Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

K\atjHe s05


Bei mir tritt die Übelkeit eigentlich auch unabhängig vom Essen ab. Meistens wird's mir 2-3 Stunden nach dem Essen schlecht, manchmal auch schon wenn ich den letzten Bissen drin hab. Ab und zu wird's mir auch schlecht obwohl ich gar nix gegessen hab.

Kann leider auch nicht zwischen psychischer und physischer Übelkeit unterscheiden, das macht das ganze für mich so kompliziert. Hab immer Angst es könnte doch MDG sein, weil ich auch öfter Brechreiz habe.

Und seit ich im Dezember 2008 für 3 Tage ein Antibiotikum nehmen musste hab ich so gut wie gar keinen Hunger mehr, bzw. bring nicht mehr viel runter. Vor allem wenn ich weiß ich muß essen (z.B. bei den Eltern meines Freundes, etc.) dann wird mir schon vorher schlecht. :-/

Klatjesx05


Ich bin echt nur noch genervt. Jetzt war's mir schon an den Feiertagen immer mal wieder übel. Einmal musste ich sogar eine Vomex nehmen. Aber die Übelkeit hatte ich immer so nach einer Stunde im Griff.

Aber heute ist es anders. Sitze auf der Arbeit, heute früh (6:30h) hatte ich auch leichten Hunger. Hab dann Knäckebrot mit Marmelade und Kakao gefrühstückt.

Um ca. 9:45h ein Kindercountry und ein Glas Leitungswasser mit so einer auflösbaren Vitamintablette. Und seitdem ist mir total flau. Nicht so richtige Übelkeit, aber ich hab vermehrt Speichelfluss und so ein flaues, drückendes Gefühl im Magen das mal stärker und mal etwas schwächer ist. Hab Angst das ich brechen muss. Das Gefühl is total komisch.

Heut bin ich auch noch allein auf Arbeit, kann also nicht vor 15.30h gehen. Und dann wollte ich doch wieder die 70km zu meinem Freund fahren. Ach mann, warum lass ich mir mein Leben von dieser verdammten Emo so beeinflussen?

EAlv7i8n1


*:) hallo ich wusste gar nicht dass diese Panik einen Namen hat... ???

Aber dann schließ ich mich mal diesen Faden an !

Bin 28J und panische Angst vorm ***. Trinke deshalb keinen Alkohol und schon gar nicht bis zur Übelkeit.

Wenn ich aus Krankheit übelkeit habe, dann lege ich mich vor der Toilette ganz zusammen gekauert hin, beiß die Zähne zusammen und versuche ganz ruhig zu atmen.

Ich habe mich ca 2004 zum letzen Mal übergeben und werde allein vom Gedanken ans Erbrechen richtig hysterisch !:°(

Gut dass ich jetzt weiß dass ich damit nicht die Einzige bin :)^

K1atwjes0x5


Hm, wenn du dich vor die Toilette legst. Ist das nicht irgendwo ein Eingeständnis zum kotzen?

Versteh mich nicht falsch, jeder Mensch ist unterschiedlich. Aber wenn ich mich bei Übelkeit vor die Toilette setzen würde hätte das so was entgültiges für mich. Das es dann auch wirklich passiert.

EclvEi8x1


@ Katjes

naja was willst du denn machen wenn du schon spürst dass die Spuke im Mund läuft und du zitterst und kurz vorm Brechen bist.

Um dies zu verhindern oder zu umgehen oder hinaus zu zögern lege ich mich dann hin. Wenn es wirklich passiert muss ich ja dann über die Toilette, aber dann hab ich das Gefühl : jetzt ist alles aus ! Und danach muss ich schrecklich weinen, weil ich psychisch richtig fertig bin.

MsyLife6Uncxut


Herzlich willkommen, Elvi @:) @:)

Seit wann hast du denn die Angst?

Aaah Leute, vorgestern waren wir in der Disco (Mein Freund, ein paar Freunde von ihm und ich) und die haben sich wieder soo abgeschossen. Zum Glück kotzt nie einer! Aber gestern nachdem wir aufgestanden sind war meinem Freund doch flau (flau ist ihm schonmal öfter vom Alkohol, aber er kotzt eben nie - auch diesmal nicht). Er hat dann ne Pizza gefrühstückt :P Und dann mussten wir zu meiner Mama fahren, waren zum Essen eingeladen (ha, passend :D). Auf der Fahrt hin meinte mein Freund auf einmal, dass ich nicht so kurvig fahefrn soll (eeey ich faaahr immer sanft, ja?) Aber da hat mich natürlich die Panik gepackt....ich wollte rechts ranfahren und nicht mehr weiter fahren....ich hab geheult, gezittert, weil ich Schiss hatte, dass er sich übergeben muss. Ist aber nichts passiert. Sind heile und trocken :P angekommen und er hat auch essen können und nach dem Essen gings ihm auch wieder gut! (Und nach einer Vomacur von mir)

Ich hasse solche Situationen, echt, und ich hab noch tausend mal gesagt, wie froh ich bin, dass es nicht dazu gekommen ist und dass es ihm besser geht...

EMlvio81


Aber wie gesagt es ist schon viele Jahre her. Gott sei Dank !! Toi toi toi

MNyLif|eUncwuxt


Katjes hast du das denn mal abklären lassen mit der Übelkeit? Mir wird zB NUR übel, wenn ich selbst denke, es könnte was gewesen sein, weswegen ich ja kotzen könnte...also etwas zweifelhaftes gegessen zB. Wenn ich den Gedanken daran nicht immer wieder über Bord werfe, wird mir wirklich schlecht. Und das zeigt mir, dass mir immer nur psychisch schlecht ist. Kotzen musste ich schon laaange nicht mehr und kurz davor war ich in all den Jahren nur einmal, also WIRKLICH kurz davor...

Also muss man sich klar werden, ob es wirkliche Übelkeit ist oder nur weil man sich (unbewusst) einredet, dass einem schlecht ist.

Edlvi8x1


@ My lifeuncut

Die Angst hab ich noch nicht so lange. Seit 6 Jahren circa.

Wenn ich brechen musste, kam es auch durch die Nase und ich hatte Angst zu ersticken.

Jetzt ist es auch so, dass wenn mein Mann oder so kotzen muss bin ich richtig wütend. Weil das meist nach Alkoholkonsum bei ihm kommt. Und da frag ich mich, wie man so unverantwortlich mit seinem Körper umgehen kann !!!!!!! Auch wenn andere mir von ihrem Wochenende mit tollem mega Rausch erzählen, kann ich nur den Kopf schütteln :|N :|N :|N :-/ :-/

Ich hoffe meine Antwort überschneidet sich jetzt nicht wieder ?

MmyLyife9Unxcut


Das kenn ich, mit dem wütend sein... Ich versteh dieses Verlangen nach dem Rausch auch nicht. Vor allem weil die sich dann auch an den halben Abend garnicht erinnern können und weil sie IMMEr wieder rumheulen am nächsten Tag, wie schlecht es geht, wie weh der Kopf tut, wieviel Geld sie ausgegeben haben....aber das wird ihnen selbst auf ewig ein Rätsel bleiben :=o. Ich bin nur froh, dass er wenigstens nie abstürzt...

KLatjeDs05


@ Elvi:

Ok, wenn du natürlich kurz vor'm Kotzen bist ist es klar das man auf die Toilette geht oder sich davor setzt. Ich dachte nur du machst das immer bei Übelkeit. Sorry.

€ MyLifeUncut:

Magen-Darm technisch hab ich noch gar nichts abklären lassen. Hab wahnsinnige Angst vor Magen- und Darmspiegelung. Ich rede mir unbewusst wahrscheinlich oft eine Übelkeit ein oder eben wenn ich irgendwo hin muss dann wird's auch heftig. Meine Mutter meint immer ich hätte Helicobacter. :p>

Mein Freund hat letztes Jahr einen über den Durst getrunken. Ich musste dann heimfahren und er hat sich unterwegs 4x und dann noch 1x bei mir daheim übergeben. Ich weiß bis heute nicht wie ich diese Heimfahrt geschafft hab.

EelvQi81


Also das mit der psychischer und physischer Übelkeit kenne ich nicht.

Ich rede mir nie ein, dass mir übel sein könnte oder so.

Wenn diese Angst kommt, dann erst wenn ich Übelkeit richtig spüre. Wie beschrieben, mit Spucke im Mund und zittern.

Soweit kommt es Gott sei Dank selten (und am ersten Menstag). Und erbrochen schon Jahre nicht mehr.

Nur wenn ich daran denke, wie es mir dabei erging und dieses elende Gefühl, da könnte ich richtig agressiv oder hysterisch werden. So als wenn jemand mit Spinnenphobie an eine Spinne in seiner Nähe denkt. :-(

MnyLife~Unc(ut


Ich hab auch ne Spinnenphobie und die empfinde ich bei weitem nicht so schlimm wie diese Kotzphobie...Ne Spinne ist halt da und man kann der auch entkommen, es sei denn sie würde auf mich fallen oder jemand jagt mich mit einer, dann ist es gering vergleichbar...dem Kotzen entkommt man nicht so schnell..das übermannt dich! Ob du willst oder nicht. Und das finde ich so schrecklich.

Kuatjges0x5


Mir wird's heut auch einfach nicht besser. Erst hab ich das Gefühl von Hunger, kaum seh ich was zu essen wird mir übel. Hab mich mittag zu einem halben Brötchen gezwungen. Grad hatte ich wieder Brechreizgefühl, im Magen wieder das Gefühl von Hunger, aber null Appetit. Mein Freund ist schon ganz sauer weil ich jetzt dann zu ihm fahren will obwohl es mir nicht gut geht. Er meint, ich soll mich lieber daheim ins Bett legen.

Aber ich will mir nicht immer von der Emo bzw. der Übelkeit alles verderben lassen. Aber diesmal fühlt es sich halt so echt an :°(

KQatjUexs05


It's a new day aber der gleiche Scheiß wie gestern.

Kaum was gefrühstückt ist mir zwar nicht wirklich schlecht aber ich hab so einen ekligen Geschmack im Mund das mir richtig bäh wird. Zähneputzen kann ich net, weil ich nichts hier auf der Arbeit habe.

Ich glaube, ich muss mich langsam doch mal in psychische Behandlung begeben. Nur immer Antidepressiva futtern ist auch nicht das wahre. Aber durch die Probleme in meiner Beziehung (Freund schwer krank) kann ich nachts nicht mehr schlafen, nichts mehr essen, etc. Das nimmt mich alles so mit das mein Leben total aus den Fugen geraten ist. :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH