Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

N}elxa


Ja, das kann ich verstehen, da würden mir meine Kinder auch vorgehen ;-) Ich finde allerdings auch, dass das ne Riesenzusatzbelastung wäre für dich und wäre mir, ehrlich gesagt, auch gar nicht sicher, ob du das momentan zusätzlich noch packen würdest :-x

jLin/ka2x3


hm doch ich denke schon das ich das schaffe würde. Aber auch erst wenn Niklas weniger weinen würde, dafür müsste endlich mal klar sein warum er immer so viel schreit / weint.

Aber ich will ja nächste Woche zum Kinderarzt deswegen. Schauen wir mal was der macht. Sollte er meinen er macht nix dann lass ich ihm Niklas da. Hab ja noch zwei andere um die ich mich kümmern muss und dann noch Haushalt. Heute mittag hab ich in wohl 15 Minuten schreien lassen,damit ich wenigstens eben das Badezimmer fertig geputzt bekomme.

Das ist nun nicht böse gemeint aber ich finde es erschreckend wieviele Leute sich ein Urteil darüber bilden ob ich das nun schaffen würde oder nicht und das Urteil fällen das es nichts für mich ist mit Kindern an den Hacken. Klar das ist anstrengend , aber es ist etwas was ich gerne machen woran ich abschalten kann. Aber da denkt keiner drüber nach :(

N|elxa


Ich habe mir kein Urteil gebildet und das will ich auch gar nicht. Ich habe es lediglich in Frage gestellt und meine Unsicherheit mitgeteilt, auf Grund dessen, was ich hier so lese. Natürlich kenne ich dich "im normalen Leben" nicht und KANN es daher gar nicht beurteilen; ich kann doch nur danach gehen, was ich so lese. Da fiel mir das eben auf. Wenn es nicht so ist, ist es doch um so besser.

j*inkxa23


Das sollte nicht böse gemeint sein. Ich kann deine Bedenken auch verstehen :)

Nur andere die mir sonst nicht helfen oder sich sonst auch nich intressieren, die brauchen sowas nich zu äussern . Weil ausser dumm reden passiert so oder so nix .

NTeclxa


Ich denke schon, dass du weißt, was dir gut tut und was gut für dich ist. Letztlich können dir die anderen doch eh egal sein, sie müssen dein Leben nicht leben ;-)

jiin6kax23


Das stimmt wohl. Aber sollte mir dann mal ein kleines Jammern über die Lippen kommen zwecks Kids wie anstrengend das mit denen is dann kann ich mir anhören wieso es könnte ja weniger anstrengend sein. Geschweige den das ich noch nich darüber nachdenken will was ,,seine" Familie dazu sagen könnte würde ,wenn ich mir nu einen Welpen kaufen würde.

Wobei ich auch echt oft denke, ein Hund würde vor allem auch Felix gut tun.Der Kinderpsychologe meinte das Felix immer angespannt sei und nie entspannt, weil er einfach zuviel nachdenkt

jDink@a2x3


Schlaf schön Nela :)* :-x kann Dir leider keine Pn schicken weil dein Postfach voll ist :( aber morgen vielleicht hdl.

s*orrSow10


Hallo,

ich bin müde. War gestern und heute nur unterwegs. Beide Tage mit meiner Ma in der Stadt. Heute allerdings deutlich kürzer und gemütlicher als gestern. Gestern Abend wollt ich eigentlich zum Poetry Slam, da wars aber voll und wir sind dann auf ein Konzert gegangen, das war auch keine schlechte Alterntive.

Das Wetter hier ist grausig. Grau in grau und Regen. Ich gehe glaube ich aber gleich nochmal raus, was einkaufen. Wobei vielleicht mache ich das auch erst morgen, da ist hier verkaufsoffen.

Jinka, ein Hund klingt für mich allerdings wirklich nach einer zusätzlichen Belastung. Vorallem, wenn du mit dem Gedanken spielst in eine Klink zu gehen. Was soll dann aus dem Hund werden? Auch ist es für deine Kinder sicherlich nicht leicht, deine Aufmerksamkeit noch mehr teilen zu müssen. Du schreibst ja oft, das dir alles zu viel ist und das deine Kinder da auch drunter leiden, wenn es dir nicht gut geht. Dann wäre ein Hund grade sicherlich nicht das richtige. Auch ich meine es nicht böse und knn nur beurteilen, was ich hier lese. Das klingt aber als wärst du sehr ausgelastet!

Nela, wie ist es wieder zu Hause zu sein?

jhinka2x3


Hallo ihr *:)

sorrow ja ich weiss was Du meinst. Aber Klinik ist nicht mehr im Gespräch hab ich glaub ich vergessen zu erwähnen. Die machen nur mit Medikanten und das will ich partout nicht.

Ich denke das bekomme ich auch so in den Griff. Momentan lernen wir ja dank des Kinderpsychologens Felix verstehen und können gegen steuern wenn er einen Wutanfall bekommen sollte.

Zudem können wir wenn wir Glück haben eine Familienhilfe bekommen, die uns zeigt wie wir am besten damit umgehen in dem moment wo er einen extremen Anfall hat. Und dann läuft das hier alles seine normalen Bahnen hoffe ich. Achja und mitte November hab ich einen Termin bei einer Psychologin und ich hoffe das ich dann sagen darf Angst ade.

Ansonsten hm heute war der Tag sehr lang und anstrengend.

Erst hatte ich Fahrstunde und dann konnt ich auch schon sachen zusammen suchen und wir sind los noch ein wenig was einkaufen und dann auf den Geburtstag von meinem Bruder.

Da waren wir bis um halb acht und nu sitz ich auf Couch endlich und kämpfe schon wieder mit dem einschlafen. Nimmt eine von euch die Pille? Ich nehm die seit Mittwoch wieder Stillpille und seit heute Nachmittag hab ich imemr wieder mal Unterleibsschmerzen. Kann das damit schon zusammenhängen?

NTexla


sorrow, ich hatte mich ja sehr auf zu Hause gefreut und es war die richtige Zeit für die Entlassung :)z Ich bin froh, wieder zu Hause zu sein :-)

jki\nka2x3


Ich bin schon wieder non stop dabie einzupennen. Man das nervt mich

sQor:roSw10


Hallo,

ich nehme die Pille. Hab keine Nebenwirkungen, ausser das Brennen könnte eine schreckliche Nebenwirkung sein, deshalb will ich am Donnerstag mit der Frauenärztin besprechen, ob ich eine andere Pille versuchen kann.

Ich habe grade ganz spotan eine Konzertkarte für Mittwoch gekauft. Ein riesen Konzert in einer riesen Halle...Ich muss verrückt sein. Wenn ich dran enke, dann wird mir jetzt schon schlecht, die Psyche ich weiss. Total bescheuert, ffrüher war ich auf 5 Konzerten einer Tour dieser Band ohne auch nur dran zu denken mir könnte schlecht werden oder sonst was.

Ansonsten fehlt mir noch die passende Ausrede, warum ich darauf die Woche Mo auf Die nicht in der Jugendherberge mit der Uni übernachten will. Einige Leute wollen zurück, haben allerdings gute Ausrede (Lungenentzündung, Oma als Pflegefall...)

NLexla


sorrow, wenn es "nur" die Angst ist, die dich daran hindert, dort zu übernachten, dann such nicht weiter nach einer Ausrede sondern fahr mit ;-) :)*

sKorro(w10


Ich habe auch erst gedacht es ist nur die Angst. Das ist es aber nicht. Es ist die Unlust es nur zu machen, weil es von mir erwartet wird. Die Unlust mit den Leuten meinen Abend zu verbringen und die Unlust da zu schlafen nur damit nicht noch mehr es nicht tun und die Dozentin nicht noch mehr enttäuscht ist. Die Angst spielt sicherlich auch eine Rolle, aber es ist sicherlich nicht nur die Angst!

N4e/lxa


Ok, wenn es nicht nur die Angst ist, dann wird sich doch da was finden lassen ;-) Irgendein superwichtiger runder Geburtstag oder Hochzeit? ":/ Wahrscheinlich weniger, oder? ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH