» »

Sexueller Missbrauch, Verstoßung von Eltern usw.Will sterben

Mie(lani!e 13x3


Hallo Janine,

ich bin mir sicher, dass dir hier niemand wirklich helfen kann. Denn kaum einer hier hat solche schrecklichen Erlebnisse je gehabt (muss leider sagen: zum Glück!) Aber ich denke mal dadurch, dass du hier schreibst fängst du selbst an dir zu helfen oder? Das erste ist, dass du diese Dinge als Vergangenheit verarbeitest.

Deinen jetzigen Psychater würde ich sofort in die Wüste schicken, denn wenn er dir nicht helfen kann bringt das ganze gar nichts. Warst du schon mal bei einem Treffen von Missbrauchsopfern? Gibts glaub ich in jeder großen Stadt!

Wie ist das mit deinem Mann und deinen Kindern? Wissen die, was in dir vorgeht? Wie reagieren die darauf? Liebst du deinen Mann überhaupt? Du schreibst gar nichts von ihm, und du schreibst, dass du dich nach deinem Ex-Lehrer sehnst?

Selbstmord ist keine Lösung und deine "halbherzigen" Versuche sínd Hilfe-schreie!! Bitte versuche dir die Hilfe zu holen die du brauchst! Kämpfe darum!!!

Ich wünsche dir von herzen alles Gute!

LG Melanie

lfove}lybexe


Hallo Janine!

Es ist sehr schade, dass du noch keinen Psychologen gefunden hast, der dir helfen kann. Auch wenn es jetzt schwer ist, hoffe ich dennoch, dass du dir einen neuen suchst. Ein Psychotherapeut sollte auf deiner Seite sein und dir alles glauben, was du sagst und dich vorallem ernst nehmen.

Ich jedenfalls nehme dich ernst, ich glaube dir, was du geschrieben hast. Du warst sehr tapfer und bist deinen Weg immer weitergegangen, obwohl du sehr gelitten hast. Aber du kannst nicht nur für deine Kinder leben, du musst es auch für dich tun.

Ich hoffe sehr, dass es dir bald besser geht. Du hast auch geschrieben, dass du dir ein fünftes Kind wünscht. Ich möchte dir nicht zu Nahe treten, aber ich denke du solltest erst mal an deinem Leben arbeiten - aufarbeiten. Denn es ist wichtig, dass man sich selbst liebt, damit man auch andere lieben kann...

Du bist etwas wert, aber das musst du begreifen!

Du bist nicht abhängig von der Zuneigung deiner Eltern oder von Männern. Du kannst dein Leben alleine meistern. Du suchst dir die Menschen aus, die du um dich haben möchtest! Es ist dein Leben, verarbeite die Verangenheit so gut es geht in einer Therapie mit einem guten Psychotherapeuten...Du kannst es schaffen!

Dafür ganz viel Glück @:) !!!

Jtanivnex5


Danke

bin jetzt doch wieder hier.

@ Melanie. Ja,

mein Mann weiss die ganzen Geschichten. Manchmal nimmt er mich in den Arm u. versucht mich zu trösten, aber manchmal benutzt er es gegen mich z.B. sagt er "Ist ja klar, dass die Männer dich nicht mehr wollten, die waren schlauer als ich" und meist hat er keine Zeit für mich. Wie gestern z.B. sah ich ihn nur kurz hallo sagen, großer Streit, dann gute Nacht und Ende.

In meiner Verzweiflung habe ich ja wieder Mailkontakt mit meinem Ex aufgenommen, mit dem ich fünf Jahre zusammen war, er war erst nett u. lustig u. baute mich auf. Dann merkte ich, dass er nur noch von der sexuellen Vergangenheit sprach, wie schön das doch war und ob wir das nicht wieder wiederholen sollen :-o Darauf habe ich den Kontakt mit den Worten "Ich bin verheiratet und habe Kinder" wieder abgebrochen. Ja, ich sehne mich nach meinem Lehrer. Er war für mich da, wenn mich meine Mitschüler wieder mal piesakten, zuhause nahm er mich in die Arme, gab mir Liebe und Trost. Das alles fehlt mir so sehr in dieser Familie.

Ich möchte keinen neuen Psychotherapeuten, dass wäre der 8. bzw der 11. der mit der Psyche zu tun hat. Manchmal möchte ich ausziehen und alles hinwerfen. Ich kann nicht mehr.

Eure Janine

FEezssqelMa9n


@Janine

Zugegeben - nach dem Eröffnungsposting hatte ich auch spontan gedacht: Soviel Elend in einem Leben - das kann nur ausgedacht sein.

Du hast soviel aufzuarbeiten, da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll.

1. Der zweifache sexuelle Mißbrauch

2. Das zerrüttete Verhältnis zu Deinen Eltern

3. Die Liebe zu Deinem Lehrer

4. Deine Ehe, die anscheinend unberechenbar zwischen Geborgenheit und Giftstachel schwankt

Und zu alledem mußt Du für Deine Kinder da sein. Auch wenn Dir gerade dies auf eine Weise Halt gibt, so kostet es Dich doch auch Kraft.

Dies alles "nebenbei" in einer ambulanten Therapie abzuhaken, halte ich für unrealistisch. Dir täte eine Auszeit gut, in der Du von all den negativen Einflüssen isoliert bist.

Such Dir - vielleicht in einer anderen Stadt - einen vernünftigen Arzt, zu dem Du Vertrauen hast. Ausgangspunkt kann durchaus ein ganz normaler Hausarzt sein. Frag ihn nach Möglichkeiten, eine stationäre Therapie für Dich einzuleiten. Mit ihm kannst Du organisatorische Fragen klären, wie etwa wer Deine Kinder versorgt usw.

Ich wünsche Dir viel Glück, gutes Gelingen und sehr viel Kraft. Denn die Sache ins Rollen bringen mußt Du selbst. Mach den Schritt und räume auf in Deinem Leben. Zieh es durch!

Alles Gute!

M4el<ani@e 1U33


Das mit dem ausziehen kann ich verstehen, wenn ich höre wie dein Mann mit dir umgeht. Aber wahrscheinlich ist er einfach überfordert mit dieser Sache...

Ein Auszug wäre aber nur wieder Flucht oder? Du kannst nicht vor deiner Vergangenheit fliehen. Wie stehts mit dieser Selbsthilfegruppe?

Ich denke du suchst Hilfe. Das zeigt auch, dass du mit deinem Ex gesprochen hast. Menschen denen ähnliches widerfahren ist wie dir können dir vielleicht helfen die Vergangenheit zu bewältigen?!

Hilft es dir eigentlich hier davon zu schreiben? Dann mach weiter!

Wir haben immer ein offenes Ohr. Ich hoffe es geht dir bald besser!

LG

M%asc6hiUnenkanonxe


@ lovelybee

Du bist nicht abhängig von der Zuneigung deiner Eltern oder von Männern.

Doch das ist sie gegenwärtig. Sehr sogar. Genau aus dieser Abhängigkeit erwachsen ihre Probleme.

Hallo Janine, ich plädiere auch für eine stationäre Therapie. Ist der effizienteste Weg. Solltest du aber erst in Angriff nehmen, wenn du es wirklich willst und bereit bist, mit deiner Familie kritisch ins Gericht zu gehen.

l#ovelvybexe


Du bist nicht abhängig von der Zuneigung deiner Eltern oder von Männern.

Doch das ist sie gegenwärtig. Sehr sogar. Genau aus dieser Abhängigkeit erwachsen ihre Probleme.

Ich stimme dir zu, dass daraus Probleme entstehen, aber gerade deswegen sollte man sich von dieser Abhängigkeit befreien...

Wenn ich mir die Menschen aussuche, denen ich Zuneigung entgegenbringe und die mich mit Respekt und Würde behandeln, dann ist es in Ordnung. Aber nicht, wenn man schlecht behandelt wird...

@ Janine

Wenn du keine Psychotherapie mehr machen möchtest, wie möchtest du dann weitermachen ??? Bist du offen für andere Hilfsangebote oder möchtest du gar nichts mehr machen ???

Wenn es dir hilft, hier über deine Gefühle zu schreiben, dann schreibe... @:)

J7an$i%nex5


Hallo ihr,

eine stationäre Behandlung habe ich schon hinter mir. Nach drei Wochen konnte ich nicht mehr. Zwei Wochen auf der geschlossenen, die Hölle pur. Meine Zimmerkollegin schrie sämtliche Ärzte an und nannte sämtliche Patienten gestört. O-Ton: "Wieso seit ihr sonst hier". Meine Gegenfrage, weshalb sie denn hier ist, wurde nicht beantwortet. Jeden Tag folgten Beleidigungen, ich bestand dann auf eine Verlegung. Dann kam ich zu einer, die immer jammerte, Deutschland ist ein kaltes Land, sie hat kalte Haut und dadurch ihr Baby verloren. Alles reden half nichts. Dann gab es eine Frau, die lief splitternackt im Flur herum und drohte mit ausgestrecktem Arm, wenn sie nicht entlassen wird, steckt sie den Pflegern den Schlüssel in die Halsschlagader. Sie packten sie dann zu viert, legten sie auf ein Bett und banden sie fest. Eine andere hatte Angst vor dem sterben, weil sie jemanden fast getötet hat mit einem Messer. Einmal hatte ich eine Panikattacke und sie gaben mir soviele starke Medikamente, dass ich erbrach und später im Flur ohnmächtig umfiel. Als ich wieder etwas bei mir war und noch nicht wusste, was los ist, spürte ich, wie mir ein Zivi einen Tritt in den Allerwertesten verpasste und sagte, los aufstehen, geschlafen wird im Zimmer. Seitdem verweigerte ich das essen, aus Angst, wieder ohnmächtig zu werden.

Nach zwei Wochen durfte ich in die offene und mir wurde gesagt, hier wäre es nicht so krass. Ha,ha, ha. Eine hörte ständig Stimmen, einer hatte Angst vor Menschen und kam erst zum essen, wenn wir fertig waren. Nach insgesamt drei Wochen ging ich freiwillig. Ich hielt es nicht mehr aus.

Vorhin waren die Zwillinge so am schreien, dass ich den Autoschlüssel packte und sagte, ich muss kurz raus. Ich wollte meinen Kater suchen, der vor zwei Jahren entlaufen ist. Der Horror. Erst sah ich an einer Tür meinen Ex stehen (der, der sich mit 21 Jahren zu jung für eine Beziehung fühlte), er lachte und winkte mir zu. *:) Ich war wie versteinert. Null Reaktion. Bekam eine Gänsehaut und fuhr weiter und wo landete ich? In der Straße, in der mein Lehrer wohnt. :-o ,dabei wollte ich nie, nie mehr durch diese Straße laufen, fahren oder sonstwas. Ich fing zu zittern an und war ganz durch den Wind. Dann sah ich noch eine frühere Lehrerin mit ihrem Dackel beim Spaziergang >:( Wie ich sie hasste. Aus, Ende. Ich wollte nur nach Hause.

Mein Vater sagte, ich solle doch mal ein Buch über unser Leben schreiben (mein Vater hat schweres Asthma, ist herzkrank, wird an den Augen operiert, mein Bruder hatte Hautkrebs) aber uns wird wohl keiner glauben. Nunja, ich mache einen Kurs über das Schreiben und habe mit dem Buch wirklich schon angefangen. Allerdings schreibe ich nur über mein Leben. Der Arbeitstitel wird sein: Ein schwerer Weg für Annika. Es wird dabeistehen, dass es eine wahre Geschichte ist. Aber keiner soll wissen, dass es dabei um mein Leben geht. Wird aber noch dauern, bis es fertig ist. Bin jetzt erst am Anfang, als ich sieben Jahre alt war. :-)

p(hoebxe


ich wünsche dir verdammt viel kraft..und so viel glück wie ich es hatte. Auch ich war erst in einer geschlossenen anstalt..dort habe ich mir geschworen, will ich nie wieder rein!!!! ich habe so ähnliche sachen wie du dort erlebt.

irgendwann habe ich dann eine psychotherapeutische kur gemacht..ich habe dort mein leben geschenkt gekriegt..leider hat das jahre gedauert..ich habe mehr therapeuten verschlissen als sonst was...aber ich habe nie aufgegeben und immer wieder von vorne angefangen. glaube mir...wenn du weitersuchst ...dich weitersuchst...und auch weitersuchst einen weg -deinen weg- zu finden...dann geht das auch!! aber suche deine geborgenheit nicht über ein neues kind...die kinder belasten deinen weg noch dazu...und ...sie lenken dich nur ab -außerdem -also bei mir war das so-ich habe drei kinder- habe ich viele fehler mit meinen kindern gemacht -die hätten garnicht sein müssen...wenn ich mehr mit mir im reinen gewesen wäre..

annika?? kenne ich dich ???

MOaschin1enk~anonxe


@ lovelybee

aber gerade deswegen sollte man sich von dieser Abhängigkeit befreien...

:)^ Das resulstiert daraus. Hab ich wohl nicht so richtig deutlich gemacht.

M aSscqhinenn_kanxone


@ Janine5

Klingt nach Psychiatrie. Dort hast du gar nichts verloren. Du gehörst in die Psychosomatik. Also Psychiotherapie.

Psychiatrie und Psychotherapie sind was völlig verschiedenes.

Wieder so ne Sache: Ein Zivi, der Arschtritte verteilt, fliegt doch noch am selben Tag raus. Sowas habe ich noch nicht gehört.

Also dass du selber mit deiner Symptomatik nicht fertig wirst, steht fest. ANsonsten kann ich phoebe nur zustimmen!

J^aninxe5


Der ist nicht geflogen. Keiner hat mir geglaubt und die Mitpatientin , die das bestätigte, wurde nicht ernst genommen.

@ phoebe. Nein,

ich heisse nicht Annika. So nenne ich mich nur im Buch, damit niemand weiss, dass es um mich geht.

J5anSinxe5


Mein Mann hat mir versprochen, mir zu helfen, alles zu verarbeiten.

Es tut so gut, wenn man frei über alles reden kann. Aber gestern - null Chance. Eines der Zwillinge war nur am schreien, keiner konnte sie beruhigen. Krank ist bzw. war sie nicht. Aber abends habe ich dann nur rumgeschrien, geheult und gesagt " Lieber Gott, lass mich zu dir kommen oder lasse mich wieder in die Zeit zurück, als wir im Landschulheim waren" Idiotengeschwätz, ich weiss. Vorbei ist vorbei und sterben möchte ich auch nicht unbedingt, obwohl ich nichts dagegen hätte. Dann wäre ich wieder bei meiner Oma, und sie hatte immer ein offenes Ohr für mich. Omi, ich vermisse dich. :-( Ich werde nie mehr ein schönes Weihnachtsfest haben. (Sie starb am 26.12.04 ganz plötzlich nach einer Feier). Sie war auch für mich da, als ich mal Angst hatte, schwanger zu sein. Gott sei dank nur ein Fehlalarm.

Nachts träume ich von dem Lehrer, der ein Mädchen sexuell missbrauchte, dass er mich vergewaltigt und ich wache schreiend auf. Oder ich träume, dass mein Lehrer sich mit mir in der Öffentlichkeit zeigt und dann möchte ich am liebsten nicht mehr aufwachen. Was anderes träume ich so gut wie nie. Manchmal getraue ich mich nicht einzuschlafen, aus Angst, ich träume wieder von diesem Idiot (er sagte z.B. vor der ganzen Klasse, dass Birgit und Christine, sie sind Zwillinge, adoptiert sind, weil ihre Eltern keine Kinder bekommen könnten. Sie fingen an zu heulen und waren verwirrt. Ich auch. Schliesslich hatten sie eine Schwester, die gerade 10 Monate älter ist als sie. Zuhause fragte ich meine Mutter, ob das stimme. Sie verneinte. Nein, die Zwillinge waren nicht adoptiert. Sie hat beide SS dieser Frau mitbekommen.

Was ist das nur für ein Lehrer ??? Gott sein Dank war es der Klassenlehrer unserer Parallelklasse und nicht unserer. Die Mathestunden bei ihm gingen auch vorbei. Aber mehr Fächer hätte ich bei dem kaum ausgehalten. Ich glaube, ich hätte eine starke Psychose bekommen oder einen Nervenzusammenbruch. Dieser Schwachsinnige >:(

MgaschRinenkSanoxne


Also du klemmst ja noch völlig in deiner Schulzeit fest!

Wird mal Zeit, da Bewegung reinzubringen.

Vorbei ist vorbei und sterben möchte ich auch nicht unbedingt, obwohl ich nichts dagegen hätte.

Weißt du was dir fehlt? Du müsstest mal Patienten auf einer Krebsstation füttern, die entweder ständig unter Schmerzen stöhnen oder im Morphinrausch vor sich hindämmern. Du müsstest mal in der Unfallchirurgie Betten machen, um zu sehen wie schön es ist, Laufen zu können, beie Füße zu haben, nicht querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzen zu müssen! Du kannst Gehen, du kannst Sehen! Bist so weit gesund!! Du hast gesunde Kinder!!!

Mensch! Tausende würden sich so ein Leben wünschen! Aber du willst es am liebsten wegschmeißen, weil du keinen Bock hast, dich den damit verbunden Lernerfahrungen zu stellen, sondern lieber den Weg des geringsten Widerstandes gehen willst. Wozu hast du dein Leben überhaupt? Enfach mal so sterben! Und was wird aus deinen Kindern? So was egoistisches! Die würden zerbrechen wie Reisig! Deren Leben wäre genau so m Arsch wie deins! Und du willst noch ein fünftes Leben in die Welt setzen? Das ist doch ein Witz! Werde selber erstmal erwachsen und begreife, dass du vergleichsweise gut dran bist!

Nee, ehrlich, sowas regt mich auf.

Dein Kontakt zur Realität ist wirklich gestört. Du wünschst dich ins Landschulheim zurück, anstatt... Also ich verstehe so eine Mentalität nicht. Am liebsten würdest du zurückkrabbeln in den Mutterleib, was?

D]a-GjangsYta


2. Erfuhr, dass ein Lehrer von meiner Schule in eine andere versetzt wurde u. habe Angst, dass meine Tochter ihn bekommt, da er eine Schülerin sexuell missbrauchte. Zudem ist die Frau meines Ex-Chefes Lehrerin auf der Schule meiner Großen.

Wurde gegen diesen Lehrer nicht gerichtlich vorgegangen?

Dann die ständige Angst, welche Lehrer meine Große nach den Sommerferien bekommt. Der Lehrer, der eine Schülerin missbrauchte, wird doch nicht auf der Schule meiner Großen sein u. ihr was antun !!!

Handelt es sich hier um den gleichen Lehrer, mit dem du auch eine Affäre hattest?

Wieso sollte denn der Lehrer gerade deiner Tochter etwas antun wollen?

Wie alt bist du denn, wenn ich dich fragen darf? Und wie alt der Lehrer (dein Ex)?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH