. und er hat gemeint er weiß auch echt nicht wieso er mich nicht gefragt hat. da haben wir beide einen fehler gemacht und wollen in zukunft mehr miteinander reden, damit so ein mist nicht wieder passiert.

ich danke dir dass du für mich da warst. wenn du mal was loswerden musst, hör ich dir auch gern zu. :-x

ich fühl mich echt erleichtert. reden ist ja sooooooooooo wichtig!

*:)

Sich\nar9chbxär


Huhu Chipsy, *:)

Toll, dass es Dir wieder besser geht. *freuganzdoll*:-D :-D :-D

Sicher, miteinander reden ist sooooo wichtig. Das ist auch eine Richtlinie, die wir, mein Mäuschen und ich, uns gegeben haben. Ihre Ehe ist nämlich am nicht miteienander reden kaputt gegangen. Und diesen Fehler wollten wir nicht machen.

Wenn man früh genug miteinander reden werden die Probleme nicht so groß, dass sie den Partner verletzen könnten.

Auch wenn du dich jetzt wieder mit deinem Freund wieder verstehst wäre es sinnvoll, wenn ihr ein Paargespräch mit deiner Therapeutin machen würdet. Dann versteht ihr euch besser.

Du gehst ins Krankenhaus? Hoffentlich nichts schlimmes... Idh drück dir die Daumen :)^ :)^

Ich bin gerne für dich da gewesen, und auch noch, wenn du willst. Da kann ich meinen "Therapeuten" raushängen lassen ;-) In meiner Therapie hörte ich den Spruch: "Herr X, therapieren Sie bitte nicht unsere Patienten, das machen wir schon selbst!" Dabei wollte ich meinen Mitpatienten doch nur helfen... Und selbst in meiner Patientenakte stehtt etwas davon: "Herr X hat Co-therapeutische Ambitionen..." Na, wenn das so ist... Ich erzähle halt nur gerne von meinen Erfahrungen... Und nach einigen Klinikaufenthalten habe ich so einiges an Erfahrung...

So, nun will ich mal wieder etwas Geld verdienen. Ich schau tagsüber mal wieder hier vorbei.

Bis dann! *Chipsyganzdolldrück*

*:) *:) *:)

cyhiipsyx25


>Co-therapeutische Ambitionen< ;-D

spricht doch nix dagegen seine erfahrungen weiter zu geben.

naja wegen dem krankenhaus: ich bin/war "schwanger" es hat sich aber nur eine fruchthöhle gebildet aber kein embryo. nennt man windmole. meine ärztin meinte ich könnte abwarten ob es von alleine abgeht, aber bis jetzt tut sich nicht viel :°(

ich will das nicht operativ machen lassen müssen, aber wird mir wohl nix anderes übrig bleiben.

eigentlich wunderts mich auch nicht, dass sich kein kind entwickelt hat, bei den psychischen krisen in letzter zeit, aber trotzdem hab ich angst, dass sowas wieder passieren könnte, wenn ich mal kinder haben will. aber ansonsten bin ich eigentlich erleichtert, dass ich kein kind bekomme. das wär für mich noch viel zu früh.

na ich hoffe, dass wir beide das hinbekommen mit unseren partnern eine gute kommunikation aufzubauen. ich merk echt in letzter zeit immer wieder wie wenig ich mich eigentlich mitteilen kann. da muss ich echt dran arbeiten. ich bin zwar immer noch etwas stinkig, dass er alleine im meer plantscht und ich hier im regen sitze, aber ich hätte ja wohl eh nicht mitkommen können.

ich mach mich dann mal auf den weg in die therapie

*dichauchganzdolldrück* *:)

Stchna7rchbKär


Windmole

[[http://www.swissmom.ch/anzeige.php?docname=MEDSCHWBLASENMOLE]]

aha...

Na dann mal zu. Ich drück dir die Daumen. wird schon nicht schlimm werden. Mein Mäuschen hatte eine Totalop und kann keine Kinder mehr bekommen. Für uns nicht schlecht. Sie wird jetzt 50, ich 47. So können wir unseren Spaß haben, ohen auf Verhütung achten zu müssen. Toll... :-D :-D :-D

>na ich hoffe, dass wir beide das hinbekommen mit unseren partnern eine gute kommunikation aufzubauen. ich merk echt in letzter zeit immer wieder wie wenig ich mich eigentlich mitteilen kann. da muss ich echt dran arbeiten. ich bin zwar immer noch etwas stinkig, dass er alleine im meer plantscht und ich hier im regen sitze, aber ich hätte ja wohl eh nicht mitkommen können.<

Wie wäre es mit einer Verhaltenstherapie?

Na gut, dann...

*kleinesBussigeb*:-x

c}hipxsy25


werde langsam wieder depressiv. das leben ist dämlich :-(

P_hsoebeE-Ailysxsa


Leider ganz vom Thema abgekommen

Hallo Ihr Lieben!

Habe die Diskussion jetzt hier eine Weile verfolgt und bin ein bisschen traurig, dass das alles nur noch wenig mit meiner ursprünglichen Problematik zu tun hat. :-(

Trotzdem wünsche ich Dir Chipsy und auch Dir Schnarchbär alles Liebe weiterhin! *:)

Phoebe-Alyssa vormals Ellen2!

c=hiYpsyO25


Phoebe-Alyssa

oh du hast recht |-o tut mir leid

vielleicht sollten schnarchbär und ich einen eigenen thread aufmachen oder per pm schreiben *:)

a0yyxa


ich hab leider,

oder zum glück keine erfahrung mit manisch-depressiven menschen. an deiner stelle würde ich aber mal googeln. es gibt sicher ein forum, in dem leute genau zu diesem krankheitsbild posten. als ich die panikerkrankung hatte, hab ich immer auf [[http://www.paniker.de]] gepostet. allerdings würde ich die seite heute niemandem mehr empfehlen. aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es so etwas auch für depressionen geben wird. vielleicht auch ein angehörigen-forum.

ich wünsche dir jedenfalls sehr viel kraft! eine sehr liebe freundin von mir leidet an psychotischen schüben und verschiedenen suchterkrankungen, was dazu führt, dass sie immer wieder auf die psychiatrie eingeliefert wird. erst kürzlich hat sie wieder eine überdosis beruhigungstabletten geschmissen.

es ist schwer, wenn man jemanden mag und eigentlich hilflos zusehen muß...

alles gute dir!

lg

S#chnarcKhbär


@Phoebe-Alyssa

Hallo *:),

ich schreibe Chipsy jetzt per PM. Sorry. Ist auch besser so. Wird allmählich zu privat der Thread... ;-)

MHondsc"heRinxkind


Meine Tante ist manisch-depressiv (lebt ein Haus weiter)..sie ist das schon seit über 10 Jahren und hat schon zig Therapien durchgemacht..Momentan gehts ihr ganz gut (muss immer noch die Medikamente nehmen),sie hat seit vier Monaten ein Kind und ist seit einem halben Jahr verheiratet.Meine Mutter hat "nur" Depressionen,auch schon über 10 Jahre und an ihr hat ihre Nervenärztin auch schon jedes Medikament aufm Markt "ausprobiert" (das Wort deshalb,weil keines wirklich was bringt...).Da ich das alles schon mitgemacht hab,kann ich dir jedenfalls sagen,dass man viel,viel Kraft braucht um das zu ertragen (beide Krankheiten) und es meistens nicht leicht ist..Hab oft versucht sie zu Therapien wie Hypnose oder ähnliches zu bewegen,um die Ursachen zu finden und nicht die Symptome zu bekämpfen,was meiner Meinung nach nicht zum Erfolg führt (seh ich ja,nach über 10 Jahren Medikamente und Gesprächstherapie mit Null Erfolg)..

w@uWsch$el2005


hallo,

mein Mann ist MD. Wir sind Mitte 30 und er hatte vor 3 Jahren die erste Atakke, nun im Feb. 2005 die zweite.

ich persönlich finde die Depri schlimmer, den es dauert vieeeeel länger.

Womit kann ich dir denn dienen?

Liebe Grüße

NFata!schxa


Meine Mutter ist manisch depressiv

Ich lebe damit seit ich ein Kind bin. Ich weiss jetzt allerdings nicht womit ich dir helfen soll, weils da so viel zu erzählen gibt. Was für Fragen hast du denn?

G$D$o


*:) Hallo, bin neu hier

meiner Frau wurde vor 3 Jahren krank, und kam damals eigentlich gar nichts raus, nur die schweren körperlichen Symptome wurden behandelt, dann vor 2 Jahren noch mal, und dann immer wieder mit 3-4 Monaten wieder die selben Probleme. Alles wurde untersucht von Kopf bis Fuß aber immer ohne Resultate. Das hat aber genervt! :-(

Na ja... Meine Frau ist jetzt schon 5 Wochen krank gemeldet. Anfangs war die Diagnose Depressive Phase. Auf die Medikamente hat sie aber nicht angesprochen, hat dann angefangen zu trinken. Bislang konnte ich die Sache noch ganz gut im griff haben, aber vor zwei Wochen ist dann was passiert. Sie verspürte einen ungemeinen drang zum Bewegung, hat die ganze Wohnung geputzt, dann auf lauter Musik zuhause alleine Tanzen (war ja arbeiten), und dann am Donnerstagabend ist sie alleine losgezogen. Als sie dann nicht nach 1 Stunde zurückkam, machte ich mich auf die Suche nach Ihr und habe sie knutschend mit einem Man in einer Kneipe gefunden. Dann kam wieder eine kleine Ruhepause, und hab dann letzen Freitag mit jemandem mit bett erwischt.

Heute waren wir beim Arzt und hat eigentlich meine Befürchtung bestätigt, und meine es ist eine Form der Manie. Also Manisch-depressiv.

Ich habe bisher nicht sehr viel über diese "Erbkrankheit" gewusst, aber Respekt an alle die sich damit rumquälen müssen entweder als Betroffene oder Angehörige. :)^ Ist gar nicht leicht.

Aber zum Abschluss der Geschichte. In einer relativ "normalem" zustand haben wir über getrennt Wohnungen geredet, aber nach einem nochmaligen Manie, haben wir davon abgelassen. Ich glaube dass das die beste Lösung ist.

Gruß

GDo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH