Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

MLyLinfeUnxcut


das macht wirklich viel aus, wenn man es sich immer wieder einredet.. :)^ :)* :)*

MIyLifpe{Uncut


little, das hab ich auch... weil ich als Kind immer nachts gebrochen hab, wenn ich musste (gut...2 mal ist das passiert:D ) Aber weil mir oft mal schlecht ist (oder ich meine, dass mir schlecht ist), wenn ich nachts aufwache hab ich da so 'n spleen...schrecklich^^

s@kye|flowexr


Ich krieg eher morgens nix runter, bin überhaupt kein Frühstücker, bzw. nur mit Verspätung. Esse aber tagsüber und abends mehr bzw. manchmal mehr als genug. Als Kind hab ich auch eher abends oder nachts ***, aber ich hab halt zu den Zeiten am meisten Hunger. Wenn´s kommt, kann man´s eh nicht ändern - obwohl ich´s natürlich auch versuche ;-)

lmittlqe_baxt


so nun werde ich mich doch nochmal in die uni wagen ....oh man :=o

skyeflower: früh ess ich auch nix...eigentlich ess ich meist nur ne kleinigkeit zum mittag und eventuell zum kaffee nochmal....keine ahnung, gestört eben :-D

mylifeuncut: nimmst du vorm schlafen gehen irgendwas? ich hab ne ganze zeit lang immer mcp eingeworfen, bevor ich ins bett bin. davon bin ich aber gott sei dank wieder weg. hab das zeug getrunken wie wasser :-|

Kyaeidxe


Hi, zu dem abends essen wollte ich auch mal was sagen... also bei mir ist es interessanterweise so, dass ich abends am meisten esse... kenne das zwar auch mit dem nachts übergeben, aber bei mir ist es so, dass mir leicht schlecht wird, wenn ich tagsüber viel im magen habe und dann zur uni muss o.ä.. also verschiebe ich das essen auf abends... auch blöd irgendwie %-| Naja, ansonsten esse ich eh viel zu viel (die angst hält mich nur immer kurzzeitig vom essen ab ;-D), da ich mir sage, dass es viel unangenehmer wäre mich zu übergeben wenn ich nichts im magen habe... also wegen der säure dann ist das wohl viel unangenehmer. und nichts zu essen, hindert den körper ja auch nicht daran, sich zu übergeben, wenn es denn sein muss. ist schließlich eine wichtige sache, kann sogar lebensrettend sein!

und an little, du hast dich sicher nicht angesteckt! habe schon öfter leute auf die wange zur begrüßung geküsst, die sowas hatten, und nichts ist passiert (letztens erst wenige minuten nachdem derjenige ge*** hat, wobei ich nicht weiss ob es ne mdg war). und bei meinem freund habe ich mich vor einigen wochen angesteckt... ich habe bei ihm übernachtet, als ich wach geworden bin lag er da mit furchtbaren magenkrämpfen und hat sich dann übergeben... dass ich mich da angesteckt habe ist wohl kein wunder %-| naja aber vom schlimmsten bin ich dann trotzdem verschont geblieben, hatte krämpfe und war kurz davor, der darm hat völlig verrückt gespielt, aber DAS ist nicht passiert. man reagiert eben unterschiedlich darauf...

komisch, obwohl ich mich nicht übergeben habe ist die angst wieder viel stärker geworden seitdem? musste sehr dafür kämpfen meine schwer erkämpfte freiheit nicht wieder zu sehr einzuschränken. versteht ihr das?

liebe grüße

lLittl?e_bxat


so nun sind schon ein paar Stunden vergangen...mal sehen wie es mir morgen geht ??? ich denk einfach nicht mehr drüber nach ;-)

@ Kaede

ja ich kenn das, wenn etwas passiert ist, stürzt deine kleine seifenblasenwelt wieder in sich zusammen und die mühlselige arbeit beginnt von vorn. die angst ist wieder da und will mal wieder bekämpft werden. ich weiß nicht warum das so ist, vielleicht weil man gemerkt hat, dass es einen doch immer wieder erwischen kann, man nicht immun dagegen ist!? Wer weiß. Eigentlich müsste es ja anders herum sein...eigentlich müsste die angst weniger sein,da mans überlebt hat, es vorbei geht und es an sich ja eh nur menschlich ist....oh man, versteh einer die psyche :-p

aber wie war das? was uns nicht umbringt macht uns stark. also niemals aufgeben! :)^

MIyLifaeUnxcut


bat:

Nee ich nehm nur dann eetwas, wenn mir wirklich kotzschlecht ist (was natürlich schonmal öfter vorkommt, die Einbildung....jaja) aber nichts zur Vorbeugung oder bei leichter Übelkeit auch nichts.

Ich ess auch mittags und abends am meisten...sowieso ess ich eigentlich normal, auch durcheinander und fett... zum Glück nehm ich mich DA nicht zurück :-D Essen ist so toll...(*grad nen Kuchen in der Röhre hab*). Ich ess auch bis ich platze, wobei mein Warnsystem da glaub ich recht früh meldet, dass ich platze:D

Ich glaube übrigens zu meinen, dass wenn ich MDG habe, ich nur Übelkeit und Durchfall habe..ich hatte es schon öfter, wenn Bekannte oder so krank waren, dass es mir tagelang übel war und ich Durchfall hatte, aber immer ohne zu spucken... ODER das ist das unterbewusste "vielleicht hab ich mich angesteckt" wodurch mir dann wieder übel wird und der Durchfall von der Nervosität...

CkldaraH3ixmmel


ich bin der festen überzeugung, daß es menschen gibt, wo der infekt- so er tatsächlich vorhanden, gar nich sos chlimm is.

also da kommt es nich durch- wo andere sich totrennen und kotzen bleibt es beim einen eben bei sachter übelkeit, bischen grummeln.

ich zB bin so, daß das nie richtig durchkommt udnw enn, dann maximal im durchfall endet.

K^aedxe


little, ja, irgendwie ist das verdreht... Weiß auch nicht recht, gerade ging es mir ganz gut, war krank und deshalb zuhause, und so auch keine Angst, habe alles gegessen ohne mir Gedanken zu machen usw... Und heute zum ersten Mal wieder unter Menschen, zum einkaufen, und schon spielt der Darm verrückt und gleich wieder Angst da... Das ist manchmal echt zum kotzen ]:D

Clara, du hast recht. Mich hat es erwischt, nachdem ich mich bei meinem Freund angesteckt habe (vor ein paar Wochen). Und obwohl wir das gleich hatten, haben unsere Körper ganz unterschiedlich reagiert. Er hatte eine Nacht Magenschmerzen und hat sich zwei Mal übergeben, dann einen Tag geschlafen und danach ging es ihm wieder gut. Am Morgen darauf hatte ich Durchfall (noch ein paar Tage lang), und einen Tag danach richtig heftige Krämpfe, den ganzen Tag lang. Und dann noch eine knappe Woche Magenschmerzen (sicher auch aus Angst so lange), aber übergeben musste ich mich nicht. Naja, ich denke bis zu einem gewissen Punkt kann man es herauszögern (oder eher nicht provozieren), aber zum Glück nur solange, wie der Körper es nicht wirklich braucht. Und wenn es dann passiert, ist es nunmal sehr wichtig, das versuche ich mir immer wieder klar zu machen...

wCaxle


ihr habt so ein glück das ihr noch normal essen könnt :-D mich nervt das am meisten das ich einfach nicht normal essen kann... bei jedem bissen denke ich daran und kann mich einfach nicht überwinden großartig was zu essen die angst ist einfach viel zu groß

l-itt%l.e_bat


wale

das kenn ich aber auch....ging mir früher ganz oft so, bis ich mir gesagt hab, dass es nicht mehr so weiter gehen kann. mittlerweile gehts mal mehr mal weniger :-) ich geb mir mühe. heute gehts mal wieder weniger...aber da muss man halt durch. nur nicht aufgeben :=o

was isst du denn da überhaupt so ??

sjkyef!lowexr


Grad hab ich malwieder aktuell Schiss... hab gestern gehört, dass meine Chefin den Norovirus megamonstermegasuperheftig hatte in der Nacht von So. auf Mo. Ich war Fr. noch bei ihr, bis jetzt gehts mir gut. Das scheint nicht das Problem zu sein. Aber kann gut sein, dass ich diese Woche nochmal hinmuss (muss nicht jeden Tag, arbeite meist von zuhause aus), und ich weiß, dass die Viren noch 7-14 Tage nach dem Akutfall ausgeschieden werden... und ich weiß auch, dass ich IMMER mindestens einmal bei ihr aufs Klo muss :-o So ganz ohne halt ich´s halt nicht aus die ganzen Stunden, die ich dann da bin. Außerdem muss ich ja auch mal an Türklinken etc. packen.... was mache ich bloß ??? Am liebsten würde ich da zwei Wochen nicht hinfahren, aber das geht halt nicht... :-(

Cqlara!Him'mexl


fein pfötchen waschen und vllt lieber mim ärmel öffnen- den steckt man sich ja nich ausversehen mal in den mund

MxGD


Kauf dir eine Packung Sagrotantücher und steck sie dir in die Handtasche. Bevor du aufs Klo gehst wischt du die Türklingen ab und den Kloring und Wasserhahn. Danach wäscht du dir die Hände mit Seife und sobald du zuhause bist nochmal Hände waschen, mehr kann man nicht tun. Ist denn dein Emunsystem okey?

sBkyemflo_wqer


@ Clara,

klar, Pfötchen waschen ist sowieso die Regel, aber was ist denn mit dem Sitzen aufm Klo... :-o

@ MGD:

Ja, hatte ich auch schon dran gedacht, nur hilft Sagrotan ja nicht gegen die Viren, da müsste schon Sterillium Virugard her, das ist, soweit ich weiß, das einzige, was hilft :-/ Mein Immunsystem ist normalerweise Bombe, ich krieg auch kaum mal ne Erkältung oder sonstwas, aber dieser Virus scheint derart heftig zu sein... meine Chefin hatte sich bei ihrer Mutter angesteckt, die den Virus ausm Krankenhaus eingeschleppt hat, die hatte das da schon, allerdings nur mit megastarkem Durchfall, kein K***en, und die haben das weder behandelt noch die Frau isoliert >:( Dann hat sich Chefin, als die Mutter heimkam, angesteckt und die nun wieder bei Chefin... kann sowas auch sein, dass man das 2x hintereinander kriegt ???

Boah, wenn ich dran denke, dass ich da hinmuss.... :-o :-o :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH