» »

Haben Ängste und Phobien immer eine Ursache?

GBras-+Hxalm hat die Diskussion gestartet


*:)

ich wollte mal fragen, ob Ängste und Phobien immer eine Ursache haben, oder sozusagen einfach grundlos da sein können, oder irgendwie "angeboren". :-

also Phobie hab ich nur eine, die Angst vor dem Erbrechen (Emetophobie). Ich hab keine Ahnung woher das kommt..die Angst vor dem Erbrechen ist immer da, schon beim Gedanken daran krieg ich Panik... :-

naja und sonst bin ich halt sehr ängstlich, Angst vor dem Telefonieren, Angst angegriffen zu werden...

oder als ich letztens an der Bushaltestelle war, hing da ein Päckchen. Mein erster Gedanke war tatsächlich: "Eine Bombe!" :-o

das ist natürlich total übertrieben.

Oder wenn ich wo durch laufe, es dunkel ist und sonst niemand da ist, und dann ein Mann hinter mir auftaucht krieg ich so Angst...ich stell mir immer gleich vor, dass jeder Mann mir was antun will..ich würd auch nie in einem Auto mit einem Mann mitfahren, den ich nicht sehr sehr gut kenne. :-

Zudem hab ich Angst vor Krankheiten und bin auch ein ziemlicher Hypochonder. :-|

ich finde diese Ängste einfach total übertrieben und übersteigert, deshalb frage ich mich woher sie kommen. :-

Antworten
kRa+ja1


Hallo Gras-Halm!

Ich weiss nicht wie es bei Anderen ist, aber bei mir hat die Angst eine Ursache.

Habe auch ziemliche Angst zu Erbrechen, egal wann, einfach immer. Wenn ich etwas esse in Gegenwart von anderen Menschen ist es besonders schlimm.Auch wenn ich genau weiis, wann ich nach draussen gehe(was nicht sooft vorkommt, da ich an Agoraphobie leide) ess ich mindestens 2Std vorher nichts.Hab auch immer ein Medikament gegen Erbrechen und Übelkeit dabei.

Hab immer gedacht, ich wäre die Einzige, die Angt vorm erbrechen habe, weil es ja schon irgendwie ein bissel verrückt ist.

LG kaja

GIras-H[alm


das

Wenn ich etwas esse in Gegenwart von anderen Menschen ist es besonders schlimm

und das

Hab auch immer ein Medikament gegen Erbrechen und Übelkeit dabei.

kenn ich nur zu gut..trifft auf mich auch zu...hab auch immer ne Plastiktüte dabei.. :-

weisst du denn wo die Angst bei dir herkommt, und was ist genau eine Agoraphobie?

GPrwas-AHTa#lxm


guck mal da, was gefunden:

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/127559/]]

kwajxa1


Jaaaaaa, das kenn ich .Genauso ist es bei mir.Ich muss nur kotzende Leute im Fernsehen sehen und schon gehts mir mies. Auch wenn ich höre, dass jemand ne Magen-Darmgrippe hab, würd ich am liebsten davon laufen und erstmal nie wieder Kontakt haben.Ich weiss woher das Alles kommt, möchte es aber hier nicht so offen ausprechen, ist ziemlich alles schief gelaufen.

Wie bekommt man die scheisse bloss in den Griff? Getsren abend z.B. war mir mal wieder speiübel(nach dem Essen) ohne Grund.Wollte dann auch schon Paspertin nehmen, doch dieses Mal bin ich stark geblieben und hab es ohne versucht. Naja, kannst dir ja vorstellen wie es mir dann ging, aber ich hab's geschafft.Nach gut einer Stunde ging es mir dann besser, denn ich hab mir die Frage gestellt, warum solltest du ausgerechnet jetzt ganz ohne Grund anfangen zu kotzen? Dieses Mal ging es, aber was ist das nächste mal?

Eigentlich müsste ich mich schon an das Kotzen gewöhnt haben, denn als ich in der Klinik war, waren da auch ganz viele Bulemiker, die alle auch beim Essen vom Kotzen gesprochen haben.

Jetzt mal 'ne gute Frage, wie bekommt man das wieder weg?

GKras-CH0a9lxm


ich weiss es leider auch nicht.. :-(

aber mir gehts echt genau wie dir, mit der Magen-Darm-Grippe, mit den Medis (hab auch Paspertin, und Vomex)...

bei mir hats auch nicht geholfen, dass ich mir gesagt hab "hey, wenn du jetzt kotzt, dann ist das gar nicht schlimm, es ist ja nichts dabei, du stirbst nicht daran und nach ner Weile gehts dir besser"... :-

und Konfrontationstherapie würd ich niiiiiiiiiiiiie machen!

ktaxja1


Hat mein Therapeut auch mal vorgeschlagen, ich solle doch einfach mal kotzen.Wiieeeee soll ads denn gehen? Ich weiss ja auch das man nicht stirbt, aber für mich ist das irgendwie so.Nur sterben ist schöner!

Durch die ganze psychische Belastung bekomme ich es eh immer in den Magen und dadurch wirkt sich das jetzt auch körperlich aus, dass ich immer eine Magenschleimhautentzündung bekomme.

Du wolltest wissen was Agoraphobie ist.Wörtlich übersetzt heisst das "Angst vor öffentlichen Plätzen", also ich kann das Haus nicht mehr verlassen.

GLrCasN-Halxm


ach herrje, das klingt auch schlimm... :- :-(

kennst du die Seite [[http://www.emetophobie.de]] ?

war auch mal dort, hab mich aber nicht wohl gefühlt. :-

hmm, ob sterben schlimm (du meintest wohl schlimmer statt schöner) ist, weiss man ja nicht. Dass kotzen schlimm ist, weiss man.

Ich hab mal versucht, so vor ein paar Monaten, mich nachdem ich ganz viel gegessen habe, zu übergeben. Nach dem ersten bisschen hab ich heulend aufgehört...war so schrecklich..hilfe, ich kotz schon beinahe bei der Erinnerung daran..

kennst du Jackass? Es gibt dort so eine gewisse Szene...da krieg ich auch voll die Panik..

ist es bei dir auch so, dass du auch würgen musst wenn du etwas hörst oder so?

ich kann mich erinnern, als ich 13 war, hatten wir Kochschule, sassen alle am Tisch, da hat sich der Junge mir gegenüber quer über den Tisch über***** und ich bin einfach nur rausgerannt und bin irgendwo im Flur zittern und heulend hingehockt... :-

mir gings danach den ganzen Tag schlecht... :-

keajax1


Jachass, die Szene mit den Eiern? Da gibts noch ein Bild von mir, wo ich hinterm Vorhang stehe und mir die Ohren zuhebe. Die Idioten mussten mich ausgerechnet fotografieren und fanden es superlustig. Ich fand's scheisse.

Eigentlich ist es ja was ganz natürliches und ein gesunder Mechanismus des Körpers, alles auszustossen, was einem nicht gut tut. Ich könnte trotzdem drauf verzichten.

GJrdasF-Halxm


genau. :-/

ich hab mir auch die Ohren zugehalten und die Augen zugemacht...

viele Leute verstehen das nicht...

ich kann das überhaupt nicht verstehen, wenn sich Leute jedes Wochenende vollaufen lassen und dann jedesmal kotzen... :-

und die Reaktionen sind auch immer total verständnisvoll %-|: "stell dich mal nicht so an, der kotzt ja nur!"

kdajax1


Ich meine wenn wir realistisch sind, können wir solche Leute doch verstehen, die das sagen, oder?Es ist ja nicht "normal", dass man Angst davor hat.Trotzdem würde ich mir wünschen, wenn Einige etwas verständnisvoller damit umgehen würden.

Ich find's aber auch ein bissel daneben, dass man sowas ständig im Fernsehen bringen muss.

Ich halte überhaupt nichts von Alkohol, mein Freund auch nicht, und schon gar nichts von Drogen. Hatte mal eine Bekannte, die immer vom Kiffen kotzen musste, hat immer weiter gemacht und fand es auch noch toll. Hab mich von ihr abgewendet, das war mir dann doch zu krass.

k-ajax1


Wie oft nimmst du eigentlich Paspertin oder Vomex? Bekommst du noch andere Medis?

Gpras-HPalm


ich hab schon Motilium gehabt. Iberogast gibts bei uns nicht. ich nehm die seit fast 2 Jahren täglich, erst im letzten halben Jahr ist es mir gelungen, ein paar Tage ohne die Dinger auszukommen. Sie sind immer und überall dabei. Ohne sie verlass ich das Haus nicht.

Es ist ein riesiges Problem, wenn sie mir ausgehen. :-o

denn dann muss ich ohne aus dem Haus, um mir neue zu kaufen.

Ja, klar, die Leute verstehen das nicht, aber wenn jemand sagt, er hat eine Spinnenphobie, dann nehmen die auch mehr Rücksicht, auch wenn sie es nicht nachvollziehen können.. :- war zumindest bei mir so. Emetophobie ist halt einfach nicht bekannt... :-

k]ajjxa1


Iberogast hab ich auch schon genommen, hab mir aber eingebildet, dass die net so die Wirkung haben, weil es ja was Pflanzliches ist.

Meine sind auch überall dabei.

Nehme die Tropfen seit 3 Monaten wieder, hab's aber geschafft mal ein paar Tage Pause zu machen.Nehme sie eh nicht regelmässig, nur bei Bedarf und Bedarf hab ich ständig ;-)

Von den Paspertin bekomm ich total den Milchfluss aus der Brust, Du auch?

G=rams?-Halxm


nein, aber ich weiss, dass das eine der Nebenwirkungen sein kann.. :-

Paspertin verliert eh, wenn mans sehr regelmässig nimmt, die Wirkung, genau wie Motilium. :-

ich hab auch homöopathische Globuli, bei denen ich mir einbilde, dass sie mir helfen.. :-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH