Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

zZwerbgi25


@ sorrow

wünsche dir gute Besserung! :-)

@ jinka

das kann ich auch nicht verstehen... ":/

Wenn es unserem Sohn nicht gut geht, lasse ich ihn generell zu Hause. Lieber ein Tag zu viel als zu wenig. Gut, mit Husten oder Schnupfen, was er im Herbst / Winter fast durchgehend hat, geht er auch zum Kiga... Aber bei Fieber, Bauchschmerzen usw. bleibt der zu Hause! Leider gibt es bei uns auch grundsätzlich Eltern die ihre Kinder trotzdem bringen... :(v

Habe letztens noch wieder mitbekommen wie die Erzieherin zu einem Vater meinte das das Kind extremen Durchfall gehabt hätte... der Vater meinte darauf nur das es das wohl ein Tag vorher auch schon gehabt hätte :-o

z_wergxi25


Ich habe seit ein paar Tagen einiges geschafft! :)z

Ist mir zwar nicht leicht gefallen, aber ich habe ganz offen mit meinem Mann darüber gesprochen, hab mich über Therapeuten informiert und war heute bei meiner Hausärztin und habe mit ihr ein ganz langes Gespräch geführt.

Es ist mir aber richtig schwer gefallen, so darüber zu sprechen, da ich mir richtig blöd vorkam, wusste ja nicht wie mein Mann und meine Hausärztin darauf reagieren würden. Meine Hausärztin meinte, es wäre ganz wichtig eine Therapie zu machen und hat mir versucht klar zu machen das ich mich für diese Angst nicht schämen muss! Ich war sehr positiv überrascht, hatte mit dem schlimmsten gerechnet und gedacht das sie davon noch nie was gehört hat, aber sie kannte die Emetophobie!!! :-) :-o

Meiner besten Freundin habe ich es heute auch offenbart und bei ihr wusste ich aber auch, das sie verständnisvoll reagieren würde.

Habe aber trotzdem für mich entschieden das es nicht jeder wissen muss. Ich denke es reicht wenn mein Mann, meine beste Freundin und meine Hausärztin davon wissen.

Vor allem möchte ich nicht das meine Eltern von der Emo erfahren...

Wie handhabt ihr das? Geht ihr damit bei jedem offen um? Oder wissen es nur die engsten Freunde bzw. Famile?

Nxelxa


Wow, zwergi :)^ :)^ :)^

Nö, bei mir weiß es nicht jeder ;-) Das muss auch nicht sein, denke ich. Man muss ja nicht damit hausieren gehen. Die, die mir am nächsten stehen, wissen davon :)z

zQwer3gix25


So denke ich auch, zumal ich da eh ein sehr großes Problem mit hab, da so drüber zu sprechen... :-/

Und so im Alltag merkt man mir es ja nicht an, so kommen dann eh keine Fragen... :-)

hier im Forum wiederum fällt es mir nicht so schwer, wir haben ja nun aber auch alle das gleiche Problem. :-)

Gbol(denOlxdie


Also, leider ist es Eltern die arbeiten nicht möglich, dass Kind wegen jeder Kleinigkeit daheim zu lassen. Vielleicht hatte das Kind nur Bauchweh, weil es sich überfuttert hat oder einfach mal einen schlechten Tag erwischt hat. Hier sagt niemand was von Durchfall oder erbrechen und wegen Bauchweh würde ich mein Kind auch nicht daheim lassen. Das ist ja Vermeidungsverhalten. Wie handhabt ihr das dann in der Schule? Wenn man da das Kind wegen jeder Kleinigkeit daheim lässt wird es auch nicht besser.

s8o=rroxw1x0


Es weiss beimir kein Arzt. Mejn Freund, meine Mutter und meinesvhwester wissen es.sie halten es ner eher für ne Macke. Das tut Migranten gut, dann kann ich dem ganzen nicht soviel RAM geben. Ich würde gar nicht wollen, das es mehr wissen.ganz ehrlich ich will auch nicht die irrationalen Ängste von anderen kennen müssen!

M_eliWssa08


bei mir weiss es nur mein mann. meinen eltern hatte ich es vor jahren mal erzählt aber für die ist es eher eine macke, deswegen habe ich es gelassen. meine mutter hat dafür null verständnis. als ich vor 3 monaten entbunden habe, kam sie mich besuchen und meinte die gäste, die gerade bei denen waren hatten magen darm und die kommt mich dann besuchen, knutscht mein baby ab und erzählt es mir erst im nachhinein. ich hätte sie am liebsten rausgeschmissen >:(

bin seit 10 jahren mit meinem mann zusammen und er hat am anfang mit mir die therapie mitgemacht. wir haben zusammen die liste mit den aufgaben abgearbeitet und er war mir 3 jahre lang eine große stütze. es gab immer wieder situationen wo er keinen nerv mehr für diese krankheit hatte aber irgendwie haben wir die sch** krankheit besiegt.

es ist wie ein neues leben wenn man nicht eingeschrenkt ist. :)^

M'elis>sa08


jinka, ich kann solche eltern auch nicht verstehen.

vorgestern hat ein junge aus unserer gruppe ge** , kurz darauf wurde er abgeholt und gestern war er wieder da %-| sein vater meinte, heute morgen musste er nicht mehr brechen. achsoooo, na dann wird es wohl ok sein :(v

sKordrow1x0


Migranten= mir ganz

RAm = Raum

Das Mini i Päd. Macht echt was es will, Sorry!

JGung=e tBerxgfee


@ Zwergi

bei mir weiß es mein Verlobter und eben Ihr hier aus dem Thread.. Sonst brauchts auch keiner zu wissen, zumindest noch nicht... Is ja auch bei mir nicht sooo eklatant, daß ich dauernd verkrampfe wegen dem, ich hab halt Angst, daß wer anders K**en könnte, oder mch drehts wenn ich sowas am Boden sehe...

z wer1gi82x5


bei mir ist es ja auch nicht so schlimm, aber doch irgendwie schon eine Belastung, gerade wenn man ein Kiga-kind zu Hause hat, was zur Zeit alle paar Wochen krank ist. :-/

Deshalb hab ich mich für eine Therapie entschieden, somit musste ich dann auch mit meiner Hausärztin darüber reden, aber die hat ja auch Schweigepflicht. :)z

Habe am 04.03. den ersten Termin. Ein wenig Angst hab ich schon, denn ich denke es wird nicht einfach für mich, die ganze Kindheit wieder aufgewühlt wird. :-/

jsink1a23


Hallo ihr *:)

Erstmal zu dem Mädel. Die Mama ist nicht berufstätig die hat gerade einen kleinen Jungen zur Welt gebracht vor ein paar Wochen.

Irgendwer fragte auch wer von der Emo weiß.

Mein Mann , seit kurzem meine Mutter und meine Schwester. Sonst keiner. Habe auch Angst das ich nicht ernst genommen werde was das betrifft.

Therapie ja hatte ja letztens einen Termin, aber hm ob ich mich da so toll aufgehoben gefühlt habe keine Ahnung. Hab auch nicht das Gefühl das sie mir helfen kann. ?!? ":/

Hoffe ich hab nu alles beantwortet mein Hirn is immer so Maaaatsche

snorrNowx10


Bäh, heute Mittag ging's meinen Magen gar nicht gut und auch mein Darm hat sich heute schon öfters entleert als normal. Zum Glück stört das meine Fissur nicht. Der Arzt hat auch noch nicht gemeldet und ich traue mich definitiv nicht da anzurufen. Nun bin ich ratlos. Ich binanchmal aber auch echt ein Feigling. Gestern und heute hab ich für die Uni nichts geschafft, war einfach zu faul und morgen werde ich auch nichts schaffe, die nächste Woche wird somit stressig werden!

jjinIkax23


Hm Sorrow klingt nicht so toll mit deinem Magen / Darm.

Hoffe das ist bald wieder besser. Mit anrufen ist nicht so das Problem bei mir, das gegenüber sitzen find ich schlimmer.

suorrCow10


Das wiederum finde ich nicht so schlimm.

Ich finde anrufen generell und überall tragisch ausser bei Freund und Familie. Selbst mit Freundinnen telefoniere ich nicht gerne und finde das grausig. Dann ist so ein Arztgespräch echt schlimm. Und ich trau mich nicht. Ich sitze stundenlang vorm Telefon und trau mich nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH