Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

s@orruowD10


Was die Emo angeht geht es mir momentan auch richtig gut.

Sonst leider nicht. Viel Stress, Erkältungen, viel Drück.

GPoldemnOHldie


Bei mir ist es mit der Emo so lala. Übermorgen jährt sich mein letztes Kotzerlebnis (Norovirus) zum 4. Mal und irgendwie macht mich das (zumindest im Hinterkopf) leicht kirre. Ansonsten geht's ganz gut, hatte letzte Woche Urlaub und bin richtig braun, obwohl ich "nur" in Deutschland unterwegs war. Heute dann wieder der erste Tag im Büro, welches letzte Woche von der Putzfrau geflutet wurde (sind irgenwelche Eimer beim putzen umgefallen und alles war nass) und ich erfahren habe, dass ich mein Einzelbüro ab Mai mit jemand anderem teilen muss :(v

z9wergi@25


Hallo zusammen! *:)

Mir geht es momentan ganz gut. Auch emotechnisch. :)z

Heute morgen hat sich ein Kind vom Husten im Kigaeingang übergeben. Und ich hatte absolut keine Panik.

MissGuilty mein Therapeut macht mit mir die klopftherapie. Und die hilft, obwohl ich es am Anfang gar nicht glauben wollte, das man die angst wegklopfen kann. Über PN kann ich dir gerne näheres dazu erklären. :-)

Jinka schön von dir zu hören! :-)

toll das du die emo überwunden hast! :)= :)^

sorrow so geht es mir auch. Als ich die FG im Januar hatte, war die emo für kurze Zeit komplett weg. Mein Therapeut meinte darauf zu mir das es normal ist, weil die emo eine irrationale ansgt ist, die automatisch in den Hintergrund rückt wenn etwas schlimmes passiert, womit wir erstmal fertig werden müssen.

SophieFussball wie geht es dir? Ich denke das es bei dir auch eher die Angst war, als die Bratwurst selber die die Übelkeit ausgelöst hat. Das gleiche hatte ich damals mit toffifee.

Goldenoldie Das ist ja blöd. Warum musst du dir das denn ab Mai teilen?

Hoffe nun das ich keinen vergessen habe.

Wünsche euch noch einen schönen Abend. :)z

GIo=ldenDOldxie


@ zwergi:

Wir bekommen in unserer Abteilung eine neue Mitarbeiterin und nur in meinem Raum steht ein zweiter Schreibtisch (eigentlich gedacht für Praktikanten, Azubi's, etc.). :(v

S4ophiWeFussxball


Ja, da ich mich nicht übergeben musste war es wohl echt nur die Angst. Heute waren wir mit der Kindergartengruppe in der Stadt und sind zurück mit dem Bus gefahren. Ich hatte da so Panik vor und mir war auch total schlecht, aber nach 5 Minuten Fahrt hatte ich es dann im Griff und hab es dann den Rest durchgehalten :-)

@ Zwergie

Finde ich super, dass du keine Panik hattest, so soll das sein :-)

SGophieF<ussbqalxl


Hey, ist so ruhig hier :)z

Vielleicht habt ihr auch einfach alle was zu tun und nur ich hab so viel Langeweile :-/

Alles klar bei euch?

N0icVkxias


Tipp: Einfach auskotzen alles bis garnichts mehr geht ;-) klingt hart, ist aber so. Kenne viele denen es auch schon geholfen hat!

NOeTlxa


Sorry, aber das ist ein Tipp, der so rein gar nicht hilft. Ich weiß nicht, inwiefern du dich je mit der Emetophobie beschäftigt hast, so, wie es klingt, leider gar nicht. Das ist eine Angststörung, da ist es mit einmal kotzen bis zum geht nicht mehr eben nicht getan.

Glo{lden#Oldtie


Solche Kommentare werden doch immer mal wieder von Spezialisten eingeworfen. Muss mane einfach ignorieren. Trolle sind überall unterwegs %-|

V]icjo


Wäre schön, wenn es so einfach wäre....

NTickixas


Ich denke schon das es ein hilfreicher Hinweis ist, denn gegenseitig sich ständig zu bestätigen das eine etwas schlimmes sei, macht das Problem nicht besser.Damit hilft ihr garkeinem! Ihr zieht euch gegenseitig runter. Wer es loswerden will, der darf in solchen Theards sich von anderen nicht beeinflußen zu lassen.

Rein physiologisch: Angst vor Ebrechen -> Gedankenkreis -> Stress -> Adrenalin -> Osöphaguskontraktion -> Reizstimulation der Magenwände -> Erbrechen

Variation der Lösung: -> Angst vor Erbrechen -> Zulassen -> weniger Adrenalinauschüttung -> verminderte Reizung der Rezeptoren -> Kein Erbrechen -> Stärkung des Selbstbewusstseins -> Gelassenheit!

Natürlich muss man das Zulassen lernen, jedoch zu behaupten das es ja was schlimmes ist, hilft hier garkeinen. Ich lese immer wieder Theards die sich einfach nur gegenseitig die Birne wegschießen. Wenn es euch Spaß macht, viel Erfolg dabei!

sOorrFow1x0


Ich lese hier gar nicht das jemand schreibt das erbrechen was schlimmes ist. Rein logisch wissen wir ja auch das nicht viel passiert aber angst ist mun mal nicht logisch und rational.

a&ng{ie=7x7


warum liest du solche Threads, wenn es dich doch sowieso nicht interessiert?? Gibt es dir einen kick dich besonders gesund zu fühlen ??? lass uns doch einfach mit deinen Komentaren in Ruhe. Denk sie dir, aber schreib sie nicht!

N,elxa


Ich denke schon das es ein hilfreicher Hinweis ist, denn gegenseitig sich ständig zu bestätigen das eine etwas schlimmes sei, macht das Problem nicht besser.Damit hilft ihr garkeinem! Ihr zieht euch gegenseitig runter. Wer es loswerden will, der darf in solchen Theards sich von anderen nicht beeinflußen zu lassen.

Das Thema hat wir schon... Laber Rhabarber zzz Weißt du, ich wünsche niemand nix Schlechtes, aber durchleb die Emo einmal ne Woche lang, dann weißt du wenigstens wovon du redest. So individuell wie jeder Mensch ist, so individuell muss die Therapie des Menschen gestaltet sein. Es gibt KEIN SCHEMA F!!! Weder bei der Emetophobie, noch bei der Agoraphobie, Arachnophobie, oder bei der Depression, Borderline oder whatever.

Was den letzten Satz in dem obigen Zitat angeht: Ich möchte mich hier ganz herzlich bei allen Betroffenen hier im Thread bedanken (oh mein Gott, wie kann ich nur?), die mich hier beeinflusst haben!!! Ohne euch (und manch harte Worte, oh ja, auch die gibt es hier!) wäre ich von der Emo nicht fast losgekommen!!! DANKE!!! Und nein, das war NICHT ironisch gemeint.

nickias Himmelherrjeh, wenn du schon deinen unqualifizierten Senf hier abgeben musst, dann lies den ganzen Thread. DANN kannst du was dazu sagen. Klar, es wird hier gejammert, ABER: Diejenigen, denen es gerade schlecht geht, werden hier unterstützt! Es werden hier Wege aufgezeigt, die man einschlagena kann, usw.

Es liegt in der eigenen Verantwortung, wie einen was runterzieht! Wie sich jeder einzelne beeinflussen lässt!

So, das war das Wort zum Sonntag!

N+ickxias


schonmal etwas von paradoxen intension gelesen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH