» »

Angst mich zu blamieren

m'm10x0


Hallo!!!

@ rack:

vergiss das mit der 15-Minuten-Angst-Attacke. Psychologen gehen ja vorwiegend von Statistiken aus; da mag es schon zutreffen das eine grosse Anzahl der Angstpatienten diese viertel Stunde hat, aber es trifft eben nicht auf alle zu.

Du musst jetzt für dich selbst einen eben individuellen Weg finden.

Bei mir waren es halt so Dinge wie: mir eben grad das Negativste was jetzt passieren könnt vorzustellen und das irgendwie "lächerlich" zu machen. Also z.B: wenn ich Angst vorm Umkippen hab sag ich mir, na dann kipp ich halt weg - biete den Leuten ne Show, bin sicher net die Erste oder Letzte der so geht; gibt Schlimmeres,.........bla, bla,bla.

Es ist nicht einfach, aber irgendwie wirsts schon nach einer Zeit draufkommen, was dich beruhigt.

Vor was hast denn Angst ???

LG

RvaEck


Er hat es eher am Rande erwähnt und nicht auf mich gemünzt.

Z.B.:

- Durchfall, daß kein Klo in der Nähe ist, bzw. es unbenutzbar ist, bzw. bei öffentlichen Toiletten, wo man ja eigentlich nie allein ist, daß ich "Zuhörer" habe.

- Wenn ich dann meine Bauchschmerzen hab, ich denn Drang zum flüchten habe, und auch wirklich flüchte im übertragenen Sinne, daß mit dem Finger auf mich gezeigt wird -----> wenn ich dann öfter mal "flüchte" sprich den Raum verlasse

- Seitdem ich die Milchzuckerunverträglichkeit habe, daß ich was gegessen haben könnte was mich sofort die Tonleider rauf und runter pupsen lässt *aua aua*

Das mit dem lächerlich machen, daran hab ich auch schon gedacht, funkt aber nicht wirklich, vor allem, weil ich keine Angst habe umzukippen, was ja nun wirklich nichts schlimmes ist.

Von wegen mit dem Finger auf mich zeigen. Ich bin bis vor kurzem noch Skateboard gefahren, auch mit dem tricksen, ich bin auch auf Plätzen gewesen, wo die Leute skaten die es auch richtig draufhaben, wenn ich mich da langgemacht habe, und ich hab mich oft langgemacht, hat es mir nix ausgemacht. Ok, hat auch nie einer gelacht, eher im Gegenteil, wenn sie gesehen haben, daß ich mir echt weh getan habe.

Die Ängste habe ich gerade dann, wenn ich wo neu bin, eine Situation, m.E. nicht im Griff habe. Wo viele neue Leute sind.

Hast du schon mal eine Therapie gemacht? Mein Thera ist kein Psychologe sondern, Facharzt für Psychatrie. Wird dem wohl keinen Abbruch tun ;-D

LG

Rack

m`m1~00


Hallo!!!

Also ich war noch nicht in Therapie und werd auch nicht gehn. Einfach weil ich meine Probleme weiss, ich muss nur dran arbeiten und wie du weisst - bis die Erfolge kommen, das dauert halt.

Ob man jetzt Angst hat umzukippen oder was anderes: man glaubt immer wenn man in so einer Situation ist man muss jetzt raus, weg,..... weil man sich sonst vor den anderen blamiert. Dabei empfindet man das ja voll übertrieben für sich. Also ich mein man muss irgendwas für sich finden, wo man für sich selber dieses Symptom abschwächen kann. Man bauscht ja sonst die Angst nur noch mehr auf, wenn man sich voll auf die Angst einlässt und die Angst einem regieren lässt. Weisst was ich mein?

Das Ganze ist auch ein wenig schwer zu erklären. Ich hab halt schon einmal einen guten Weg da rausgfunden und den Weg will ich wieder sozusagen gehn. Ich merk nur jetzt selber, dass es dieses Mal viel schwerer ist als das erste Mal. Wahrscheinlich durch diesen Rückschlag.

Naja - ich hoff wir können wenigstens in absehbarer Zeit auf positive Ergebnisse hoffen :-/ Hoff bald.

R1ac k


Ich weiß was du meinst mm100.

Habe innerlich schon sowas wie einen Schlachtplan, parallel zur Thera, abgesehen davon, daß das Semester gelaufen ist, weil ich nicht weiß wie den Stoff parallel zum aktuellen Stoff nachholen soll.

Möchte schon gern halbwegs regelmäßíg, 2 - 3 mal die Woche, zur FH fahren und mich da für ein paar Stunden in die Bibliothek setzen und vielleicht auch mal ne VL wenn ich denn tapfer genug bin *g*

Allein die Zugfahrt dorthin wird wohl nicht einfach werden. Schaun mer mal.

Ist schon klar, daß man der Angst keine Gelegenheit geben darf einen zu regieren.

Seit ich das erste mal beim Thera gewesen bin, grübel ich so oft über mein Leben nach.... Vor allem, hmm, ich versuch mal Worte zu finden, er wirkte gestern etwas "erschüttert" bei diesem und jenem was ich erzählt hab. Kann das nicht so ganz einordnen, mach mir Gedanken darüber, wo er die eigentliche Therapie ansetzen möchte.

Surprise surprise, nächste Woche bin ich wieder schlauer :-)

LG

Rack

Wir schaffen das mm100, ganz sicher !!!!!!! Vielleicht nicht bis morgen, aber übermorgen (im übertragenen Sinne) ist ein realistisches Ziel

mem1x00


Guten AAAAAbend!!!

Hör im Hintergrund ziemlich lautstark Musik, alles mögliche.

@ rack:

also ich für mich persönlich könnt ma jetzt nicht vorstellen mit einem Fremden über meine früheren, oft nicht so tollen Erlebnisse sprechen. Hast da nicht manchmal Hemmungen oder so? Ich weiss oft ist es besser jemand Aussenstehenden was zu erzählen, aber in bestimmten Dingen.......ich weiss nich.....

Ich hoff dass du das für dich schaffst was du dir vorgenommen hast. Und lass dich bloss nicht von einem schlechten Tag mal ausn Konzept bringen. Der nächste tag wird wieder besser sein.

Ich wünsch euch allen eine gute Nacht - ich werd da noch im Internet stöbern, dann vielleicht einen Film am Beamer anschaun (ich allein, mein Freund ist ja bis morgen weg)

Also dann.........bis morgen oder so

LG

Roack


Es hilft schon, daß er ein Fremder ist. Aber, ich sag mal, es kommt darauf an was er wissen möchte, bis jetzt habe ich noch nicht allzu schlimmes erzählen müssen *g*

Da der gute Mann quasi meine letzte Möglichkeit ist, möchte ich mir die auch nicht versauen, indem ich ihn anschweige.

Tut eher mal gut, sich mal das ganze von der Seele zu reden, und der einem gegenüber sitzt ist nicht mal genervt davon *grinsel*

Was schaust denn für nen Film ? Wir möchten nachher "The day after" gucken.

LG

Rack

TJillxle


Guten Abend

So zum Thema Angst möchte ich doch auch nochmal was schrieben.

Ja, die Vorlesungen sind schon eine Herausforderung. Mir hat es geholfen mich ziemlich weit hinten hinzusetzen, sodass ich die anderen im Blickfeld hatte und nicht andersrum. Ich glaube das könnte dir auch helfen. Habe mir die Sache noch gar nicht von der Seite betrachtet, dass es auch unter Angst fällt, ich dachte immer es sei ein übertriebenes Verhalten von mir und zwar traue ich mich voll oft nicht zu manchen Leuten, Gesellschaften, Dingen, da ich eben ANGST habe mich zu blamieren. Ich brauche eine unheimliche Energie dann das zu machen, wenn ich es mal gemacht hat ist es oft ok, aber eben die Zeit davor, da stockt mir echt der Atem, manchmal mach ich es dann einfach auch nicht, obwohl ich weiss, dass es ja nichts schlimmes ist. Vermutlich kommt das Gefühl von früher.

Wow Film über Beamer anschauen, das ist ja schon die Eliteversion vom Filmschauen. Und?

@Rack:

Alles was du bei der Therapie im Prinzip beachten musst ist, dass du mit dem Therapeuten/ der Therapeutin gut klar kommst, sobald du irgendwie das Gefühl hast, dass er/sie nicht die richtige für dich ist, dann mach dir die Mühe und wechsle.

Wie war das jetzt nochmal mit dem Umziehen, hat sich ganz so angehört, als ob das nicht funktionieren würde?

Liebe Grüße

R3ack


Hey Tille, schön dich zu lesen :-)

Umziehen würde aus den Gründen nicht klappen, bzw. mein Freund möchte halt nicht mehr, weil:

- wir, bzw. ich in die Wohnung ca. 5000 € gesteckt haben, den Grund seh ich auch ein

- weil er sonst noch weiter von seinen Kids weg ist..... das lasse ich jetzt mal so stehen

- ich jetzt erst nen Fahrkarten Abo unterschrieben habe

Das mit dem hinten sitzen wär, glaub ich ne Alternative....

Hab ja schon mal studiert, allerdings erfolglos, da hab ich mich hintern immer am wohlsten gefühlt. Ich kann im Hörsaal auch nicht mitten drin sitzen, genauso wenig wie im Kino.

Ich denke, ich komm mit meinem Thera schon zurecht :-)

Wär er mir unsympatisch gewesen, dann wäre ich postwendend wieder zur Tür raus, ne, passt schon :-)

Bei meinem Hausarzt, in der Praxis, da ist auch noch ein Psychotherapeut..... den Mann kann ich aber gar nicht leiden, Blut abnehmen, das kann er prima, vor ihm würd ich aber nicht mein innerstes nach außen kehren.

Was macht deine Wohnsituation?

Tmillxle


moin

Ja, dann musst du jetzt wohl einfach mal abwarten mit der Therapie, ist ein langwieriger Prozess!

Ja also meine Wohnsituation.

Jetzt wo Nane nicht da ist (ist bei ihrem Freund) da ist Simone plötzlich wieder nett zu mir, ach ich blick das einfach nicht.

Ich suche, morgen kommt ne Zeitung, da stehen immer einige drin, leider mehr teure, also wenig Auswahl. Habe eine Freundin die hilft mir ganz lieb dabei, ich bin total froh, dass ich sie habe.

Fühle mich in der Wohnung gerade nicht wirklich wohl, liegt wohl stark an Nane, denn jetzt gerade ist es besser als wenn sie da ist.

Ist schon ganz schön anstrengend. Jetzt erst wird mir bewusst, wieviel Energie mich das eigentlich gekostet hat dort zu wohnen.

Puh, aber das hat ja bald ein Ende.

hey kssk, wie geht es dir denn?

Liebe Grüße an alle

mNm10x0


Schönen Samstag an alle!!!

Also gestern allein Film über Beamer schaun das war cool - zerst musste ich aufpassen, dass ich alles beim Einschalten richtig machte (sonst is ja mein Freund dafür zuständig). Nach langem Hin und Her hab ich mir auf englisch Garfield- der Film angesehn. Damit ich gut einschlafen kann, wenn ich allein bin zzz

@ tillle:

wundert mich nicht, dass wenn Nane weg ist die Situation in der Wohnung ein wenig besser ist - find aber auch komisch wenn Simone plötzlich wieder nett zu dir ist. Wills is vor Nane nicht zugeben, dass dich gut leiden kann? Schon merkwürdig. Sei froh, wenn du dir den Stress nicht mehr geben musst wenn du dann eine Wohnung gefunden hast!!!

Ich wollt euch noch sagen - mit auf Uni hinten sitzen und so: also wenn wir mal ins Kino gehn dann setz ich mich jetzt auch noch immer entweder ganz am Rand oder hinten hin - zumindest nie mitten rein, das würd ich nicht aushalten.

@ rack:

gut dass du deinen Therapeuten gleich von Anfang an sypathisch findest, da kann ich mit schon vorstellen dass es sich da besser redet.

@ kssk:

he du!!! Wochenende!!! Bist wieder on ??? Was gibst Neues bei dir? Schon vom Striezelessen aufghört? ;-D

So jetzt geh ich staubsaugen und so....

Bis dann @:)

kFs6sk


hi ihr 3!

na? also die striezelessensucht ist leider noch nicht ganz abgeklungen, heilungschancen bestehen aber.

also erstmal danke für die blumen rack (noch von seite 28) - das mit dem kolleg gehen - eigentlich ist es noch immer oft eine herausforderung - jeden tag (man müsste ja meinen, dass des mal besser wird) - aber nein.

i sitz übrigens auch immer in tür nähe, wenn ich nur mal die gewissheit habe,dass ich weg könnt, beruhigt mich das irgendwie schon ein bisschen...also deine ängste sprechen meinen fast aus der seele - für mich sind auch diese magen-darm-probleme das schlimmste und das es jemand mitbekommen könnte oder ich net schnell genug ankomme etc.

naja aber irgendwie denk i mir dann wer hat den schon wirklich jeden tag und andauernd durchfall? und warum soll es gerade mir passieren? und das hat schon jeder mal gehabt...also gleiches so einreden wie mit dem umfallen (wenn, dann hilft mir ja wer, bin nicht die erste die wo ohnmächtig wird....- obwohl des ja net unser problem ist)

@ tille:

ja wenn nane net da ist, dann frag doch mal simone was das vorher sein hat sollen, und jez is sie so lieb und so...hoff für dich das sich die situation wieder mehr entspannt.

@ mm100:

also ich komm ja gar net mehr nach mit schreiben...das mit dem im kino sitzen stimmt - das kino selbst is sowieso so ne kleine hürde, die ich gern noch diesen monat überwinden möchte - war nämlich jez fast schon ein dreiviertel Jahr - Jahr net mehr im kino (aber den harry potter 4 will i anschauen - jaja i bin ein bekennender Potterfan - bücher und filme)

so bald gibts essen - und für die schule muss i auch was tun (jez gibts schön langsam was zu tun)

also bis später

küsschen und grüßchen

Tfilqlle


Ich habe einen für mich dummen Beitrag heute. Also ich werde es euch einfach mal so schreiben.

also ich war heute, von der Uni, um sonst, an so einem Bewerbungstraining. Da waren 20 - 30 Leute, wobei ich mir denke, dass mindestens die Hälfte eh schon so perfekt oder gut sind, dass da die Unterlagen echt nur noch gute Mine bedeuten. Naja ich mitten drin :-(.

Dann haben wir also über den Lebenslauf usw. alles mögliche gesagt bekommen, einiges was man auch schon wusste, manches, wo man einfach anderer Meinung, da war man meist nicht allein, war, usw. Naja das ganze ist ja nicht das Problem. Nach dem ganzen Geplänkel kam dann eine Pause. Ich habe mir gedacht, jetzt oder nie, naja ich sagte also der Vortragenden, unter 4 Augen, dass ich überhaupt nicht mehr weiss was ich denn da machen soll und erzählte ihr so mein abgeloostes Studium.

Also ich sags auch euch nochmal kurz. Ich bin 26, studiere im 13. Semester, bin immernoch nicht fertig und habe auch nicht gute Noten, ein paar eben aber die anderen sind schlecht. Nunja, dummerweise, habe ich neben dem Studium nichts gearbeitet, ich war, glaube ich zumindest, nicht zu faul dazu, sondern habe mich nie getraut. Ich habe die ganze Zeit gedacht, dass ich ja zu schlecht für dies und jenes bin und konnte/(wollte?) mich der Situation nicht stellen. Für ein Jahr hatte ich dann doch mal einen Hiwijob, aber der zählt in dem Fall nicht viel. Nunja ein Praktikum habe ich auch nicht gemacht, das war wohl das selbe Problem wie mit den Jobs. Nunja, ich mögt euch denken was ich die ganze Zeit gemacht habe, das frage ich mich mittlerweile auch, und denke, dass ich wohl ein richtig faules Studentchen da doch bin. Nunja aber zu den Zeiten, habe ich eben auch immer gedacht und es auch getan, dass ich lernen muss, dass ich schnell fertig werde und und und. Leider habe ich viele Prüfungen eben verhauen, ja so zog sich das ganze in die Länge und ich studiere immernoch. Ich Looser!

Nunja, die Frau meinte dann, dass wenn ich von so Problemen bloss keinem Chef was sagen soll, der würde dann sofort zumachen. Allerdings haben wir keinen Grund gefunden der das lange Studium rechtfertigt - kein Praktikum, kein Auslandsaufenthalt, keine Arbeit.

Nach der Mittagspause bin ich erst gar nicht mehr hingegangen, hätte eh nichts gebracht, da hab ich mir gedacht, dass ich mir das auch sparen kann, das war auch gut so.

Hier habe ich es erst mal meiner Mutter erzählt. Die meinte nur, ob ich mir nicht selber auch manchmal schon früher überlegt habe, ob ich nicht mal in die Puschen kommen sollte. Nunja ja klar hab ich das, deswegen habe ich ja wie bescheuert gelernt, mir keine Arbeit genommen und nicht getrödelt (also zumindest von dem Aufwand den ich reinsteckte) es lief eben nicht so, das war wohl der unheimliche Druck.

Nunja ich hätte es mehr geniessen sollen, jobben, Praktikas machen, dann wäre das andere wohl auch besser geworden, da bin ich mir fast sicher, aber jetzt habe ich es nicht so gemacht und es ist so wie es ist. Ich bereue es total. Es ist auch tendenziell mal wieder deprimierend. Aber ich kann die Zeit ja nicht zurückdrehen :-( (( HEUL

@kssk:

Hört sich so an, als ob es dir sonst (ausser Kino) ganz gut zu gehen scheint :-) . Das mit dem Kino schaffst du auch noch!!

Ab zum Harry!

Mehr kann ich grade nicht schreiben.

Gute Nacht

kZssxk


Guten Morgen :)D

so...hm weiß gar net so recht was i schreiben soll. also an rack und mm100 siehe vorher und tille:

also du bist kein looser oder ähnliches...jeder von uns versteht dich nur zu gut (glaubst ich war mal irgendwo arbeiten??).

jeder weiß was es an überwindung kosten kann und das auch oft (leider) mit dieser "Sache" wie wir sie haben auch Konzentrationsschwierigkeiten mit sich bringen. aber wenn ich dir das so direkt sagen darf - ich glaub ich weiß was es benötigt damit es dir besser geht und alles in deinem leben wieder läuft -

Rezept: Positive Einstellung...es ist sicher net alles so schlecht wie du meinst - und vor allem stell dich net immer als schlecht hin.

schreib uns deine geschichten und dann schreib mal net ich bin blöd oder der looser , sondern schreib mal ich bin die schönste in unserer stadt, oder in dieser Jeans seh ich richtig geil aus....

auch wenn du es net so empfindest, machs mal trotzdem - positives denken kann man lernen - wirklich - ich sprech aus erfahrung. auch wenn man hin und wieder die nerven wieder hinschmeißt, wenn man positives denken beherrscht kann man sich schneller aus ner misere holen. klar jeder hat mal zwischendurch schlechte zeiten und darf die auch haben.

ich denk mir dann meist (auch wenns manchmal blöd ist) - es geht mir eigentlich eh gut - was haben so magen-darm-probleme schon großartiges? ich hätte es viel schlimmer erwischen können (da gibts ja dinge und krankheiten die ich da ja net mal alle aufzählen kann). da gibts kleine Kinder die im Rollstuhl sitzen und Bsp. noch blind sind - da gehts mir ja wirklich relativ gut.

na dann vollgelabert - viel glück beim ausprobieren :-)

küsschen und grüßchen

RQack


Hi ihr 3,

abgesehen davon, daß ich meinen letzten Beitrag vermisse..... ich hasse daß, so oft wie die Seite hier spinnt *knurr*

Das mit dem im Hörsaal hinten sitzen ist für mich, so denke ich, eine Alternative.

""i sitz übrigens auch immer in tür nähe, wenn ich nur mal die gewissheit habe, dass ich weg könnt, beruhigt mich das irgendwie schon ein bisschen... also deine ängste sprechen meinen fast aus der seele - für mich sind auch diese magen-darm-probleme das schlimmste und das es jemand mitbekommen könnte oder ich net schnell genug ankomme etc."" (kssk)

Du sprichst mir wirklich aus der Seele.

Ich denke ebenfalls, daß es mir mit meinen Probs noch gut geht, ich denk dabei auch an Kinder, die vielleicht mißbraucht und mißhandelt worden sind, und im Gegensatz zu denen, geht es mit verdammt gut.

Wir waren gestern mit dem Räden wieder im Wald, sind mit dem Zug hingefahren, Dauer ca. 15 Minuten, WC natürlich unbenutzbar, war ein Zettel an der Tür.... Hab Blut und Wasser geschwitzt, hui, kaum waren wir aber da, war wieder ok.

Ich hab mir da echt was vorgenommen, jede Woche 2, 3 mal zur FH zu fahren.

Was studierst du denn Tille?

Rack

m8m1x00


Guten Morgen !!!

hey kssk und rack - was tut ohr schon so früh ??? Schlaft ihr euch nicht mal aus?

Also ich wär heut fast gar nicht mehr aufgestanden, hätt ma mein Christian net ein kanadisches Frühstück gmacht.

@ tillle:

im Grossen und Ganzen kann ich mich kssk nur anschliessen; du bist keine Looserin - irgendwie wären wir hier das dann ja alle bei so vielen Sachen die wir nicht machen können bzw. konnten.

Bei unseren Uni-Freunden sind einige "erst" mit 30 fertiggeworden und da hat kein Mensch gfragt warum sie so lange brauchten. Da ist es dann bei der Einstellung nur drum gangen, ob sie den Kriterien entsprechen und wie sie sich eben innerhalb des oder der probemonate einarbeiten. Also mach dich dadurch nicht fertig.

Gehts dir heute ein wenig besser?

Kopf hoch Mädl, irgendwie gehts immer.

LG von einer noch immer müden...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH