Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

tyeatim!e9x1


Hallo ihr lieben! Ich War nun eine weile nicht hier unterwegs und habe erstmal ein paar Beiträge überflogen. Es klingt ja im allgemein toll dass viele von euch solche Fortschritte gemacht haben! Das freut mich. Ih freue mich drauf in nächster zeit wieder mehr von euch zu hören.

der Grund warum ich hier nicht unterwegs War, war, dass ich ja meine Amerika Reise angetreten bin. Meine sorgen jemandem könnte schlecht werden im Flugzeug waren total unbegründet es lief alles top! Klar ich hatte teilweise ein paar junge Mädchen, die zum ersten mal geflogen sind, dabei, und sich deshalb eingebildet haben ihnen sei schlecht, aber es ist nichts passiert. Leichte Turbulenzen auf dem Rückweg waren auch nicht weiter schlimm. Das einzige was ich gemäht habe War, dass ich selbst nicht viel gegessen habe, denn ich dachte mir wo nichts drin ist kann nichts rauskommen:)

Die Reise an sich War also super schön und hat mich in meiner Emo sicher auch ein Stück weiter gebracht!

Nrela


Es klingt ja im allgemein toll dass viele von euch solche Fortschritte gemacht haben!

Oh mein Gott, nein, wie kannst du denn sowas behaupten? :-o Hier macht keiner Fortschritte, hier jammern doch alle nur rum und ziehen sich gegenseitig noch tiefer rein!! :-o *ironieoff* ]:D

Die Reise an sich War also super schön und hat mich in meiner Emo sicher auch ein Stück weiter gebracht!

Das freut mich für dich! Wirklich :)^ Das hast du super gemacht und das gibt bestimmt auch einen Kraftschub dür deine nächsten Vorhaben :)z :)^

zkwrergix25


Hallo zusammen! *:)

Teatime schön wieder was von dir zu lesen. :-)

Das ist doch super, das du auch so ein großen Fortschritt gemacht hast! :)= :)^

Weiter so! :)z

Es klingt ja im allgemein toll dass viele von euch solche Fortschritte gemacht haben!

Oh mein Gott, nein, wie kannst du denn sowas behaupten? :-o Hier macht keiner Fortschritte, hier jammern doch alle nur rum und ziehen sich gegenseitig noch tiefer rein!! :-o *ironieoff* ]:D

Nela gut erkannt!! :)^ ;-) :)= ;-D ]:D

tQeatlimex91


Ohja stimmt tut mir leid wie konnte ich das behaupten :-D mein Fehler! ;-D ;-)

S?ophi]eFuss2baxll


Sorry, Egopost..

Mir ist gerade total schlecht, ich bin allein zu Hause und ich merke wie die Panik in mir aufsteigt :-( :(v

NGela


Ok, atme ruhig durch die Nase, ganz langsam ein und aus. Atme länger aus, als du einatmest. Zum Beispiel beim Einatmen bis 5 zählen, aber auf 7 ausatmen.

Weißt du, warum dir schlecht ist? :)*

S(ophieVFussxball


Danke für die schnelle Antwort. Die Panik hab ich nicht mehr, aber die Übelkeit :(

Ich habe vor ca. 2 Stunden eine 5 Minuten Terrine gegessen. Vielleicht davon?! Oder einfach nur die Angst, weil meine Eltern gerade weg sind.

N'ela


Dann vermute ich fast das zweite ;-) Aber warum? Bist du noch sooo abhängig von deinen Eltern?

SWophievFussFball


Naja, ich bin ja noch nichtmal volljährig und wohne noch zu Hause. Und meine Mutter ist die einzige die mich bei Panikattacken beruhigen kann. Wenn es nicht besser wird ruf ich sie an. Innerhalb von 10 Minutne wäre sie hier.

N6eXlxa


Und das würdest du wirklich machen? :-o Ohwei :°_ Also, das soll jetzt nicht böse klingen, aber du musst dringend was in der Hinsicht machen :)* Das ist schon heftig. Ich hatte auch recht früh meine Panikattacken und so, aber nie wäre ich auf die Idee gekommen, meinen Eltern einen Abend damit zu "verderben" (ich hoffe, du verstehst, wie ich das meine). Nein, ich habe mein Leben und bin für mich selbst verantwortlich, auch, als ich noch nicht volljährig war.

:)* :)*

SxophdieF\ussb(all


Ja das würde ich. Ich versuche soweit es geht es zu vermeiden, aber bevor ich hier vor lauter Panik wieder eine halbe Flasche MCP!( und ja das habe ich wirklich schonmal gemacht) austrinke, ruf ich sie lieber an und wenn es nur zum quatschen ist. Meine Eltern hätten auch hier Karten spielen können aber ich meinte ich will es versuchen. Ich weiß, dass es nicht richtig von mir ist, aber ich hab mich einfach nicht im Griff und es tut mir auch Leid :-(

N!exla


Oh, Sophie :-( :°_ Aber immerhin weißt du, dass das nicht gut ist. Warum machst du keine Therapie? Das ist wichtig und es hilft. Natürlich, das geht nicht von heute auf morgen, das braucht viel Zeit und erfordert natürlich deine Mitarbeit. Aber, wäre es nicht schön, ein nahezu angstfreies Leben zu führen? Zu wissen, dass die Eltern sorglos einen Abend außerhalb genießen könnten? Tun zu können, was du willst? Wann du willst? Wie du willst? Und so deine Eltern und vor allem dich selbst stolz zu machen? Sophie, du brauchst Hilfe! Jetzt! Oder willst du so weiter machen? Wenn es so bleibt, bist du, wenn du volljährig bist, immer noch nicht selbstständig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das willst? Irgendwann hast du einen Schulabschluss. Und dann? Könntest du so eine Ausbildung oder ein Studium beginnen? Lass dir helfen und dein Leben beginnen :)*

ewleu7therxa


Meine Tochter litt zwar nicht an Emetophobie, aber unter Panikattacken aufgrund einer anderen Erkrankung und hätte mich auch jederzeit anrufen können, was auch vorgekommen ist und für mich völlig ok war! Ich denke, auch deine Eltern, liebe Sophie, werden verständnisvoll reagieren, denn sie wissen ja, was du durchmachst. Ich finde es übrigens toll, dass du überhaupt versuchst, alleine zu bleiben, das fällt Erwachsenen mit dieser Art Erkrankungen schon schwer, also darf es dir erst recht schwerfallen! Mach dir nicht zu viele Gedanken um deine Eltern, sie wissen ja, dass es sein kann, dass du dich meldest und damit ruinierst du ihnen ganz bestimmt nicht den Abend. Ich war immer froh zu wissen, dass sich meine Tochter im Notfall meldet und ich mir keine Sorgen machen und selbst nachfragen muss. Dafür sind Eltern da! Alles Gute! :)*

S3ophpieFussxball


Ich bin schon lange in Therapie, war 4 Monate in einer Klinik und jetzt einmal die Woche bei einem Psychologen, allerdings hatte ich erst 3 Sitzungen. Ich möchte mein Leben auch in den Griff bekommen.. Zur Schule kann ich wegen der Angst nicht mehr. Musste die 10. Klasse 2x abbrechen. Habe jetzt einen Hauptschulabschluss, möchte aber auf jeden Fall noch weiter machen ;-) Ein weiterer Schulstart ist für diesen Sommer gedacht, glaube aber nicht, dass das klappt. Ich hab einfach langsam Angst, dass ich da nie mehr rauskomme. Eigentlich liefen die letzten Wochen gut. Ich mache ein Praktikum im Kindergarten, habe auch keine Fehltage, es macht mir Spaß, ich bin zu jedem Fußballtraining gegangen und habe mich einfach gut gefühlt. Habe sogar den Erste-Hilfe-Kurs gemacht und die erste Theoriestunde hinter mich gebracht. Mir ging es bei beiden SUPER. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein zumindest halbwegs normales Leben. So wie ihr alle sicher :°(

N>elca


:°_ Es ist ein guter Weg, Sophie, aber wird lang :)* Ich dachte auch nie, dass ich da rauskomme (sogar meine Therapeutin hätte das nicht gedacht :-o ), aber doch, ich kann sagen, ich bin weitestgehend raus. Es geht langsam, aber es geht :-)

Ein weiterer Schulstart ist für diesen Sommer gedacht, glaube aber nicht, dass das klappt.

Sieh es nicht zu pessimistisch. Glaube an dich und an deine Stärke, die du definitiv hast! Nimm es als Ziel und arbeite daraufhin. Es geht leichter, wenn man ein direktes Ziel vor Augen hat :)*

Bekommst du Medikamente? Bist du bei einem Psychiater in Behandlung? Fühlst du dich bei deinem Psychologen "wohl", kommst du gut mit ihm klar? :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH