Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

MHeklissax08


lischenswelt, ich habe während der ersten schwangerschaft bestimmt 5 monate täglich ge** und mir ging es bis zum schluss nicht gut. war echt eine schwere zeit und auch der grund warum ich kein zweites kind wollte. irgendwann traute ich mich doch nochmal und die 2 schwangerschaft verlief super. mir war nur am anfang schlecht und dann kam der hunger und blieb auch bis zum schluss.

gestern musste ich alles selber machen und es war zuerst ganz schlimm aber dann wusste ich ja, dass ich alleine bin und alles wegmachen muss. der große stand vor der eingangstür draussen und musste auf einmal mehrmals ** das war eigentlich das schlimmste weil ich nicht mehr ins haus konnte. und ich sah es das erste mal nach 20 jahren wie es "passiert" %:|

sPor}row1x0


Ohje, das ist doof, wenn Kinder krank sind.

Eigene Kinder habe ich ja nicht. Bei fremden Kindern überwiegt bisher zum Glück immernoch irgendwie das Mitleid. Ich musste es noch nie wegmachen, aber Rücken streicheln und vorallem hinterher trösten, ist irgendwie mein Job.

Vor einer Schwangerschaft würde es mir auch ein wenig grausen, allerdings finde ich es immer schon nicht ganz so schlimm, wenn ich weiß warum mir schlecht ist ...

VLi#jxo


Oh Melissa, das klingt ja schlimm. Wünsche Dir weiterhin viel Kraft :)* Hoffe, dass Du und das Geschwisterchen gesund bleibt.

Zum Thema Schwangerschaft: In der ersten Schwangerschaft war mir die ersten 3 Monate öfter mal schlecht. Übergeben musste ich mich nie. Oftmals war es so, dass mir übel wurde, weil der Körper was zu essen brauchte. Das war sehr ungewohnt für mich, da bei mir eher Nichtessen das Mittel der Wahl ist, bei Übelkeit. Manchmal wurde mir auch trotz Essen übel, aber ich fand es interessanterweise nicht so schlimm. Vielleicht weil ich wußte, dass es kein Virus ist.

Bei der zweiten Schwangerschaft hatte ich ziemlich am Anfang einen Magen Darm Virus, danach war es mir dann auch gar nicht mehr schlecht. Also, das war kein Problem.

War heute beim Kinderarzt, zum Glück nur zum Rezept abholen. Vor mir stand eine Mutter mit Kind, die erzählt hat, dass ihre Tochter in der Krippe sich übergeben hat und deshalb eben zum Arzt wollte. Die Helferin sagte, ja das geht gerade um und reicht ihr dann eine Nierenschale über den Tresen {:( Gräßliche Vorstellung dem dann im Wartezimmer beiwohnen zu müssen :|N

M|eQlissax08


danke vijo @:)

als mein mann gestern mit dem großen beim kia war, hatten die sogar einen eimer mitgenommen :-X da die nierenschale zu klein ist und damit nichts daneben geht, muss es was grösseres sein. sie wurden gleich in ein freies zimmer reingesetzt weil einige im wartezimmer ganz erschrocken gekuckt hatten.

zawergix25


Oje Melissa :-(

Gute Besserung an den Sohnemann. @:) Ich drücke dir die Daumen das der kleine gesund bleibt!

Meine Angst ist momentan auch irgendwie täglich da! :-( :(v

Überall hört man momentan was von Magen-Darm. Und ich hoffe das wir zumindest die nächsten zwei Wochen gesund überstehen! Ab Sonntag gehen die Renovierungsarbeiten los, und ab dem 21. 12. ziehen wir um, da kann ich weder Magen-Darm noch fieberhaften Infekt mit Infekterbrechen gebrauchen! :-/ %-|

Auch wenn mein Therapeut wieder sagen würde, Konfrontation ist gut um die Angst zu bekämpfen... :-/

Aber eben nicht jetzt... hab so viel zu tun und um die Ohren!

In der Schwangerschaft habe ich soweit keine Übelkeit gehabt und mich auch nicht übergeben. Nur ganz am Anfang, als ich den SS Test gemacht hatte, aber das war nicht wegen der SS. Hatte Freitags abends den SS Test gemacht, der positiv war. Nun wusste ich das ich es ja so schnell wie möglich meiner Kollegin und meinem Chef sagen muss, wegen Blutentnahmen usw... Der Chef war ja nicht das Problem, aber meine Kollegin! Hatte so viel Angst vor ihr... :°( :(v >:(

Habe mich an dem ganzen Wochenende ständig übergeben und ganz schlimmen Durchfall gehabt, was aber psychisch war, vor lauter Angst eben. Montags als ich es ihr mit dem Chef zusammen sagte, rastete sie völlig aus und machte mich fertig. Dann ignorierte sie mich den ganzen Tag. hatte mittags einen Gyn Termin, und musste eine Std. eher feierabend machen. Mein Gyn schrieb mich für eine Woche krank, und mir ging es erstmal etwas besser, dieser Druck war halt weg. Ich rief nachmittags den Chef an und bat ihn um ein Gespräch mit meiner Kollegin und mir, worauf er aber tausend ausreden hatte, da er ja selbst den Schwanz immer bei ihr einzog und sich nicht traute was zu sagen. Er wollte mir ein Beschäftigungsverbot erteilen und ich lehnte ab, da ich eigentlich weiter arbeiten wollte. Mittwochs ging es mir bei dem Gedanken, wieder in die Praxis zu müssen, wieder so schlecht das ich mich wieder nur Übergeben musste. Mein Gyn meinte schon das das Kind so nicht richtig ernährt werden würde und wenn es so weiter gehen würde müsste er mich stationär aufnehmen. Habe dann meinen Chef angerufen und gesagt das ich das BV annehme. Sollte nächsten Tag mittags vorbei kommen. Kam in die Praxis und sagte nichts, weil dort Patienten saßen. Habe mit dieser Frau nicht gesprochen. Dann fing sie an mich fertig zu machen, mein Verhalten wäre ja " zum Kotzen". Da hab ich ihr nur gesagt, das würde die richtige sagen, wegen ihr würde ich im KH landen wenn es so weiter gehen würde. Sie schrieb dann im Auftrag das BV, er unterschrieb und ich habe die Praxis dann direkt verlassen.... :-(

Musste mich dann nochmal direkt auf dem Parkplatz übergeben und das war sogar bis heute das letzte Mal. ;-D

Alles in allem waren das die schlimmsten Tage meines Lebens, diese Angst, dieses Erbrechen, immer und immer wieder... das war ganz schlimm. :°(

Der Druck und die Angst waren weg und damit das Erbrechen auch. Hab mir dann zu Hause eine Pizza in den Backofen geschoben und mir die erstmal gegönnt! hatte dann zum Ende der SS sogar 27 kg mehr drauf. ;-D Somit weiß ich das es wirklich nur psychisch war und definitiv nicht an der SS lag! :)z

Ich hoffe ich habe es jetzt nicht zu detailiert geschrieben... :-/ ":/

C+helsaea9v0


Guten Morgen alle zusammen, auch ich verfolge fleissig was hier erzählt wird.

Wahnsinn wie ihr alle konfrontiert werdet und so wie Ihr das schreibt, meistert ihr das nach besten können.

Auch ich wurde immer und immer wieder damit konfroniert.

Das erste mal im September da k** jemand auf der autobahn und ich sah es :-o , im oktober gleich 2 mal nochmals, ebenfalls auf der autobahn. Vor 3 wochen ging ich aufs klo, ich dachte schon es riecht ein wenig und prompt ging ich aufs "falsche wc" wo sich jemand üb** hatte und nicht alle spuren weggemacht hat. Erst als ich wieder zuhause war hat es mich extrem beschäftigt. Mir war richtig komisch, 2 tage später sogar noch

Seit diesem tag muss ich fast immer darüber nachdenken... Das geht mir so auf den sack!!! Hab die nase echt gestrichen voll. Meine ganze energie fliesst ständig in dieses einzige thema.

Ich bi auch noch weiterhin bei meinem osteopathen welche mein "knoten" im bauch zu lösen versucht. 3 tage später danach habe ich jedesmal übelkeit und undwohlsein.... Obwohl mit die therapie sehr gut tut im nachhinein....

Hut ab an alle hier welche kinder haben und das so toll meistern!!! :)= auch ich habe angst vor einer schwangerschaft und hoffe, dass wen es einmal so weit ist, ich sie als etwas wunderbares geniessen kann.

Allnen einen wunderschönen sonnigen tag. :)*

Chelsea90

kJeFksmkrümmexl24


Guten morgen alle zusammen *:)

Danke nochmal für alle eure Antworten :)_

Ich wollte nur nochmal kurz schreiben, wies bei mir so ausgegangen ist. Also am Dienstag morgen war ich bei meiner Therapeutin (nicht nur wegen der Phobie auch wegen zich anderen Sachen) und sie meinte das man das irgendwie versuchen muss zu trennen. Die Phonie ist halt mein Problem und ich muss damit klar kommen und da kann mein Mann null für (das weiss ich ja auch) und das andere ist aber halt das er den ersten Schritt tun sollte und verständnis dafür zeigen soll und sie entschuldigen sollte. Das Thema sauber machen hab ich ihm schon gesagt, weil ich mich voll eklig und ausgenutzt gefühlt habe, sein scheiss wegzumachen nur damit ich mich in unserem Bad wieder wohlfühle! Ok, Dienstag als ich dann wieder zu Hause war hat er mir ne laaaange Nachricht geschrieben und sich entschuldigt. Er hat geschrieben, dass er sich einfach so geschämt hat mir unter die Augen zu treten und sich deswegen zwei Tage lang in seinem Arbeitszimmer zurück gezogen hat und nicht mit mir reden konnte....konnte....mal ganz davon abgesehen, dass ich eh momentan null Bock auf ihn hätte

Naja auf jeden Fall haben wir geredet und das tat schon gut. Trotzdem ist irgendwie jetzt nur wegen so nem scheiss voll das komische Gefühl da. Son Gefühl, dass ich hasse wie die Pest :°( :(v Ich kann irgendwie nicht wieder einen auf heiteren Sonnenschein machen und so tun als wäre nichts, weil die Stimmung hier noch voll komisch ist. Ich bin auch sehr emfindlich, ich weiss %-| aber ich bin total enttäuscht. Ich denke meine allgmeine psychische Situation spielt dabei auch ne Rolle Depressionen,Angststörung,Essstörung, %:| Naja mal schauen wies weiter geht...

Ach ja, ich wollte noch schreiben, dass ich den totalen Respekt vor allen in der Schwangerschaft habe, die so eine Zeit durchmachen mussten mit Übelkeit usw. :-o @:) Ich hoffe falls ich mal ein Kind erwarte, habe ich nicht sowas. Trotzdem würde ich für ein Kind sowas 1000 % in Kauf nehmen :-x :)_

Magen-Darm-Geschichten gehen ja jetzt auch wieder los {:( Irgendwie kommtm an von dem Thema nie weg :°(

Schönen Tag euch allen! :)*

sQorroxw10


Magen Darm ist immer, da ist ja kein Winterphänomen, aber 1. ist das Immunsystem im Winter schwächer und 2. beschäftigt man sich wohl automatisch mehr damit.

Ich hab zum Glück hier in der Umgebung noch von nicht so vielen gehört...aber naja, was heisst das schon, im Grunde reicht ja einer, um mich anzustecken :-o

Leute die beim Arzt mit Eimer oder Schale reinkommen, die erschrecken mich auch immer...und am liebsten würde ich sie anbrüllen, was sie da zu suchen haben. Auf der anderen Seite glaube ich nicht, das irgendwer gerne vor einer Menschenmasse kotzt und es viele Überwindung kostet dann zum Arzt zu gehen.

Als Kind war ich aber mit einer Magendarmgrippe nie beim Arzt...wer mag schon sein kotzendes Kind im Auto transportieren...kenne ich von meinem Neffen auch so. Entweder gar nicht oder erst wenn wirklich alles raus ist...

Luischhenswexlt


Danke für alle eure Schilderungen :-) Ich habe besonders Angst mich außerhalb vom Haus zu übergeben. Im Supermarkt oder so... Wenn ich zu Hause bin, gehts. Wir haben zwei Bäder, genug Platz, hier komme ich gut klar.

Wie das mal wird, wenn das Kind da ist und MDG bekommt, ich habe keine Ahnung.... Vorgestern hat unser Kater nach der Zahn-OP gebrochen als ich allein mit ihm war. Das habe ich ganz gut meistern können, aber auch nur weil ich weiß, dass es nicht ansteckend ist.

Ich bewundere euch Mütter da schon :)=

Melissa, das ist echt mies, dass jedes Jahr dieser Mist-Virus umgeht.... Mir graut es auch davor.... Wobei ich mehr im Sommer zu Magenproblemen neige, wenn es allen anderen gut geht ":/

C]huelseax90


@ Lischenswelt... Interessant das du es auch so empfindest. Habe seit 4 Jahren im sommer oder einfach dan wen es warm ist, extreme magenprobleme....

Liebe grüsse

DKelfi|n93


Hallo Ihr Lieben,

gute Besserung an alle kranken Kinder und Erwachsene und eine gute Portion Nerven und Abwehrkräfte :)*

Ich arbeite ja im Kindergraten (FSJ) und seit zwei Wochen geht MDG dort rum %:| . Einmal hat sich sogar ein Kind mitten auf den Maltisch übergeben, da war ich aber "leider" krankgeschrieben und somit zu Hause. Die letzten Tage sah es so aus, als ob es besser werden würde. Heute wurden NEUN Kinder krankgemeldet, alle mit MDG. Und mit zwei Kindern hatte ich gestern noch intensiven Kontakt, mit Kuscheln und so...

Mir ist, seitdem ich davon weiß, so schlecht. Ich habe mir oft die Hände gewaschen und peinlichst darauf geachtet, mit den ungewaschenen Händen nicht das Gesicht zu berühren. Aber ich hab im Kindergarten gegessen, ein großer Fehler, wie ich finde. Zudem bin ich eh schon ziemlich angeschlagen (Erkältung seit ein paar Wochen und es wird nicht richtig besser) und hab Angst, daher besonders leichte Beute zu sein. Ich hab so Angst! Seit zwei Wochen kämpfe ich jeden Tag und langsam bin ich mit meiner Kraft am Ende. Als dann noch eine Kollegin erzählte, dass sie es oft über Weihnachten hatte, da war es ganz vorbei. Ich liebe Weihnachten so sehr, an diesem Tag mit MDG flachzuliegen, da könnte ich sofort Heulen.

Heute Abend noch Weihnachtsfeier, wir gehen Essen... Noch mehr Angst. Ich bin so am Ende. Am liebsten würde ich mich krankschreiben lassen, um mal wieder zu Kräften zu kommen, denn das alles zehrt so an mir. Die Erkältung schlaucht, ich hab meist kaum noch Stimme. Die Belastung der Nerven und mobbende Kollegen, das alles ist furchtbar.

Sorry fürs Jammern %:|

spor.ro(w10


Hm, das Essen im Kindergarten gehört wohl zum Job :) Sei froh, das Essen kommt immerhin aus einer Großküche. Ich koche ja oft mit Kindern in einer Offener Tür mit den Kindern und brrr, wie da manche Hände trotz waschen aussehen und dann wird ordentlich gematscht und das Ergebnis verspeisen wir alle. Da hab ich auch eine Zeit gebraucht, aber die Kinder sind nun mal traurig, wenn man ihre Sachen nicht probiert und es gehört zum Job und vorallem sind die Kinder ja selbst auch nicht immer krank.

Warum mobben deine Kollegen dich denn?

LZiscxhens:wxelt


Ich hatte 2008 mein Fsj in einer Kinderkrippe und habe tatsächlich 2mal MGD bekommen mit allem drum und dran. Es war der Albtraum....

DteMlfain9x3


Ja, das Essen gehört wohl dazu. Mit dem Essen an sich hab ich keine Probleme, Großküche eben. Aber das Geschirr und so |-o . Wir haben eine Küchenhilfe und wenn man diese Frau schon sieht, vergeht einem der Appetit :-X . Fett und nach Schweiß stinkend, fettige Haare. Sie sagt selbst, dass sie selten duscht, da das so anstrengend wäre :-X . Bäh, die packt mein Besteck an. Aber eigenes Besteck mitnehmen wäre auch doof^^

Wenn wir Kekse backen, esse ich die auch selten |-o . Ich mach dann immer einen Teller für die Erwachsenen fertig, den nur ich anfasse und außer Reichweite stelle. Denn die Kinder niesen immer so liebevoll über die fertigen Kekse...

Warum ich gemobbt werde? Ich weiß es nicht. Vermutlich, weil ich nicht jede noch so blöde Aufgabe, die gar nicht in meinen Bereich fällt, mache. Während der Arbeitszeit schon, aber nicht nach Feierabend. Hab ich drei Monate lang mitgemacht, das Spiel. Ausnutzung vom Feinsten. Dann hab ich das mal angesprochen und seitdem werde ich gemobbt.

Heute Abend Weihnachtsfeier. Mir ist soooo schlecht und ich hab Bauchgrummeln. Ich denke, die MDG wird auch bei mir bald ausbrechen und um so größer ist meine Angst vor dem Essengehen :-(

M3elisRsax08


im kindergarten oder mit kleinen kindern zu arbeiten wäre der absolute albtraum. das könnte ich nie %:|

sorrow, bei magen darm kann der arzt eh nicht helfen aber wir versuchen immer halsweh auszuschließen. meistens erbricht er wenn er halsweh hat.

am dienstag hatte er nur gefrühstückt und gegen mittag angefangen zu brechen. als er sich zuhause 2 mal übergeben hatte, dachte ich, sein magen wäre jetzt leer aber dann hat er noch 2 mal vor der eingangstür gebrochen. ich fragte mich woher diese menge denn kommen kann. er hatte seit frühen morgen NICHTS gegessen oder getrunken. sogar im auto hat er ge** obwohl er längst leer sein sollte. mich schrecken solche einer und brechschalen auch aber lieber so als mitten im wartezimmer zu ** :-|

der kinderarzt meinte im winter geht die pest häufiger rum weil die menschen enger zusammenhocken. im winter kann man nicht viel draussen machen, da hockt man halt in gechlossenen räumen rum.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH