Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

zYwergix25


Melissa ich habe damals 4 Jahre beim Kinderarzt gearbeitet, 3 Jahre Ausbildung, ein Jahr bin ich dann nachher noch übernommen worden.

Am Anfang fand ich das ganz schlimm, wenn sich ein Kind übergeben hat, aber mit der Zeit war es schon Routine und mich hat es gar nicht mehr gestört. Musste es ja auch dann mal wegmachen.

Anders war es dann aber bei mir selber, das war die Zeit wo ich den ganzen Stress zu Hause mit meiner Mutter hatte. Magenspiegelung, Helicobacter Atemtest, Blut alles war ok. Nur mir war monatelang den ganzen Tag schlecht! Habe jeden Tag MCP genommen und das ungefähr ein halbes Jahr lang. :-|

Damals dachte ich es läge an dem Stress, heute weiß ich das es die Emo war.

sorrow wir müssen auch immer mit dem kleinen zum Arzt. Bei Magen-Darm zwar nicht, aber er hat meist sehr hohes Fieber was man kaum runter bekommt und dabei dann Infekterbrechen. Sobald das Fieber höher wie 38,5 ist, fängt er an zu brechen. Da man ja nicht weiß, ob da eine Halsentzündung, eine Mittelohrentzündung oder sonstiges dahinter steckt, fahre ich meist dann direkt zum Arzt.

D-elSfinx93


Also den gestrigen Tag hab ich überstanden, aber heute ging es direkt weiter mit der Panik. Zwei weitere Kinder waren krank. Nimmt das denn gar kein Ende mehr? Meine Kollegin sagte, ich würde es wohl am WE bekommen...

Also ich liebe den Job wirklich und hab während der Arbeit auch keine Angst, aber wenn ich zu hause bin, gehen die Gedanken los. Was bin ich froh, wenn diese Welle überstanden ist und alle Kinder wieder da sind.

Gute Besserung weiterhin und ein schönes Wochenende @:)

s>or row1x0


Dein Kollegin kann also Hellsehen...das ist ja praktisch...so ne Aussage ist ja wohl purer Schwachsinn!

DGel^fimn93


Ja, sie glaubt wirklich, dass sie hellsehen kann ;-D . Die Frau ist esoterisch hoch hundert %:| . Sie mkeinte das aber eher, weil ich ja neu im Kindergarten bin und man das erste Jahr ja nur krank ist... Ich hoffe einfach mal, dass sie unrecht hat!

Wie geht's dir denn, Sorrow?

sCorr%ow1x0


Mir geht's was die Emo betrifft gut.

Ich arbeite seit über 10 Jahren in einem Kinder und Jugendverband inkl Zeltlager, wochenendfahrten, offener Tür...hab ein Praktikum im Kindergarten, eins in der Grundschule, eins mit kleinstkindern, eins im Behindertenheim hinter mir...ich hab mich nie angesteckt...

Mdelisdsax08


wie kommt deine kollegin drauf, dass du es am wochenende bekommst?

D&elKfin93


Weil MDG ja hochansteckend ist und meine Abwehrkräfte als Kindergartenneuling noch nicht ausreichend wären. Im ersten Jahr ist man furchtbar viel krank, das stimmt. Außerdem meint sie, die Erzieher würden es immer am WE oder an Feiertagen bekommen, das wäre ihre Erfahrung.

sxorrPow10


Ich war weder im ersten Jahr noch in sonst irgendeinem so krank, das ich nicht arbeiten konnte weder mit magendarm noch mit sonst was...

Das was die Kollegin macht ist doch einfach nur Panik mache...

zDw)erngix25


Delfin weiß deine Kollegin von der Emo? Ich denke das ist wirklich nur Panikmacherei... :|N

Wie gesagt ich habe beim Kinderarzt gearbeitet, kam nun wirklich mit allem zusammen, was es so an Krankheiten gibt. Vor allem im Winter gab es die Epidimien, Rotavieren, Noroviren, usw... habe täglich mehrmals Erbrochenes aufwischen müssen...

Ich hatte ein einziges mal Magen-Darm in der ganzen Zeit. Ich habe mich sonst nie angesteckt. Dann kam ein Kind mit Husten... Tage später stand die Diagnose Keuchhusten... Ich war nicht gegen Keuchhusten geimpft, weil es damals zu meiner Kinderzeit noch keine Impfung dagegen gab. und ich habe auch das nicht bekommen! Wurde allerdings erst abgewartet, und paar wochen später dann dagegen geimpft um nicht nochmal der Gefahr ausgesetzt zu sein.

Es hat viel mit dem Immunsystem zu tun... wenn deine Immunabwehr gut ist, wirst du nicht das ganze erste jahr ständig krank... reinster Blödsinn! Lass dich bitte nicht davon verrückt machen! :)z :°_ :)*

sOorroxw10


Ich hatte bisher auch keine einzige Kinderkrankheit obwohl ich immer überzeugt war beim Abi würde ich sicher Keuchhusten oder so habe...nun ist das Abi aber auch schon sechs Jahre her.

DOelvfiCn9x3


Nee, die Kollegin weiß nichts von der Emo. Also nicht, wie schlimm es ist. Aber ich hab mehrfach angedeutet, dass ich mit MDG ein echtes Problem habe und darüber am liebsten gar nichts wissen würde. Gut, die mobben mich eh, würde ja dazu passen.

Ich war die letzten Monate dauerkrank, aber zum Glück nur mit Erkältungen. Sonderlich gut scheint mein Immunsystem nicht zu sein...

Auch heute leide ich wieder unter Übelkeit und Bauschmerzen. Da ich mittlerweile nahezu jeden Tag Probleme mit Magen und Darm habe, hab ich Dienstag einen Termin beim Gastro. Ich befürchte, der will eine Magenspiegelung machen %:|

s}orroxw10


Die wird vermutlich nichts bringen, wenn deine Übelkeit psychisch ist.

DNelfFin93


Aber es ist halt die Frage, ob die Übelkeit psychisch ist. Denn früher war die Übelkeit nicht so schlimm, auch bei Aufregung und Angst nicht. Und mittlerweile ist mir eigentlich immer schlecht, auch wenn ich nur zu Hause sitze und gar nichts vorhabe und nicht an die Emo denke. Zudem leide ich unter Würgeattacken, die laut Arzt nicht psychisch bedingt sein können.

ziwergix25


Hallo zusammen! *:)

Delfin ich würde das organische auf jeden Fall abklären lassen. :)z

Wenn sie aber nichts finden, was ich schon fast vermute, wird es psychisch sein. Und auch Würgeattacken können psychisch sein.

2002 /2003 silvester wurde meine Schwester (damals 5 Jahre) ins KH eingewiesen, wegen Austrocknungsgefahr bei Magen-Darm... ich habe damals bei meiner Freundin geschlafen, weil wir dort silvester feiern wollten. Mir war total schlecht, auch mit Würgeattacken, habe von der Feier nicht viel mitbekommen, lag bei ihr im Bett weil es mir schlecht ging. Habe zusätzlich am ganzen Körper gezittert. Damals dachte ich ich hätte mich angesteckt. Diese Übelkeit hielt Monate an. Wie schon weiter oben geschrieben wurden zwei Magenspiegelungen, Helicobacter Atemtest, Blutuntersuchung gemacht... alles war ok. Keiner konnte was finden. Habe es auf den Stress mit meiner Mutter geschoben. Jetzt weiß ich das es alles psychisch war und an der Emo lag. Damals konnte ich es aber nicht zuordnen, wusste ja damals nicht das es eine Angst- Übelkeit gibt und auch die emo selbst war mir ja bis vor einem jahr völlig unbekannt! Und genau das war die Zeit wo ich die Emo wohl sehr stark hatte! Zu der Zeit habe ich jeden Tag MCP genommen, mochte teilweise nicht weggehen...mochte aber auch nicht zu Hause sein wegen meiner Mutter. hatte immer im Hinterkopf das ich mich vielleicht durch die Übelkeit übergeben muss, und auch vereinzelt Würgeattacken.. Das eine mal wollte mich mein Chef schon nach Hause schicken... Und heute ist es bei mir ganz anders... Eine psychische Erkrankung verändert sich manchmal auch mit den Jahren.

Ich wünsche dir alles gute für den Termin am Dienstag! :)*

Wie geht es euch denn sonst so?

Mir gehts emotechnisch einigermaßen. Habs momentan oft im Hinterkopf. :-/

Wir sind nun mitten im Umzugsstress, werde deshalb die nächsten Tage auch erstmal selten online sein. Kann ab Freitag dann für zwei Wochen auch nur noch über Handy ins Internet.

Versuche aber dennoch mal vorbei zu schauen. Ansonsten wünsche ich euch noch einen schönen 3. Advent! :-)

z`wer1gi2)5


Ich hab ehrlich gesagt jetzt schon kein Bock mehr.... :-(

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.... die luft ist irgendwie schon von den letzten Wochen packen raus... nun muss ich von morgen bis mittwoch noch vormittags arbeiten... hab zwischenzeitlich den kleinen dann nachmittags...muss das Haus noch putzen, und mein Mann hätte gerne hilfe von mir beim renovieren, dann fällt meinem Mann kurzfristig ein, das der Schlafzimmerschrank jetzt doch nicht passt, das er sich verechnet hat und zuwenig laminat hat... Chaos hoch zehn... hier, und im neuen Haus... zwischendrinn noch Kind, Essen kochen, Wäsche machen, die restlichen Sachen packen, donnerstag abend noch abschiedskuchen für Kiga backen... Freitag zum Tierarzt für den Kater Bachblüten abholen, wegen Umzugsstress, Schwiegermutter muss ich dann auch noch vom Bahnhof abholen, habe ich heute mal eben so gesagt bekommen, weil ich ja nichts anderes zu tun hab, so paar std. vorm umzug! :(v Dann werd ich von meinen Eltern, von meinen Schwiegereltern seit Tagen gelöchert wie es nun Weihnachten ablaufen soll... ich hab dafür aber doch jetzt gerade gar keinen Kopf, muss erstmal sehen das ich hier alles fertig bekomme.... ":/

Jeder will was von mir und ich weiß gar nicht wo mir der Kopf steht!!! :(v :-( :°(

Dazu kommt das gerade die extreme Angst bei mir herrscht, das nun noch jemand krank wird von uns, mein Magen spielt eh momentan verrückt. Erstens durch den Stress und zweitens durch unregelmäßiges Essen, komme ja kaum noch zum Essen. Habe nun nach 9 std. gerade dann mal das erste wieder gegessen. Nun würde ich ja gerne ins Bett gehen weil ich totmüde bin und um sechs wieder aufstehen muss, aber ich muss noch ne std. auf die Waschmaschine warten um dann noch Wäsche aufzuhängen.... :°(

Am liebsten würde ich mich jetzt schlafen legen und erst in einer woche wieder aufwachen wenn alles vorbei ist. :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH