Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

Sulavicxa


@Pluto x3

Oh, das tut mir sehr leid für Dich! Ich weiß, es ist gar nicht leicht. War's denn so unerträglich am Schluß? Meine erste große Liebe... ich will gar nicht näheres darauf eingehen, aber es war schlimm für mich! Hast mein vollstes Verständnis! Aber heute geht's mir wieder gut! ;-) So als kleinen Hoffnungsschimmer. Das Leben versteckt oft kleine Freuden, die sich später als das wirkliche Glück entpuppen!

Klar, den Mut zur Konfrontation zu haben, und anschließend so enttäuscht zu werden...das geht an die Substanz! Bin selbst viel zu feige dafür! Ich suche auch immer lieber andere Auswege und denke, andere Menschen haben Behinderungen oder Krankheiten, die es ebenfalls zu respektieren und zu akzeptieren gibt. Deshalb erwarte ich das von anderen auch! Und es gibt Dinge, über die man in unserem kurzen Leben vielleicht nie hinweg kommt.

Also, und zu der Internetseite muß ich sagen, ich würde es auch nicht tun. Vor allem nicht ohne Therapeuten! Da kannst Dich ja ganz grob reinreiten!

Vielen Dank, ich drücke Dir auch die Daumen... vielleicht schaffen wir es ja eines Tages!

Bei mir war es vor ca. 17 Jahren auch sehr sehr heftig. Ist vielleicht für alle interessant. Ich war auf einer Dorfhauptschule, und es war sehr schlimm für mich dort. Ohne über die Leute dort abzulästern, oder irgendjemanden beleidigen zu wollen-ich war denen von der psychischen Entwicklung, durch Lebenserfahrung, und vom Intellekt "ein paar kleine Schrittchen" voraus, und hatte mich total nirgends eingefügt. Für mich war jeder Tag dort ein neuer Horror deshalb, und ich hasste es. Jeden Tag von morgends an war mir übel, und meist schon vor der Schule nahm ich Vomex (seitdem nie mehr!). Als ich dann die Schule beendet hatte, und dann nochmal zu einer Ausbildung im Büro gezwungen wurde, die ich absolut nie wollte, wurde es zwar etwas besser... aber wohl durch die finanzielle Unabhängigkeit von zu Hause. Erst als ich dann weitere Schulen aus freien Stücken anfing, und anschließend meine Studien auf der Uni begann, ging es mir körperlich viel viel besser. Die Übelkeit befällt mich vielleicht noch 1x monatlich, und das nicht mehr von der Emetophobie her, sondern eher, weil ich durcheinander gegessen habe oder so. Deshalb beschränkt sich das bei mir eher auf die peripheren Einflüsse, nicht mehr oft psychosomatisch. Ich kann sogar er*** meist auf der Straße viel besser verarbeiten und auch ansehen, jedoch mit der Beobachtung des eigentlichen Akts habe ich Probleme. Riechen, hören und sehen. Hm, vielleicht solltet Ihr Euch mal überlegen, ob Ihr glücklich seit, an dem Punkt, an dem Ihr steht? Ist zwar alles nicht total weg bei mir, jedoch würde ich sagen, hat es sich bei mir um über 50% gebessert. Und das ist viel wert, wenn man bedenkt, daß es keine wirklich erfolgreiche Therapie gibt.

Ich hoffe, das klingt nicht hochnäsig...sollte es absolut nicht! War mein persönlicher Erfahrungswert...vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen!

Nochmal zurück: Im Auto, Zug oder Bus wird mir weniger schlecht. Kann es sein, daß Du etwas mit Platzangst zu tun hast? Was für ein Gefühl ist das bei Dir dann, wenn Dir da übel wird? Mir wird eher übel, wenn ich zu lange im Auto sitze, und mein Rücken bzw. Nacken schmerzt. Dann muß ich das eben behandeln.

Ich will unbedingt die Flugangst bekämpfen, weiß aber nicht wie. Bin nach Indien und nach Canada eingeladen, und habe keine Ahnung, wie ich das durchstehen soll. :(v Ich wollte immer die Welt sehen, und das bleibt mir durch diese dähmliche Emo verwehrt! Da muß es doch einen Weg geben, oder?

Liebe Grüsse

Slavica.

P7lguto xx3


@ Slavica:

Ja doch.. War ziemlich dumm am Ende.. wir haben uns 2 Wochen nicht gesehen weil immer was dazwischen gekommen ist und solche Sachen. Ich glaube aber auch, das diese Entscheidung nicht alleine von ihm kommt, sondern das er sich zu sehr von seinen Beeinflussen lässt. Ich denke, die wollten ihn einfach öfter dabei haben wenn sie weg sind und haben ihn so lange vollgequatscht bis er gesagt hat " okay dann mache ich mit der Schluss damit ich mehr Zeit für euch habe. " Naja, es tut doch sehr weh und unsgeheim hoffe ich, das er bald merkt das ihm was fehlt und er zurückkommt.. Naja.. Vielleicht warte ich selbst darauf vergeblich.

Also was du da erzählt hast fand ich doch recht interessant. Wobei ich glaube, das die Übelkeit bei mir nicht von so etwas kommt, ich fühle mich auf meiner Schule doch recht wohl. Ich kriege auch da Recht viel Unterstützung von Mitschülern und Lehrern. Auch von meinem Schulleiter. Schön zu wissen das man Hilfe bekommt. Aber ich find es toll das dir das alles geholfen hat und das es dir jetzt besser geht.

Also Platzangst habe ich keine. Ich habe die Probleme auch erst seit meinem Erlebnis im Dezember. Seitdem ist mir ja auch erst wieder jeden Tag schlecht. Davor ging das alles. Ich bin auch 18 Stunden Bus gefahren mit einer Jugendgruppe in den Urlaub und, und, und.. Das war alles überhaupt kein Problem.

P+lu_two xx3


Ich glaube aber auch, das diese Entscheidung nicht alleine von ihm kommt, sondern das er sich zu sehr von seinen Beeinflussen lässt.

von seinen freunden sollte das heißen. |-o

S!lDavicxa


@Pluto x3:

Ja, mir hat wahrscheinlich auch geholfen, daß ich total aus der Stadt gezogen bin-denn die Stadt bietet in jeder Hinsicht (und für uns Emo's erst recht!!!) zuviel Stress! Das war es wohl auch mitunter. Und eben in ein gutes Umfeld. Ich habe auch 2 Katzen, und muß sagen, die entspannen mich wundervoll. Meine Eltern haben auch eine, und sie hat mich auch schon immer entspannt. Ich glaube, wir sind ein Opfer der Zivilisation. Zuviel Streß, zu ungesunde Lebensweise... und wenn dann noch ein Schlüsselerlebnis hinzukommt, sind wir geliefert. Deshalb tragen wir auch wohl immer eine innere Anspannung mit uns herum.

Wie alt bist Du denn, wenn ich fragen darf? Es ist sehr schön zu hören, daß Deine Mitschüler und Lehrer doch wohl sehr gebildet sind, und somit Dir Unterstützung und Hilfe liefern. Wunderbar!

Daß Dein Ex-Freund seine Freunde bevorzugt, ist echt hart! Sehr schade! Aber Beziehungen stehen für ihn wohl noch nicht so sehr im Mittelpunkt. Klar, die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht hast Du ja Glück, und er kommt zurück. Manchmal wird man immer später einsichtig. Ich drücke Dir die Daumen! Wir Frauen sind da halt doch sensibler, wenn's um das Thema "Liebe" geht. Leider! Hattet Ihr ein enges Verhältnis zueinander?

Tut mir leid, ich kann mich entweder nicht erinnern, oder ich habe es nicht mitbekommen: Was war denn im Dezember so ausschlaggebend? Weihnachtszeit...Advent...keine Ahnung.

Liebe Grüsse wieder...

gzluc\kex80


hallo leute!baby ist da((((((((((((((((((-:

am 2.05. um 18:04

3270gr und 51cm groß.

bin seit heute wieder zu hause.genauen bericht ertstatte ich auch noch,wenns etwas weniger stressig ist ;-)

lg heike

P6luVto xJ3


@ Slavica:

Das freut mich wirklich für Dich. :-) Ich habe auch eine Katze und ich glaube wenn ich die nicht hätte, wäre ich total aufgeschmissen. Das hört sich doof an, aber die ist wie eine Freundin für mich.. :-)

Ich bin jetzt 16 Jahre alt. Noch sehr jung.. Deswegen ist das besonders schlimm.. Ich fehle im Moment ständig in der Schule weil es einfach nicht geht.. Total ätzend..

Ich hoffe sehr das er zurück kommt.. Ja wir hatten eine sehr enge Beziehung. Oh man.. Vllt blöd wenn ich das einfach so hier hinschreibe, aber egal.. Ich hatte mit ihm mein erstes mal.. Für ihn war es auch das erste mal.. Und ich weiß nicht.. Ich kann das nicht einfach so v ergessen alles.. Das tut unheimlich weh..

Im Dezember habe ich das erste mal wirklich viel Alkohol getrunken und musste mich davon ****. Seitdem hab ich das so extrem. Ich hatte die Angst davor auch schon, aber nicht so sehr. Mit der Panik und so.. Das war alles nicht so schlimm wie jetzt..

Liebe Grüße.

spkyeHflowxer


@ Heike:

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!!!!! ;-D ;-D ;-D @:) @:) @:) Schön, dass alles gutgegangen ist! Ich freue mich RIESIG für Dich!!!! Erzähl unbedingt alles, sobald Du Zeit findest, ja?!

@ Slavica:

Du könntest recht haben mit dem Thema Sodbrennen. Oft kommt das abends nach dem warmen Essen, meist liege ich danach auf der Couch, zwar oft auf der linken Seite (die irgendwie besser sein soll zum verdauen, wenn man gerade gegessen hat), aber ich bewege mich dann halt kaum und ich trinke oft Apfelschorle. Und ich bin auch ein kleiner Schokoholic ;-) Da ist es wohl kein Wunder, dass mich das öfter mal plagt! Ich werde mir das Bullrich Salz mal besorgen, ich will auch nicht dauernd Talcid oder so nehmen, vielleicht ist das Salz wirklich besser. Danke für den Tip! :-) Was meine "Baustellen" angeht, ich habe vor ein paar Monaten erst angefangen und so langsam wirds echt heftig...bisher fand ich das gar nicht so anstrengend, aber so langsam gehts ans Eingemachte.... ich hoffe, ich schaff das alles! :-/ Wie kamst Du denn zu dem Gedanken an eine Therapie?

LG,

Skye

SRlavixca


Hallo!

@ glucke 80:

Herzlichen Glückwunsch!!! Ist es ein Mädchen oder Junge? Schön, daß wohl alles gut ging...

@ Pluto x3:

Ja, Katzen können einem sehr sehr nahe stehen, und sind absolut nicht nur zum Mäuse fangen da! Bin gottfroh für meine 2 Miezen... wenn sie morgends zum kuscheln kommen usw.

Das kenne ich: Mit etwa 11, 12 Jahren fehlte ich fast jeden Tag in der Schule. Jedoch ist das total psychisch bedingt. Denn später, als ich mich wohl fühlte, hatte ich damit keinerlei Probleme mehr. Aber ich kenne das nur zu gut, wenn einem ständig übel ist. Man fühlt sich dann absolut nicht wohl in seiner Haut! Leiden Deine schulischen Leistungen sehr darunter? Aber mache Dir darüber bitte nicht zu sehr Gedanken.

Klar kannst Du das nicht einfach alles vergessen, und das verlangt auch keiner von Dir! Du wirst das alles wohl nie vergessen, denn Euch verbinden neue Erfahrungen. Irgendwann wirst Du Dich schmerzfrei daran erinnern, jedoch vergessen wirst Du es nie. Es ist nur sehr schade, daß ihm seine Freunde jetzt wichtiger sind! Ich würde es Dir sehr wünschen, daß er zurückkommt. Hört sich vielleicht blöd an, jedoch manchmal kommen Menschen zurück, wenn man von ihnen loslässt. Und das kann ich aus eigener Erfahrung bezeugen.

Ja, irgendwie ist das komisch: Wenn wir uns ****, dann geht es uns eine Zeit lang danach sogar viel schlimmer. Aber warum blos? Immerhin sollten wir doch feststellen, daß es alles gar nicht so schlimm ist! Ich glaube, das ist irgendeine Nervensache. Ich forsche selbst gerade nach möglichen Allergien im Verdauungssystem. Habe da ein tolles Buch gekauft-und, mal sehen...vielleicht würde das mal alles komplett beruhigen. Ich weiß immerhin schon, daß ich gegen Eier und Milch, sowie Milcherzeugnisse allergisch, bzw. unverträglich bin. Vielleicht reizt das ja auch die Nerven, da ich mich bisher ständig damit bombardierte. Wenn's mir physisch total gut geht, dann verschwindet die Emetophobie bei mir fast völlig. Kann das bei Dir auch der Fall sein?

@ skyeflower:

Ja, wenn man auf der linken Seite liegt, verdaut man besser, da sich der Magenausgang auf der linken Seite befindet, und dadurch der Magen leichter entleert wird. Dadurch kann sich auch keine Magensäure im Magen ablagern, und Probleme bereiten. Es sei denn...die Schokolade, APFELSCHORLE ??? ? :-/ Oh mein Gott! Wie stehst Du das alles nur aus? Und schweres, warmes Essen am abend? Weißt was ??? Dir geht's dafür verdammt gut! Ich wäre schon längst hinüber, was das angeht. Bin ja auch so ein Schokifan...aber WENN'S UNBEDINGT SEIN MUSS, dann kaufe ich mir Kekse mit leichtem Schokoüberzug. Die sind auch cholesterinfrei, jedoch fallen nicht unter "Diät". Aber ich bin mir fast sicher, daß es die leider in Deutschland nicht gibt. Hm, auf jeden Fall sind die echt um einiges leichter, als Eure tollen, fettriefenden Superleckerkekse. Ich weiß ja, die sind lecker...aber eben zu fett- und zuckerreich=SODBRENNEN! Leider!!!

Klar schaffst Du das mit der Therapie! Seh's nicht als Therapie, sondern als Aufräumarbeit an. Therapie klingt immer so zwanghaft, aber es ist doch was tolles, etwas für sich selber zu tun, oder nicht? Wir nehmen doch alle gerne ein Bad, gehen gerne spazieren, lesen gerne......... Warum dann nicht die Seele bisschen neu aufbereiten? Ich habe Psychologie studiert, und fand es auch davor schon immer ein hochinteressantes Feld. Da wir dann in Seminaren an uns üben sollten, fand ich deren tolle Wirkung heraus-vor allem die der Klientenzentrierten Gesprächstherapie, die Du ja auch machst. Es tut gut, und ist befreiend. Mußte in meinem Leben leider auch schon so viel durchmachen, das ich mit Freunden kaum mehr besprechen kann, da sie weder ähnliche Erfahrungen, noch therapeutisches Handeln können. Deswegen stand ich oft alleine da. Wie wir alle wohl mehr oder weniger.

Liebe Grüsse an Euch alle!

Pjlu?txo x3


@ Slavica:

Ja das mit den Katzen ist wirklich so. Schon komisch wenn man mal überlegt. ^^

Also im Moment leiden meine Schulischen Leistungen schon ziemlich darunter, aber ich hatte vor 3 Wochen einen Termin bei meinem Schulleiter mit meiner Mutter und wir haben dem alles nochmal genau erklärt. Der hat auch gesagt, wenn ich ne Bescheinigung habe das ich in Therapie bin, dann kann er einen Antrag stellen und wird mich trotzdem versetzen, obwohl ich das Klassenziel nicht erreiche. Das ist mir auch sehr wichtig dass ich in meiner jetzigen Klasse bleiben kann.

Naja, im Moment stehen die Chancen ganz gut das da nochmal was passiert mit ihm. Würde ich mal so sagen. :-p

Was du sagtest mit dem **** ist echt wahr und ich verstehe auch nicht so ganz warum das danach immer so schlimm wird. Wenn ich j etzt darüber nachdenke, denke ich eigentlich auch " ja sooo schlimm war es ja eigentlich gar nicht ", aber besser geht es mir trotzdem nicht und die Angst ist trotzdem da. Schon etwas merkwürdig alles.

Da bin ich aber beruhigt das ich mit Allergien und so nicht so viele Probleme habe. Nur so Sachen wie Gräser und sowas.

Also bei mir ist das nicht unbedingt der Fall das es mir sehr viel besser geht wenn es mit physisch gut geht. 2000 als ich mich das letzte mal **** habe, ging es mir danach auch monatelang sehr schlecht, aber anders und nich so extrem wie jetzt. Das ging nach einigen Monaten von alleine weg und danach hatte ich wie gesagt, knapp 6 Jahre gar keine Probleme. Auch mit Übelkeit nur ganz, ganz selten. Ich war im Urlaub, auf Klassenfahrt alles. Darauf warte ich ja dieses mal auch, aber wahrschienlich vergeblich. Deswegen mach ich jetzt die Therapie. Ich weiß auch nicht wieso das letztes mal auf einmal weg war.. Von einem Tag auf den anderen ging es mir gut als wäre nie etwas gewesen. Naja. Keine Ahnung. :x

Lieeebe Grüße,

Vanessa.

smkyefklowxer


@ Slavica:

Es sei denn... die Schokolade, APFELSCHORLE ? Oh mein Gott! Wie stehst Du das alles nur aus? Und schweres, warmes Essen am abend? Weißt was Dir geht's dafür verdammt gut!

Das stimmt, mir geht es eigentlich gut. Die Einschränkung "eigentlich" gebrauche ich deswegen, weil die Emetophobie mich schon einschränkt. Ich weiß nicht, ob Du den ganzen Thread durchgelesen hast (hab ich anfangs mal gemacht und bin dann irgendwann eingestiegen), aber bei mir ist es so, dass ich mir z. B. keinerlei Essen verkneife, was ich gerne mag. Dass ich abends warm esse, liegt daran, dass mein Mann derjenige ist bei uns, der kocht. Und das geht halt erst, wenn er abends von der Arbeit kommt. Ich kann nicht kochen ;-D. Naja, bis Ende letzten Jahres war ich ja auch noch ganztags arbeiten und so passte das halt gut. Leider bin ich seitdem arbeitslos, aber an der Kochsituation hat sich nichts geändert. Tagsüber esse ich halt Brot mit Käse, Schinken, Remoulade obendrauf, Kuchen, Eis, Schoki... ach was, alles was lecker ist ;-) Ich esse hauptsächlich deswegen so fette Sachen, weil ich sehr schlank bin und mein Gewicht halten will, damit ich nicht abnehme. Jaaa, sowas gibts auch :-) Ich bin auch nicht magersüchtig, auch wenn manche Leute, die mich nicht kennen (z. B. wenn ich in der Stadt unterwegs bin oder so), mal dumme Sprüche ablassen. Jedenfalls esse ich halt abends warm. Und Apfelschorle trinke ich deswegen gerne, weil Wasser allein mir zu langweilig ist. Ich brauch was mit Geschmack. Komischerweise hilft mir die Kohlensäure eher, wenn ich Sodbrennen oder Völlegefühl habe, wenn ich mal so richtig "Luft rauslassen" kann, gehts mir danach besser |-o Die Moral von der Geschicht´ist einfach, dass ich das Essen so weit es geht genießen will und mir von der Emetophobie nicht bestimmen lassen will, was ich esse. Gottlob habe ich keine Nahrungsmittelallergien! Zwar genügend andere, gegen Gräser und alle möglichen Pollen, Katzen, Hunde etc., aber das nicht!

Was die Therapie angeht: Meine Psychologin arbeitet eigentlich mit tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie, aber wo jetzt der Unterschied zu einer Gesprächstherapie ist, kann ich wirklich nicht abgrenzen. Mal abgesehen davon, dass sie mir manchmal etwas durch Zeichnungen verdeutlicht oder mich was aufschreiben lässt wie z. B. in der letzten Stunde. Kannst Du mir den Unterschied erklären? Finde ich toll, dass Du Psychologie studiert hast, das hätte mich auch interessiert. Aber leider habe ich kein Abitur, also ist nix mit Studium.

Trotzdem: es ist und bleibt schwer... ich hoffe, dass es am Ende wirklich diese befreiende Wirkung hat! Ich bemerke bisher nur, dass ich über manche Dinge etwas anders denke, als das vorher der Fall war, weil mir die Therapeutin das so anschaulich erklärt hat, dass ich andere Sichtweisen endlich mal verstanden habe!

@Pluto x3

Freut mich, dass das mit Deiner Schule klappt und auch, dass sich mit Deinem Freund wieder was tut... :-) Es wird doch noch alles gut, wirst sehen! :)*

LG an alle,

Skye

P|lutom xx3


@ Skye:

Also ich muss sagen, was du da erzählst mit dem Essen ist echt beneidenswert. Ich bin auch sehr dünn, ich hab auch Untergewicht, ich wiege mit meinen 1,55, nur 39,5kg. Mein Arzt sagt, ich müsste ca. 45kg haben. Naja, ich versuche eigentlich auch immer zu essen wenn ich gerade Hunger habe. Auch mal was Süßes zwischendurch oder sonstiges. Aber meistens klappt das nicht so ganz oder ich traue mich einfach nicht. Warm essen tue ich auch nur bis 18h. Danach nicht mehr. Ich vertrag's so spät einfach nicht. Das aller späteste ist 19h und das ist mir eigentlich schon zuuuu spät. Bei mir ist es auch oft so, das ich mich irgendwelche Kommentare von Leuten anhören muss die ich gar nicht kenne, von wegen ich seie Magersüchtig. Nein, bin ich nicht. Ganz im Gegenteil, ich würder gern zunehmen. Ich mein, ich konnte schon immer so viel essen wie ich will und ich habe nicht sonderlich viel zugenomen, aber seit Dezember habe ich doch ne ganze Menge abgenommen, weil sich meine Essegewohnheiten enorm Eingeschränkt haben. Noch ein Grund mehr für eine Therapie. Damit es mir besser geht und ich wieder regelmäßig und in ordentlichen Portionen essen kann.

Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg mit deiner Therapie und ich hoffe dir kann weiter geholfen werden. (:

Und was die Schule angeht, ich bin auch sehr froh das meine Lehrer, Mitschüler und vorallem mein Schulleiter mich unterstützen, aber erstmal hoffe ich, das ich jetzte die Woche wieder gehen kann, da ich jetzt 2 wochen gefehlt habe. Ich bin wirklich froh wenn ich wieder normal gehen kann, denn auf Dauer ist es einfach nicht schön jeden Tag zu Hause zu sein. Wenn man mal ne Grippe hat oder so, dann ist das ja noch schön sich 2-3 Tage zu haus ezu erholen, aber so lange.. Geht gar nicht.

Ja ich hoffe dass das mit meinem Freund auch wieder wird und dass das mit meiner Therapie jetzt endlich klappt. Eigentich kann es nur noch besser werden.

Wünsch dir viel Erfolg mit allem und ganz liebe Grüße. <3

Vanessa.

S0ara |HH


So, ich melde mich auch mal wieder zu Wort :-)

@Glucke/Heike:

erstmal "herzlichen Glückwunsch" (sagt man das??) zum Baby :)* :)* :)* :)* :)* :)* @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) lief denn alles glatt?

@Pluto/Vanessa:

Ich finde das auch ganz toll, dass deine KLasse und auch dein Schulleiter und natürlich auch deine Eltern so mitarbeiten, damit hast du echt ein riesen Glück.. wobei es mir wirklich leid tut, dass du schon so jung, mit 16 so darunter leiden musst :-( mit 16 war mein leben wenigstens noch unbeschwert.. dafür aber ein sternchen ;-) :)*

@skye:

finde das auch echt super, dass du isst worauf du lust hast!!! das mache ich meistens auch.. ich bin zwar insgesamt sehr vorsichtig mit essen, aber das war ich schon immer.. einfach ein wenig pingelig, zB ess ich nicht alles, wilde kreationen schon gar nicht und bei leicht verderblichen sachen, bin ich auch vorsichtig..

aber ansonsten ess ich auch zB recht spät, meist zwischen 19 und 21 Uhr, weil ich vorher meist keine Zeit habe und dann auch das worauf ich lust habe.. zB vertrag ich Pommes auch sehr gut :-) untergewichtig bin ich aber nicht.. also ich wieg bei 1,64m 50 kg.. laut BMI untergewichtig, aber ich seh nicht so aus :-D aber mensch Pluto/Vanessa, 39,5 kg, das ist gaaaar nicht viel :-(!!

@Slavica:

Ich forsche selbst gerade nach möglichen Allergien im Verdauungssystem. Habe da ein tolles Buch gekauft-und, mal sehen... vielleicht würde das mal alles komplett beruhigen. Ich weiß immerhin schon, daß ich gegen Eier und Milch, sowie Milcherzeugnisse allergisch, bzw. unverträglich bin. Vielleicht reizt das ja auch die Nerven, da ich mich bisher ständig damit bombardierte. Wenn's mir physisch total gut geht, dann verschwindet die Emetophobie bei mir fast völlig. Kann das bei Dir auch der Fall sein?

oh, da können wir uns gerne mal zusammentun :-) ich hab selbst ne ganze menge allergien, schaff es nur momentan nicht "diät" zu halten.. hast du schon tests gemacht oder forschst du per "provokationsdiät"?? ich hab beim arzt diesen Bluttest machen lassen, IgE und IgG.. raus kam so einiges, darunter auch eine allergie gegen Vollei und eine Unverträglichkeit gegen Milcheiweiß.. allerdings noch zahlreiche andere :-( was das Ei anbetrifft meide ich nun also alles was Ei pur ist, allerdings fällt es schwer Backwaren zu meiden oder auch auf jeder Zutatenliste zu schauen...

ansonsten gehts mir momentan mittelprächtig, ich mach meine therapie und da nähern wir uns langsam auch dem eingemachten... momentan kommt aber einfach soviel, dass ich mit den nerven schon ein wenig runter bin.. mein körper macht mir irgendwie momentan nen strich durch die rechnung, so dass ich ständig irgendwas habe.. dann kommt eben auch wieder die emetophobie durch, die sonst eigentlich momentan geht... ich hab gestern abend irgendwie schön durchfall gehabt und am Anfang wars auch okay, ich hatte ja mittags 2 Flaschen Bionade getrunken und dazu noch einen Becher schwarzen Kaffee, was sich in Kombination sicher schon nicht so verträgt und außerdem waren mir eigentlich diese Sachen immer etwas suspekt, bin schon immer davon ausgegangen, dass ich das nicht vertrage, auch wenn ich immer nur einen Schluck probiert habe.. dann habe ich auch morgens zum Frühstück ein Actimel getrunken, was auch keine gute Sache eigentlich ist und meinen Magen schon zum grummeln gebracht hat und dann war am Tag davor Katertag angesagt, wir waren abends trotzdem grillen, haben ne Menge Grillzeugs gefuttert, ich auch noch Ketchup (Tomaten!) und Nudelsalat (Ei) und außerdem ne 2 Bio-Würste, die mir doch recht lange noch aufgestoßen sind |-o weshalb ich natürlich abends auch ne leichte Panikattacke hatte.. also alles in allem tausend gute Gründe warum ich Sonntag abend dann einfach mal Durchfall haben kann.. aber nach dem 4. und letzten mal rennen, hatte ich schon wieder so ne Panik dass es doch ein Virus ist, am besten ja noch der Noro-Virus, dass ich schon wieder ganz fertig war :°( früher konnt ich mit sowas besser umgehen, da war mir Durchfall egal, denn Durchfall ist ja der Darm und nicht der Magen.. heutzutage macht mich alles fertig :-( ich hoffe mal dass das bald besser wird....

so, nun genug von mir... wünsch euch einen schönen Tag, auch wenn hier bei uns im Norden das Wetter wieder richtig mies ist... *:)

Shara ~HH


hab grad nochmal "nachgerechnet".. Untergewicht bedeutet ja BMI < 18,5 .. ich hab 18,59 also normalgewichtig ;-D :)^

PVlutox x3


@ Sara:

Ja das ist natürlich nicht unbedingt schön mit meinen 16 Jahren, aber ich denke, gut das wir es so früh erkannt haben und ich kann jetzt schon dagegen ankämpfen, als wenn ich erst in 10 Jahren rausgefunden hätte was das ist und es wäre umsoschwerer gewesen etwas dagegen zu tun. Ist zwar etwas blöd, weil ich nie mit auf Party's mitgehe wo es viel Akohol gibt oder die Freizeitparks meide. Da bin ich halt manchmal der kleine Spießer. Aber bitte, muss ich mit leben. Meine richtigen Freunde akzeptieren und verstehen es, wenn ich zu sowas nicht mitgehen möchte. Wobei mich inzwischen schon wieder alles mögliche reizt, ich würd gern mal wieder einen Freizeitpark besuchen, obwohl das nie so ganz mein Ding war. Ich weiß nicht wieso, aber es reizt mich ungemein. Trauen tu ich mich jetzt aber noch nicht. Aber ich denke, wenn es mir wieder besser geht, werde ich es auf alle Fälle versuchen. Kann ja nicht mein ganzes Leben nur noch zu Hause sitzen.

Normalgewicht ;-D Haste aber Glück gehabt, Hihi. Da kann ich im Moment nur von träumen. Aber meine Ärztin sagt auch, das sie nicht glaubt das ich Magersüchtig bin und das ich auf keinen Fall versuchen soll mit Ach und Krach auf 45kg zu kommen, sondern das wir da mit der Therapie die jetzt folgt langsam drauf hinarbeiten. Ist ja auch besser so. ^^

Das mit deinen Allergien tut mir Leid, ich glaube ich würde total depremiert sein, wenn ich ständig darauf achten muss was ich essen darf und was nicht. Ich reagiere leicht auf Weizen und kann nicht jedes Brot essen, aber das ist auch schon alles. Zum Glück.

Ohje, ich hoffe mal sehr das es dir bald auch körperlich wie der besser geht, denn wenn es mit deiner Emetophobie im Moment etwas besser ist, ist das ja schön. Natürlich blöd wenn du gerade dann immer was anderes hast. Legt sich mit sicherheit bald alles wieder, ich drücke dir die Daumen. (:

Ich persönlich achte schon darauf dass das was ich esse wenigstens einigermaßen zusammen passen. Naja, beim Abendessen achte ich nicht mehr darauf ob das du meinem Frühstück passt oder so, aber wenn ich Mittags auch mal zwischendruch was esse, achte ich schon darauf. Da is mir die Angst im Moment doch zu groß.

Ich wünsche dir trotzallem eine gute Besserung und ich bin mir Sicher das es dir bald wieder besser geht. Ich werde dir ganz fest die Daumen drücken. :-)

Ganz liebe Grüße,

Vanessa.

SIlavFica


@ Pluto x3:

Hallo wieder, Vanessa!

Ja, das Thema Katzen...die Katze, die bei meinen Eltern lebt (eigentlich meine!) erkrankte sehr an den Nieren. Hatte gestern die Hiobsbotschaft erhalten, daß sie nur noch 1-2 Jahre zu leben hat, wenn sich die Nierenwerte nicht verschlechtern. Jedoch sträubt sie sich, das Diätfutter zu fressen...bin heute total durch den Wind! Konnte auch kaum schlafen...

Oh, das ist super, daß sich Dein Rektor und Deine Mutter so verständnisvoll zeigen. Da bist Du wenigstens schulisch total auf der sicheren Seite. Blöd einfach, daß es jetzt kommen musste...

Hm, super, das heißt, Dein Ex hat sich gemeldet? Klasse!!! Na dann...wünsche ich Dir mal das Beste!

Angst hat oft unklare Auslöser, und man weiß im Kopf, daß es Blödsinn ist, in dieser oder jener Situation Angst zu haben. Aber es wäre kein therapeutisches Thema, wenn es so einfach wäre! Es geht mir ja genauso. Ich bin mir noch immer nicht sicher, ob wir ein Schlüsselerlebnis hatten, oder ob wir ein Problem dadurch "verarbeiten" bzw. zum Ausdruck bringen. Ich versteh's auch nicht wirklich!

Ich hatte auch immer gedacht, daß ich mit Allergien nichts am Hut habe, aber da wäre die Sache mit Eiern, Milch und wer weiß was noch. Das will ich eben herausfinden. Es gibt ja auch versteckte Allergien.

Bei mir war das auch so-als ich mich 1989 *** hatte, bekam ich auch kurz schwere Probleme-aber erst ein halbes Jahr später. Und dann war's lange Zeit fast gut. Erst mit 5-6 Jahre später wieder oder so! Aber Ängste verlagern sich auch oft, oder sie kommen und gehen. Es gibt diverse Gründe dafür... aber wahrscheinlich sind Kinder einfach noch nicht so belastet damit, da wir damals noch nicht ausgereift waren.

An Dich auch ganz liebe Grüsse...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH