Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

VlijHo


Ich frage mich gerade, wie mein Alltag bzw. der Alltag von anderen Usern hier von Jinkas Beiträgen hier beeinflusst werden kann ??? Das erschliesst sich mir gerade überhaupt nicht; vielleicht stehe ich auf dem Schlauch. Hilft mir jemand weiter?

Und die Emo ist ja schließlich DAS Thema dieses Fadens hier.

Ngela


Hilft mir jemand weiter?

Ich leider nicht, Vijo, ich verstehe es ebenso wenig wie du ":/

Eben, die Emo ist DAS Thema hier und jinkas Probleme sind ja hauptsächlich durch die Emo bedingt. Wo, wenn nicht hier, hätte sie sich sonst "ausweinen" können? Hier, bei ebenfalls von der Emo Betroffenen? Wir sind alle betroffen davon, mehr oder weniger. jinka vermutlich momentan am stärksten. Schade, wie wenig Interesse an jinka besteht. Sie hat immer mit allen hier geschrieben, hat allen versucht zu helfen oder hat diejenigen abgelenkt, denen es gerade schlecht ging. Warum bekommt sie so wenig zurück?

Nmelxa


Ach, ja, das habe ich vergessen: Ich habe oft das Gefühl, jinka ist hier unerwünscht (von ein paar Usern hier abgesehen).

s}o8rrow1x0


Fuer mich geht es in dem faden in erster linie darum wie ich mich von der emo wegentwickeln kann. Dabei helfen mir wenig die alltagsberichte von anderen die sich zwar darauf beziehen, das es wegen der emo.schlecht ist aber eben nicht damit wie es trotz der emo besser werden kann. Ich denke welche beitraege da dann fzer mich hilfreich sind haengt auch stark damit zusammen wie sehr jmd in der erkrankung steckt und welchen weg der beksempfung er waehlt. Fuer mich kommen zb medikamente oder eine therapie nicht in frage, die ratschlaege oder erfahrungen von anderen in diese richtung helfen mir also nicht weiter. Natuerlich darf hier jeder schreiben was er will...

Im bezug auf jinka habe ich nun schon wirklich oft gesagt, was ich dazu denke. Momentan habe ich in erster linie bedenken, wie die drei wirklich kleinen kinder die situation verkraften. Ich wurde gebeten nicht zu spekulieren und habe es deshalb gelassen. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass das hier immernoch ein anonymes forum ist...wo menschen nunmal kommen und gehen...sieht man ja auch hier im faden immer wiedder...

lQenchexn88


Hallooo alle zusammen *:)

Ich hoffe ihr hattet alle schöne pfingsten? Allen die krank sind gute besserung :)*

Ich war sehr beschäftigt die letzten tage...arbeite am tag ca 12h zzz

Ich bin leider noch nicht so lange dabei dass ich etwas über jinka sagen kann aber wünsche ihr gute besserung :)* hoffentlich gehts hier gut....da ich ja neu dabei bin,bin ich halt immernoch sehr gesprächig was die emo betrifft...kann mich das erste mal mit menschen austauschen denen es genau so geht....aber hab ja ein bisschen reingeschaut und hier wird schon über ganz andere sachen geschrieben...desshalb tuts mir leid wenn ich manchmal die nervigen fragen stelle über die emo....ihr habt das schon hinter euch @:)

Zwischendurch hab ich gute tage....tabletten nehm ich auch immer weniger :)^

Liebe grüsse aus der schweiz ;-D *:)

s&orreow1x0


Fragen beantworte ich immer gerne @:)

Nxelxa


Nun, ich denke, jedem hilft etwas anderes. Mir hat es auch am Anfang mehr geholfen, einfach nur niederzuschreiben. Ich denke, dass es anderen auch so geht. Ich konnte am Anfang keine Tipps annehmen, habe aber mit Interesse das gelesen, was andere schrieben. Klar, aus den Tipps muss man eben das rausfiltern, was einem selbst helfen kann. Ich finde es ok, wenn jemand schreibt, was ihn bewegt, etc. Ob man Tipps annimmt oder nicht, anderen Tipps geben möchte oder nicht, sollte jeder für sich entscheiden. Deshalb finde ich schon, dass jeder das schreiben können sollte, was ihn gerade bewegt, was ihm auf dem Herzen liegt, usw.

luencDhen8x8


Danke sorrow |-o

Was machst ihr wenn ihr einen "emo-anfall" habt?? Oder sobald ihr nen komischen bauch habt,kriegt ihr da nicht auch gleich panick?

Ich versteh nicht genau warum ihr jetz darüber diskutierrt was man hier schreiben darf und was nicht?

NJela


Was machst ihr wenn ihr einen "emo-anfall" habt?? Oder sobald ihr nen komischen bauch habt,kriegt ihr da nicht auch gleich panick?

Mittlerweile nicht mehr. Ich versuche es dann gleich mit Ablenkung. Klappt das nicht, werfe ich Atemübungen hinterher :-) Wenn sich meine Atmung normalisiert, wird es meist auch mit der Übelkeit besser :-)

l;enchexn88


Okeee..das mach ich auch....bei mir wirds dann meist auch besser...

Die krankheit ist echt doof....den ganzen tag denken wir mindestens 1 mal daran :(v

Glol@denOl3die


@ sorrow:

:)^

@ Nela:

Am Anfang mag es natürlich helfen hier nieder zu schreiben wie es einem gerade geht oder was einen bewegt, ABER: jinka ist nach so vielen Jahren dann ja anscheinend immernoch am Anfang und das ist traurig, weil sich dann ja nichts an der Emo für sie verändert hat. Und genau da müsste sie ansetzen.

Und mit meinem Post meinte ich genau das, es würde auch ohne Forum gehen. Warum soll man sich ausweinen, man muss doch versuchen es in seinem Alltag zu bewältigen wenn es einem schlecht geht. Man kann sich nicht immer drauf verlassen das einem jemand hilft, man soll sich dem ganzen doch auch mal stellen.

V\ijo


GoldenOldie: Natürlich ist es traurig zu sehen, dass sich bei Jinka über einen ziemlich langen Zeitraum hinsichtlich der Emo nichts verändert hat. Du schreibst, es würde auch ohne Forum gehen. Klar, für Dich, für mich, für viele andere auch. Aber Jinka hatte sich nun mal das Forum ausgesucht, um sich auszuweinen. Dafür ist es schließlich auch da. Es ist erschreckend, dass sie den Eindruck hatte, dass sie in ihrem Umfeld nicht genügend Unterstützung hatte.

... man soll sich dem ganzen doch auch mal stellen.

Damit hast Du vollkommen recht. Allerdings braucht man dazu Kraft, viel Kraft. Jinka brauchte allerdings all ihre Kraft für Ihre *Achtungjetztkommtseswieder* ihre drei Kinder, die zum Teil krank waren. Um sich andererseits dieser beknackten Phobie stellen zu können, braucht man ebenfalls viel Kraft. Und die hatte Jinka definitiv nicht, was ich sehr gut nachvollziehen kann.

Meiner Meinung nach war Jinka durch ihren normalen Alltag mit ihren kleinen Kindern schon voll ausgelastet und öfter mal überfordert. Ich weiss, jetzt kommt wieder: Sie hätte sich Hilfe holfen können. Hat sie aber nicht, weil ihr selbst das wohl schon als zuviel erschien. Wahrscheinlich muss man mal selbst in der Situation gewesen sein, dass selbst der kleinste zusätzliche Handgriff nicht mehr möglich ist. Erst dann kann man vielleicht die Situation von Jinka zu verstehen.

Jinka scheint ja derzeit komplett am Boden zu sein, sonst wäre sie nicht von heute auf morgen in eine Klinik gekommen. Und ich verstehe einfach nicht, wieso dann hier stetig kritische Stimmen gegen sie kommen. Hier hat jemand Unterstützung gesucht und auch gefunden, es ist aber weiterhin abwärts mit ihr gegangen und jetzt wo sie ganz am Ende ist, wird nochmal "nachgetreten". Das finde ich ziemlich traurig.

Nela: Weisst Du näheres, wie es ihr mittlerweile geht? Würde mich freuen, das Einverständnis von Jinka natürlich vorausgesetzt, etwas über ihre Situation zu erfahren, gerne auch per PN.

soorhr^ow1x0


Hallo,

ich glaube unsere Einstellungen zum Thema jinka und zum Leben von ihr sind so grundlegend verschieden, das wir da nun auch nicht mehr auf einen Nenner kommen werden. Ich frage mich aber auch, woher das jetzt kommen sollte. Schon zu der Zeit als sie hier noch sehr aktiv geschrieben hat, haben wir doch immer wieder gemerkt, das wir da sehr verschiedene Einstellungen zu haben. Einige die inzwischen hier schreiben sagen ja acuh selbst, das sie jinka gar nicht mehr kennen und deshalb auch nichts dazu sagen können. Genau das macht für mich ein anonymes Internetforum aber auch aus. Neue Menschen kommen und alte Menschen gehen und manchmal kommen alte Menschen auch wieder...das finde ich so vollkommen in Ordnung. Sollte jinka hier irgendwann wieder hier schreiben, dann kann doch jeder selber sagen, was er denkt und wie er die Sachen empfindet und empfunden hat. Wir sind nicht alle gleich!

Lenchen, inzwischen ist es so, das ich nicht mehr so schnell in Panik geraten. Ich weiss meistens auch ganz gut, ob mir übel ist, weil ich Angst habe oder ob mir übel ist, weil es mir körperlich wirklich schlecht geht. Bei der ersten Situation versuche ich mir klar zu machen, was es denn ist in meinem Leben, was mir grade Angst macht. Häufig kann ich die Übelkeit dann schon verringern. Wenn ich mir zb klar mache, das ich die Situation schon x Mal gemeistert habe und sie deshalb auch dieses mal klappen wird. Wenn ich mir klar mache, was denn nun wirklich passieren würde, wenn ich mich in dem Moment vor dem es mir graust übergeben würde. Oder ich mache mir einfach klar, ok dir wird nun x Stunden schlecht sein und dann hast du es hinter dir und von jetzt auf gleich wirds dir wieder gut gehen!

gBummicbärxli


Bei mir ist es so, dass ich hier zwar gerne jammere und meine Beschwerden schildere, besonders natürlich in Paniksituationen. Und trotzdem gehe ich ganz normal meinem Alltag nach. Gestern ging es mir ja wirklich nicht gut und trotzdem bin ich zum Termin gefahren und hab es dort vier Stunden ausgehalten. Ich denke, hier schreiben und Alltag leben schließen sich nicht aus. Mir persönlich geht es meist besser, wenn ich hier schreibe, eben, weil man sich hier vor den anderen Emos nicht rechtfertigen muss, warum es einem schon wieder schlecht geht.

Zu Jinka kann ich auch nichts sagen, ich bin noch nicht lange genug hier. Aber wenn es ihr hilft, hier zu schreiben, warum soll sie es dann nicht machen? Ich hoffe, ihr geht es bald besser!

Lenchen, ich kann meist auch ganz gut zwischen Psyche und Körper unterscheiden. Klar, ein bisschen Zweifel bleibt immer, aber dann verfahre ich meist ähnlich wie Sorrow. Nur wenn meine Verdauung verrückt spielt, dann bekomme ich Mega-Panik.

s$orrobw10


Also war es gestern doch psychisch?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH