» »

Depression = Testosteronmangel?

s~21 hat die Diskussion gestartet


Hi,

wie hier vielleicht schon viele wissen, hab ich arge Depris. Vorgestern war ich beim Urologen - wg etwas anderem - und da hat Infomaterial für Testo-Mangel gehongen und gelegen.

Da viel mir auf, dass die anderen Sympthome auch auf mich zutreffen:

- Bauchansatz (obwohl ich wirklich wenig esse und sonst eher nicht dick bin, das fett ist wirklich NUR am bauchansatz unten, sonst nirgendwo)

- Unkonzentriertheit

- Weniger Körperbehaarung

- Lustlosigkeit (auch bzw. gerade sexuell)

- usw...

Was meint ihr? Kann das allein der Auslöser für so starke Depressionen sein bzw. so lange? Vor allem hab ich die Depris ja auch schon seit Jahren, aber hat man denn den Hormonmangel auch so lange?

Nunja, meint ihr jedenfalls, dass es da einen Zusammenhang geben könnte?

PS: Ich habe oft von Nebenwirkungen von Hormon-Behandlungen (Testo-Gel, ect) gehört, sind die echt so arg oder eher nicht?

Antworten
w<en-'kie


Antwort

Hallo, hast du dich auf einen Testosteronmangel testen lassen?

Ich glaub aber nicht, das dass der Auslöser für deine Depris ist.

Werden deine Depris behandelt?

Nimmst du ein Medi dagegen?

LG

Wenke *:)

sr2x1


@wen-kie:

Ne, nicht behandelt, keine medikamente dagegen und auch kein test, werd ich aber wohl morgen vll mal machen lassen.

WSass&eroxnkel


Hallo s21, ich hatte jahrelang Depressionen und Selbstmordgedanken.

Seitdem ich viel Wasser trinke und auf richtigen Mineralhaushalt und Vitaminhaushalt achte sind diese gänzlich verschwunden. Depressionen haben stark mit richtigen Stoffwechsel zu tun. Gruß Wasseronkel

GeraGs-Hxalm


es gibt aber auch sehr sehr viele Leute bei denen der Stoffwechsel in Ordnung ist. Depressionen haben in den allermeisten Fällen, wenn sie denn ich physische Ursachen haben (Schilddrüse...),psychische Gründe.

Da hilft es nix, einfach mal Wasser zu trinken...

GXras-Hqalm


grrr jetzt regts mich grad auf.

Wasseronkel, ich lese viel von dir. Auf fast jede Krankheit, auf fast alle Beschwerden, antwortest du mit "hatte ich früher auch - doch dann trank ich Wasser und ass Salz etc.".

Sorry, Wasser schön und gut, Salz schön und gut, aber Wasser ist kein Wundermittel! Das glaubst du doch selber nicht, dass du das alles auch schon hattest und das mit Wasser verschwunden ist!

Was hast du davon?? Du machst doch keinen Profit mit diesen lächerlichen Anpreisungen??

ich verstehs nicht..ich habs einfach satt, so satt... >:(

das musste jetzt mal raus. Vor allem in einem Psychologie-Forum, finde ich, haben deine "Tipps", sorry, herzlich wenig zu suchen.

g`uqnz


loooooool, du hast recht gras-halm!:-D hab grad ma nachgeguckt. der arbeitet bestimmt für eine dieser mineralwasserfirmen die auch in der werbung sagen einen liter (von unserem) wasser trinken un alles is gut. ;-)

zum thema: fänds etwas voreilig zu sagen dass deine depris vom testosteronmangel stammen, die symptome findest du sicherlich auch bei etlichen anderen missständen im körper. frag einfach mal deinen arzt. was haben denn deine depris ausgelöst?

WbavssBer?onkxel


Hallo. Ihr Lieben, bitte richtig durchlesen Wasser MINERALIEN und VITAMINE. Denkt daran 75% der Krankheiten gehen auf Stoffwechselproblemen zurück und dazu gehören auch die Depressionen. Es ist so einfach man schluckt ein paar Medikamente geht zum guten alten Doktor und findet sich mit Depressionen ab und schimpft und motzt weiter aber nur nichts ändern an der eigener Lebensweise da müßte man ja eventuell auf vieles verzichten. Gruß Wasseronkel

Gcra's-Haxlm


Unsinn - viele Leute ändern ihre Lebensweise. Die wenigsten finden sich einfach so mit einer Depression ab.

s92x1


Also die physischen Gründe für Krankheiten liegen ganz sicher nicht zu 75% bei Wasser, Mineralien und Vitaminen, allein wegen Bakterien, Viren, Hormonen, Organproblemen, Kreislaufproblemen, Blutproblemen ect.... da hilft viel trinken auch nicht viel, aber schaden tuts natürlich nicht. Aber ich selbst trinke sehr viel und lebe auch mehr oder weniger gesund (kein alk, zigaretten, kaffee, fleisch, ect)

gVunQz


was is mit sport, treibst du sport? es ist erwiesen, dass sport gegen depressionen hilft.

G"ras-6Halxm


bist du eigentlich in Therapie, nimmst du Medikamente, wurde dein Blut schon mal getestet (Schilddrüse etc.)?

W!asseVronxkel


Hallo s21, die Werte von 75% stammen nicht von mir aber ich glaube es heute das wirklich 75 % der Krankheiten Stoffwechselerkrankungen sind und dazu gehören auch einmal die Depressionen. Bei Depressionen fehlen z.B. ganz besonders die B-Vitamine nur um eines zu nennen. Wasser wird von mir immer genannt, weil viele meinen wenn sie Flüssigkeiten zu sich nehmen reicht das aus, nur viele Flüssigkeiten entziehen dem Körper Mineralien und Vitaminen. Eines zu Euer Beruhiging, wenn mir das was ich erzähle, mir früher jemand erzählt hätte, hätte ich zur Antwort gegeben " Du spinnst".

Dein Komentar:

allein wegen Bakterien, Viren, Hormonen, Organproblemen, Kreislaufproblemen, Blutproblemen ect... da hilft viel trinken auch nicht viel

dazu sage ich Wasser trinken alleine bestimmt nicht, aber mit ausreichender zufuhr von Mineralien und Vitaminen sind 90% dieser Fälle behoben.

Seitdem ich meine Ernährung dazu gehört auch das Wasser, nicht zu vergessen auch Bewegung umgestellt habe, es sind jetzt ca. 4 Jahre war ich nicht mehr krank. Kein Schnupfen, kein Husten, keine Erkältung und früher war ich derjenige der immer zuerst die ganze Familie angesteckt hatte.

Könnt Ihr glauben oder nicht, bleibt Euch überlassen.

Gruß Wasseronkel

Gkras7-Haplm


zählst du zu "Krankheiten" auch Dinge wie Krebs etc.?

wenn wirklich 75% der Krankheiten Stoffwechselerkrankungen sind, wieso weiss das nicht schon die ganze Welt? Es könnten viele, viele Krankheiten verhindert werden!

Also sorry, ich halte das für Humbug. Genau wie dieses Rohkost-Gedöns.

Schön für dich, dass es dir hilft...aber ich glaube trotzdem nicht dran.

WYasse2ron&keOl


Hallo Gras-Halm, es verlangt keiner von Dir das Du daran glaubst, es ist einem jeden selbst überlassen für welchen Weg er sich entscheidet.

Gruß Wasseronkel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH