» »

Dbt: Dialektisch-Behaviorale Therapie

B9oounxty


Ich mache momentan auch eine stationäre DBT-Therapie und hoffe, dass es auch was bringt. Emotiononal instabile Perönlichkeitsstörung- Borderline, Depression...

Zusätzlich werde ich momentan noch auf verschiedenste Medis eingestellt (Erst Cymbalta, welches aber Nebenwirkungsbedingt umgestellt wird gerade auf Sertralin, dann bekomme ich seit einer knappen Woche Lithium. Außerdem bekomme ich morgens, mittags und Abends 25mg Melperon und zur Nacht 75mg und Zopiclon 7,5mg)

Ich habe immer eine sehr sehr hohe Anspannung, starke Stimmungsschwankungen und bin insgesamt sehr Unruhig.

Es ist nun meine zweite Therapie innerhalb von einem halben Jahr, die letzte hat leider nicht so funktioniert wie sie sollte....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH