» »

Humorlos und Aggresiv durchs Leben?

WNhos) {thaxt girl


Interessanter Faden und das mit der Meditation ist wirklich gut erklärt. Wollte auch immer mal damit anfangen, weil ich ebenso Probleme zu verarbeiten haben und meine Gedanken nicht eine Sekunde still stehen können.

Ich muss noch die ersten Seiten lesen, kann also nichts wirklich produktives sagen, wollte diesen Thread auch nur in meinen eigenen Beiträgen stehen haben, damit ich ihn wiederfinde ;-)

Interessant das mit dem nackigen Traum, hatte ich auch mal ;-D und nicht zu knapp aber auf die Deutung wäre ich nie gekommen

:)^

Nu denn mal weiterlesen

Liebe Grüße

b}lauer SSte7rn


@Maschinenkanone

Wenn dich die Leute im Traum nackt gesehen haben, heißt das normalerweise, dass anderen Leuten bereits etwas an Dir aufgefallen ist, wofür Du dich bzw. ein Teil von dir sich schämt.

Ich sage dir - das ist ein Gefühl!!! Plötzlich nacksch in einer Disko zu stehen

Das hätt ich doch zu gern gesehen ;-D

jetzt mal im ernst, ich glaube ich wäre in so einer Situation vor Scham im Boden versunken.

Ich wünsch Dir noch eine gute Nacht und angenehme Träume.

Sternchen

T]eynxa


Hallo zusammen, immer dieser Regen...

Irgendwie verläuft alles im Sand, das kommt mir so bekannt vor.

Man tut was, verfolgt es nicht weiter und wartet, bis alles wieder am Boden liegt.

Hab hier gerade ein paar Fäden durchgelesen und war echt traurig. Warum ist man nur so allein?

Wie geht es euch? Alles ok? Ich hoffe bei euch läuft es einigermassen.

Ich habe einen Riesigen Stein im Bauch, mir ist schlecht und ich bin erschreckenderweise zum "Bettnässer" geworden. Ist mir erst vor ein paar Tagen passiert. Komisch, dieses Problem hatte ich noch nie. Irgendwie bin ich schon ekelig, aber man kann sich ja davon distanzieren. Ich kann mich nicht ernst nehmen.

MuaschihnenkaCnone


Solltest du aber. Deine Seele schreit danach. "Beachte miiiich"! Distanzieren kannst du dich von dir selber nur, indem du dich ignorierst. Damit aber machst du alles noch schlimmer.

Es wird Zeit, was zu tun!

Bettnässen ist ein recht klarer Indikator. Dass es erst im Erwachsenenalter auftritt scheint mir ungewöhnlich. Hast du mal deine Eltern gefragt, ob das als Kind schon mal aufgetreten ist und du dich nur nicht daran erinnern kannst? Es gibt püberigens Medikamente dagegen, die das recht zuverlässig unterdrücken. Nur für denn Fall einer Partnerschaft. Sonst wird man ja total verängstigt und eingeschränkt, wenn man mit jemand zusammen übernachten soll.

Ich an deiner Stelle würde mich jetzt wirklich umsehen. Es ist etwsas "Neues" zum Symptombild dazugekommen. Das sit i.d.R. ein Zeichen, dass dein Innenleben dir was sagen will. Je "frischer", desto besser zu bearbeiten.

Für alle Fälle und zur Übersicht:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Psychotherapie]]

TFeynxa


Ich bin Meister der Stille

in der Grundlosen Form des Seins.

TAeyxna


Hmm, es ist jetzt zweimal passiert, hoffentlich kommt es nie wieder!

M_aschine#nka2nxone


Hoffen ist gut.

Handelnist besser.

;-)

TJeynxa


Ich habe einen Überweisungsschein an einen Psychater/Terapeut im Geldbeutel, der ist anfang Juli ausgestellt worden. (ist der noch gültig?)

Damals habe ich die gelben Seiten aufgeschlagen und drei, vier Nummern angerufen. Bei zweien ging ein Band ran, bei einer Nummer ging ein Mann ans Telefon, der mir sofort ziemlich unsympathisch war und gemeint hat, er hat keine Plätze mehr frei. Bei der vierten Nummer war eine Frau dran, die echt freundlich war, mir aber mitgeteilt hat, das sie erst wieder für Winter Termine frei hat. Hm, sie hat mir viel Erfolg gewünscht.

Danach war ich etwas mutlos/frustriert und habe aufgegeben.

Ich habe eine Nummer von der Infomrationsstelle für Psychotherapie, die Therapieplätze vermitteln, aber ich vertraue nicht auf ein Zufallssystem. Wer weiss, wen man dann bekommt!

Ich weiss nicht, wie man sowas angehen soll, ich bin da ein bisschen ängstlich auch, weil ich mich da nicht auskenne.

Ich wär so gern ein netter Mensch, den alle mögen und der auf jeden zugehen kann. Der gerne lacht, einen den man mögen muss...

Mich nervt mein gejammer.

Maasc$hine9nkanoxne


ist anfang Juli ausgestellt worden. (ist der noch gültig?)

Ja, eine Überweisung gilt immer drei Monate.

.

Hm, sie hat mir viel Erfolg gewünscht.

Wofür? Therapeutengefasel. "Ich kann erst im Winter. Aber Sie sind nicht allein!" ;-D *vogelzeig*

Mach erstmal ein paar Schnuppertermine. Die Krankenkasse bezahlt dir Vorgespräche bei bis zu 5 Therapeuten. Nutze das aus!

Ich wär so gern ein netter Mensch, den alle mögen und der auf jeden zugehen kann. Der gerne lacht, einen den man mögen muss...

Na, das iat generell Unsinn und diesen "Wunsch" wird jeder Therapeut hinterfragen. Warum musst du für jeden "angenehm" sein? Warum soll dich jeder "mögen"? Käse. Im Gegenteil. Deine einzige Aufgabe ist erstmal, dich selbst annehmen, also dich selbst etwas "mögen" zu können. Ein Stück weiter zu dir selbst zu finden. Dich von der überzogenen Orientierung an deiner Umwelt zu lösen. Dich selbst zu finden, das heißt: deine Gefühle! "Wer bin ich?" "Was fühle ich?" und daraus folgend: "Was will ich?"

Das alles geht nicht ohne gesunden Egoismus -> Selbstzentriertheit. Ich bin wichtig! Wenn du immer willst, dass dich jeder Leiden kannst, gehst du zwangsläufig unter. Und wirst - geradezu gesetzmäßig - über kurz oder lang neurotisch. Denn ... du musst dich selbst unterdrücken.

.

Mich nervt mein gejammer.

Das it zum Beispiel ein Ansatz. Was fühlst du, wenn du jammerst? Was befürchtewst du dabei? Warum jammerst du überhaupt und "stellst es nicht einfach ab"? Fühlst du dich dadurch besser? Wenn ja, warum nervt es dich dann? Warum akzeptierst du diesen Wunsch nicht?

Hinter all diesen Fragen verbergen sich versteckte Gefühle. Augen auf im Straßenverkehr. Nimm dir ne Woche Zeit und lass dich von solchen Fragen begleiten. Los gehts!

Tleyn/a


Ich glaube, im laufe meines Lebens habe ich viele Macken entwickelt und in den meisten Fällen hat sich das nicht gut entwickelt. Ich jammere oft und viel. Manchmal scheinbar sogar richtig gern. Dabei empfinde ich dann so eine Art Mitleid über mich selbst. Bin etwas angewiedert von der jämmerlichkeit meiner Person und der starke Kern in mir rümpft die Nase.

Ich weiss, das etwas nicht stimmt und suhle mich darin. Und wahrscheinlich der grösste Fehler: Ich erwarte insgeheim von anderen Leuten mich da rauszuziehen.

Vielleicht bin ich deshalb so enttäuscht von mir? Weil ich immer weitergemacht habe und weitergemacht, und dabei doch immer den anderen die Schuld gegeben habe, weil sie mir nie "geholfen" haben.

Vielleicht hab ich deshalb Probleme? Weil ich immer gewartet habe, das sich jemand kümmert? Ich sollte mich an der eigenen Nase packen und ENDLICH was tun.

Und noch immer hock ich hier *kopfschüttel*

Mir fehlt der letzte Antrieb... oder überhaupt der Antrieb. Aber den könnt ihr mir auch nicht geben, das muss ich selbst tun.

Und da hörts schon wieder auf >:( das ist echt zum grantigwerden und haareraufen, ein Kreislauf

PS.: Selbstzentriertheit klingt fantastisch. Aber jeder Schritt in diese Richtung lässt mich zurückschrecken, weil ich es doch immer mit Arroganz in Verbindung bringe.

Ausserdem hast du wirklich recht MK, ich bin sehr stark von meiner Umwelt abhängig! Du hilfst mir wirklich weiter!

MSaschIinenkNanone


Selbstzentriertheit = Arroganz?

Mach dir doch einfach mal über den Begriff "Egoismus" Gedanken. Frag mal jemanden, was für Begriffe er mit "Egoismus" verbindet. In der Regel kommt so etwas wie:

- selbstsüchtig

- rücksichtslos

- arrogant

- berechnend

- nutzenorientiert

- mehr nehmen als geben

und wenn es emotionaler wird noch:

- Schwein

- Arschloch

uns so weiter.

So. Und dann frag mal dieselben Leute, was sie mit "Eigenverantwortung" verbinden. Da kommt so was wie:

- verantwortungsvoll

- zuverlässig

- pünktlich

- "auf den kann man zählen"

- ehrlich

- hält seine Versprechen

und emotionaler:

- prima Typ

- guter Partner/Freund

So, und nun kommt das (scheinbare) Paradoxon:

Eigenverantwortung ist purer Egoismus.

Eigenverantwortung bedeutet Verantwortung für die eigene Person zu übernehmen, sein eigenes Versprechen einzuhalten, seine eigenen Pläne umzusetzen, sich selbst gegenüber in der Pflicht stehen. Was ich sagen will ist, "Eigenverantwortung" ist sozusagen "Egoismus" auf einer höhren Ebene, auf der man erkennt, dass man nicht allein auf der Welt ist. Dennoch muss man zuerst sich selbst "folgen" und sich selbst gegenüber ehrlich sein. Nur dann kann man wirklich für Andere da sein.

Also, ich schrieb oben, dass du dir mal über den Begriff "Egoismus" Gedanken machen sollst. Es gibt nämlich destruktiven Egoismus (die wenig rühmliche Eigenschaft, welche die Umangssprache mit diesem Wort verbindet) und es gibt konstruktiven Egoismus, der von der eigenen Person ausgehend, Zusammenarbeit mit andeen herstellt und ermöglicht.

Auch ein Lebenspartner kann nur mit "gesundem Egoismus" ein wertvoller Partner sein. Er muss zuallererst wissen, was er selber will. Nur dann besitzt er Orientierung und kann einem anderen Menschen Halt geben. Wer Anderen nur nach der Pfeife tanzt, ist bestenfalls ein Märtyrer. Nur ein Mensch mit eigener Meinung kann einen anderen Menschen unterstützen und ratgebend zur Seite stehen.

Ich hoffe, ich war einigermaßen verständlich.

T2eyn%a


:-/ Du hast recht...

Ich hoffe ich habe hier niemanden beleidigt. Ich denke mal, an diesem Punkt sollte ich diesen Faden abschliessen und das ganze für mich entwickeln lassen.

*:) Danke für die Tipps und allen eine gute Nacht

MQaschineSnkaxnone


und das ganze für mich entwickeln lassen.

Na dann, lass dir das Ganze mal einwickeln. ;-D

Dir auch ne Gute Nacht.

M#aschin[enakaxnone


** Ach du scheiße |-o

Ich bin blöd. "ent...", nicht "ein..." :-| Oh naja, ist schon spät.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH