» »

Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

soorrxow10


Heute hat sich beim Mittagessen ein Kind quer über seinen Teller .... Wunderbar.

Momentan stecke ich das allerdings irgendwie ganz ok weg. Andere Probleme sind größere dann tritt die Emo in den Hintergrund

V>ijo


Oh... lecker %:| Und wer musste die Bescherung dann aufwischen? ":/

Ja, das habe ich auch schon bemerkt, dass die Emo phasenweise "verschwindet", wenn es anderes Schlimmeres/Drängenderes gibt. Leider kommt sie aber zuverlässig wieder.

sAo`rro-w10


Ich und eine Kollegin

SYabine1.6011x982


Hier ist noch alles gesund. Ich achte die ganze Zeit auf meine Tochter, die hat auch heute Mega viel gegessen.

Ich versuche nicht soviel zu essen, was dumm ist.

Ich hab echt schiss.

Würde sie gerne aus dem Kindergarten draußen lassen

, aber ich möchte nicht das sie wegen meiner Krankheit verzichten muss. Da muss ich durch!

V]ijo


sorrow: Du wirst ja schon ziemlich heftig und ziemlich häufig mit diesem Thema konfrontiert. Wird es denn dann nicht langsam besser bei Dir?

Sabine: Seit meine Tochter mir von dem Vorfall in der Schule erzählt hat, habe ich meine Nahrungszufuhr drastisch reduziert. Habe einfach keinen Apetitt...

Meinen beiden geht es auch noch gut. Habe aber irgendwie Schiss, dass es in der Nacht bei einer dann los geht %:|

S~a#bine1J62011x982


Ja genau, ich habe auch Angst das es in der Nacht los geht.

Aber dennoch müssen wir schon etwas essen. Ich bin mir auch sicher das es besser ist wenn man Nahrung bricht, als nur Magensäure

Oder?

Bin jeden Morgen froh wenn meine Tochter fröhlich aufwacht

NPelxa


Sabine, ja, es ist besser, wenn man Nahrung erbricht. Erbricht man nur Magensäure und Galle kann das sie Speiseröhre schädigen und sie kann sich entzünden. Das ist dann auch kein Spaß mehr :|N Und wenn man brechen muss, dann so oder so ;-)

Ich hatte bisher echt Glück, bin die einzige vom Team, die noch nicht krank war. Letzte Woche hatten wir jemanden mit Salmonellen. Auch davor blieb ich GsD verschont.

S@abinxe160x11982


Dann hast du wohl ein gutes immunsystem

s0orKrowz10


Ehrlich gesagt merke ich besser wird es nicht aber ich merke eben, es ist wie es ist,...ich hab ja keine Chance davon fernzubleiben, ich denke die Eltern würden mir was anderes erzählen und mein Arbeitgeber natürlich auch, wenn ich mich krank melde, weil viele Kinder krank sind.

Aber momentan finde ich es zb sehr gruselig. Ein Mädchen wär heute nicht gut drauf und hing sehr an mir. Irgendwann würgte sie einmal aber meinte nur ein bisschen Bauchweh. Ich ahnte schon was passieren wird, aber hielt Abstand, kaum stand die Mutter in der Türe fing es bei ihr an. Und nun geistert die Frage in meinem Kopf rum, ist es schon vorm ersten erbrechen ansteckend?

Morgen kann ich nicht krank sein, erstens es wäre schon die zweite karnevalsfeier die ich an der Schule verpasse und zweitens gäb es wirklich ein mächtiges betreuungsproblem. Es haben nämlich einige Kollegen wegen Karneval Urlaub.

Und wieder einmal ist mein Problem die Angst vorm erbrechen selbst aber eben auch die nicht zu wissen, wann es los geht.

NZelxa


Und nun geistert die Frage in meinem Kopf rum, ist es schon vorm ersten erbrechen ansteckend?

Das hängt vom Erreger und anderen Faktoren ab. Gibt's bei euch in der Gegend Noro oder ist es eher die "normale" Magen-Darm-Grippe? Dann: Benutzt du dieselbe Toilette? Das Mädchen war im Grunde schon vorher ansteckend, hat also die Erreger während der Inkubationszeit bereits unbewusst ausgeschieden. Aber wenn du gute Hygiene betreibst (und davon gehe ich einfach mal aus ;-) ), solltest du dich nicht angesteckt haben. Denn der Übertragungsweg ist hauptsächlich fäkal-oral ;-)

s0o*rroGw10


Nein wir haben Mitarbeiter Toiletten. Naja was ist schon gute Hygiene in mitten von 200 Kindern.

Keine Ahnung von Noro hab ich nichts gehört, geh aber davon aus das die wenigsten Eltern mit ihren Kindern zum Arzt gehen. Meistens kommen die Kinder nach 1-2 Tagen wieder.

V=ijo


Und sorrow, wie geht es Dir?

sqorro.w10


Ich hatte (mal wieder eine schöne Erkältung...ich glaube das gehört zu dem Job an freien Tagen einfach dazu). Mit Magendarm hab ich mich nicht angesteckt, aber von 10 Kollegen lagen 5 damit über Karneval flach. Auch die Hoffnung das nach Karneval die Kinder aufhören sich den virus Munter weiter zugeben hat sich schnell zerschlagen.

sOorro`w1x0


Gestern ging es meinem Freund gar nicht gut und ich hätte durchdrehen können. Ich werde dann richtig Sauer auf ihn und hab mich echt nicht so gut im Griff. Es nervt.

J6ulMi-Sovnnex_


Mir wird es gerade wirklich zu viel.

Im Januar spukte die Jüngste, im Februar der Kleine, so stark, dass er ins Kinderkrankenhaus sollte, doch er durfte noch am selben Tag wieder nach Hause. Da ich eine sehr starke Phobie habe, die niemand verringern kann (zig Therapeuten, Psychologen und Psychiater hinter mir) dachte ich, das Schlimmste ist überstanden und zack. Heute Nacht hat der Junior wieder gespukt, während wir letzte Woche mit der Grippe und somit bei 40 Grad Fieber, in der Ecke lagen. Ich weiß nicht, wie ich die letzte Woche überstanden habe und jetzt statt aufatmen wieder die Spukerei im Haus.

Er wusselt zwar schon wieder durch die Gegend, aber mir ist so schlecht und ich beobachte meine Jüngste nun ganz genau.

Wann hört das endlich auf? :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH