» »

Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

w>ethjepeopxle


Emetophobie bestimmt mein leben!!!

hallo leute.

ich habe gestern einen bericht im fernsehen geguckt.

daher bin ich auf diese seite gekommen.

ich habe ständige angst, das ich erbrechen muss, wenn ich etwas gegessen habe. sobald ein völlegefühl eintritt, bekomme ich panikattacken und davon gehts mir dann wirklich schlecht...

ich kann auch absolut keine menschen brechen sehen...dann geht es mir sofort auch total schlecht...auch habe ich immer die angst davor, dass andere leute in meiner umgebung brechen müssen, oder es ihnen schlecht gehen könnte...ich bin schon in psychologischer behandlung...aber eigentlich nicht deswegen...ich habe eine psychosomatische erkrankung...bekomme sehr häufig panikattacken, die sich dann in form von "hals zuschnüren" und atemproblemen äusern...bin froh, das ich mal andere einträge lesen konnte... ich denke immer, dass ich mit meinen problemen alleine bin...ihr könnt euch immer melden, wenn ihr möchtet...

bis dann, wethepeople!!!

DFraxusi


Hallo wethepeople

Erleichternd zu sehen da ich nicht der einzige Mann mit dieser Phobie bin. Auch bei mir lösen manche Dinge ähnliche Panik aus wie die Emo.

sgusDi_Wpri$ncexss


na erdbärchen die frage warum mir denn schlecht wird ist die gleiche Frage wie bei allen anderen "normalen" Menschen die dieses Problem nicht haben. Du hast nur Angst sowas zusehen bei mir liegt das Problem und bei vielen anderen ganz tief in uns das uns vor vielen Situationen schlecht wird. Wunder mich warum du überhaupt hier bei "emetophobie" antwortest. Sorry aber das ist nun mal so. Und dann es gar nicht verstehst also hast du diese Angsterkranung auch nicht bzw die panik davor wenn dir schlecht wird und du am liebsten flüchten möchtest. Bei mir liegt sowas viel am Stress, deshalb habe ich wieder angefangen Tau Chi zu machen. Das beruhigt mich innerlich aber von heut auf morgen gehts natürlich nicht.

s6usi_pr,incexss


meinte Tai Chi ;-D

gZluc{ke8x0


hallo alle zusammen

bin neu hier und sehr erstaunt über die vielen leute,die auch dieses "leiden" haben...

am meisten interessiert mich natürlich,ob es heilungschancen gibt...und es für immer weg gehen kann..

G1ras}-Haxlm


Für immer weggehen ist wohl sehr unwahrscheinlich, aber man kann lernen, damit zu leben..

g%lucpke8x0


meinst du?

also,mein psychologe ist sich sicher,ich werde vollkommen gesund...nur,ob ich es glauben kann,ist die andere frage...weiß nich,wie ich immer damit leben soll..

s'kye1flyoweFr


@glucke

Also, wenn Dein Psychologe eine Lösung hat, dann immer her damit. Da wären Dir ganz viele Leute dankbar.... Emo ist eine echte Plage! :-(

LG,

gPluMcke80


wenn

ich das mal wüßte..(-:

also,ich weiß zumindest schon mal,warum ich es habe :-)

zumindest sagt er es...und diese angst,oder eher das ko... steht ja für was anderes,was einen an ekelt.bist du in behandlung?wie lange schleppst du die sch... mit dir schon rum?(-;

gVluckFej8x0


also

in seiner praxis sind wohl schon mehrere geheilt raus gegangen..ist aber auch ein super psychologe :)^

gqlucWk}e8x0


mal

ne frage..ist das denn das selbe,wie panikattaken?ich dachte es immer...bin mir jetzt nich so sicher..dachte es wäre das selbe,nur das sich die angst aufs ko.... bezieht

gUluckek8x0


keiner da?

fühl mich gerade so besch..... :°(

GMras-8Haxlm


sorry, war schlafen...was ist denn los? :°_

hm, also ne Emo würde ich schon zu Angsterkrankungen zählen, denn genug Emos haben Panikattacken (ich glücklicherweise nicht..).

Panikattacken äussern sich vor allem auch in körperlichen Symptomen, wie z.B. Schwindel, Schweissausbrüche, Atemnot, Zittern, rasender Puls, Angst, ohnmächtig zu werden, etc...

s-kyef2lowxer


@glucke

Also, ich leide an beidem, Emo und Panikattacken, und zwar schon ewig. Was meint dein psychologe denn genau, was "eigentlich" dahinter steckt?

gylueck(e80


hallo ihr beiden

weiß nicht,mir ging es gestern nicht so gut,weil ich das hier alles erst erfahren habe...ich dachte immer,ich wäre die einzige,die "diese" angst hat..mein psychologe sagte halt,das es panikattaken sind(habe auch beides)..aber von dieser sache habe ich nichts gehört... :-( da hab ich dann natürlich gedacht:hat der keine ahnung?oder hat er es mir extra verschwiegen..ich kenne viele leute persönlich,die panikattaken haben,aber keine hatte diese angst vor dem erbrechen...und dann finde ich auf ein mal diese seiten darüber(war total baff)

also,mein psychologe sagt,das es mit der kindheit zu tun hat..irgendeine phase,die man als kind abgebrochen und nicht weiter gelebt hat...hat ganz viel mit dem vater zu tun...das ich mir das kotzen als panik "gesucht" habe,hat wohl auch damit zu tun,das mir als kind immer schlecht war(angeblich) und ich dann wußte,mein papa kommt und streichelt mir den bauch...dieses gefühl was man da hat,kommt dadurch zu stande,das man diese phase(die man als kind abgebrochen hat) weiter leben möchte..da es aber in diesem alter nicht mehr "normal" ist,kommt im körper diese konfrontation und die bewirkt,diesen ekel,panik...vor was auch immer(ist ja bei jedem unterschiedlich...könnte euch so viel erzählen oder versuchen zu erklären,aber ist sehr schwer...

wie geht es euch denn?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH