Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

CnlarBaHihmfmxel


cerenne

Hat jemand nen Tipp, wie man das wieder schön in den Hintergrund zurückdrängt (

je mehr man sich damit beschäftigt, umso mehr raum gewinnt es im leben

und denne, cerenne... :-)

wer hat dir denn das eingeredet, daß du diese erkrankung hastß

ich finde es tatsächlich vollkommen normal was du beschriebst

also ich bin selber eher minder betroffen, hab dennoch vermeidungstaktiken entwickelt, hatte auch schonmal ne panikattacke deswegen- das seh ich bei dir NULL und das is gut so.

lass dir man bloss nix einreden, ausschließlich kotzen eklich finden is keine krankheit, echtens nich :)* :)* :)*

C@erennxe


@ ClaraHimmel:

hm, das hat mir niemand eingeredet. Höchstens ich selbst und das böse Internet und alle, die meinen, alles müsse gleich eine psychische Störung sein ;-)

Also wie gesagt, ich denke deswegen ich bin betroffen, weil es nicht nur normaler Ekel ist (ein bisschen ekeln find ich nicht schlimm!), sondern weil ich da schon in "Aufruhr" gerate und in "fight and flight"-Modus gerate.

Und weil ich das auch schon seit ich denken kann habe, dass ich ungern mit Leuten zusammen bin, denen schlecht ist und dann Schiss habe, dass es losgeht.

Ich denke eben, sobald man über so was nachdenkt, ist man eigentlich schon in der Hinsicht nicht mehr "normal".

Wie gesagt, ich habe ein ganz normale Jugend verlebt, mit Partys und allem, aber falls das als Vermeidung zählt: ich habe ungern extrem Besoffene im Auto oder fahr nicht entspannt Nachtbus o.ä., wenn besoffene Gestalten in den Sitzen hängen.

Ich versuche auch gerade zu ergründen, was mein Problem damit ist und wo die Grenzen sind. Wenn es "gefaket" ist in Filmen macht es mir nichts, bei Babys auch nicht (das ist ja auch was anderes und nur wenig Milch), wenn ich es nur höre in Situationen, die mich nicht betreffen (z.B. der Nachbar...ja, hellhöriges Haus), dann find ich es auch nicht so schlimm.

Es ist irgendwie einfach die Angst vor dem Moment wenn es jemanden passiert. Und je unmittelbarer ich betroffen bin, umso schlimmer, da ich glaub schon auch fürchte, ich reagier nicht richtig oder so.

Wieso kann ich nicht so damit umgehen, wie wenn jemand blutet z.B.?

Ich will mich ja eigentlich echt nicht mehr damit beschäftigen, aber so einfach kann man das dann auch nicht sofort wieder aus seinen Gedanken verbannen, (sonst wäre ich richtig gut), oder doch?

Cal|aragHiVmmxel


also, vielleicht liest du dir doch mal von weiter vorn einige betroffene durch, bewusst- dann weißt du, wie wenig betroffen du bist und wie gut schon :-D

weißt, das was du beschreibst,s chränkt dich doch nich wirklich ein, und dann isses auch nich krank. so. :-)

C^ere6nne


Lieb, dass Du mir gerade so schnell antwortest @:)

Oh, ich glaub ich sollte gar nicht so viel von Betroffenen hier lesen, da ich sonst wahrscheinlich denke: das wird bei mir auch noch so...

Eigentlich will ich das alles wieder ablegen und nicht rumbohren und analysieren, aber ich brauche irgendwie ein Machtwort (obwohl Du ja schon ein kleines gesprochen hast :-)) oder einen Trick oder irgendwas, dass ich das wieder ziehen lassen kann.

Es ist irgendwie als ob ich das gerade "durcharbeiten" muss. Bin sowieso in einer etwas schwierigen Lebensphase gerade und reflektiere daher recht viel über mich und alles und jetzt hab ich da halt was gefunden...

S\andraD mitN mixni


Ich habe 2 Kinder und ich habe auch immer angst das eins von beiden kotzen muss!Beim kleineren ist es nicht so schlimm.

Ich werde auch nervös wenn mir jemand erzählt ihn sei schlecht oder er hat magen-darm,ich habe dann keinen kontakt zu den leuten bis sie gesund sind.

Ich habe totale angst vorm brechen

N<el_a


hab die zahn-op überstanden! :)z

das war echt heftig :-o :°( {:( die musste den knochen auffräsen und den zahn aushebeln :-o er hatte drei (!!!) wurzeln und eine davon war etwas angewinkelt %-| klar, bei mir kann ja nichts normal gehen, muss immer ne extrawurst geben %-| aber die zä und ihre helferi waren echt supernett!!! muss ich echt sagen! es war die erste zä die mich nicht zum würgen gebracht hat! :-o :-D nach dieser op (unter lokalanästhesie) fragte mich die arzthelferin: "sie werden jetzt abgeholt?" und ich meinte so schön brav: "ja, ich treffe mich gleich unten auf dem parkplatz mit ner freundin"... :=o wenn die gewusst hätte, dass meine freundin den namen "ford fiesta" trägt :=o :=o :=o ;-D

an dem tag und am freitag hab ich schön gekühlt, ist auch nur ein bischen geschwollen, und gar nicht blau geworden! nur gestern und vorgestern musste ich soviel lachen, dass mir heute die raffel ganz gewaltig weh tut (aber kein wundschmerz) und sie doch etwas mehr geschwollen ist :=o aber egal!

bis morgen soll ich mich auschhließlich von passierter und flüssiger kost ernähren. ja... kalr... kein thema... gestern hab ich dann ne bratworscht und heut ein steak gegessen ;-D und ganz viele andere sachen, die ich eigentlich noch gar nicht essen soll ... :=o ;-D ;-D ;-D egal... klappt doch gut! ;-D

am donnerstag werden die fäden gezogen. in einer anderen praxis :-/ meine zä ist jetzt bis august im urlaub.

CtlaraHpimmel


lol nela, du bist echt sahne

schön, freu mich für dich

und ich hatte freitag den ersten termin beim psychologen- man war die bescheuert- hat nich gerafft, wa sich will. wollte mir beinah noch ne essstörung diagnotizieren,w eil sie meinte, ich würde nach m essen immer kotzen

dabei sagte ich ausdrücklich,d aß ich das NICHT tu, nur angst davor hab.

aber da shat die irgendwie nich geschnitten.

und als sies doch endlich egrafft hatte, frate sie, was denn daran nu so schlimm sei... :-| %-| %-|

ich such mri wen anders

N#eHla


das würde ich dir echt empfehelen! die hat ja einen an der klatsche! und für so einen schwachsinn wartet man dann so lange auf den termin >:( ist doch scheiße! die hat den beruf verfehtl... mach am besten termine bei mehreren aus. wenn der nächste nämlich genauso bekloppt ist, musst du wenigstens nicht so lange auf den nächsten termin warten. :°_

CIlara$Himmxel


nee ich mach anders:

die hat mir ja schon jemand empfohlen, weil sie selber keine gesprächstherapie macht

udn dort, wo sie mri jemanden empfohlen hat, hab ich ne freundin

und diese freundin arbeitet in der tagesklinik für psychologie und hat sogar ne ausbildung zur fachschwester für psychologie. und wenn die mir nich sagen kann, wer von den dreien aus dem ort (is n größerer ort) gut is,d ann kanns keiner. denn die hat ja dauernd mit den psychologen zu tun.

NCel0a


stimmt! das ist ne gute idee! :)^

ich bin froh, dass ich mit meiner thera keine probleme hab :-) sie ist viel besser als meine alte :-D

CelararHimmxel


die jetzt sprach auch nur gebrochen deutsch

außerdem hatte ich ganz doll den eindruck, daß die mich gleich inne schublade gesteckt hat

daß psychologen ihre schubladen haben, is mir klar, aber nach 20 min schon zu meinen, mich zu kennen, ohne die genauen lebensumstände nachgefragt zu haben...... >:(

N;ela


so etwas bringt mich auch immer auf die palme. ich hatte ja riesenprobleme anfang des jahres mit dieser dämlichen neurologin... weiß nicht, ob ichs erzählt hatte :-/ jedenfalls hab ich das bei der kk gemeldet. obs was bringt, weiß ich nicht. die haben jedenfalls gemeint, sie würden sich darum kümmern. sie hatten über die schon mehrere beschwerden gehabt...

C:laraHibmmel


was warn da?

Nmela


naja, das fing gleich schon mal komisch an :-/: ich wusste eigtnlich genau (laut routenplaner) wo ich hin muss... irgendwie kam ich dann doch vom weg ab, irrte über eine stunde in wiesbaden rum, stand sogar in der fußgängerzone (mit dem autro natürlich %-| ;-D)... naja, ich kam dann da an. als ich dann zu der ärztin gerufen wurde, musste ich einmal kurz husten und bekam postwendend einen mundschutz in die hand gedrückt!!! :-o ich durfte der ärztin auch nicht die hand geben! naja, ich war ziemlich nervös, wollte gerne stehen bleiben. das durfte ich nichgt! das mache sie nervös, meinte sie! :-o ich setzte mich also (total angespannt). ok, ich hatte dann ein gummiband ums handgelenk, habe das ab und zu mal schnipsen lassen, als skill, um die unruhe/ anspannung in den griff zu kriegen... durfte ich nicht, das hat sie gestört. dann nahm ichden igelball... ich solle ihn sofort in meine tasdche tun, dabei könne sich ja kein mensch konzentrieren. dann gings drum, warum ich den weg nicht gefunden hätte. ob ich nicht jemanden hätte fragen können. (wie denn? mitten in der stadt). dann meinte sie ganz trocken :"Sie kommen doch hier aus der nähe, da kennt man sich ja wohl ein bischen in wiesbaden aus. so blöd kann man doch nicht sein." :-o (dumm dass mein selbstwertgefühl und mein selbstbewusstsein schon im arsch waren, sonst hätte sie schon die passende antwort gekriegt!) nund denn... dann gings um die anamnese. weshalb ich denn kommen würde. ich erklärte, meine thera hätte mich geschickt, zum abklären der unruhe- und anspannungszustände etc. sie sprach dann kurz mit mir, gab mir eine überweisung in eine diagnostische klinik, mit der bitte, abklären zu lassen, ob ein stiff-person-syndrom vorliegt. sie sagte mir, sie sei sich sehr sischer, dass ich das habe. ich fragte sie, was das denn sei. sie drückte mir internetadressen in die hand und meinte, ich könnte mir das ruhig mal durchlesen. danach hat sie mich dann quasi "rausgeschmissen"... ich hab die inet-seiten aufgerufen und fand heraus, dass diesem syndrom ein gehirntumor zugrunde liegt :-o :-o ich war total aufgelöst, panisch, hatte furchtbare angst, weil die ja sagte, dass sie sehr sischer sei... eine psychiaterin hat mich am nächsten tag nach der skillsgruppe erstmal beruhigt und mir ganz ruhig erklärt, wass das ist und dass ich das keinesfalls habe. als sie dann den namen der neurologin hörte, hat sie die augen verdreht... die hat schon mehr so dinger gebracht... ich bin nicht in die diagnostische klinik gefahren und wie man sieht, lebe ich immer noch. und zwar mittlerweile mit deutlich weniger unruhe- und angstzuständen :-D

S5and?ra mi2t miknxi


Was ist das für ne Frau gewesen ??? Schön das deine Zahn OP gut verlaufen ist!

Kenne das mit der Essstörung damit wurde ich auch schon abgespeist!

Ich habe keine sondern angst vorm Essen gehabt!

Gestern ging es mir schlecht!Hatte zu viel und durcheinander gegessen!Hatte schlechtes gewissen und promt kam die Übelkeit!

Lg Sandra

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH