» »

Was ist eine passiv aggressive Persönlichkeitsstörung?

SiicennQa_7x6 hat die Diskussion gestartet


Hi Leute! *:)

Ich bin ganz neu hier, habe aber gleich schon eine Frage an Euch, in der Hoffnung, dass sich vielleicht jemand angesprochen fühlt und mir helfen kann.

Was genau verbirgt sich hinter einer passiv aggressiven Persönlichkeitsstörung, bzw wie verhalten sich Betroffene? ???

Mir ist schon klar, dass das ein sehr schwieriges Thema ist, diagnostizieren kann das, wenn überhaupt, natürlich nur ein Fachmann, der den Menschen und sämtliche Lebensumstände, Vergangenheit usw kennt.

Mir geht es auch mehr darum, etwas über diese "Krankheit/Störung" und vor allem das Verhalten der Betroffenen zu erfahren!

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Ich danke Euch schon im voraus

LG Sienna_76

Antworten
uFnrseal


um die verschiedenen persoenlichkeitsstile mal abzugrenzen:

- Misstrauisch-scharfsinnige Persönlichkeit

Paranoide Persönlichkeitsstörung

- Zurückhaltend-einzelgängerische Persönlichkeit

Schizoide Persönlichkeitsstörung

- Ahnungsvoll-sensible Persönlichkeit

Schizotypische Persönlichkeitsstörung

- Abenteuerlich-risikofreudige Persönlichkeit

Dissoziale Persönlichkeitsstörung

- Spontan-sprunghafte Persönlichkeit

Borderline-Persönlichkeitsstörung

- Expressive und selbst darstellende Persönlichkeit

Histrionische Persönlichkeitsstörung

- Ehrgeizige und sich selbst bewusste Persönlichkeit

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

- Selbstkritisch-vorsichtige Persönlichkeit

Ängstlich vermeidende Persönlichkeitsstörung

- Anhänglich-loyale Persönlichkeit

Dependente Persönlichkeitsstörung

- Sorgfältig-gewissenhafte Persönlichkeit

Zwanghafte Persönlichkeitsstörung

- Passiv-pessimistische Persönlichkeit

Depressive Persönlichkeitsstörung

- Kritisch-zögerliche Persönlichkeit

Negativistische Persönlichkeitsstörung

zu passiv-aggressiven ps:

Die passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung ist vor allem durch ein tiefgreifendes Muster negativistischer Einstellungen und passiven Widerstandes gegenüber Leistungsanforderungen gekennzeichnet.

Unter negativistisch versteht man in der direkten Übersetzung eine "Verneinungs-Sucht", also konkret eine ständig ablehnende, negativ gefärbte Grundhaltung, wie sie als Trotzverhalten in der Pubertät nicht selten zu finden und dort auch nur vorübergehend und für diese Entwicklungsphase entschuldbar ist - nicht aber als grundsätzliche Lebenseinstellung.

Auf jeden Fall fühlen sich Menschen mit einer passiv-aggressiven Persönlichkeitsstörung von anderen oft missverstanden, beklagen sich anhaltend über persönliches Unglück (das sie nicht selten unbewusst selber inszenieren), sind mürrisch und streitsüchtig, kurz: "unerfreuliche Zeitgenossen".

Autoritäten gegenüber zeigen sie ungemessene Kritik, ja Verachtung, was ihre Position nicht gerade verbessert. Menschen, die ein offensichtlich glücklicheres Los gezogen haben (sollen), begegnen sie mit Neid, Missgunst, Groll oder einem eigenartigen, auf jeden Fall nicht nachvollziehbaren Wechselspiel zwischen feindseligem Trotz und (mitunter fast unterwürfiger) Reue.

Die Ambivalenz (Zwiespältigkeit) im Denken und Handeln und das geringe Selbstwertgefühl, das aus einer solchen Einstellung entsteht (ständige Fremd-Abwertung schlägt zuletzt in eine verheerende Selbst-Abwertung um) führen oft zu Auseinandersetzungen und Streitigkeiten mit der Umwelt. Und zu persönlichen Enttäuschungen, die zwar unkritisch anderen zugeschrieben, im Grunde aber selbst provoziert werden.

Dieses Verhaltensmuster, das einer passiv-aggressiven Persönlichkeitsstörung zugrunde liegt, findet sich aber auch bei zahlreichen anderen Leidens- und Krankheitsbildern: Borderline-Persönlichkeitsstörung, histrionischen (hysterischen), paranoiden (wahnhaften), dependenten (von anderen abhängigen), antisozialen und eben vermeidend-selbstunsicheren Persönlichkeitsstörungen. Es bleibt deshalb fraglich, ob die zuständigen Institutionen sich eines Tages entscheiden, daraus ein eigenes, selbstständiges Krankheitsbild zu definieren.

quelle: verschiedene seiten, ergooglet.

die passiv-aggressive ps ist allerdings eher als "negativistische ps" bekannt, deshalb findet man zu diesem begriff auch mehr.

u0nreHal


achja.. sorry, dass ich da persoenlich nix zu sagen kann, aber ich hab diese stoerung nich und kenn auch niemanden mit einer solchen... zu persoenlichkeitsstoerungen allgemein und speziell zur borderline-persoenlichkeitsstoerung kann ich dir allerdings einiges erzaehlen. bei interesse => pn/icq.

m<efia


ich habe vor 2jahren jemanden im netz kennengelernt..wir verliebten unws nach monatigen schreiben und telen..er wollte zu mir kommen aber meldete sich dann einfach nicht mehr...er hat schon 3mal den kontakt zu mir abgebrochen

wir haben uns sogar dann mal real gesehen und ich verliebte mich ...war liebe auf den ersten blick...und ich sah und fühlte das es ihm genauso ging..wir küssten uns und weinten beim abschied...er wohnt 500km weg von mir

dann wollte er mich besuchen...und schrieb ständig wie lieb er mich hat..ich fragte ihn ob er auch verliebt ist in mich..da hat er den kontakt abgebrochen

und vor ein paar wochen..meldete er sich wieder....ob ich noch single bin..und ja ich hab mich halt wieder darauf eingelassen weil er für mich der beste mensch der welt ist..ich will nur ihn... und jetzt will er zu mir kommen in 2wochen..er meinte er kommt wirklich diesmal...und er hat mir dann tatsächlich alles über seine krankheit erzählt...das ich weiss warum es so ist oder immer so kam..

warum tat er es dann doch?

er sagt immer er brauch mich...meine geborgenheit nähe u.das ich ihn so nehme wie er ist und ihn toll finde und er hat noch nie einen so traumhaften menschen gesehen wie ich..ich wär seine traumfrau

ich hab angst...dass er wieder nicht kommt..was soll ich tun?liebt er mich ? und gibt es nur nicht zu?oder will er gar keine beziehung mit mir wegen seiner krankheit..? oder hat er nur angst zu sagen..das er mich lieb? ich spür doch wie verliebt er ist..sowie ich.. kann mir jemand helfen? warum hat er mir von seiner krankheit erzählt? er ist ja in theraphie... will er doch eine beziehung ? oder haut er nach unserem treffen wieder ab ? :(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH