Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

C|laraLHimmexl


ausscheiden tut mans wohl noch 4-6 wochen nach erkrankung. aber mti normaler händehygiene is das dann trotzdem nicht mehr ansteckend...

ich denke, nach 48 std is die größte gefahr gebannt..

LEittl'eAjngelo-86


Nein, allerhöchstens 14 Tage...aber selbst das ist sehr selten, normal sind 48 Stunden.

Kann man alles beim RKI und auch im Pschyrembel nachlesen. Ich habe es mir nochmal vom Arzt bestätigen lassen.

CMlarazHimxmel


hm- ich dachte immer, es wären eben 2 wochen nach noro. aber neulich- wars im fernsehen oder wo- hab ich was von 4-6 wochen gehört, die man noch ausscheidet

L3ittleiAngel-x86


Wenn du dem Fernsehen glaubst - selber Schuld ;-).

s+ooxk


ich war schon mal in therapie ja. es hatte mir aber nicht wirklich viel geholfen weil der sich damit nicht ausgekannt hat. er hat sich mit mir immer nur unterhalten über gott und die welt weil er nicht wusste was er mit mir machen soll.

es ist auch nicht so das es mir immer schlecht geht. ich hatte jetzt sagen wir mal ein viertel ja alles ziemlich im griff. mir war zwar ab und an mal übel aber nicht so sehr schlimm das beachte ich dann auch weiter gar nicht. dann fahr ich eben in die stadt oder geh bummeln oder was auch immer.

nur im moment eben wieder, durch den virus oder was ich auch immer habe?!?! da trau ich mich nicht wirklich wohin zu gehen. weil ich ja *** könnte. wobei das aber wohl zu 99 % eh nicht passiert! meiner freundin habe ich nun erzählt ich wäre noch krank geschrieben morgen. sie meinte nun warum ich ihr nicht einfach sage das ich keine lust auf sie habe :/ und das mit meiner phobie denkt sie wäre ja nur eine ausrede.. das is schon schlimm für mich.

sie ist auch so meine einzige freundin und wohnt jetzt ca 100 km von mir weg seid 1nem jahr. in der zeit war ich vll 3 mal bei ihr und sonst kommt sie immer. und warum ??? weil ich eben angst davor habe. und dann noch in einer grossen stadt die ganzen leute dort. das versteht sie nicht...

p!inkkpaxt


@ sook:

ich kann gut mit dir mitfühlen! ich stosse mit meinem verhalten auch sehr oft auf unverständnis! bisher habe ich auch mit keinem über meine phobie geredet und daher suche ich immer wieder ausreden damit ich nirgens hin muss....an faschingsball, an weihnachtsmarkt etc. das meide ich alles, aus angst es könnte mich einer anstecken.....!

das ist sehr sehr anstrengend und man macht sich dadurch keine freunde, weil eben alle meinen man meidet sie oder hat sonst einfach miese laune :°(

sLkyefglow^er


Was glaubt ihr, wie lange ich gebraucht habe, bis ich mit meiner Schwiegerfamilie bzw. im Freundeskreis mit denen essen kann ??? Das hat ewig gedauert, bis ich mich dabei nicht mehr unwohl gefühlt habe und am liebsten abhauen würde!

Cqla|raHXimm@exl


ich denk auch immer woanders: hoffentlich haben die das alles ordnungsgemäß gekühlt....

ogut-s=idex-x


Das sind eben die fehlgeleiteten Gedanken. Wie irgendjemand (ich glaub Gras-Halm war´s) so schön sagte: Emo-Logik. Der Verstand sagt es uns anders, aber das Gefühl ist halt meist stärker. Wir erfahren eigentlich sooo viele Tage und Nächte, in denen wir nicht brechen müssen, in denen es uns gut geht. Und trotzdem kommt das nicht in unserem Hirn an. :-|

s6kyef=low%exr


Es kommt schon irgendwie im Hirn an, immerhin habe ich (mindestens) 25 Jahre nicht mehr ge***, ich sage mir auch oft "du weißt doch, du musst nicht ***, du hast doch schon ganz andere Situationen überstanden", meistens hilft es, aber dennoch kommt es manchmal zu Situationen, wo die Grenze zur vollen Panikattacke überschritten ist, und dann hilft mir der stärkste Verstand nicht mehr, mich wieder da rauszuholen :-/.

s'ky1ef`lowexr


Puh, letzte Nacht war mir auf einmal schlecht :(v Wurde wach davon und bin dann eine Stunde durch die Wohnung getigert, bevor es mir endlich besser ging. Zum Glück hab ich´s ohne MCP geschafft, aber ich war kurz davor, das zu nehmen, was ich schon ewig nicht mehr gemacht habe. Ich weiß gar nicht, woher das auf einmal kam. Hatte zwar kurz vor dem Schlafengehen noch ein Brot gegessen, aber das mache ich oft, das war also nicht außergewöhnlich. :-/ Blöde! Hoffentlich passiert das so schnell nicht mehr!

M<elisMsa1x982


ich gehe erst dann ins bett, wenn ich spüre dass mein magen "leer" ist. sonst kann ich vor lauter angst nicht einschlafen :-|

sCkyefl,owexr


Normalerweise kann ich ganz normal schlafen, auch wenn ich vorher gegessen habe. Natürlich keine Riesenmengen, aber so ´n Brot ist sonst kein Problem. Aber letzte Nacht... uah! :-( Lag wohl eher an dem Stress, den ich gestern hatte :-/

sWk[yeflpowGexr


Schaut mal hier....

[[http://www.koerpertherapie-zentrum.de/behandelbare-beschwerden/hals/uebelkeit-brechreiz-wuergereiz.html]]

... bin ich durch Zufall irgendwo in dem MD-Forum drauf gestoßen, jedenfalls über einen Link zu der Seite. Da kann man sich einiges auch zu anderen möglicherweise (!) psychosomatischen Symptomen durchlesen und dann diese Therapie dagegen, aber was da über Übelkeit etc. steht, fand ich interessant. Was denkt ihr?

Ryob+.G


hmm ich finde den link echt interesannt das kann auch vieles erklären

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH