Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

G^oldenOcldike


Bei mir hier auf Arbeit waren heute auch zwei Leute im Büro, die gestern noch mit MDG flach gelegen haben. Ganz toll, habe deren Krankmeldung und andere Unterlagen in der Hand gehabt bzw. immernoch hier liegen :-X Und dann bekommt man auch noch in allen Details den Ablauf der Krankheit geschildert.

s!orrolw1x0


Ich hab momentan so viele andere Sorgen, das ich gar nicht zur Angst vorm Erbrechen durchkomme...

Leider habe ich im Moment das Gefühl, das ich doch mit einer Hämorriodhen rumlaufe. So ein Mist aber auch. Aber Donnerstag werde ichs wohl nochmal mit Hametum Hämorridhensalbe versuchen :( Sollte es dann nicht besser werde wartet der Protologe. Dabei gehts mir was die Schmerzen angeht besser, dafür juckts nun leicht und ist an einer Stelle geschwollen. Mir machts wirklich Angst..urks. Weiss jemand wie schnell die Dinger wachsen? Mir grauts vor einer OP und bis man einen Arzttermin bekommt, da dauerts sicherlich ein bisschen.

GuoldCen|Olgdie


Hast du es mal mit Factu Akut versucht? Das hilft mir immer ungemein gut. Oder was noch gut hilft, Pilzcreme die eigentlich für Vaginalpilze gedacht ist.

sSorr2ow1r0


Nee beides nicht versucht, will irgendwie auch nicht zu viel rumdoktorn. immerhin ist heute tag 19 ohne blut :)=

Mceli`sxsa08


mein grosser hat magen darm %:|

gestern fing er um 23 uhr an zu spucken und das zog sich bis heute um 8 uhr. jetzt ist er mit meinem mann zum kinderarzt ... ich versuche mich gerade mit dem gedanken anzufreunden die pest auch zu bekommen. wenn jemand die pest hatte wo wir nur zu besuch waren, blieb ich meistens verschont aber wenn es in der familie rumgeht, dann kriegen es eh alle. ich hoffe der kleine wird davon verschont. ausserdem bin ich heute zwischen 13-24 uhr alleine da mein mann auf der arbeit ist. naja, muss irgendwie jetzt durch. und solange die beiden weg sind, wische ich alles erstmal mit sagrotan ab {:(

sKor?rorwx10


Muss nicht sein. Ich hab mich noch nie n der Familie angesteckt. Hatte mgd dann immer aus dem nichts...

Warum zum Arzt? Was macht ein Arzt denn?

MKel^is&sua08


wenn die kinder so klein sind steckt man sich meistens trotzdem an. ich muss die beiden ja trösten, der kleine ist ständig auf dem arm und der grosse braucht auch ganz viel trost wenn er spuckt. in der apotheke sagte mir die dame ich soll bisschen abstand halten um mich nicht anzustecken aber wenn ich alles sauber machen muss und der kleine auf mich spuckt, dann ist es unumgänglich.

zum arzt sind die gegangen um alles andere auszuschließen. er schaut immer die mandeln an und macht blutbild um auszuschließen ob das erbrechen woanders herkommt. der große spuckt oft bei angina oder wenn er mal fieber hat. aber dieses mal ist es eine ganz klassische magen darm grippe.

anfang des jahres hat er auch ganz viel gespuckt und wir sind davon ausgegangen er hatte magen darm, aber nach 2 tagen stellte sich heraus er hatte scharlach, daher auch das erbrechen.

sVo9rro:w1x0


ich hab mich da immer wacker nicht angesteckt egal ob bei meiner Schwester, die ja gepflegt werden musste oder jetzt bei meinem Neffen.

Also ja wenn das bei ihm kein eindeutiges Symptom ist dann ist Arzt sicher sinnvoll. Wie geht's ihm denn jetzt.

j8inkta23


Sorrow ich drück dir die Daumen das Du um den Arzttermin rumkommst.

Melissa ich hoffe das ihr es schnell überstanden habt.

Morgen ist es soweit. Da geh ich mit Niklas ins Krankenhaus zu stationären Untersuchungen. Wie lange das dauert noch keine Ahnung. Von daher hof ich einfach mla das es ratz fatz geht und nix schlimmes gefunden wird.

Jtunge0 B~ergxfee


hey,

ich oute mich, ich hab auch panischa Angst vorm Erbrechen. Bei mir und bei anderen. Also wenn mir wer sagt, ihm sei übel, dann kommt diese sch** Angst. Bei anderen ist es fast noch schlimmer als bi mir. Ich ekle mich vorm Geruch, der Konsistenz usw. Wenn ich so ne Kotzlacke auf der Straße seh, dann könnte ich gleich mitreihern....

Das ist auch der Grund, waru i nie einen Pflegeberuf ergreifen könnte....

MginMimlynxn


Bei mir kommt gerade Panik hoch.

Ich wohne mit meinen Kindern im DG. Meine Eltern im EG. Gestern war ich bei Ihnen und meine Mutter erzählte mir, dass mein Vater am Vortag mit starker Übelkeit und Bauchschmerzen im Bett lag. Gut, ich dachte an MDG, wollte es verdrängen und schaffte dies soweit auch ganz gut.

Vorhin kam mir mein Vater im Treppenhaus entgegen und meinte, meine Mutter hätte MDG vom feinsten, so schlimm hätte sie es noch nie gehabt. Alles dabei.

Da ich gestern mit dem Kleinen unten war, habe ich nun Angst, dass wir uns angesteckt haben. Ich bin auch noch in der 7. SSW und habe Angst um das Baby.

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr und ist das Mini-Menschlein gefährdet?

@ Melissa,

deinem Kleinen wünsche ich gute Besserung.

Mweliassxa08


Minilynn, auch wenn du MG kriegen solltest, gefährdest du dein Baby nicht. Ich hoffe du bleibst davon verschont :)*

Mein Sohn hat gestern nicht gebrochen, dafür aber heute mittag nochmal. Ich habe keine Panik mehr. Als er brechen musste, bin ich bewusst hochgerannt und stellte mich der Angst. Es war sehr unangenehm aber ganz ok. Ich konnte es wegmachen und habe es sogar angesehen. Es war ok ":/ Keine Ahnung warum es nicht mehr so schlimm ist für mich ???

Vielleicht durch die letzte Schwangerschaft und durch die Hormonumstellung .. keine Ahnung aber es ist auf jeden Fall viel angenehmer wenn man nicht bei jedem Husten durchdreht

sHaGvaxra


vor zehn jahren bin ich wegen einer schlimmen schwindelattacke,ich konnte nicht mehr aufstehen und dann dieses furchtbare erbrechen,das nicht mehr aufhören wollte,in die klinik bekommen.

das hat sich dann noch einige male wiederholt in den darauffolgenden jahren.es wurde eine erkrankung des vestibularsystems festgestellt.

aber mir ist wichtig in diesem zusammenhang zu sagen,dass ich klar dann eine panische angst vorm erbrechen bekam.

und das beste ist,dass ich eine wirklich schlimme magen-darm-inf.bekam von unserem kleinen und ich so schlimm erbr.musste,wieder ziemlich oft.es ging mir dann noch nicht gut,klar.aber-die angst ist weg :)_ freu-freu.

das wollte ich euch nur sagen,es kann sich doch manches zum guten wenden @:) @:) @:)

alles gute

G4oldXenOlvdixe


Ich habe die Emo seit vielen vielen Jahren und hatte vor knapp wenigen Jahren Noro mit mehrmaligem Erbrechen und Durchfall. Und ich für mich kann nur sagen, es wurde danach noch schlimmer

V(i1jxo


Minilynn: Wie geht es Dir? Hat es Dich erwischt? Wenn ja, musst Du Dir keine Sorgen um die Schwangerschaft machen. Bei meiner letzten Schwangerschaft hatte ich auch Magen-Darm in der ca. 8. Woche. Meine Ärztin hat es nicht weiter interessiert, weil es eben für die Schwangerschaft keine Bedeutung hat.

Melissa: Ich beneide Dich, dass Du Dich Deiner Angst mittlerweile so gut stellen kannst. Bei mir ist es ein Auf und Ab. Mal denke ich, wenn die Große jetzt spucken müsste, so what. Und mal kann ICH kaum etwas essen, weil ich diese Angst habe und denke, dann passiert wenigstens mir nix. Echt krank... %:|

Savara: Oh ja, wie schön wäre es, wenn diese beknackte Angst einfach so verschwinden würde. Von mir aus auch, wenn ich nochmal so eine Infektion durchmachen müsste...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH