Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

Mse'liCss'a_1x982


gras-halm, wechselduschen, alle speisen stärker salzen, 2-3 liter flüssigleit trinken (kam garade mal auf 1 liter am tag), und muss langsam mit fahrrad fahren anfangen. hab schon einen hometrainer gekauft, muss noch diese woche loslegen.

s1permiYnche9n


hallo!

bin gerade supertraurig und verärgert!

meine maus hat mich gerade angerufen aus der telefonzelle!

ihr dad holt sie da immer ab nach der schule! und er ist noch nicht da gewesen!

sie hat geheult...ihr wär sooo heiß und es würde sich gerade mal wieder so anfühlen also ob sie k* müsste :-( und sie schafft es nicht papas telenummer zu wählen! weil sie die nicht auswendig kann...meine schon! nun hab ich ihren dad angerufen aber er geht nicht hin! vielleicht isser schon aufm weg....

boah...das ist soooo schlimm wenn man weiss, dass das eigene kind grade wieder so ne phobieattacke hat und man kilometer weit weg ist und nix machen kann :-(

hab gesagt sie soll nochmal anrufen...tut sie nicht...mach mir so sorgen dass sie kollabiert ist oder so :-(

hoffe aber, dass der dad inzwischen aufgetaucht ist :-(

wollt ich nur mal loswerden!

C|lar;aHjimmesl


sperminchen, und alles ok soweit?

s0permAin7chexn


jaaaaaaa zum glück....hab ihren dad erreicht und er hatte schlichtweg die falsche uhrzeit im kopf :-|

und mein mäuschen hat mir dann auch nochmal angerufen von der telefonzelle...und da ging es ihr schon besser! mein gutes zureden und ihr klarmachen, dass das bestimmt gerade die aufregung ist...und sie deshalb denkt dass ihr schlecht ist, hat wohl was gebracht :-)

und als ich ihr dann sagen konnte, dass der papa schon auf dem weg zu ihr ist war alles vergessen...

man hatte ich sorgen!

Cilar|aHiwmmel


na das glaub ich, aber dann is ja alles nochmal gut gegangen :-) @:)

a8nnamaprya9x1


hallo ich bin neu hier und bin echt verzweifelt :(

seid fast 6 jahren hab ich die phobie jetzt schon ( als ich 10 jahre alt war fing das an )

mit 11 kam ich ins krankenhaus doch da sagten alle ärzte ich hätte magersucht obwohl damals mit 11 nicht mal wusste was das ist =0 ich kam in ein zimmer mir einer die buliemie hatte das war echt die hölle für mich und als ich denen sagte das ich angst vorm erbrechen habe hab glaubte mir keiner sdie ärzte sagten sogar das ich auch bulimie habe naja ich war 3 monate im krankenhaus danach gings es mir aber besser

nach 2 jahren hatte ich dann eine magen darm grippe und danch fing die angst wieda an bis jetzt ist es nich besser geworden es hat sich sogar verschlimmert ich kann kaum noch zur schule gehen weil ich da angstatacken bekomme und mir ständig übel ist und ich kann auch nix in der schule essen wegen der übelkeit :S

ich war in den letzten monaten bei verschiedenen psyhologen und alle sagten das es so eine phobie nich gibt und ich magersucht hätte sogar meine mutter meinte dann zu mir wenn das die ärzte sagen dann is das soo :°(

ich weß einfach nicht was ich machen soll könnt ihr mir vielleicht sagen was man gegen die phobie machen kann

grüss ann a

GUrasX-Hxalm


@ Nela:

Hm, vielleicht würde EMDR ja helfen? Hab ich selber nie gemacht, aber Schoko berichtete mal davon - dass Erinnerungen dann nicht mehr derart erschreckend sind. Vielleicht würde das im Kampf gegen die Emo helfen? War nur so eine Idee, die mir grad durch den Kopf ging...

a)nnamYaryxa91


hallo nochmal

ich wollte noch mal fragen ob mir jemand helfen kann und ob man diesen krankheit überhaupt heilen kann bitte bitte helft mir ich bin echt verzweifelt und kann sogar kaum noch zur schule gehen :°( :°( :°(

gruß anna

VGi8jo


Hallo Anna,

:°_ fühl Dich erstmal gedrückt !

Mich hat die Krankheit bereits seit über 30 Jahren im Griff, mal geht es mir schlechter, mal besser. Ich denke schon, dass man die Krankheit heilen kann. Es scheint aber sehr schwer zu sein, für sich den richtigen Weg zu finden.

Ich glaube, Dir würde es wahrscheinlich schon mal guttun, wenn Deine Mutter Dich verstehen könnte. Kennst Du schon die Seite [[www.emetophobie.de]] ? Wenn nicht, dann schau´ mal da rein. Mir hat das Wissen schon geholfen, dass ich nicht alleine damit bin. Und... zeig dies auch Deiner Mutter, damit sie Dich verstehen kann.

Hoffe, das hilft Dir für´s erste ein wenig.

Liebe Grüße

Vijo

oJu(t-sBidex-x


Hi ihr *:)

hab mich schon länger nicht gemeldet. Ich glaube deswegen, weil ich das Thema verdrängen wollte. Geht aber nicht wirklich. :-|

Vijo,

du warst sicher auch schon in Therapie wegen der Emo? Warst du schon mal für ein paar Wochen stationär?

Andere Frage: treten bei irgendwem andere "Erkrankungen" auf, die mit der Emo in Verbindung stehen? Bei mir sind das ja die scheiß Zwänge, die ich nicht in den Griff kriege. :-( Ich komm mir schon voll doof vor, vor dem Thera. Aber die Angst ist irgendwie stärker. Jetzt hat er mir wieder die stationäre Therapie vorgeschlagen. Aber ich weiß nicht, ob das was bringt. Und ob es überhaupt "schlimm" genug ist, deswegen irgendwie in ne Klinik zu gehen?

Anna,

ich glaube, je eher man eine Erkrankungen behandelt, desto schneller und besser kann man sie auch erfolgreich behandeln.

Schönen Abend wünsche ich euch noch. :)*

TGw?elv9e Monkeyxs


Hi, bin zum ersten mal hier im forum, und ich leide auch darrunter. Kannte bisher niemanden dem es auch so geht. Bekomme meistens total Panik wenn Krankheiten rum gehen oder jemand anders....

atnnamalr`ya9x1


danke für eure antworten

ja ich kenne diese seite hab das auch schon meiner mutter gezeigt

doch sie versteht das alles irgendwie nicht :-(

gestern hatte ich wieder eine panickattake es war echt schlimm sowas hatte ich schon lange nicht mehr

ich dachte echt ich müsste mich übergeben :°(

heute geht es mir auch nicht besser und ich konnte wieder nicht zur schule gehen am montag hab ich ein termin bei arzt ich vielleicht hiöft es mir ja auch

ich hoffe es :-)

C!laDraH|immxel


liebe annamarya, das is definitiv blöd alles, ich kann dich verstehen.

dennoch musst du dir immer wieder mti dem verstand vor augen halten: wie oft hast du dich in der schule übergeben müssen oder jemanden gesehen, der es getan hat? du musst mti deinem verstand gegen deine angst arbeiten, du darfst ihr nicht nachgeben und dann zu hause bleiben. du musst immer wiede rversuchen, dich zu überwinden. du bist noch soo jung, du kannst dir dein leben nicht von der angst bestimmen lassen.

ich muss mich auch überwinden, das tun wir alle hier- okay, manchmal geht es wirklich nich, aber man kann sich eben schnell auch in was reinsteigern und dagegen musst du ankämpfen

liebe grüße, clara :)* :)* @:) :)* :)*

Vjicjo


Hallo out-side-x,

nee, in einer Therapie war ich bisher noch nie. Ich hatte mal ein Vorgespräch mit einer Verhaltenstherapeutin, die aber auch eine Warteliste von einem halben Jahr hatte. Und dann habe ich die Therapie wieder aus den Augen verloren. Sie gab mir einen Ratschlag schon mal mit, nämlich "Das Vermeiden vermeiden". Und das begleitet mich bis heute. Deswegen begebe ich mich auch immer wieder in die Situationen, vor denen ich Angst habe. Das geht natürlich nur dann, wenn ich mich auch stark fühle.

Zur Zeit wird die Sache zum Glück besser bei mir. Vor ein paar Wochen waren wir an einem dieser Freitage nach einem Feiertag in einem Einkaufzentrum, das dementsprechend überfüllt war. Normalerweise bekomme ich in solchen Menschenmassen Angst und bin völlig verkrampft. Da jedoch hatte ich keine Angst. Ich fand es zwar nicht sonderlich toll, sich durch die Menschenmassen zu schieben, aber ich hatte keine Angst.

Mein Freund wollte dann noch dort essen gehen. Ich habe ihm dann beim Essen zugesehen ;-D Ich selbst konnte nix essen; zum einen hatte ich keinen Hunger (der kam aber prompt als ich nach Hause kam) und zum anderen hatte ich Angst, dass mir dann gleich übel werden würde. War nach diesem Tag richtig stolz auf mich :-D

Habe manchmal das Gefühl, dass das Problem mit dem Selbstwertgefühl zu tun hat (zumindest die Angst davor, dass andere sich übergeben müssen). Aber ich weiss es definitiv nicht.

Wie ClaraHimmel schon geschrieben hat: Das Wichtigste ist, sich immer wieder überwinden. Es ist oft so kräfteraubend... einfach fürchterlich. Aber auf der anderen Seite motivieren mich dann solche Erfolge wie oben beschrieben.

Liebe Grüße

Vijo

GAra!s-HaGlm


*:)

mir gehts momentan nicht gut..seit einigen Tagen schon. Essen muss ich in mich reinzwingen (das ist ganz ungewöhnlich für mich..hab normalerweise selbst mit Übelkeit keine Probleme mit dem Essen), hab häufig Bauchschmerzen, nach dem Essen ist mir noch schlechter als vorher..bin müde und fühle mich schlapp. :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH