Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

M3eli#ssa1n9x82


auch von mir gute besserung @:)

R/exBJannNe,r


Auch von mir erstmal gute Besserung an skyeflower. :)*

Heute auf der Zivistelle musste einer der Behinderten ***. :(v

Bei ihm ist es aber kein Virus sondern schon normal. Der trinkt zuviel auf einmal und dann kommt es zurück. War nicht so toll, weil ich zu diesem Zeitpunkt nur ein paar Meter von dem entfernt war. :-(

Als ich heute nochmal in der Therapie darüber gesprochen habe sagte meine Therapeutin, dass wir in Zukunft da auch nochmal genauer drauf eingehen werden. Nur im Moment gibt es noch ein aktuelleres Thema. Aber dass sie gesagt hat, dass wir darüber auch nochmal genauer sprechen find ich schonmal klasse. :)^

Nächste Woche werd ich wahrscheinlich nicht arbeiten. Jetzt hoffe ich, dass ich die letzten Tage gesund überstehe. :-|

So, ich werd dann mal schlafen gehen. Ich wünsch euch allen eine gute Nacht. *:)

ghunUdulixna


hier ein paar tips (hoffe sie wirken auch bei euch)

hallo zusammen,mir zerreisst es fast das herz wenn ich eure beiträge lese,ich kann mich so gut in euch hieneinversetzen...als es bei mir angefangen hat mit 17 hatte ich die genau gleichen gedankengänge...auch heute ab ubd zu noch,ich konnte nicht im bus fahren weil man da ja nicht aussteigen kann zu jeder zeit,musste mich im kino immer auf den äussersten sitz setzen damit ich ja rasch draussen bin falls "es" doch mal passieren würde und und und...i laufe der jahre sind meine ängste zwar weniger geworden je selbstsicherer ich mich fühle aber ganz geheilt bin auch ich nicht...ich habe mit der zeit gelernt damit umzugehen,so gut wie nur möglich,zb esse ich 4 std vor dem ausgang nichts,denn wenn ich ein leichtes hungergefühl habe dann denke ich ist mit meinem magen alles ok,oder wenn ich in der stadt was esse dann nur die hälfte von etwas und den rest zu hause,wenn ich zum beispiel 3 chicken nuggets gegessen habe und mir ist nicht schlecht geworden dann weis ich das dass nächste mal und kann dann relativ angstfrei dasselbe essen...ich weis,diese theorie wirkt nicht bei allen von eûch aber ich bin glücklich wenn ich wenigen von euch etwas mut machen kann damit umzugehen.das wichtigste ist,vertraut euch jemandem an!bleibt nicht alleine damit!mir hilft auch wenn ich mehrere male am tag kleine mengen esse,dann weis ich mein magen kann nicht überlastet sein.dass ganze hat ja eh nix mit dem magen zu tun...wahrscheinlich eine lebensangst,oder die angst einer situation nicht gewachsen zu sein oder nicht zu genügen,auch aufgestaute agressionen könnten die ursache sein.wie das sprichwort schon sagt,etwas liegt einem schwer im magen...ich wünsche euch allen eine gute nacht...ich habe popcorn gegessen und hatte vorhin auch kurz paranoia,aber mir reichts!!!ich liege jetzt ins bett und löse kreuzworträtsel und versuche loszulassen;denn wie seit bald 2 jahrzehnten wird auch diese nacht nix passieren,auch wenn mir noch so schlecht ist... dass sollte ich doch langsam wissen!!!gute nacht

M?elidssa198x2


gundulina

komischerweise denke ich genauso was diese 4 stunden angeht. als ich noch zur therapeutig gegangen bin, haben wir diese zeit jede woche um 15 min verkürzt und ich musste zb nach 3:45 minuten raus und so hab ich sogar geschafft 1 stunde nach dem essen rauszugehen. als mir einmal kurz schlecht wurde bekam ich dermaßen panik und hab draußen geheult. seit dem bin ich wieder bei den 4 stunden :-| ich hatte iegentlich nie probleme gehabt ins kino zu gehen oder in die disco, weil ich eben mindestens 4 std davor nichts gegessen habe. auch wenn ich manchmal angst bekam, hab ich mich selber beruhigt und gesagt, es kann nichts passieren weil diese magischen 4 stunden vergangen sind.

warum 4 stunden? hab mal in der 7 klasse gelernt, dass es 4 std dauert bis das meiste verdaut wird.

gute nacht :)*

G!ras-xHalm


4 Stunden stimmen nicht..es kommt total auf das an, was man gegessen hat. Gibt einiges, was wohl viel, viel länger im Magen bleibt.

Zudem kann man auch mit leerem Magen erbrechen, leider...

Das mit dem Rausgehen und Sicherheit gewinnen, wenn nichts passiert, hilft bei mir leider auch nicht. :-( ich bin über 2 Jahre angstfrei zum Friseur gegangen, ohne Übelkeit - und plötzlich trat es einmal auf, ich bekam irre Panik und mir war so schlecht. Beim nächsten Mal war alles wieder ok...aber die Angst, es könnte nochmal passieren, bleibt...

selbiges, wenn ich einkaufen gehe...hab schon mal gedacht, ich k*** gleich in den Laden...an anderen Tagen geht das ohne auch nur einen winzigen Hauch von Übelkeit.

Es hat absolut keine Logik, es gibt keine Regelmässigkeit..ich kann mich vor Erwartungsangst verrückt machen und es passiert trotzdem nicht, und ich kann absolut nicht dran denken und trotzdem wirdm ir schlecht...

und genau das nervt mich, diese beschissene Unberechenbarkeit. :(v Die letzten Tage ging es mir zum Beispiel, bis auf eine Ausnahme, generell viel besser. Soll ich mich freuen? Kann ich nicht auf Dauer - weil ich genau weiss, dass es wieder anders kommt, wie die letzten 4.5 Jahre auch.

(und ja, ich bin gefrustet deswegen.. ;-) )

Mxel#issDa1982


mittlerweile weiss ich auch, dass es länger wie 4 std dauert, aber ich hab mir das irgendwie so eingeprägt und das hat gewirkt :)^

wir emos haben ja manchmal so unsere tricks und bei mir ist es mit diesen 4 std

M^elis(sa19b82


mein sohn (5monate) hat ein neues hobby entdeckt und ich könnte platzen. er steckt sich die ganze zeit 3 finger in den mund und hat gestern 5 mal ge++ mittlerweile macht es mir nichts mehr aus wegen spucken (hab früher ganz doll panik gekriegt) aber es neeeeeeeevt. >:( >:( >:( >:(

sEkfyefl\oiwer


Guten Morgen

Danke auch noch an Melissa und RexB für die guten Wünsche. Es ist zum Glück nix passiert, mein Magen hatte sich wieder beruhigt. Liegt wohl auch daran, dass um 23 Uhr noch meine Chefin angerufen hat und wir noch bis halb 2 heute nacht telefoniert haben. Wir hatten Riesenzoff die letzten Tage, und sie wollte mir sogar kündigen. Deswegen hatte ich so einen Klumpen im Magen, mir ging es gestern eh nicht gut, weil das Ganze erst mal richtig "gesackt" war, die Tage davor war ich mehr sauer als traurig. Nun ja... gestern haben wir versucht alles zu klären und es sieht so aus, als hätte ich doch noch einen Job ;-) Jedenfalls ist die Theorie mit dem "da liegt einem was im Magen" gar nicht so verkehrt, glaube ich. Mein Mann, der sonst nie Probleme mit dem Magen hat und auch kein Emo ist, hat auch tagelang nichts gegessen und war richtig fertig. :-/

o>ut -sfi4de-xx


tut dir danach nichts weh? stelle ich mir nicht gerade bequem vor ...

Früher war´s ok. Hab sogar mal, als ich bei jmd. übernachtet habe, auf dem Bad-Fußboden geschlafen. Die hatten zum Glück Fußbodenheizung. ;-D

Heute geht das ja nicht mehr, wegen meiner WS-Geschichte. Aber wenn ich könnte, dann würde ich das wohl weiterhin so machen.

Mittlerweile stelle ich mir halt, wenn´s ganz schlimm ist, nen Eimer hin. Aber seit ich die MCP-Tropfen habe, konnte ich die Angst zumindest so eindämmen, dass ich nicht mehr ne halbe-dreiviertel Stunde zitternd im Bett lag. Mir hat mein PT letzins erzählt, welche Nebenwirkungen die MCP-Tropfen haben können. Aber - auch wenn´s doof klingt - das ist mir egal. Lieber nehm ich das in Kauf, als dass ich brechen muss.

Wo es mir aber besser geht, ist in der freien Natur. Nicht irgendwie in der Stadt an der frischen Luft. Sondern "draußen": kein Mensch ist da, nur die Natur. :-/ Deswegen hab ich wohl auch wenn die Angst kommt den drang raus in den Park zu gehen. Mitten in der Nacht ist ja keiner da, außer die Natur.

Ansonsten: ich muss mich zur Zeit wieder ziemlich zum essen zwingen. In letzter Zeit hab ich öfter von "meinen Leuten" zu hören bekommen... "du hast wieder abgenommen, gell!" %-| Selbst meiner Physiotherapeutin ist das aufgefallen "Du wirst immer dürrer!" %-| Wenn die wüsste... :-( Mal sehen, vielleicht sag ich´s ihr mal. Aber es ist immer die Gefahr dabei, dass der Gegenüber kein Verständnis dafür hat.

olut-sIidex-x


4 stunden

Ich glaube, das ist für uns ne magische Zahl. :-|

GEra{s-Haxlm


Spielte sie wegen Nebenwirkungen auf extrapyramidale Störungen an? Wenn ja - da hat sie Recht und glaub mir, egal wird dir das nicht mehr sein. ;-) jedoch finde ich, dass es, solange das nicht auftritt, keinen Grund gibt, MCP abzusetzen...und ansonsten kann man problemlos auf Domperidon ausweichen, selbes Wirkungsprinzip...ich darf MCP wegen den Nebenwirkungen ja nicht mehr nehmen, und Domperidon tuts auch. :)^

o;ut-^sid e-x


Spielte sie wegen Nebenwirkungen auf extrapyramidale Störungen an? Wenn ja - da hat sie Recht und glaub mir, egal wird dir das nicht mehr sein.

Ich vermute das mal... Aber ich bin froh, wenn ich damit die Angst wenigsten etwas reduzieren kann. Auch wenn das langfristig bestimmt nicht DAS Mittel ist.

L6ittleAnxgel-86


Wirkt MCP/Domperidon denn effektiver als Vomex? Ich habe während einer MDG letztes Jahr mal MCP verschrieben bekommen, es aber nicht genommen, da es die Magentätigkeit ja anregt und, wenn es wirklich "rausmuss", erstmal dafür sorgt dass man k****!

Vomex wirkt ja blockierend auf das Gehirn.

G#ras9-Haxlm


Sowohl MCP als auch Domperidon wirken ebenfalls im Gehirn (beim Brechzentrum irgendwie) und nicht nur im Magen..zudem beschleunigen sie die Magen-Darm-Motilität und wirken ja GEGEN das Erbrechen, wie kommst du darauf, dass es dafür sorgt, dass man k***?

MOeliOss4a19x82


vomex beruhigt mich immer irgendwie , ich hab dann nicht mehr so große angst "davor" ... ist es bei euch auch so?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH