» »

Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

Grras-EHalm


mir wurde schon mehrfach gesagt - auch von THerapeuten - das unter Hypnose auch falsche Erinnerungen kommen können, so von wegen Suggestion etc. - seitdem bin ich von dieser Idee abgekommen. Keine Lust, mich an was Schlimmes zu erinnern, was nie stattgefunden hat....

Wegen dem Noro-Virus - ich glaube nicht, dass es dieses Jahr heftiger ist als die Jahre zuvor, oder?

Kann mich gut erinnern, 2004/2005 waren bei uns Krankenhäuser in Quarantäne, plus komplettes Besuchsverbot....stand auch dick und fett in der Zeitung....das habe ich dieses Jahr noch nicht gelesen.

PQhobiXe-5Hass=e


Oh man...

Heute vormittag war ne Gruppe von Kindern in der Straßenbahn.Plötzlich hat da so ein kleines Mädel mit Brechen angefangen.Mir wurde gleich ganz anders und dann noch der Gestank...

Ich dacht,ich muss aus der Bahn raus.

Nun war ich vorhin unterwegs und plötzlich wurde mir ganz elendig.Ich dachte ich muss echt gleich k....Bis jetzt ist nix passiert aber die Angst ist so grausam.

S%arax HH


@ Phobie-Hase:

ohje ohje, das kommt auch definitiv in die Top 5 der schlimmsten Emetophobiker-Momenten :-/ aber du standest bzw saßt da nicht direkt neben diesem Mädel oder? Ich schau mir in Bahnen auch immer vorher die Leute an, und versuch einzuschätzen ob sie wohl vorhaben sich demnächst auf mich zu übergeben.. besonders hier in HH hasse ich nachts die Strecke über den Kiez zu fahren... viel zuviele Betrunkene.. naja, aber zurück zu dem Mädel.. denk einfach an was anderes.. ich weiß das ist nicht leicht, aber die war bestimmt nicht krank.. kinder übergeben sich ja ständig wegen irgendwas, rückwärtsfahren oder ähnlichem mist, ein Virus war das bestimmt nicht.. du bist gesund, dein Immunsystem ist fit und dabei wirds auch bleiben :)*

Zum Thema Hypnose:

Wie meint ihr das mit den Erinnerungen? Dinge die nicht passiert sind oder Dinge an die ich mich nur nicht erinnere? Davor hab ich gar nicht soviel Angst, da ich nicht glaube dass da was schlimmes rauskommen könnte, also ich wüsst jetzt nicht was, in meiner Family ist sowieso nicht alles Eitel, Freud und Sonnenschein %-|.. ich hätt nur Angst dass ich nen Pfuscher erwisch, der mein Unterbewusstsein "versaut" und hinterher hab ich mehr Angst als vorher :-(

Zum Thema Noro:

Fakt ist, dass es wohl alle 2 Jahre einen starker Noro-Ausbruch gibt.. Fakt ist auch, dass ich noch nie was davon gehört hab und auch keinen kenne, der sowas jemals hatte.. MDG ja, nur jetzt hat das Kind halt einen Namen.. Außerdem hatte ich noch nie eine MDG und die wenigsten Emos hatten je eine MDG und ich glaube manchmal auch, dass das mit einer der wichtigsten Punkte der Phobie ist, dass "wir" nie k****, denn ich denk ich bins irgendwie einfach nicht gewöhnt, also ich wüsste gar nicht wie ich reagieren würde bzw sollte und ich glaub auch deshalb ist die Angst vor dem Unbekannten da... ob es da noch tiefliegende Gründe in der Kindheit gibt, weiß ich natürlich nicht...

Pjhobije-xHase


Ich frage mich warum ich davor so ne Angst habe...

Ich hab lieber 10mal Durchfall als einmal Erbrechen.

Schon als Kind hab ich mir nen Eimer neben das bett gestellt weil ich so ne Angst hatte zu k.....und das Bett einzusauen.

Swarax HH


Ich hätte lieber die Pest und die Cholera als Erbrechen...

Woher es bei mir kommt, weiß ich auch nicht, aber ich weiß dass ich das letzte mal als ich wirklich brechen musste, noch keine 10 war oder höchstens 11 und ich zu meiner Mutter meinte, sie soll mir sagen, wenns vorbei ist, weil ich die augen zugemacht hab.. naja, ich hab sie zu früh wieder aufgemacht :-( ob das schon die ersten Phobieanzeichen waren oder der Auslöser weiß ich nicht :°(

s+kyVeflEower


@ Gras-Halm:

Der Noro-Ausbruch ist leider doch schlimmer als z. B. letztes Jahr. Es kamen dauernd Meldungen, dass es in diesem Winter bis zu 1 Million Ansteckungen geben soll... ugh! Bei 82 Mio. Menschen in D. heißt das: Chance 1:82... aber naja, es stimmt schon, wir Emos kriegen das ja meist nicht!

@Phobie-Hase:

Das wär´s ja für mich gewesen.... ich wäre sofort aus der Bahn gesprungen bei der nächsten Gelegenheit!!! Wie furchtbar!!!

@Wio:

Ich fürchte halt, den Auslöser für die Emo in der Hypnose rauszukriegen.. und dann eben deftig heftig zu reagieren :-( Wenn ich wüsste, dass das helfen würde, das loszuwerden... und wenn ich bitte vorher wüsste, dass die Sache nicht so schlimm wird... aber wer weiß das schon? Also, Finger weg, besser is´ das....

Hatte gerade eine heftige Panikattacke... hier vor unserem Haus ist fast direkt eine große Kreuzung, und es hat eben vor anderthalb Stunden heftigst gekracht! Sprich, 2 Autos volle Kanne ineinander... ich kann sowas ÜBERHAUPT nicht sehen, ich kann auch nicht helfen, weil ich vor lauter Panik fast selbst umfalle... und prompt kamen alle Reaktionen, Übelkeit, Durchfall, Schweißausbrüche, Herzrasen.... herzallerliebst! Naja, es waren genug Leute da (habe einen kurzen Blick aus dem Fenster gewagt), also war ich insofern beruhigt, da die Hilfe gerufen haben. Ich habe es geschafft, nicht völlig durchzudrehen wie sonst immer, habe einen Rat meiner Therapeutin befolgt, mich mit anderen Reizen abzulenken und es hat funktioniert....zum ALLERERSTEN Mal!!!! Bin richtig stolz auf mich.... auch wenn der Anlass natürlich furchtbar ist! Aber ich reagiere immer so bisher in solchen Situationen... daher war es ganz gut zu erfahren, dass ich es (vielleicht) irgendwie kontrollieren kann....

LG,

Skye

S2arfa HxH


Hey Skye,

freut mich für dich!

Was Noro anbetrifft, die 1 Million sind lediglich eine geschätze Dunkelziffer... das können die Jahre zuvor geschätzt noch mehr gewesen sein, nur wurde da nie eine solche Schätzung öffentlich erhoben... Und die 1 Million bedeutet ja auch nicht dass zu einem Zeitpunkt (heute oder morgen) 1 Million Menschen erkrankt sind, sprich jeder 82., sondern dass in diesem Winter 1 Million erkranken sollen.. und davon kann die Hälfte schon im Dezember gewesen sein, noch ein Viertel im Januar und bisherigen Februar und somit liegt die Gefahr jetzt niemals bei 1:82 sondern ganz ganz deutlich darunter...keine panik :)*

sOkyefWlNowexr


Ok, ok... ich weiß, ich übertreib´s echt mit dem Thema... |-o Du hast recht, das verteilt sich ja alles auf die Zeit von Okt. bis März... hab halt nur heute solche Zahlen auf der Info-Seite (für NRW) gesehen, da ist die Zahl in meinem alten Wohnort (wo meine Familie immernoch lebt) von 3 betroffenen auf 82 angestiegen - in nur einer Woche! Und solche Zahlen machen mich dann verrückt... daher kommt das ;-)

LG,

Skye

S?araQ H.H


Hey Skye, du brauchst dich um gottes willen nicht zu rechtfertigen @:) ich kann das total nachvollziehen und hatte die gleichen Gedanken wie du, hab es nur mittlerweile geschafft, die Panik einigermaßen zu überwinden.. als ich das erste Mal von Noro gelesen habe, hab ich mir erstmal den Schal schön über den Mund gezogen und bin so durch die Gegend gelaufen und hab auch mal nen Bus vorbeifahren lassen, weil er so vollgestopft war |-o aber ich hab noro nicht bekommen, hatte es noch nie, kenne niemanden und kenne niemanden außer mir, der sich soviele gedanken macht.. bekommen hats aber trotzdem niemand den ich kenne... aaaaalso werd ichs auch nicht bekommen.. wenn man sich das mehrmals am Tag vorsagt, dann ist man die Ruhe selbst ;-D

K9athsariBna088


ich finde es nach wie vor Krass es wirklich ist das so viele menschen an Emo leiden. Sind wir alle so labiel, das wird dieser angst freien lauf lassen? Und warum gewinnt die angst immer? warum lässt sie uns so einschüchtern? das sind immer so die fragen die mir durch den kopf gehen wenn es mir gut geht, aber sobalt die angst da ist...Ja dann bin ich wieder so eingeschüchtert und hoffe das es bald wieder vorbei ist.

Es ist doch alles scheiße....

wxio


ja @ katharina , so geht es mir auch immer. wenn es mir gut geht bin ich stark, aber wenn es losgeht, erkenne ich mich selbst nicht wieder. rede mir immer ein, ist nicht schlimm, bleib ganz ruhig, wenns passiert, passierts. aber piffendeckel.

bin der situation voll ausgeliefert.

:°(

GorasE-Haxlm


ich finde nicht, dass eine Angst bzw. eine PHobie was mit Labil-sein zu tun hat.. :-

bei mir gehts momentan auch nicht so gut. Mir ist häufig sehr schlecht, wenn dann noch Bauchweh dazukommt ist es die perfekte Paniksituation.. :-(

gestern beim Abendessen sagte eine "boah, ich weiss nicht ob ich was runterbringe.." möglichst beiläufig fragte ich, ob ihr schlecht sei. Sie sagte, sie habe Magenschmerzen. Ich war beruhigt, denn das kann ja viele Ursachen haben. Da kam eine andere rein und sagte "was, du auch? Ich auch!" da hab ich auch gleich Angst gekriegt. %-

syk)yefl}owxer


Ich glaub auch nicht, dass Phobien/Ängste etc. was mit labil sein zu tun hat. Ich würde mich selbst nicht als labil bezeichnen. Was ich aber bin, ist hochsensibel. Mir gehen viele Dinge nahe, ich kann mich schlecht abgrenzen und komme mit bestimmten Situationen nicht gut klar. Vielleicht ist da der Zusammenhang, dass man dann auch eher zu Phobien neigt? Ich weiß es nicht, aber ich vermute mal stark, dass Menschen, die sowieso eine eher "robuste" Natur haben, auch nicht so anfällig sind dafür. Was meint ihr?

LG,

Skye

Saara HxH


Ich glaub auch nicht, dass Phobien/Ängste etc. was mit labil sein zu tun hat. Ich würde mich selbst nicht als labil bezeichnen. Was ich aber bin, ist hochsensibel.

Die Frage ist nur, wo man da die Grenze zieht ??? Psychisch gesehen, ich weiß nicht, ich hab mich mit der Wortdefinition von labil noch nicht so beschäftigt ;-) aber ich würde schon sagen, dass ich da labil bin.. ich krieg meinen alltag wunderbar auf die reihe, uni, job, freund, freunde, kann mich durchsetzen, organisiere mein leben ganz gut.. aber wenn es mir psychisch nicht gut geht, äußert sich das sofort bei mir.. labil meine ich deshalb, weil ich zum einen die Emetophobie habe, die leider ständig da ist, zum anderen wechseln sich dann aber leichte Angstzustände/Panikattacken, Kontrollzwänge, depressive Zustände, psychosomatische Beschwerden ab.. wenn mir also was auf dem herzen liegt, dann äußert sich das grundsätzlich und ich bin dann anfällig dafür in solche Verhaltensweisen zu rutschen, das meine ich mit labil... keine ahnung, ob das so verständlich ist ;-D

was mich nur so ärgert momentan ist, dass ich ständig unter strom steh.. alte menschen und kinder meide ich wenn möglich.. das soll auf keinen fall gemein klingen, ich bin echt kein böser mensch und würde schon behaupten ich hab ein gutes herz, aber momentan sind das zu sehr "krankheits-zielgruppen".. heute in der bahn saß mir gegenüber auch ein alter mann, eigentlich eher niedlich im anzug und sah eher freundlich aus.. aber er ist die ganze zeit so auf der bank rumgerutscht und hat schwer geatmet und geschluckt.. ich stand völlig unter strom, hab erstmal alle fluchtmöglichkeiten abgecheckt und mir dann überlegt mich woanders hinzusetzen, das kam mir dann aber irgendwie zu gemein vor.. aber dieses rumrutschen hat mich so nervös gemacht :-( war natürlich aber nix %-|

s;kyefMlbower


@ SaraHH,

Deiner Beschreibung nach sind wir uns sehr ähnlich @:) Ich kann Dich gut verstehen, wäre ich in dieser Situation gewesen, wäre es mir ganz genauso gegangen... echt blöde, wie man da manchmal reagiert, aber das passiert schon völlig automatisch....

LG,

Skye

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH