Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

GCra*s-Halxm


ja toll, bei Yahoo grad ein Panikmache-Artikel...

da steht aber auch: "Zum Schutz vor einer Infektion empfiehlt das RKI, den Kontakt zu Erkrankten möglichst zu vermeiden. Häufiges und gründliches Händewaschen kann das Infektionsrisiko senken."

Eiileexn


das stand ja letztes Jahr auch immer schon im netz..

G=ras-Hxalm


ja, aber da stand nichts von "neuen Rekorden" bezogen auf die Anzahl erkrankter Menschen...

o,ut-sZide-xx


Erkrankter Mensch heißt ja nicht gleich, dass die Erkrankung Noro-Virus ist. Kann ja auch ne Grippe oder ne andere Infektion sein.

GKras-tHGaxlm


Der Artikel handelt explizit vom Noro-Virus - ich schätze, das sind die Zahlen von den Leuten, die zum Arzt gehen, der wird das wohl auch nachweisen können.

[[http://de.news.yahoo.com/ap/20071119/tsc-norovirus-knnte-diesen-winter-rekord-95f3e9b_1.html]]

jwoAhann@a6x5


Eigentlich ist es doch so dass die Krankenkasse solche Sachen übernimmt wenn man ein ärztliches Attest über das Vorhandensein einer Phobie vorlegen kann oder nicht ??? Wenn du in Behadlung bist würde ich das mal versuchen. Dein Therapeut kann so etwas bestimmt auch ausstellen.

LG

o ute-Bsidxe-x


Gras-Halm: ach so, wusste ich nicht. :-(

E2ileexn


Ich hasse das Internet , die Medien..

erst durch diesen Mist habe ich ja diese Panik vor diesem Virus, vor ein paar Jahren hat mich das alles noch gar nicht interessiert, weil ich es nicht wusste.. MAN MAN MAN :(v

s|kyef?lowexr


@ out-side-x:

sky: hängt das bei dir vielleicht mit der Genetik zusammen?

Kann schon sein. Nur hilft mir das im Moment nicht, habe irgendwie schon lange aufgegeben, nach dem "warum" zu fragen. Fakt ist, dass es mich schon mein Leben lang begleitet, dass ich diese Probleme habe mit den Zähnen, und die Emo da immer mit reinspielt, weil eben ein paar Sachen beim Zahnarzt so eklig sind, dass mir übel wird oder eben die Panik die Symptome hervorruft, wie Schwitzen,Zittern, Übelkeit... das Typische halt. Insofern ist das bei mir sogar nicht off-topic, da das irgendwie zusammenhängt.

Warum 1 Jahre Therapie umsonst? Ging es dabei auch um die Angst vor´m Zahnarzt.

Im Prinzip ging es NUR um die Angst vorm Zahnarzt. Zumindest war das damals der Auslöser, warum ich überhaupt die Therapie angefangen habe, weil ich im Oktober letzten Jahres schon einmal einen Termin zur OP hatte und solch eine Panik hatte, dass ich sie geschmissen habe - während ich da war |-o. Die konnten mich nicht beruhigen, so dass am Ende alles abgesagt wurde. Danach war ich so fertig, dass ich mich habe krankschreiben lassen und mein Arzt mir die Therapie vorgeschlagen hat. Ich habe dieses Jahr fast nichts anderes gemacht in der Therapie, als diese Angst im speziellen und noch ein paar andere Sachen zu bearbeiten. Jetzt muss ich leider feststellen, dass mir die Therapie zwar bei ein paar "kleineren" Dingen geholfen hat, aber die größten Ängste - Zahnarzt und Emo - sind eben genauso heftig da wie vorher. Daher mein Gefühl: alles umsonst :°(

@ RexBanner:@skyeflower:

Wegen der OP wünsch ich dir erstmal alles Gute.

Ich hab vor 3 Jahren alle 4 WHZ rausbekommen. Auch mit Vollnarkose. Hatte auch eine große Angst, aber die größte Angst hatte ich vor der Zeit nach der OP. Hatte auch Angst davor, dass ich das Narkosemittel nicht vertrage. Im nachhinein ist die OP aber einwandfrei verlaufen und es gab keine Probleme. Auch wenn es wahrscheinlich nicht viel hilft (ich kenne die Sprüche ja selber ) sag ich trotzdem mal... mach dich nicht verrückt und kopf hoch.

Danke erstmal für deine guten Wünsche! :-) Beruhigend zu hören, dass bei dir alles gut gegangen ist. Wie hast du denn deine Angst vorher bekämpft? Hattest du da (vorher meine ich) auch mit Übelkeit und der Emo zu kämpfen?

Hast du beim Gesundheitsamt jemanden erwischt, den du fragen konntest? Mich würde das Ergebnis auch mal interessieren.

LG,

Skye

smkyKeflxower


Oops, da hat was mit dem Zitieren nicht geklappt ;-) Naja, ihr wisst, was ich gemeint hab.

j:ohannax65


Oh, Mann, ist das ätzende!!! Schaue ich heute morgen in die Zeitung und was steht da: Norovirus erreicht dieses Jahr vielleicht Rekordhöhe. Ich könnte schon wieder im nächsen Loch veschwinden. Leider schaffe ich es auch nicht dieses Geschreibsel nicht zu lesen. Ist das bei Euch auch so ???

oWut-siDde-xx


Daher mein Gefühl: alles umsonst

Kann ich verstehen. Geht mir in Bezug auf die Emo-Angst nicht anders. Deswegen kam ja auch von meinem Thera der Vorschlag diese Angst in ner Klinik behandeln zu lassen.

könnte schon wieder im nächsen Loch veschwinden.

Ich musste irgendwie grinsen, als ich das gelesen habe; obwohl es traurig ist. Aber man stelle sich mal vor, wir verstecken uns alle wegen unsere Emo im nächsten Mauseloch... was ein lustiges Bild. ;-D

Schade, dass das Thema doch so nervenaufreibend ist. Gerade letzte Nacht und heute Nachmittag (während der Akupunktur) hat sie (die Angst) mich mal wieder eingeholt. Mit den MCP-Tropfen ging das in der Nacht dann einigermaßen (bin halt ziemlich gerädert wegen wenig Schlaf). Aber während der Akup. hätte ich erstens keine nehmen können und zweitens hätte ich sie nicht mal dabei gehabt.

sOkyeftl$owxer


@ Johanna65,

in welcher Zeitung stand das denn? Ich lese das garantiert immer, man will ja informiert sein :=o Rekordhöhe, naja... frage mich, warum das so sein sollte?

G@ras<-Haxlm


Das stand doch in dem Artikel genau auch, den ich auf dieser Seite gepostet habe. :- ;-)

R/exBQannxer


So, bin gerade nach Hause gekommen. Der Tag fing gut an und wurde zum schlimmsten Tag seit meinem ersten Tag im Zivildienst (ist ne andere, lange Geschichte). Beim Gesundheitsamt sagte man mir, dass ihnen nichts bekannt sei von einer Epidemiegefahr oder ähnlichem. Die Anzahl der bekannten Noro-Fälle sei "im Normalbereich", also ähnlich wie in den letzten Jahren. Die können natürlich erstmal nur für meinen Wohnort sprechen. Da war ich dann schonmal etwas beruhigter und fuhr zum Zivildienst. Gerade angekommen wurde ich begrüßt mit den Worten: "Ach hallo, na wie gehts? Hier war nicht viel los, außer das sich eine übergeben musste. Die schläft gerade".

Da war der Tag für mich schon gelaufen. Ich hab mir in dem Moment nur gewünscht mich ins Auto zu setzen und nach Hause zu fahren.

Ich bin der Person dann aus dem Weg gegangen, wobei es mir auch egal war was für einen Eindruck ich dabei gemachte habe. Am Nachmittag kam dann noch eine zweite Person dazu, die ebenfalls *** musste. Die beiden und noch viele andere wurden dann vorsorglich nach Hause geschickt.

Zusätzlich habe ich erfahren, dass eine andere Person aus meiner Zivildienststelle zur Zeit im Krankenhaus liegt mit Verdacht auf Noro. :(v

Ich weiss nicht was ich morgen machen soll. Am liebsten würde ich einfach hier bleiben. Jetzt ist es bei mir auch schon soweit, dass ich hier Tabletten hab zur Vorbeugung, wobei ich noch Respekt davor habe die zu nehmen.

Jetzt hab ich Hunger, traue aber nicht richtig zu essen und hab Angst vor der Nacht. :-(

Sorry, wenn ich hier nichts richtig positives schreibe, aber das musste ich loswerden.

Meine Therapeutin konnte ich gerade auch nicht erreichen.

Bleibt nur noch die Frage "und jetzt?"...eine Hälfte sagt mir, dass ich da morgen wieder hingehen soll und die andere Hälfte sagt ich soll hier bleiben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH