» »

Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

GNr7asu-Halxm


odini

1.82, 71kg - ja, ich gehe normal raus - nur wenn mir wirklich sehr extrem schlecht ist nicht.

Ich MUSSTE, meine Eltern haben mich früher gezwungen. Insofern kann ich mittlerweile einigermassen damit umgehen, wenn mir in der Öffentlichkeit schlecht ist.

Essen ist im Gegensatz zu früher, wie man an meinem Gewicht sieht, auch kein Problem mehr. Ich esse einfach trotzdem.

oRdin!i


grashalm

oh ich bin 1,62 gross und wiege 40 kg früher konnte ich auch noch ganz normal raus gehen mitlerweile kann ich fast garnicht mehr raus ich bin froh das es meinen freund gibt der für mich sachen erledigt wenn ich es nicht schaffe wegen meiner angst gehst du zu therapie oder so was

G>ras->Hvalm


Ja, ich bin in Therapie - hauptsächlich wegen Depressionen, aber die Emo ist auch Thema.

D`rauxsi


@ Melissa1982

Also beim einschlafen hilft mir dann immer noch meine Lieblingserie oder auch ein Rocklife Konzert von Marillion das ich mal aufgenommen habe. Der erste Lied ist zufälligerweise "Cover my Eyes" :-/ Was mir auch hilf ist dieses japanische Heilpflanzenöl. Da mache ich mehrere Tropfen auf ein Taschentuch und rieche dran beim (Versuch) einzuschlafen. Was mir auch mal gemerkt habe ist das ich wenn ich vor Kälte zitter die Verkrampfung im Bauch die ich immer habe wenn mir übel ist nicht so intensiv spüre. Wenn das Schlafzimmer dann richtig kalt ist hilft mir das irgendwie wenn man dann erst so langsam unter der Bettdecke warm wird :-/

Ich kann Babies aus den von Dir genannten Gründen nicht ertragen. Auch Katzen nicht denn die müssen ja auch dauernd %-|

@Das Carmelion

Das Du so unter den Nebenwirkungen leidest ist furchtbar. Gibt es denn keine Medizin die Du verträgst? Das ist wirklich ein Armutszeugnis für die Pharmaindustrie :(v Ich wünsche Dir das Du schnell wieder gesund wirst :°_

@odini

Ich bin 1,89 groß und wiege 76 Kilo. Bevor ich mit dem regemäßigem Radfahren angefangen habe waren es 81. Als wir hier eine Zeit lang Besuch hatte der jeden Tag zum Mittagessen kam (Diabetiker, gab jeden Tag Reis) ging es mir richtig gut. Jetzt essen wir wieder typisch niederrheinisch normal und ungesund. Manchmal esse ich zu wenig und ein anderes mal bekomme ich so eine kleine Fressattacke. Muss meine Mutter mal drängen wieder auf Besuchküche umzusteigen. Zu der Zeit habe ich auch am meisten abgenommen und doppelt so viel Rad gefahren. Aber da war ja auch noch Sommer und mir ging es allgemein besser :-/

Rausgehen ist bei mir nicht das Problem. Die Übelkeit ist bei mir auch nicht ständig wenn auch häufig. Aber wie ich schon beschrieben habe kann ich sie schon recht gut unterscheiden und esse dann genau wie Gras-Halm trotzdem :-/

o|dinxi


grashalm

hilft dir die therapie ist dadurch deine emo besser geworden eine frage an alle gibt es jemanden der eine therapie gemacht hat und sich die emo deutlich verbessert hat oder durch tabletten wie psychopharmaka

GDras-xHalm


Könntest du bitte Satzzeichen setzen? Ist so recht schwer zum lesen! :- Danke!

Durch Tabletten wird die Emo nicht besser - leider...(?)

Obs besser ist, eigentlich nicht - weil ich erst ein halbes Jahr in Therapie bin und es eher ein Nebenthema ist.

o-dinxi


habt ihr nicht das verlangen die emo so schnell wie möglich los zu werden die beeinträchtigt doch euer leben auf einer art und weise ich würde am liebsten meine seele verkaufen oder mir ein bein abhacken lassen damit das endlich weg ist weil ich leben möchte und das ganz normal

o^d}ini


unternehmt ihr auch noch ganz normal alles wie oft habt ihr eure panick attacken und nehmt ihr tabletten dagegen ich kann doch nicht die einzige sein bei der das so stark ausgeprägt ist

N^exla


odini

Bei deinem Gewicht hätte mich mein Hausarzt wohl schon längst zwangsernähren lassen :-/ Ich bin 1,62m und wiege zum Glück jetzt 53,5 kg. (Ein paar mehr wären aber auch nicht schlecht). Ich versuche alles so normal wie möglich zu machen, in der näheren Umgebung geht das, aber wehe wir fahren weiter weg :-/ Und Restaurantbesuche kann ich sowieso knicken... Busfahren, Zug fahren... Alles tabu...

M1elis&sa19(82


@odini

ich hab seit einem jahr untergewicht aber ich weiss das es wegen der psyche ist (ich hatte vor 3 Jahren Lymphknotenkrebs)

ich bin 168 groß und wiege um die 45 kg. vor 1 jahr waren es noch 53-55kg

ausgehen kann ich schon, nur ich esse davor stundenlang nichts damit mir nicht schlecht wird.

Therapie: Hat nix genützt da die tante mir einreden wollte ich sei magersüchtig und deswegen hörte ich nach 1 jahr auf.

Am liebsten würde ich mir mein gedächnis löschen lassen und neuanfangen, sonst werd ich noch verrückt %-|

MWeliQssax1982


odini

wenn du vorherigen beiträge liest wirst du sehen dass du nicht die einzigste bist der oft schlecht ist. mir ist fast jeden tag schlecht und das schon seit 10 jahren !!!

ich war noch nie im urlaub, hab noch nie in einem restaurant normal gegessen, hab manchmal monate lang gehungert ... und das alles nur wegen dieser scheiss angst vor der übelkeit.

DHrnausi


@ odini

Das Verlangen die Phobie loszuwerden ist natürlich da. Aber je mehr ich darüber lese, besonders hier im Forum, desto weniger Hoffnung mache ich mir :-( Ich kann schon normal rausgehen aber bei allem was meinen normalen Essrhytmus stört werde ich nervös. Außerdem habe ich natürlich auch die typischen Vermeidungsverhalten. Bei mir ist das mit der Übelkeit aber nicht ständig sondern nur phasenweise. Ich frage mich auch schon ob sie nicht auch mit meiner Ernährung zusammenhängt denn als Kind wurde es bei mir wirklich nur dann übel wenn ich es sehen musste, es erzählt bekommen habe oder es wirklich selber musste so furchtbar schlimm. Danach hielt diese Übelkeit auch mehrere Tage oder schon mal Wochen an bis ich wieder normal essen konnte. Obdas wirklich im medizinischen Sinn eine Panikattacke ist wenn ich es sehe weis ich nicht. Muss ich wirklich mal nachlesen. Aber wie ich damit umgehe habe ich ja schon beschrieben. Ich nehme dann nur Ranitidin (ist wohl so ein Antacidum wie Maloxaan) und Baldrian zur Beruhigung.

@Melissa1982 & Nela

Das ihr gar nicht mehr rauskommt ist furchtbar :°_ Und noch schlimmer ist es dann nicht ernstgenommen und als magersüchtig abgestempelt zu werden :°_ Ich glaube das machen die weil manche Magersüchtige sich sowas als Begründung ausdenken. Und wir echten Emos leiden dann darunter %-|

Mgel4issaA198x2


ich leide nicht nur wegen dieser phobie sondern auch wegen meinen starken untergewicht (45 kg bei einer größe von 168)

ich kann nichts normales anziehen und war schon seit jaaahren nicht mehr im schwimmbad. im sommer ist es echt ne qual. ich kann nix kurzes oder dünnes anziehen das belastet mich psychisch sehr, aber keiner kann mir helfen. es heisst ja: du musst mehr essen um zuzunehmen. natürlich haben die recht aber ich kann doch nicht normal essen und wenn ich mehr esse wie gewohnt dass hab ich ein ziehen im bauch und mir wird sofort übel. Ein teufelskreis sozusagen.

Dsra}uxsi


Melissa1982

Hast Du denn bei Dir mal abgeklärt ob die Übelkeit nicht doch sogar medizinisch bedingt ist? Ich würde mich sowas nicht trauen. Alleine schon bei den Gedanken an eine Magenspiegelung wird mir übel :-/

So einem Teufelskreis zu stecken ist schon schlimm genug. Gerade Emetophobie nimmt ja Einfluss auf das gesamte Leben. Aber noch schlimmer ist das Dir keiner richtig glaubt und Dir helfen will :°_

M6elikssa19x82


ich muss alle 6 monate zur nachuntesuchung und da wird komplett alles gecheckt. bei mir wurde schon alles aber wirklich alles was es nur gibt untersucht- aber man findet nichts. die psychotante meinte sobald ich mich aufrege oder nervös werde fängt mein magen an zu spinnen und mir wird übel. das stimmt ja auch aber ich kann die angst vor der übelkeit nicht einfach so ausschalten.

:-(

Der arzt sagte neulich: sei doch froh dass du dünn bist, es gibt eh zu viele dicke hier in deutschland ??? irgendwie bescheuert seine meinung darüber.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH