Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

M"eliyssax08


huhu, ich bin auch noch da *:)

lese jeden tag still mit, aber der kleine lässt mich momentan nichts machen ...

als unser sohn geboren wurde, bekamen wir von unserer stadt allen möglichen papierkram und darunter auch 2 telefonnr. von 2 agenturen, die babysitter vermitteln. das beste ist, es kostet 4 euro die stunde. ich denke jede stadt müsste sowas haben, vielleicht beim rathaus nachfragen?

sSorr1ow10


Nela, ich finde deine Entscheidung sehr schade und kann sie ehrlich gestanden auch nicht nachvollziehen.

Wo bitte haben einige beleidigt. Beleidigungen kann ich nur dem Post einer einzigen Person entnehmen.

In der Regel hängen auch in Kindergärten Zettel aus von Menschen die einen Babysitterjob suchen. Ich weise aber auch gerne nochmal darauf hin, dass das Kinderärzte und Jugendamt gesetzlich verpflichtet sind, bei solchen suchen zu helfen. Das neue kinderschutzgesetzt verpflichtet Deutschland weit dazu. Ehrlich gestanden, bringt's aber nichts, wenn ich nun auch noch mit Gesetzen um mich werfe.

GIo#lden.Oldixe


Ich sage es hier auch nochmals: Dies ist ein Forum, niemand kennt sich persönlich. Somit kann man nur aus dem Rückschlüsse ziehen, was hier von den Leuten veröffentlicht wird. Das es hier zu Missverständnissen kommen kann ist glaube ich jedem klar.

Aber gleich das Forum zu verlassen wegen (meiner Meinung nach) berechtigten Anregungen finde ich schon etwas seltsam. Man muss doch mit Kritik umgehen können und Beleidigungen sehe ich auch nicht wirklich. Man kann doch nicht nur Kuschelkurs fahren, nur um niemanden zu verletzen. Außerdem ist da ja auch ein Spielraum, wann sich jemand verletzt sieht und wann nicht. Was die meisten geschrieben haben waren gut gemeinte Ratschläge für jinka, denn wenn man ehrlich ist, besteht der Großteil ihrer Posts aus Jammern und schimpfen wie schlecht doch alles ist mit Kindern, Mann, Wohnung, Ärzten, etc. Da kann ich persönlich mich auch nicht immer hinstellen und über den Kopf streicheln...

sworr8owx10


Hallo,

ich bin froh, das ich die Reaktion nicht alleine als unverhältnismässig ansehen.

Wie gehts euch?

Hier ist leider etwas kühleres Wetter. Macht aber nicht so viel da ich einiges für die Uni und einiges an ehrenamtlichen Kram erledigen muss.

Ich kann das Studium empfehlen. Es sollte einem vorher klar sein, dass es nicht viele Klausuren sind, die geschrieben werden, sondern in erster Linie Hausarbeiten oder Präsentationenn als Prüfungsleistungen. Dabei ist auch wichtig, dass es oft in Gruppen und nicht alleine stattfindet. Gruppenarbeiten haben natürlich auch positive Seiten, da man sich seine Gruppenmitglieder aber nicht immer aussuchen kann, habe ich auch die negativen bestens kennengelernt. Ausserdem muss wirklich vieles selbstständig erarbeitet werden. Ich fand das super, es gehört aber eine ordentliche Portion ehrgeiz dazu, wenn man nicht ewig vor sich hinstudieren will.

Gfol<denOldxie


Hier ist es auch etwa 10 Grad kühler als gestern. Schade das es gerade wieder zum Wochenende schlechter wird. Aber auf der Arbeit ist es erträglicher, da mir hier fast den ganzen Tag die Sonne direkt ins Gesicht scheint und es sich im Altbau unwahrscheinlich staut mit der Wärme.

Ansonsten fahre ich morgen gen Osten zu einer Veranstaltung und am Sonntag habe ich eine Exkursion mit meinem Digitalkamerakurs.

Und nächstes Wochenende geht es für drei Tage nach Berlin!! :)=

zUwecrgxi25


Hallo!

Ja hier ist es leider auch viel kühler als die letzten Tage! :-/ Aber zumindest scheint die Sonne, das ist ja schonmal was. ;-D

Meine Fenster und die komplette Wohnung sind geputzt!

War gestern nachmittag nach langer Zeit mal alleine ohne Kind unterwegs. War mit meiner besten Freundin Eis essen. :-)

Heute nachmittag und morgen vormittag muss ich arbeiten. Und dann kann morgen nachmittag nach einer stressigen Woche endlich das Wochenende eingeläutet werden. :)^

Hört sich sehr interessant an sorrow. :-) Ich hätte auch studieren können, wenn ich lust gehabt hätte mein Fachabi zu machen. :-/ Aber ich hatte keine Lust. War froh das ich meine Ausbildung fertig hatte. Ich hasse Schule, gehe lieber arbeiten. Schade nur, das ich momentan nicht in meinem Beruf arbeiten kann. :-/

Habe Angst später nicht wieder reinzufinden. Bin ja jetzt schon 4 Jahre und 3 Monate raus. Aber meine Arbeit die ich jetzt habe gefällt mir auch gut. Super Betriebsklima und die arbeit an sich macht richtig spaß. :)

Goldenoldie viel Spaß! :)

Wünsche euch allen ein schönes sonniges WE! :)z

Neela


Ja, jinka jammert viel. Und? Wenn sie sonst vielleicht niemanden hat, bei dem sie es kann, warum dann nicht hier? Irgendwo muss man das doch auch mal rauslassen können ":/ Momentan sieht es bei ihr nun mal nicht rosig aus, aber ich denke so geht es jedem mal, oder etwa nicht? Dann ist man unter Umständen auch mal etwas beratungsresistent. War bei mir nicht anders letztes Jahr, nach langem Aufmicheinreden hab ich mir dann doch Hilfe gesucht. Und es ist nicht so, dass jinka gar keine Hilfe annimmt. Sie hat ja immerhin schon mal die Dame von der Diakonie und, dass die Tagesklinik vom Tisch ist, hat sie auch nirgends geschrieben. Manchmal braucht man eben mehr Zuspruch, aber die Zeiten werden sich auch wieder ändern und bis dahin sollten wir für sie da sein. Jeder von uns kann in eine ähnliche Situation kommen und dann kann sie auch wieder etwas zurückgeben.

Übrigens sehe ich Sätze wie "und solche wie du…" schon als abwertend und beleidigend.

Ich werde den Faden nicht verlassen, da habe ich leider etwas überreagiert, sorry :)*

Dennoch sollte man vielleicht ein wenig auf den Ton achten, wenn man schreibt. Ich kann mich noch an letztes Jahr erinnern, als ich mich so angegriffen fühlte. Wenn man mental eh sehr schlecht drauf ist, fasst man manches eben anders oder auch als Angriff.

M)eliwssa0.8


es ist schwer für euch zu verstehen wie es ist kinder zu haben. das kostet sehr viele nerven. wenn man zu wenig schlaf bekommt, keine zeit zum essen hat, dann ist man halt gereizt und genervt und manchmal auch fertig mit der welt. dieser zustand hält JAHRE an und streitereien bleiben auch in der partnerschaft nicht aus. würde deswegen nicht zu trennung oder so raten weil wir menschen sind und nerven haben. durch die jahrelange anspannung, schlafmangel, krankheiten wird jeder reizbar. ich habe nur 2 kinder, eins davon ist gerade mal halbes jahr und manchmal würde ich am liebsten tot umfallen. eine familie bzw kinder zu haben ist sehr viel arbeit und es ist nicht zu vergleichen wenn jemand in einer partnerschaft lebt.

und jammern befreit einen und deswegen ist es doch gut so. wer das nicht lesen mag, sollte sich einfach auf andere beiträge konzentrieren. ;-)

und die emo macht das ganze nochmal schwerer. es ist schon schwer genug kinder groß zu ziehen und wenn dann die angst noch ständig im weg steht und einen z. verzweifeln bringt ist es noch schlimmer. :-/

s4orr'oNw10


Ich habe nicht das Gefühl, das ich jinka jemals angegriffen hab. Ich bin verärgert, wenn ich das Gefühl habe, das ich jemandem immer und immer wieder Tipps geben, we man eine Situation verbessern kann und darauf immer nur abgelehnt wird. Mir gibt es das Gefühl, das derjenige einfach auch gerne Jammert und ein wenig im Selbstmitleid badet, weil es bei ihm immer alles schlechter als bei anderen ist. Das bezieht sic nun gar nicht nur auf jinka sondern generell auf Menschen, die jammern und nichts ändern. Ich denke jinka ist alt genug sich hier selber zu Wort zu melden, zu schreiben, wann man sich von wem wo angegriffen gefühlt hat. Dann kann jeder andere User selber entscheiden, wie er damit umgeht. Wir sind hier in einem Faden, weil wir alle das gleiche Problem haben und nicht weil wir Freunde suchen. Mit Kritik muss wohl jeder von uns leben!

Ich würde mich freuen, wenn du jinka selber was dazu sagst. Ich denke du liest hier mit. Ich rede ungerne über Menschen, sondern lieber mit Menschen!

T+eu=felswxeib


Sicher, macht die Emo, vieles schwerer. Und genau da sollte man auch ansetzen. Ich hab noch keine Kinder, bin mir sicher, dass ich weiß, wieviel Arbeit das ist. Weiß aber auch, dass meine Vorstellung davon sicher noch untertrieben ist.

Aber irgendwann muß man doch einfach mal irgendwo anfangen. Gegen die Emo kann man was machen....Leider bringt es einem nichts, sich seiner Angst zu ergeben.

jninkEaF2x3


Hallo zusammen

Sorrow was soll ich groß dazu sagen ? Nela hat das schon richtig gesagt, das der Ton die Musik macht.

Und sowas

Übrigens sehe ich Sätze wie "und solche wie du…" schon als abwertend und beleidigend.

sehe ich auch als abwertend und beleidigend. Das klingt als wenn hier über ne Hartz4 Kanidation vom Rtl Nachmittagprogramm gesprochen wird.

. Ich bin verärgert, wenn ich das Gefühl habe, das ich jemandem immer und immer wieder Tipps geben, we man eine Situation verbessern kann

Ja du gibst Tips das ist richtig. Aber du hast weder eigene Kinder und nun sag nicht du kümmerst dich um deinen Neffen, weil der bleibt ja nicht für immer bei dir sondern wird auch wieder abgeholt noch bist Du verheiratet. Deine Tips sind klasse ja, für Menschen die noch keine Kinder haben oder maximal eins. Und wie Melissa schon sagte, Leute die keine eigenen Kinder haben, können es nicht nachvollziehen. ( ausnahmen gibt es aber immer wieder )

Und mehr wie Therapeuten anrufen mich auf die Liste setzen lassen , in so fern sie das den noch machen kann ich nicht. Auf den Rückruf der Tagesklinik warte ich bis heute. Die wollten sich melden sobald ein Platz frei wird.

Und mit Kritik kann ich leben, solange man sie vernünftig äussert und in einem angemessenen Ton.

Aber das was hier die letzten beiden Tage von statten ging, ging echt gar nicht.

Das ist so jetzt erst mal das was mir auf die schnelle zu den Texten in den Sinn kommt!

Nela :-x

Melissa du hast den Nagel auf den Kopf getroffen danke :)_

nu werd ich mich mal um meine Monster kümmern.

*:)

s5orsrow%10


Nein ich habe keine Kinder und ich bin nicht verheiratet. Ich kümmer mich um meinen Neffen und ja den gebe ich abends wieder ab. ABER ich bin auch Sozialarbeiterin und Menschen und maße mir deshalb schon an jemandem der drei Kinder hat und ein psychisches Problem Tipps zu geben. Ich habe aber nun verstanden, dass das nicht erwünscht ist und werde es ab jetzt lassen.

schade, das erst nela für dich sprechen muss, bevor du mich persönlich im Faden anschreibst. Ich dachte schon, das wir lange genug hier schreiben um Kritik direkt und nicht über dritte anzusprechen.

G)oldnenOlxdie


Ich hab auch keine Kinder und werde auch nie welche haben und bin auch nicht verheiratet ABER: Wer sich für Kinder (oder mehrere) entscheidet, weiß worauf er sich einlässt. Soviel dazu. Man kann nicht immer für alles irgendeine Ausrede suchen.

Ich habe neben der Emo auch viele andere (teils chronische bzw. unheilbare) Erkrankungen. Deshalb sollte man eben entscheiden was man hier ausbreitet und was nicht, damit es ggf. nicht zu solchen Konflikten kommt!

Ich könnte mich jetzt genauso auf den Schlips getreten fühlen weil es heißt, kinderlose wissen ja gar nicht was es heißt Kinder zu haben. Sind wir damit automatisch schlechtere Menschen und müssen alle gut heißen die Kinder haben und für alles Verständnis haben und dann deshalb jammern?

Vki2jo


Wer sich für Kinder (oder mehrere) entscheidet, weiß worauf er sich einlässt.

Ach und woher soll man vorher wissen, auf was man sich einlässt?? Da bekomm ich echt bald Bluthochdruck, wenn ich so etwas lese. Also, man kann sich im Vorfeld viele, viele Gedanken über Kinder machen. Wie es dann tatsächlich ist, das weiss man nicht. Und ich hatte viel Zeit mir Gedanken zu machen.

Es ist auf der einen Seite wunderschön und auf der anderen Seite kann es fürchterlich anstrengend, nervend und was auch immer sein.

Wenn dann noch so vieles zusammenkommt wie bei jinka derzeit (Eheprobleme, 3 Kinder, die zum Teil schwierig oder krank sind, Haushalt, Emo), dann ist alles, was man vielleicht noch machen könnte/sollte einfach zu viel. Es geht dann einfach nicht mehr.

Ich interpretiere die Geschichte von jinka so, dass sie ziemlich am Ende ist. Deshalb kommen m. M. n. oft die Ausrufe, sie hat keine Unterstützung, ihr Mann soll nach Hause kommen usw. Sie fühlt sich höchstwahrscheinlich ziemlich überfordert. Dann aber noch zum Teil drauf zu hauen und ihr vorzuwerfen, sie müsste ja "nur" dies und jenes machen, übt aber nur Druck auf sie aus und hilft in keinster Weise.

Wenn man nicht selbst in der Situation ist und diese Ängste, Sorgen und Überforderung selbst erlebt, kann man natürlich schlaue Sprüche reissen und dann sagen: Hättste doch.... Das hilft ihr aber nicht!

Jinka selbst muss die Initiative ergreifen; wir können sie über das Forum unterstützen, in dem wir den einen oder anderen Vorschlag machen (ohne Druck) oder ihr einfach mal über den Kopf streicheln. Ich glaube nämlich, dass sie davon viel mehr profitiert.

Hat hier jemand geschrieben, dass Kinderlose schlechtere Menschen sind ??? ? :-o

G?oldenWOl|dixe


Mein Satz hatte ein Fragezeichen hinten dran Vijo.

Wer nicht weiß, dass man mit Kindern ein völlig anders Leben hat als ohne Kinder, der ist einfach blauäugig. Wie es tatsächlich kommt weiß man natürlich nicht, aber das es anders ist wird wohl so sein.

Mir ist es aber letztendlich auch total egal. Ich bin nicht hier um mich um die Sorgen von jinka zu kümmern oder welche Rotznase gerade wo läuft. Dieser Faden geht letztendlich um die Emo und mittlerweile weichen wir hier total ab. Ich werde mich nur noch in Thread´s einmischen wo es auch um die eigentliche Sache geht und nicht um Kinderthemen, o.ä.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH