Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

wga,le


hey babynonne

hast du auch paar tricks für mehr essen ich denke immer beim essen das mir schlecht davon wird und es könnte ja verdorben sein und esse dann einfach nicht

M yLifeCUncuxt


du kannst ja immer ein wenig mehr essen, wale.. schrittweise... dann siehst du ja, dass immer noch mehr geht. Und glaub mir, satt ist satt. Das merkt man!;D Schön langsam essen, dann merkst du das sättigungsgefühl gut. :)^

K^atdjesg0x5


Ich muß da echt an mir arbeiten. Denn wenn ich es nicht so oft sagen würde das mir schlecht ist würde ich auch niemandem auf die Nerven gehen. Aber es beruhigt mich einfach wenn ich mich mitteilen kann.

Mein Freund sagt zwar immer es geht ihm nicht auf die Nerven wenn ich wieder mal sage mir ist schlecht aber seine Antwort ist dann immer: "Schon wieder?" Und das sagt ja alles. Bin auch teilweise eingeschränkt weil's mir oft schlecht wird wenn ich wohin gehen soll (Fortbildung, Veranstaltung, etc.)

Im Juni könnte ich auf eine Rallye mitfahren. Eine Woche, Übernachten im Zelt und tagsüber als Sanitäter die Rallye mit betreuen. Traue da aber meinem Magen (und Darm) nicht.

MjyLi.feUncxut


Du bist Sanitäter?

Geht das als Emo? ;-D

KRatjes\05


Ja, komischerweise geht das absolut gut. Hab ja mehr Selbstkotzangst.

bRabynzonxne


Hi zusammen, schön das ihr geschrieben habt.Also ob jemand eine Therapie machen möchte oder nicht ist ja jeden selbst überlassen, aber man lernt andere gedankensweisen und man wird irgendwann sorgenfrei sein,

Mehr essen könnt ihr euch erlernen durch langsam Essen und viel dabei sprechen mit jemanden, und nicht dran denken mir könnte schlecht werden,denn dann wird euch schlecht.

Es gibt eine sogenannte 3-2-1-Technik denkt erst an drei dinge die ihr seht, dann drei dinge die ihr hört und drei dinge die ihr fühlt und das macht ihr weiter mit zwei dinge die ihr sehr etc. bis ihr wieder bei drei anfangen müsst. So hab ich Silvester überstandnen und meistere meinen Alltag mitlerweile ganz gut auch wenn ich diese TEchnik nicht immer anwende weil die manchmal auf nervig ist.

Dann macht euch einen Tagesablauf zurecht, was ihr machen wollt und macht es einfach, wenn euch schlecht wird lenkt euch ab und reden reden reden einfach und trotzdem raus gehen auch wenn euch sau schlecht wird.

Denkt einfach nicht immer schon stunden vorher was wäre wenn mir schlecht wird!!!!!!!!!! Das ist der Teufelskreis euer kopf hat euch in der Hand und ihr müsst versuchen euren kopf zu überlisten.

In meiner nächsten Therapiesitzung werde ich direkt mit der Angst konfrontiert das heisst ich muss mir geräusche über erbrechen anhörten dann muss ich mir videos anschauen und am Ende werde ich mit meiner Therapeutin erbrechen, wenn ich mich natürlich überwinden kann, aber seht ihr sogar meine Therapeutin will sich den Finger in den Hals stecken und mit mir zusammen brechen die ist doch sau cool oder.....

Ob ich das wirklich machen werde weiss ich noch nicht aber am besten ist es ein Brechmittel zu nehmen denn dann gibt es kein zurück mehr und so langsam hab ich auch kein bock mehr mein leben so einschränken zu lassen weil ich anst vor den brechen habe auch wenn es so unangenehm ist ein mensch bricht ja nicht sein ganzes leben lang

mein letztes brechen war mit 13 jahre und jetzt bin ich 27 also musst ich noch nie brechen von der emo :-/

M+elis^sa_19x82


bei mir ist es zum glück nicht mehr so schlimm. ich habe ja vor 2 jahren ein kind bekommen und musste die ersten monate von schwangerschaft k.. und seit der kleine da ist, bin ich abgelenkt und habe keine zeit mehr für emo. ich habe immer noch angst k.. zu müssen aber fremdk..phobie ist fast weg. mein sohn musste öfters brechen und irgendwann wird das zur normalität. und wenn mir schlecht ist und nicht mehr kann, dann denke ich : dann kotz ich halt und das leben geht weiter |-o hab lange gebraucht bis ich soweit war. und seitdem ist mir nie schlecht .. ausser ich hab viel stress oder hab was schlechtes gegessen :=o

KTatjxes05


Das ist genau der Punkt warum ich keine Therapie machen. Ich glaube nicht das mir Konfrontation helfen würde. Und schon gar nicht wenn ich Brechmittel nehmen würde. Wahrscheinlich wäre ich danach so traumatisiert das es noch schlimmer wäre als jetzt {:(

s-kyeRfloxwer


Boah, nee, Konfrontationstherapie käme für mich auch niemals in Frage! Hab so meine eigenen Strategien, wie ich mit der Angst fertig werde. Zum Glück ist mir selten wirklich übel, meist ist es doch psychisch und mehr ein Unwohlsein als "echte" Übelkeit. Das einzige, was mir wirklich echte Angst macht, ist die Ansteckungsgefahr bei Noro oder Salmonellen (letztere hatte ich mal).

Konfrontationstherapie ist bei Emos echt umstritten, ich wäre da vorsichtig mit. Die meisten sind wahrscheinlich hinterher traumatisierter als vorher schon!!!

Was die Geräusche angeht, die höre ich fast tagtäglich, über mir im Haus wohnt einer, der leider etwas zu viel trinkt und fast regelmäßig kotzt... so langsam hab ich mich dran gewöhnt {:( Aber sehen und riechen muss ich das nun wirklich nicht, geschweige denn danebenstehen, wenn einer muss. Oder gar selber.... wegen mir könnte das komplett abgeschafft werden ;-D

Nnelxa


also musst ich noch nie brechen von der emo :-/

ich schon... und das nicht gerade wenig... :-(

konfrontation würde ich bei meiner emo auch nicht machen, da schließ ich mich euch an, ich wäre hinterher vermutlich noch traumatisierter als vorher... und mit meiner thera zusammen würd ich dass schon zweimal nicht machen...

bYablynonxne


Habt ihr auch schon mal Tabletten gegen Angststörungen genommen ??? Ich würde das gerne mal aufprobieren, denn es soll ja wirklich helfen, aber diese bösen Nebenwirkungen sind ja Erbrechen und so zeugs, gerade deswegen will ich die ja nicht nehmen. Alternativ gibt es ja Johanneskraut ob das hilft, und da wird man Sonnenempfindlich und die Pille so die wirkung nachlassen ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??

w_ale


was ist mit vomex? muss man davon kotzen wenn man die nimmt owohl einem nicht schlecht ist

MuyLif*eUnxcut


baby, ich nehm auch keine antidepressiva (auch wegen der Nebenwirkungen) :/

wale: Ja, Erbrechen ist ja dabei aufgeführt in den NW, ich nehm es aber trotzdem, wenn mir richtig übel ist..."da denke ich auch manchmal, ob ich jetzt von der Übelkeit oder von den Tabl. kotze, aber die Wahrshcheinlichkeit, dass es mir davon besser geht, ist ja auch da ;-D

Ich find die NW total unlogisch, ein Mittel gegens Kotzen von dem man evtl. kotzen könnte....

Nimm doch MCP Tropfen (besser ist aber, nimm garnichts!)

bTabynoxnne


Aber das ist auch nicht immer gut wenn du die nimmst, weil du weisst wenn du die nimmst geht es dir besser, aber genau das wird in deinem Gehirn gespeichert und immer wenn dir schlecht wird will dein Körper diese Tabletten, weil er weiss mir wird es davon besser, deswegen soll man das nicht nehmen, du lernst deinem Körper schlechte Sachen und Sicherheiten...Die Übelkeit wird auch von allein weggehen. Ich nehm zwar auch aber keine Vomex, denn auf dauer zu teuer, probiere es mal mit Vomacur sind günstiger und hauen nicht ganz so rein mit Müdigkeit und so kosten auch nur 3,63.

MQyLifceUwncuxt


Joar, besser wäre es wirklich, nichts zu nehmen.. vor allem weil die Übelkeit oft keine echte Übelkeit ist...

Ich kauf auch immer Vomacur...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH