Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

O&enni=poenCni


@clara ....so hat das ganze bei mir erst so richtig angefangen , also mit dem ganzen stress .... hatte das vor ca 3 monaten und auf der arbeit ging gar nichts mehr so fing das bei mri mit der extremen übelkeit an. hatte dann auch nen nervenzusammenbruch , weil ich dem ganzen nicht mehr standgehalten hab :( naja nun bin ich die ganze zeit zu hause , es ist nun zwar nicht wieder weg , aber besser als in der zeit in der ich gearbeitet hab.

vielleicht hilft es dir ja nen urlaub einzulegen , wenn das möglich ist. und wenn es nur nen we ist , wo du wegfährst um einfach mal zur ruhe zu kommen!!??

ich werde jetzt mal off gehen ...bin sau müde ... bis die tage und ich hoffe das es dir schnell wieder besser geht :°_

v$elv9etf raixn


clara, genau mit dem musst du dich mal genauer auseinandersetzen oder lernen, dich nichtmehr damit auseinanderzusetzen..

meine kontrolle ging mal so weit, dass ich zb:

- keine milch getrunken habe bevor meine mutter sie nicht probiert hat vorher..

- keine lebensmittel gegessen habe die kurz VOR dem verfall waren obwohl die noch teilweise eingepackt und fest verschlossen waren.

- ich eingefrorene sachen nichtmehr essen konnte weil ich nich nachkontrollieren konnte ob die vorm einfrieren auch wirklich noch "gut" warn..

- ich einen sehr starken waschzwang hatte

- ich jedes geschirrzeugs mindestens 2 mal gespült habe und anschließend desinfiziert mit sagrotan

- ich dann irgendwann garnixmehr essen konnte, auf 1.72 nurnoch 45 kilo wog, meine hände blutig gewaschen habe..

naja mehr fällt mir grad nich ein aber reicht ja auch ^^

du musst halt bedenken dass du dir vorm essen und nachm klo und vorm kochen die hände wäschst, obst /gemüse da wo jeder drantatscht auchgründlich abwäschst,und sachen ordentlich kühlst ansonsten kann eigentlichnix passieren.. das wäre dann die groooooße einer von 10millionen niete die man zieht..

C~laraOHim_mexl


das mit der arbeit is so kompliziert

wenns nru nach uns (gatte und ich) ginge, würde ich kündigen, weils einfach zu vieldes guten is..

aber

ich hab n ganz tolles verhältnis zum chef

ich hab ne zusatzausbildung gemacht zur stellvertretenden pflegedienstleitung im ambulanten pflegedient.

ich arbeite ja in ner kleinen privtane hauskrankenpflege

sie wollte das irgendwann mal ihrr tochter vermachen, aber die is nach australien ausgewandert und hat psychologie studiert und is dort geblieben.

nun, dann hab ich diese zusatzausbildung gemacht, sie hat die hälfte bezahlt

unter der option, ich mach jetzt die stellv. pflegedienstleitung (PDL) und übernehme da smal

ich kann also auch mti den stunden nich runtergehen,w eil die krankenkasse das nich akzeptiert

wenn ich kündige

dann brech ich mein wort

dann hat sie 1500 euro für diese ausbildung umsonst ausgegeben

dann kann sie nie wieder urlaub machen- denn es muss jemand qualifiziertes da sein

dann reiß ich ihr den boden weg,w eil sie total auf mich baut

wir sidn son bischen wie mutter/tochter

ich brings nich übers herz ihr da sanzutun

sie leidet eh

tochter in australien

sohn is berufsoldat, war etlioche male in afganistan und wird über weihnachten erneut nach dort eingezogen

sie ruft auch privat an und... es is einfach kein normels angestelltenverhältnis

... ich kann nich einfach zu hasue bleiben, obwohl mein mann diese entscheidung voll unterstützen würde

C"larabHimmexl


- keine milch getrunken habe bevor meine mutter sie nicht probiert hat vorher..

- keine lebensmittel gegessen habe die kurz VOR dem verfall waren obwohl die noch teilweise eingepackt und fest verschlossen waren.

- ich eingefrorene sachen nichtmehr essen konnte weil ich nich nachkontrollieren konnte ob die vorm einfrieren auch wirklich noch "gut" warn..

ja, das mti der milch geht wiede,r das andere geht mir auch so

ich kann nix mit eiern essen, mayo is schwierig

auswärts geht wenn ich die küche kenn

ich vertrag vieles nich mehr

ich kreig von allem gemüse üble blähungen, von fett satte oberbauchbeschwerden....

ich hab efinitiv kein normales essverhalten

v<e~lvet8 _raixn


ich vertrag auch sovieles nichmehr.. ich denke mal das liegt einfach an der permanenten angst dadurch stress und das schlägt halt auf magen und darm..

soll ich dir einen tipp geben für eier wie man erkennt dass die frisch sind?

aufschlagen und in eine schüssel geben... wenn das eiweiß wie wasser auseinanderläuft is das alt und soll nichmehr gegessen werden!!

wenn ein ei frisch is, is das eiweiß wabbelig und bleibt so wie wackelpeter in einer festen begrenzung zusammen!

das frische ei sieht dann so aus:

[[http://www.diaet-abnehmen.de/wp-content/uploads/2008/03/552765_egg.jpg]]

wenn man mit ner gabel drin rumspielt, verläuft das natürlich!

CelaHraHfim|mel


okay- und n frisches ei hat definitiv keine salmonellen?

v_elZvet rSain


definitiv NICHT! Solange Du die im Kühlschrank aufbewahrst passiert da echt garnix und eier halten sich auch bestimmt gut 2-3 wochen!auch aufm weg vom supermarkt oder eiermann bis heim da passiert nix!

keine Sorge!

v\elve%t raxin


achja: kaputte eier sind natürlich entweder sofort aufzubrauchen oder wegzuschmeißen ;-) das gilt natürlich nur für eier die net beschädigt sind!

M>ee~rxa-9


Hallo Ihr,

Ich leide (litt) auch an Emetophobie, wobei es seit einem Jahr bedeutend besser geworden ist. Interessant finde ich, dass ich im Gegenzug zu den meisten hier eher nicht extrem hygienisch esse, nach dem Motto Abwehrkräfte stärken. Ich esse also auch Zeug noch, das mir in der Stadt auf den Boden fällt, etc. Anscheinend bin ich wirklich ziemlich unempfindlich, denn ich habe mich in meinem ganzen Leben erst 3 mal übergeben (bin 23).

In meiner schlimmsten Phase, während der mir ständig schlecht war (durch Einbildung) begann ich jedoch auch kurz so ein Verhalten zu entwickeln, z.b. konnte ich Sachen nicht mehr Essen, die allgemein etwas heikel sind wie Milchprodukte, Zwiebeln etc.

Letztes Jahr war ich für 5 Monate in Indien und hatte zuvor extrem Panik, doch es ist zum Glück nichts passiert. Mir hilft Ablenkung extrem gut oder das Gespräch mit Leuten, die Erbrechen das Normalste überhaupt finden. Auch half es mir, mich in Extremsituationen zu begeben, aber letzteres ist sicherlich sehr individuell.

Mittlerweile habe ich mehr Angst, in Anwesenheit einer erbrechenden Person zu sein, besonders schlimm z.b. in einem Bus wo es keine Fluchtmöglichkeit gibt. Dies passierte sogar vor ein paar Wochen, die Person sass zu allem Übel auch noch neben mir, doch ich konnte zum Glück rasch aussteigen. Da ich oft spät von der Arbeit komme, muss ich oft mit all den Betrunkenen Ausgängern vom We nach Hause fahren, doch auch das hilft irgendwie, es klingt absurd aber man gewöhnt sich sehr langsam daran.

F eliGcitOana


Eier prüfe ich immer vorher indem ich eine Tasse mit Wasser fülle und dann das Ei reinlege. Wenn es untergeht, ist es ok, wenn es nach oben schwimmt, dann hat es irgendeinen minimalen Riss den man nicht unbedingt sieht und durch den Riss kommt Luft ins Ei.

Dieses Ei ist kaputt!

Und wenn man das Ei kocht und es dann auch noch normal riecht, dann hat es ganz sicher keine Salmonellen.

Außerdem hab ich mal gelesen und laut meinem eigenen Verständnis stimmt das auch, dass wenn man einen Bissen vom Ei macht und das schmeckt komisch, man spuckt es sofort aus, dann reichen die Salmonellen nicht zur Ansteckung aus. Man muss ja auch ne gewisse Menge an Salmonellen aufnehmen und das macht man meist wenn man Fisch ist, der noch gut schmeckt und man die Salmonellen daher nicht merkt. Bei gekochtem Fisch kann nichts passieren.

Aber bei Sushi ist es schon öfters mal vorgekommen.

Gibt auch Leute die Salmonellen haben und nur Durchfall davon bekommen.

Fvelitcijtana


Dieses Ei ist kaputt!

Und wenn man das Ei kocht und es dann auch noch normal riecht, dann hat es ganz sicher keine Salmonellen.

Das bezieht sich natürlich nicht aufs kaputte Ei!!

Das kaputte entsorgen.

Allgemein Eier zu kochen, die eh noch in Ordnung sind, haben erst recht nix, so meinte ich das.

OXen}nipoe/nni


huhu ihr lieben ,

also ich musste mir immer von meiner family anhören , das ich ja spinne , weil ich lebensmittel am tag des mhd weggeworfen hab. bei mir ist das jedoch das einzige, also ich hab keine probleme mit eiern und milch,mayo oder sonstigem.jedenfalls nicht zu hause , wenn ich wo anders esse bin ich da auch eher vorsichtig, aber ich denke das macht irgenwo jeder.

so kann man mal sehen wie unterschiedlich das bei jedem menschen ist.

@clara wie gehts dir denn heute so ? ich hatte mich ja gestern noch gefreut das der tag echt übelkeitsfrei gelaufen ist , das hat sich gestern abend aber auch noch geändert, mein bruder ist krank , also grippe , und bei mir fing dann die übelkeit an , weil er zum K*** neigt, was er aber zum glück nicht getan hat *puuuuh* heute gehts mir wieder besser , nen bissel flau im magen , aber damit kann ich leben ;-)

H_onifgtopxf


Hallo ihr Lieben!*:)

Mit Lebensmitteln habe ich auch immer noch so meine Problemchen. Ich werfe auch alles weg was am Rande des Verfallsdatum noch in meinem Kühlschrank ist und wenn es gedonnert hat dann fliegt sogar die offene Milchpackung in den Müll. Zudem lasse ich wenn möglich immer meine beste Freundin (wir wohnen zusammen in einer WG) prüfen ob der Käse, die Wurst, Milch usw. noch ok sind. Im zweifelsfall schmeiße ich es weg. das hat sich jetzt schon ein wenig gebessert seitdem ich diese Tropfen nehme: vorher habe ich noch dazu voll aufgepasst was ich esse, damit auch blos nichts passiert. Total verrückt :=o

Jetzt habe ich das Problem nur noch teilweise mit dem Essen wenn ich auswärts esse. dann rühre ich nichts an wo Ei drin ist (Eiersalat, belegtes Brötchen mit Ei) und wo roher Fisch drin ist. Und wenn mir ein restaurant nicht so sauber vorkommt dann esse ich dadrin ganz bestimmt nichts. Ich habe hier in meiner Umgebung vier Restaurants wo ich für mich bedenkenlos hingehen kann und da fühle ich mich dann auch richtig wohl während ich speise. das Problem mit Mayonnese habe ich nur in den Sommermonaten wenn es richtig heiß ist. Dann steht sie bei mir nicht auf dem Speiseplan ;-)

Wünsche euch noch ein schönes Wochenende

gruß Honigtopf :)*

C;laara2H9imm8el


nabend

hallo önnipönni

nuja, mir gehts soweit ja gut, diese psychische übelkeit hab ich nich mehr, und wenn,d ann nru leicht und nur kurz und ich kansn einschätzen.

heut zB war wieder so total clara fall von bekloppt

ich hab kartoffelbrei gemacht

ich hatte noch angefangene sahne im kühlschrank, die hatte ich vor ca ner woche aufgemacht- haltbar bis - 9.10. glaub

naja jedenfalls hab ich die probiert und mein manna uch und die war ok.

dann hab ich sie mti ind en kartoffelbrei verbraucht und dann

klacklacklack- mein hirn ausgesetzt... was wenn doch..... *seufz* ich hab den kartoffelbrei gegessen aber mein mann musste mir gut zureden und es hat dann auch mein verstand gesiegt- die sahne war definitiv nichs chlecht... aber so is da sbei mir. ich koste, prüfe, alles ok- machs ans essen und dann denk ich: kann aj doch

oder ich hab son käsesalat gekauft- der wird nich voller salmonellens ein, die müssen kosche rkochen und das essen tausende menschen... jetzt liegt der käsesalat in meinem kühlschrank... ich kann den nich essen....

ODmeg{a CeZntauri


Hi Melissa

ich kenne das. man hat Angst davor, dass man soviel brechen muss, dass man keine Zeit mehr hat zum einatmen....das hatte ich auch ziemlich krass, jedoch ist sowas so gut wie NIE der Fall. Ich denke ich kann dich beruhigen, du siehst ja, wie viele Menschen rumlaufen, und mit Sicherheit haben die meisten davon irgendwann schonmal brechen müssen, aber sie laufen dennoch rum. Dein Körper, weiss schon, was er tut, denn es ist ein Schutzmechanismus, der schon seit Ewigkeiten existiert.

Mut zu haben, bedeutet nicht keine Angst zu haben, sondern sich der Angst zu stellen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH