Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

S;ophieFXuQssbxall


Wollte euch allen ein frohes Weihnachtsfest wünschen und einen guten Rutsch in ein gesundes, neues Jahr :)*

G|olde{nOlxdie


Frohe und gesegnete Weihnachten an Euch alle und einen guten Rutsch.

Nächsten Dienstag geht es für mich über Silvester für 4 Tage nach Amsterdam x:)

N:ela


Bin ja ein bisschen spät |-o Ich hoffe, ihr habt Weihnachten gut überstanden :)* Und wünsche euch einen guten Rutsch :)*

s[o5rrCowx10


Heute wäre mein erster Arbeitsstab, aber ich bin krank Zuhause und fühle mich wie ein Feigling. Ich kränkel schon seit Tagen. Diese Nacht hat mein Freund dann heftigsten Durchfall bekommen und wir haben beide kein Auge zu bekommen. Ich hab Magenkrämpfe, könnte auch sein weil ich meine Tage bekomme. Hab lange überlegt ob ich zur Arbeit gehe oder nicht und mich letztendlich krank gemeldet. Ich denke die Eltern sind auch nicht so erfreut, wenn ich ihre Kinder anstecke.

VAijo


Gute Besserung sorrow! :)_

Aber wieso fühlst Du Dich wie ein Feigling?

seorrdow1x0


Weil ich nicht weiß woher meine Beschwerden kommen und mich nicht zur Arbeit getraut habe.

Vkijxo


Hm, wie geht es Dir denn mittlerweile?

Hast Du Angst vor der Arbeitsstelle oder allgemein aus dem Haus zu gehen?

srorrIow10


Prinzipiell weder noch. Ich fände es sehr unangenehm, wenn es irgendwo außer halb Zuhause so richtig los gegangen wäre. Hinzu kommen die nur sehr geringen schlafstunden heute Nacht, mein ätzender Husten den ich nun schon Wochen habe und niemanden anstecken wollen. Inzwischen geht's so lala es ist ein auf und ab, übergeben musste ich mich nicht. Es bleiben Krämpfe und öfter zur Toilette müssen als normal.

VOijxo


Ach je, so etwas kenne ich auch. Zum Teil bin ich dann trotzdem arbeiten gegangen, mit dem Ergebnis, dass ich dann doch wieder nach Hause gefahren bin, weil es durch den Stress am Arbeitsplatz deutlich schlimmer wurde (gerade so Magen-Darm Geschichten). Ist vorher oft nicht einzuschätzen. Du machst bestimmt das Richtige!

sKorroWwx10


Schwierig wären halt momentan die Situationen wo ich mit einer Klasse alleine wäre und die Kinder ja schlecht alleine stehen lassen kann.

tPeati"me9x1


Hey :) Ich war schon wieder viel zu lange nicht mehr hier, aber Uni hat mich total im Lern-Griff. Ich hoffe dir geht es inzwischen wieder besser @sorrow10

Mich überkam neulich so ein Anfall... ich weiß nicht ob ihr das vielleicht auch kennt... Ich lag auf dem Bett und habe einfach über alles mögliche nachgedacht und dann kamen meine Gedanken auch aufs Erbrechen und darauf, wie lange mir das nicht mehr passiert ist, dass ich kaum noch weiß, wie es sich anfühlt.. (das soll auch so bleiben!!) und was ich tun würde, wenn ich doch brechen muss... und da hatte ich so eine Panik, richtig doll... der Gedanke dass ich mit Sicherheit in meinem Leben nochmal brechen muss und da nicht drum herum komme hat mich verrückt gemacht... kennt ihr das? ??? ziemlich komisch oder?

Ansonsten geht es mir gut. Habe meine Ernährung umgestellt, um 10kg abzunehmen, die ich im letzten Jahr zugenommen habe und ich denke das tut auch meinem Magen gut.

Aber mal ne andere FRage: Ich habe seit längerem schon so einen leichten Würgereiz zwischendurch... ohne Übelkeit und Erbrechen. Einfach so... es fühlt sich an als würde etwas unten auf meinen Hals drücken. Hat jemand ne Ahnung woher das kommt und was man dagegen tun kann?

s}orrVow10


Ich war heute wieder arbeiten. hätte ich nicht tun sollen,hat mich unendlich viele nerven gekostet und zwar ging es mir heute morgen wieder gar nicht gut. Ich hatte Panik auf der Arbeit schlimmen Durchfall zu bekommen oder erbrechen zu müssen wirklich Panik, aber genauso viel Angst mich krank zu melden,obwohl ich gesagt habe ich komme wieder, bin also hin. Letztlich alles gut gegangen. Die gebuchten kinokarten für heute Abend haben wir eben storniert. Sind beide einfach noch nicht auf der höhte also statt erlebniswochenende ein ruhiges.

Hast die eine Schilddrüse mal checken lassen? Ansonsten vielleicht ein psychisch bedingtes Globusgefühl...

syorrRowx10


Oh man, nun ist sie wieder da die ätzend Dauerübelkeit und die Angst und natürlich die Angst vor der Angst. Immerhin weiss ich dieses Mal was es ist. Ich hasse dieses Gefühl verrückt zu werden und am liebsten würde ich mich komplett einigeln und nie wieder was essen, aber natürlich macht genau das am wenigsten Sinn. Der Alltag kostet mich extrem viel Kraft...aber ich hoffe es ist wieder nur für eine Weil und dann gehts wieder bergauf. Der Auslöser? Hm, das erschrecken wie plötzlich mein Freund krank geworden ist...wir gehen ins Bett alles gut zwei Stunden später bricht mein Fels in der Brandung zusammen...bei mir ist der Virus wohl nur leicht durchgebrochen und zog sich deshalb wie Kaugummi. Ich hab null Appetit und immer mal wieder ein bisschen Durchfall. Hinzu kommt das nun der Arbeitsalltag wieder los geht und das direkt mit einer sehr stressigen Woche. Durch das Studium konnte ich mir die Zeit ja immer ein wenig selbst einteilen und was langsamer machen, wenn es mir gut tat. Diese rosigen Zustände sind nun vorbei. Eine ganz schöne Umstellung!

t(eat(im&e[91


Hey!

Nein bisher habe ich mich nicht untersuchen lassen. Hatte das ganze 2011 schonmal sehr extrem mit Dauerübelkeit nach jedem Essen und allem. War beim Arzt aber nach der Ultraschall Untersuchung hatte ich so eine Panik dass ich das nie wieder machen will. Sie hat mir das Ding dermaßen stark auf den Magen gedrückt, dass ich fast gebrochen hätte. Klar muss sie das auch aber es war der Horror und gefunden hat sie im Endeffekt nichts. Jetzt habe ich Angst vor jeder Untersuchung in die Richtung.

Heute war Lerngruppe um 17 Uhr, also quasi jetzt. Seit meinem Mittagessen ist mir aber nicht gut und natürlich wurde es kurz vor dem Losfahren so schlimm, dass ich abgesagt habe aus Angst, mir könnte noch schlechter werden oder müsste brechen... nun hoffe ich, dass alles gut geht. Es ist so schlimm, dass ich eine Vomex genommen habe und nun still im Bett liege. Morgen ist meine mündliche Prüfung in Spanisch und ich hoffe dass bis dahin wieder alles gut ist. Nervosität ist es eher nicht, denke ich... Eigentlich kann ich alles. Aber wer weiß, ob das Unterbewusstsein mir einen Streich spielt.

Oh man sorrow, ich denke die Phase legt sich bald wieder. Jeder halt mal schlimme und mal gute Phasen. Ich kenne das zu gut. Vor allem, wenn man gerade irgendwas erlebt hat, kommt das gern alles wieder, und das immer dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. So wie bei mir jetzt auch. Ich würde dann am liebsten auch nie wieder etwas essen... Ich werde wohl die nächsten Tage auch erstmal richtig vorsichtig und wenig essen. Das mache ich immer, wenn mir gerade schlecht war..

syorrxow10


Ich weiß auch nicht bei mir kommt wohl wirklich viel zusammen. Ich träume im Moment auch ganz furchtbar schlecht immer und immer wieder erlebe ich aufs neue wie mein vater und meine schwester sterben Außerdem hatte ich sehr viel Erwartungen an das was ich alles im Urlaub erleben und schaffen will, nun ist der vorbei und ich hab quasi nix davon geschafft. Total doof.

Dir gehts es sicherlich besser, wenn die Prüfung morgen geschafft ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH